Seite 146 von 150 ErsteErste ... 4696136144145146147148 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 2.176 bis 2.190 von 2244

Thema: Homöopathie

  1. #2176
    Registrierungsdatum
    17.07.2019
    Beiträge
    189

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Kenne als Chiropraktiker nur Leute, die durch Bewegungen, Zug und Druck die Blockaden der Gelenke/Wirbel lösen, nix mit OP.
    "Die Chiropraktik (auch Chirotherapie, manuelle Medizin) ist eine pseudomedizinische Methode, bei der Probleme des Bewegungsapparates mit Impulsen auf Gelenke, vor allem auf die Wirbelsäule behandelt werden sollen. Sie wird vor allem zur Behandlung von funktionellen Rückenschmerzen angewendet. Einige Chiropraktiker meinen zudem, mit dieser Methode auch Asthma, ADHS, Migräne und andere, nicht mit dem Bewegungsapparat assoziierte Krankheiten heilen zu können. Die Ausbildung zum Chiropraktiker ist in Deutschland nicht geregelt. Chiropraktik wird oft von Heilpraktikern angewendet, bei Tieren kann dies jeder sich dazu berufen fühlende Laie tun, wie z. B. Tamme Hanken, der damit Pferde und Hunde behandelt.

    Es gibt keine wissenschaftlich fundierten Nachweise, dass durch Chiropraktik Störungen des Bewegungsapparates und andere Krankheiten geheilt werden können"

    https://ratgebernewsblog2.wordpress....-chiropraktik/

  2. #2177
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.595

    Standard

    “Obwohl unstrittig ist, dass man bei bestimmten Indikationen und bei akkurater Vorgehensweise Verspannungen und Gelenkblockierungen therapieren kann, bedeutet dies nicht, dass man mit dieser Methode eine dauerhafte Heilung erreichen kann.“

    Insofern musst Du da schon noch mal besser recherchieren...
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  3. #2178
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.920

    Standard

    Hat wer was dagegen gesagt?
    Aber wo steht da was OPs?
    Und meine eigenen Erfahrungen sind zwei Chropraktiker, die ausgebildete Physiotherabeuten, medizinische Bademeister und Sportwissenschaftler sind, die ich in der Reha kennengelernt habe.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #2179
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.072
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Bitte beim Thema bleiben und für Chiropraktiker ein neues aufmachen, falls es da Diskussionsbedarf gibt!
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  5. #2180
    Registrierungsdatum
    27.05.2019
    Beiträge
    617

    Standard

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Ach, Damiano, da du ja so gerne mit den 7000 Schulmedizinern argumentierst, dürfte dich diese Nachricht - ganz aktuell von heute interessieren.
    Diese Auseinandersetzung in der Ärzteschaft wird schon seit Dekaden ausgetragen.

    Aussagekraft zur Wirksamkeit der Homöopathie haben Beschlüsse in Ärztevereinigungen leider gar keine, sondern nur darüber, wie die Mehrheitsverhältnisse in der Schulmedizin aussehen... und das ist ja keine Neuigkeit.
    Die einen kennen mich, die anderen können mich.

  6. #2181
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.910

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    ...
    Aussagekraft zur Wirksamkeit der Homöopathie haben Beschlüsse in Ärztevereinigungen leider gar keine, ....
    Tendenziell schon.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  7. #2182
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.917

    Standard

    Was hat denn Aussagekraft zur Wirksamkeit der Homöopathie?

  8. #2183
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    638

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Was hat denn Aussagekraft zur Wirksamkeit der Homöopathie?
    Anekdoten natürlich. Und Wünschelr...tschulligun'...Biotensoren

  9. #2184
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.917

    Standard

    Zitat Zitat von Lugasch Beitrag anzeigen
    Anekdoten natürlich. Und Wünschelr...tschulligun'...Biotensoren
    Wie kann man eigentlich mit so einem Ding

    tensor-169x300.jpg

    eine Frequenz von 2,06 MHz (an einem Globuli) messen?

  10. #2185
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.910

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Wie kann man eigentlich mit so einem Ding
    ...
    eine Frequenz von 2,06 MHz (an einem Globuli) messen?
    Na gar nicht eben ... und der Rest ist (blühende) Phantasie.
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  11. #2186
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    638

    Standard

    Zitat Zitat von Inryoku Beitrag anzeigen
    Wie kann man eigentlich mit so einem Ding

    tensor-169x300.jpg

    eine Frequenz von 2,06 MHz (an einem Globuli) messen?
    Na so:

    "Der Biotensor ist ein polarisiertes Testgerät. Die Biopolarisation wird augenblicklich beim Hautkontakt mit dem Handgriff durch die Humankybernetik ausgelöst. Der Biotensor reagiert mit Rotation auf radionische polare Ladungszustände, die von Hautsensoren des menschlichen Körpers aufgenommen, von der thalamischen Zentrale im Gehirn ausgewertet und durch Induktionsresonanz auf den Biotensor übertragen wird." (Quelle: heilpraktiker.org)

    Weil das ja klar ist

  12. #2187
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.910

    Standard

    Naja hättste (wer auch immer) doch gleich sagen können
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  13. #2188
    Registrierungsdatum
    31.08.2019
    Beiträge
    34

    Standard

    Zitat Zitat von Damiano R. Beitrag anzeigen
    Diese Auseinandersetzung in der Ärzteschaft wird schon seit Dekaden ausgetragen.

    Aussagekraft zur Wirksamkeit der Homöopathie haben Beschlüsse in Ärztevereinigungen leider gar keine, sondern nur darüber, wie die Mehrheitsverhältnisse in der Schulmedizin aussehen... und das ist ja keine Neuigkeit.
    Recht hast du, was die Mehrheitsverhältnisse angeht. Die stehen gegen die Homöopathie.... und das aus guten Gründen. Und nicht nur hier, sondern weltweit.
    Ich kann mich nur wiederholen: Die Begründung für den Beschluss ist die fehlende Evidenz.

    Das einzige, was man hier mit Recht vorwerfen kann ist, dass das erst jetzt passiert. Der AWMF, das IQWIG, der Münsteraner Kreis und andere fordern das schon lange.

  14. #2189
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.839

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Oft steht am Anfang von Studien im Rahmen von Forschung eine persönliche Motivation.
    Was ja auch in Ordnung ist.

    Es würde ja keiner ein Thema untersuchen, das ihn langweilt.




    Um gewünschte Ergebnisse einzudämmen, misst man solche Studien an Grundlagen wissenschaflichem Arbeiten, z.B. den Gütekriterien. Das Ganze muss transparent genug sein um eventuelle Fehler aufdecken zu können(z.B. zu kleine Stichprobe).
    An solidem, wissenschaftlichem Arbeiten scheitert eben die Homöopathie.
    nach dem, was ich bisher gsehen habe, gibt es wenig Studien, die die Gütekriterien für Homöopathie UND gleichzeitig die Gütekriterien für evidence based medicine erfüllen.

    nur entweder das Eine oder Andere.

    Dass da nichts schlaues rauskommen kann... wundert ja wohl keinen.

    Ein sinnvoller Weg wäre wohl, Nachlässe von Homöopathen zu sammeln und statistisch aufzuarbeiten. Das wäre immerhin sehr nah an der klinischen Realität. Aber halt auch sehr aufwendig, und entsprechend teuer.



    Und begeisterte Anhänger scheitern daran, dass sie noch nicht mal verstehen was wissenschaftliches Arbeiten überhaupt bedeutet.
    Die Homöopathen, die ich kenne, haben alle einen Hintergrund entweder in Medizin oder in Naturwissenschaft. Also mit universitärem Doktortitel und so. Was also Leute sind, die schon mal was von Statistik gehört haben und damit umgehen können sollten.

    Die Annahme "die verstehen alle nichts von Statistik" steht auf eher wackligen Füssen.



    Abgesehen davon glaube ich, dass die Pharmaindustrie weiß wie der Hase läuft und ich würde jeder Produktstudie, die an Profit orientiert ist, erstmal skeptisch gegenüber stehen.
    Wenn das so ist, kannst du eigentlich die ganze medizinische Literatur zum Thema Therapien in die Mülltonne werfen. Findest du das nicht ein wenig übertrieben?

    Die Homöopathie ist zwar ein vergleichsweise kleiner Wirtschaftszweig, aber ich bin sicher, dass sich da ein paar eine goldene Nase verdient haben.
    ja, und? Seit wann ist es böse, schlecht oder verboten, durch eine gute Geschäftsidee Geld zu machen?

    - allerdings, ich wohne ja in einer Pharmahochburg: jene, die ganze grosse Grundstücke kaufen und sich von den berühmtesten Architekten der Welt teure repräsentative Gebäude aufstellen lassen, worin sie hochkarätige Kunstwerke unterbringen... sind nicht die Homöopathen. definitiv nicht.

    Die Homöopathie-Industrie ist ein Rattenfänger, der Unsicherheiten und Ängste von Menschen ausnutzt um Profit daraus zu schlagen.
    Menschen haben Ängste und Unsicherheiten. Speziell wenn sie krank sind oder an Schmerzen leiden.

    So gesehen, sind alle, die in irgend einer Form medizinisch oder therapeutisch tätig sind, diesem Risiko ausgesetzt, eine Therapie nur des Umsatzes willen vorzuschlagen (oder auch aufzudrängen, zu drohen, einzuschüchtern...), und nicht im Interesse des Patienten.

    Wieso ausgerechnet Homöopathen stärker von diesem Problem betroffen sein sollten, als andere Richtungen, müsste noch erklärt werden.

    Menschen die aus einem Gefühl heraus agieren, aber unfähig sind Hintergründe und komplexere Sachverhalte zu verstehen. Diese Ohnmacht bringt sie dazu irgendwelchen Scharlatanen zu folgen die nicht "Mainstream" sind.
    Komplexe Sachverhalte haben es eben in sich, dass sie, eben, komplex sind. Sprich, vieles von dem, was im Menschen vorgeht, versteht heute noch gar niemand. (falls wir alles verstünden, bräuchte es keine Forschung mehr...)

    und das Entscheidungen zum Thema Gesundheit immer aufgrund einer lückenhaften und unvollständigen Datenbasis getroffen werden - kann man sich eben nicht allein auf rationale Analysen verlassen.

    Ausserdem gilt: kritiklos einfach zu sagen, Schulmedizin ist gut und nur gut, alles andere ist schlecht und nur schlecht - zeugt auch nicht grad von eigenständigem Denken oder Verständnis irgendwelcher Zusammenhänge.
    unorthodox

  15. #2190
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.839

    Standard

    Zitat Zitat von shinken-shôbu Beitrag anzeigen
    Das erklärt ja auch, warum z.B. Disci als Homöopathiefan hier auf mehrfach wiederholte Fragen einfach nicht eingeht.
    "Fän" ist zuviel gesagt, eine homöopathische Anwendung so alle paar Jahre macht niemanden zu einem Fan.

    Mir scheint, ich hätte schon alles gesagt, was ich zu sagen habe - gibt's denn einen Aspekt, den dich noch speziell interessiert?


    Sie hat sogar relativ kürzlich aufgrund eines kritischen (leider schlecht recherchierten) Artikels etwas geschrieben zu homöopathischen Wirkweisen in der Welt allgemein (Stichwort "Vergiftung der Welt" - logisch erst seit den letzten 50, 100 Jahren wirkt da etwas, die ganze Erdgeschichte davor hat Natur aber wohl nach völlig anderen Regeln funktioniert), dass ihrer geliebten Homöopathie-Theorie nach Hahnemann VÖLLIG widerspricht




    Richtig, von so einem Erfolg kann man nur träumen und es erscheint völlig unglaubwürdig, dass alle diesbezüglichen vermeintlich positiven Erkenntnisse nur aufgrund irgendeiner Weltverschwörung verdreht und/oder unter Verschluss gehalten werden.
    "es ist sehr aufwendig und folglich sehr teuer zu untersuchen" ist nun keine aussergewöhnliche Verschwörung, sondern eigentlich die normale Situation von fast allen Organisationen: das Budget ist nicht unbegrenzt.

    Das muss man nicht zu einer Verschwörung hochstilisieren, ich wüsste nicht, wozu.
    unorthodox

Seite 146 von 150 ErsteErste ... 4696136144145146147148 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Ähnliche Themen

  1. Online-Petition "Homöopathie"
    Von Sven K. im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07-03-2014, 13:40
  2. Homöopathie und Bänderriss
    Von geschepper_getoese im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09-06-2006, 10:21
  3. Nutzlose Homöopathie
    Von Franz im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16-09-2005, 14:09

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •