Seite 4 von 176 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 2632

Thema: Homöopathie

  1. #46
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.692

    Standard

    Zitat Zitat von va+an Beitrag anzeigen
    Mein kleiner Sohn nimmt die homöop. Mittel sehr gut an.
    Hat er ne Beule, bekommt er was dafür und die Schwellung geht innerhalb einer Stunde deutlich zurück.
    Auch beim Zahnen waren sie eine sehr große Unterstützung für ihn und auch uns.

    Bedeutet das, dass nun homöop. gut ist oder schlecht?
    Es wirkt. Ich sehe es. Das reicht erstmal.
    Und da wären wir wieder bei der Frage:

    Ursache -> Wirkung

    Wäre die Beule nach einer Stunden auch ohne die Globuli zurückgegangen?
    Oder vielleicht sogar schon nach 10 Minuten wenn man ein Kühlpack genommen hätte?

    Und was das zahnen angeht:
    Osnanit und Konsorten? In 10 g Globuli stecken gerade mal 1 g "Wirkstoff" (davon 0,38 g Kamille und 0,62 g anderer Salze wie Calciumcarbonat bzw. Kreide), Rest ist Füllstoff und Xylit.

    Vereinfacht gerechnet:
    In einer üblichen VE sind 7,5 g Kugeln - ohne Anspruch auf Exaktheit also ca. 1000 Stk. Geben soll man 8 Stk. pro "Behandlung" max. 6 mal am Tag (Angaben aus dem Info-Blatt des Herstellers).

    In den 7,5 g stecken als insgesamt 0,75 g "Wirkstoff" d.h. pro Kugel also 0,75µg (Mikrogramm) "Wirkstoff" - selbst wenn man das jetzt mal 8 nimmt, da bleibt (auch unter Berücksichtigung der Gewichts des Kindes) nicht wirklich viel über was da irgendwie helfen/wirken könnte.

    Ich finde die Studie leider gerade nicht wieder - aber es hat wohl mal jemand getestet, ob sich der Linderungseffekt nicht auf mit einfachen Kugeln ohne Wirkstoff erreichen lässt - und Überraschung dem war so. Heißt es hilft dem Baby wohl schon allein was zum lutschen/kauen zu haben - ob da jetzt noch ein Anflug von Kamille und Kreide mit bei ist spielt keine Rolle.

    Nur wer würde für 7,5 g Zuckerkugeln 5-7 € pro Packung auf den Tisch legen, wenn es das kg Zucker im Supermarkt für nicht mal 1 € gibt?
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  2. #47
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Warum haben die meisten pharmahersteller Homöopathie im Angebot?
    Eigentlich ist es ziemlich spannend, dass trotzdem so oft das Argument ins Feld geführt wird, die Pharmaindustrie mache doch erst recht Quatsch und würde Studien fälschen, wo`s nur geht. Aber wenn sie homöopathische Mittel herstellt, ist sie gut? Und warum, Teufel auch, schafft sie es seit Jahrzehnten nicht, für ihre homöopathische Produktpalette mal ein paar Studien passend hinzufälschen?

    Nur wer würde für 7,5 g Zuckerkugeln 5-7 € pro Packung auf den Tisch legen, wenn es das kg Zucker im Supermarkt für nicht mal 1 € gibt?
    Zudem noch ohne den geringsten Wirkungsnachweis trotz zahlreicher Versuche... kein Mensch würde das der gierigen Pharmaindustrie durchgehen lassen, wenn sie nicht das Ganze als "alternativ" bezeichnen würde...
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  3. #48
    Registrierungsdatum
    10.02.2014
    Alter
    28
    Beiträge
    1.449

    Standard

    Tun sie doch, diese hier ging durch alle Medien
    Traumeel vs. diclofenac for reducing pain and improving ankle mobility after acute ankle sprain: A multicentre, randomised, blinded, controlled and non-inferiority trial - Gonz[]lez de Vega - 2013 - International Journal of Clinical Practice - Wiley

    Allein das abstract strotzt nur so vor systematischen fehlern, man muss von Absicht ausgehen.
    Z.b. Wurden Zuwendungen durch heel gemacht, die über die studiendurchführung hinausgehen.
    Aber besonders gut fand ich den vergleich traumeel (marke von heel) gegen eine 1% diclofenacsalbe (ein erprobtes Schmerzmittel) bei supinationstrauma (mitbdem knöchel umknicken) Die beiden schneiden sogar gleich gut ab! Allerdings sind ie Zielpunkte merkwürdiggewahltund auch wird nicht erwähnt, dass eine 1% diclofemac salbe gar keine adäqute Therapie fur das krankheitsbild darstellt. Erstens ist es zu niedrig dosiert, und zweitens zieht die salbe niemals tief genug ein um Schmerzen durch dir beschädigten Bänder zu lindern. Man hat also einfach mit nicht verglichen und rühmt sich gleich gut abzuschneiden.
    Natürlich wurde nur einfach verblindet.

    DAS nenne ich Studien fälschen

  4. #49
    dermatze Gast

    Standard

    Zitat Zitat von cross-over Beitrag anzeigen
    Wer heilt hat recht ;-). Nur weil wir etwas nicht verstehen heißt es nicht, das das nicht funktioniert.
    Doch doch. Wir verstehen es. Und darum verwerfen wir es.

    Wir betrachten die Homöopathie nicht etwa als eine unkonventionelle Methode, die weiterer wissenschaftlicher Prüfung bedarf.

    Wir haben sie geprüft. Homöopathie hat nichts mit Naturheilkunde zu tun. Oft wird behauptet, der Homöopathie liege ein „anderes Denken” zugrunde. Dies mag so sein. Das geistige Fundament der Homöopathie besteht jedoch aus Irrtümern („Ähnlichkeitsregel”; „Arzneimittelbild”; „Potenzieren durch Verdünnen”). Ihr Konzept ist es, diese Irrtümer als Wahrheit auszugeben. Ihr Wirkprinzip ist Täuschung des Patienten, verstärkt durch Selbsttäuschung des Behandlers.

  5. #50
    dermatze Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Terao Beitrag anzeigen
    Ich mag solche Gedankenspiele.
    Da gibt es ein gutes von Vince Ebert. Es dürfte dir gefallen:



    "Wenn man einen Autoschlüssel in den Rhein wirft...."

  6. #51
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.390

    Standard

    Zitat Zitat von Filzstift Beitrag anzeigen
    Jaja, das wissen aus China.
    Jetzt musst Du nur noch "erklären", wieso dieses dämliche unsinnige Stechen mit Nadeln bei Gonarthroseschmerzen um den Faktor 3 besser wirkt als eine mehrmonatige Behandlung mit anerkannten schmerz- und entzündungshemmenden Chemotherapeutika. Und warum man dann unbedingt trotzdem letztere anwenden sollte, trotz der Nebenwirkungen, weil es "wissenschaftlicher" sein soll.

    Bei Homöopathie habe ich dagegen den Eindruck, dass es tatsächlich eine "magische Handlung" ist, und die dann auch nur bei bestimmten Problemen hilft die durch den Körper des Patienten selbst ausreichend beeinflussbar ist. Interessanterweise haben wir dann aber ein Phänomen der Fernbeeinflussung, das stillschweigend die Existenz einer Art Gedanken-Emotionsübertragung vom Behandelnden auf den Patienten voraussetzt. Das möchte von den typischen "Kritikern" sicher niemand explizit so erwähnen.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  7. #52
    dermatze Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Jetzt musst Du nur noch "erklären", wieso dieses dämliche unsinnige Stechen mit Nadeln bei Gonarthroseschmerzen um den Faktor 3 besser wirkt als eine mehrmonatige Behandlung mit anerkannten schmerz- und entzündungshemmenden Chemotherapeutika.
    Was für ein Unsinn!

    Weißt du, was Chemotherapeutika - also Zytostatika sind?

  8. #53
    Registrierungsdatum
    10.02.2014
    Alter
    28
    Beiträge
    1.449

    Standard

    Placebo, ausschüttung von entzundungshemmenden botenstoffen durch hautverletzungen und endogenes cannabinoidsystem ist derzeit der stand der Dinge. Jedenfalls keine sterzeichen, chakeen, chifluss und Meridiane.
    Sonst könntest du mir ja erklären, wieso es keinen unterschied macht ob man in die dim mal punkte nach schule xy sticht, oder einfach irgendwo anders hin oder nur so tut. Siehe sham-acupuncture.

  9. #54
    dermatze Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Filzstift Beitrag anzeigen
    Placebo, ausschüttung von entzundungshemmenden botenstoffen durch hautverletzungen und endogenes cannabinoidsystem ist derzeit der stand der Dinge. Jedenfalls keine sterzeichen, chakeen, chifluss und Meridiane.
    Sonst könntest du mir ja erklären, wieso es keinen unterschied macht ob man in die dim mal punkte nach schule xy sticht, oder einfach irgendwo anders hin oder nur so tut. Siehe sham-acupuncture.
    Ich habe zu Verum vs. Sham schon X Beiträge geschrieben. Es gibt halt individuelle Grenzen dahingehend, was jemand verstehen kann.

  10. #55
    Registrierungsdatum
    10.02.2014
    Alter
    28
    Beiträge
    1.449

    Standard

    Das macht halt keinen unterschied. Nur weil die Erklärung fur mich zu kompliziert ist sag ich ja auch nicht "mir wurscht, ich erzähl einfach allen mein Computer wird von einhornurin angetrieben".

  11. #56
    dermatze Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Filzstift Beitrag anzeigen
    Das macht halt keinen unterschied. Nur weil die Erklärung fur mich zu kompliziert ist sag ich ja auch nicht "mir wurscht, ich erzähl einfach allen mein Computer wird von einhornurin angetrieben".
    Richtig. Aber, wie gesagt, schon zig Male geschrieben, samt links zu Metaanalysen etc. Kannste vergessen. Wirklich.
    Und wahrscheinlich macht ein solches Gespräch auch keinen Sinn, wo der Unterschied zwischen Anekdoten und Daten nicht nachvollzogen wird.

  12. #57
    Registrierungsdatum
    12.10.2011
    Beiträge
    812

    Standard

    POPCORN! Ist ja nicht so, dass wir das hier alles noch nie diskutiert hätten.
    Die nächsten Eskalationsstufen sind dann: Pharmamafia, Weltverschwörung, Bilderberger, Chemtrails... Mal sehen, wie weit wir kommen, bevor hier dichtgemacht wird.

  13. #58
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Placebo, ausschüttung von entzundungshemmenden botenstoffen durch hautverletzungen und endogenes cannabinoidsystem ist derzeit der stand der Dinge.
    Wäre es unter diesen Umständen nicht viel spannender und aussichtsreicher, zu probieren, ob man etwa durch Klopfen, Schneiden oder Kratzen ähnliche oder sogar bessere Effekte erzielt als durch Stechen?

    Aber dafür sind die Akupunkturfans sicher nicht offen genug.


    sag ich ja auch nicht "mir wurscht, ich erzähl einfach allen mein Computer wird von einhornurin angetrieben".
    Wird er das etwa nicht?

    Und wahrscheinlich macht ein solches Gespräch auch keinen Sinn, wo der Unterschied zwischen Anekdoten und Daten nicht nachvollzogen wird.
    Wie sagte der große Loriot:
    - "Eine Hausfrau hat das im Gefühl..."
    - "Vielleicht stimmt da mit deinem Gefühl was nicht...?"
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  14. #59
    dermatze Gast

    Standard

    "Die Homöopathie ist ein spekulatives, widerlegtes Konzept." Bis heute sei nicht erwiesen, dass die Methode einen medizinischen Nutzen habe. "Dazu muss man auch gar nicht mehr weiterforschen, die Sache ist erledigt", sagte Windeler.
    Prof. Windeler leitet das IQWIG.

  15. #60
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.390

    Standard

    Den Verständnisfähigkeiten sind bei entsprechender Disposition offenbar enge Grenzen gesetzt:

    Unter Chemotherapeutika (Singular: Chemotherapeutikum) versteht man zwei Arten von niedermolekularen, natürlich vorkommenden oder synthetisch hergestellten chemischen Verbindungen, die zur möglichst selektiven Schädigung von Körperzellen bzw. Krankheitserregern eingesetzt werden:

    Medikamente in der Krebstherapie, siehe Zytostatikum

    Verbindungen, die als sog. Antiinfektiva (Antibiotika, Virustatika, Antimykotika, Anthelminthika und andere) gegen Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze, Protozoen) und Würmer zur Anwendung kommen.
    Tatsächlich ist der Begriff hier ggf. unrichtig, da Antibiotika Chemotherapeutika sind, aber nicht alle entzündungshemmenden Wirkstoffe Antibiotika. Mein Fehler.

    Zu Sham vs. Verum kam von Dir bisher ausschliesslich von unsäglichen persönlichen Vorurteilen bestimmter Mist. Die Studie hat sowohl untersucht ob Anästhesieakupunktur wirkt, als auch mangels echter Nichtbehandlung Akupunktur an anderen Punkten als den eigentlichen Akupunkturpunkten laut Karte. Ergebnis, die Behandlung wirkt 3 mal so gut wie die langfristige Behandlung mit schmerzhemmenden Wirkstoffen, aber unabhängig davon ob man den vorgegebenen Punkt trifft oder einen anderen. Die haben nicht in den Fuss gestochen statt in den Oberschenkel, sondern versetzt an anderer Stelle im gleichen Hautgebiet, und die offenbar nicht so recht wichtige "elektrische Stimulation" unterlassen. Elektrische Stimulation vor 2000 Jahren, ja, die war sicher extrem wichtig für das System.

    Wie man aus "die Behandlung mit Nadeln wirkt anästhisierend, unabhängig von der genauen Lage des Einstichs im entsprechenden Hautgebiet" "das wirkt nicht!" drechseln kann, obwohl da von Faktor 3 gegenüber Schmerzmitteln die Rede ist (bischen viel für "Placebo!!!"), bleibt scheinbar ein Geheimnis Deiner Logik. Für die ÄRZTE die die Studie durchgeführt haben, und die Kommissionen die die Kostenübernahme durch Krankenkassen begutachten, war der Nachweis der Wirksamkeit dagegen offenbar ausreichend, sonst würden Krankenhäuser das kaum zur Schmerzbehandlung und Reduktion von Anästhetika einsetzen.

    Eine solche Studie sagt übrigens genau nichts über andere Anwendungen aus, die schlicht nicht untersucht wurden.

    Und jetzt, Ring frei für unsinnig alles scheinbar "Esoterische" hassende Typen die unlogisch vor sich hin "argumentieren", und reklamieren dass nur sie diese besonders gelungene Logik verstehen können. Während dumme Doktoren der Medizin mit abgeschlossener Dissertation und längerer Tätigkeit in der Forschung dafür einfach nicht intelligent genug sind.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

Seite 4 von 176 ErsteErste ... 234561454104 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 3 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 3)

Ähnliche Themen

  1. Online-Petition "Homöopathie"
    Von Sven K. im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07-03-2014, 14:40
  2. Homöopathie und Bänderriss
    Von geschepper_getoese im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 09-06-2006, 11:21
  3. Nutzlose Homöopathie
    Von Franz im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16-09-2005, 15:09

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •