Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 32

Thema: A. Itosu: zum 100. Todestag

  1. #1
    Registrierungsdatum
    19.08.2007
    Beiträge
    845

    Standard A. Itosu: zum 100. Todestag

    Hallo,

    am 11. März 1915 – vor ziemlich genau 100 Jahren also – starb Itosu Ankō (1831–1915). Itosu war einer der beiden Hauptlehrer von Funakoshi Gichin (1868–1957). 1908 schrieb Itosu einen Teil seiner Lehre hinsichtlich Karate nieder. Heute wissen wir von mindestens zwei Handschriften mit Itosus Unterrichtsanweisungen.

    Für Anhänger des Shōtōkan-Ryū sind Itosus Lehren fraglos von größtem Interesse, weswegen ich eine seiner Handschriften gründlich studierte und ins Deutsche übersetzte. Im Verlauf meiner Übersetzungsarbeit kontaktierte ich u. a. einen japanischen Fachmann (Japanologe und Karateka), um ihn zu seiner sehr freien und gekürzten Übersetzung zu befragen. Derlei freie und gekürzte Übersetzungen stellen für ernsthaft Interessierte ein echtes Problem beim theoretischen Verständnis und der praktischen Umsetzung alter Karate-Texte dar. Ich heiße sie nicht gut und übersetze dementsprechend textnah. Meine Übersetzung von Itosus Manuskript findet sich in meinem Buch »Shōtōkan – überlieferte Texte & historische Untersuchungen« (Band I):

    https://www.gibukai.de/buch-shop/shō...hungen-band-i/

    Eine 1909 veröffentlichte dichterische Auslegung einiger Lehrsätze von Itosu stelle ich in »Shōtōkan – überlieferte Texte & historische Untersuchungen. Band II« vor:

    https://www.gibukai.de/buch-shop/shō...ungen-band-ii/

    Beide Übersetzungen erläutere ich umfangreich aus geschichtlicher und inhaltlicher Sicht.

    Selbstverständlich gelten Itosus Unterweisungen ebenso im Shitō-Ryū, im Shōrin-Ryū von C. Chibana (1885–1969) und anderen Übertragungslinien als grundlegend wichtig. Der okinawanische Karate-Forscher H. Kinjō (1919–2013) wies auf die Bedeutung von A. Itosus Schrift als Gegengewicht zum heute verbreiteten Wettkampf-Karate hin.



    Im verlinkten Foto ist eine der beiden bekannten Handschriften von Itosu zu sehen. Sie wird von Mabuni Ken’ei (geb. 1918) gehalten, der sie wahrscheinlich von seinem Vater, Mabuni Kenwa (1889–1952) erbte.

    Grüße,

    Henning Wittwer
    (bei dem gestern nicht ohne Grund Heian Nidan auf dem Trainingsplan stand)
    Geändert von Gibukai (03-03-2019 um 17:01 Uhr) Grund: aktuelle Links

  2. #2
    Registrierungsdatum
    19.08.2007
    Beiträge
    845

    Standard

    Hallo,

    hundert Jahre nach seinem Tod gibt es übrigens kein Bild von A. Itosu, bei dem mit absoluter Sicherheit davon ausgegangen werden kann, dass es sich auch wirklich um A. Itosu handelt. Um eine Ikone für Karate-Dōjō zu schaffen, wurden zwei, drei Zeichnungen seines Gesichts angefertigt, die allerdings reine Fantasieprodukte sind.

    H. Kinjō veröffentlichte vor ein paar Jahren ein altes Foto (Gruppenbild), auf dem vermeintlich A. Itosu zu sehen ist. Es wurde von „wichtigen“ Instanzen übernommen. Das besagte Gruppenbild wurde z. B. im 2008 erschienenen „Lexikon des okinawanischen Karate und Kobudō“ abgedruckt und die entsprechende Person als „A. Itosu“ ausgegeben. Natürlich wird H. Kinjō als Quelle genannt. Weiter heißt es dort, dass das Foto etwa 1909 geschossen wurde. Da aber keine der Personen, die die „Authentizität“ dieses Bildes bekundeten, A. Itosu leibhaftig oder auf alternativen Bildern gesehen haben, bleibt dieser Punkt von meiner Warte aus fraglich. Die übliche Mechanik ist nun aber, dass es künftig ohne weitere Fragen als „echtes“ Portrait allerorten übernommen wird.



    Damit möchte ich auf unkritische Betrachtungen in der Karate-Geschichte hinweisen, nicht aber die Bedeutung, die A. Itosu für die Verbreitung von Karate hat, schmälern. Ich selbst würde mich riesig über ein wirklich sicheres Bildnis oder Foto von ihm freuen, nur bislang ist keines aufgetaucht …

    Grüße,

    Henning Wittwer

  3. #3
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    33
    Beiträge
    1.952

    Standard

    Hallo Gibukai, danke für die Hintergrundinfos bezüglich des Itosu Bilds.

    Das es da noch Zweifel über die Echtheit gibt, überrascht mich sonderlich nicht. Wobei es ja einzelne Quellen gibt, die behaupten es gäbe bezüglich der Authentizität keine Zweifel.

    Christopher Clarke verwendet in einem seiner Bücher z.B. sogar zwei mutmaßliche Fotos von Itosu ohne diese in Frage zu stellen.

    Das angebliche Itosu Gruppenphoto von 1908 und dann noch ein Foto von 1890 (?) welches angeblich Itosu mit Funakoshi zeigt.

    https://www.youtube.com/watch?v=FSvFMq46ags

    Hier im Video ganz am Anfang zu sehen.

    Weißt du zufällig was mit diesem Foto auf sich hat? In der Karate Geschichtsforschung scheint dieses Bild jedenfalls nie erwähnt worden zu sein., ganz im Gegensatz zum Bild von 1908..

  4. #4
    Registrierungsdatum
    13.04.2013
    Beiträge
    780

    Standard

    Ich frage, welche Kriterien man eigentlich verwendet, ob man eine alte Photographie einer Person als "echte" oder "unechte" Abbildung bezeichnet?!

    Warum sollte ich etwa Herrn XX und anderen "Instanzen" weniger glauben als Herrn Gibukai?!
    Geändert von Kurzer (16-03-2015 um 18:05 Uhr)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    33
    Beiträge
    1.952

    Standard

    Zitat Zitat von Kurzer Beitrag anzeigen
    Ich frage, welche Kriterien man eigentlich verwendet, ob man eine alte Photographie einer Person als "echte" oder "unechte" Abbildung bezeichnet?!

    Warum sollte ich etwa Herrn XX und anderen "Instanzen" weniger glauben als Herrn Gibukai?!

    Ich glaube ja nur ein absolut Blinder würde es übersehen, das du mit Gibukai irgendein Problem hast, und jetzt bei jedem seiner Postings versucht ein Haar in der Suppe zu finden.

    Nur warum eigentlich? Diese Schlacht wirst du jedenfalls nicht gewinnen können.

    Es weilt niemand mehr unter uns, der Itosu Anko noch gekannt hat und ihn deshalb Einwand frei identifizieren kann.

    Außerdem frage ich mich schon von welchen Instanzen du genau sprichst?

    Es gibt nur eine Person, die meint Itosu auf dem Gruppenphoto erkannt zu haben. Kinjo Hiroshi. Denn kann man aber leider auch nicht mehr fragen, da er 2013 leider verstorben ist.

    Kinjo Hiroshi ist Jahrgang 1919, Itosu ist bereits 1915 verstorben, er hat ihn also nicht persönlich gekannt.

    Außerdem würde zu dem Bild erst zu Ende seines Lebens befragt, es könnte daher durchaus sein, das ihm seine Erinnerung trügt. Der Mann war damals bereits hochbetagt.

    Vielleicht hat Kinjo recht, vielleicht auch nicht. Das weiß wohl nur er und leider kann er nicht mehr befragt werden. Da die Infos wohl ziemlich dünn, sind ist wohl keine Schande, die Echtheit des Bildes zu hinterfragen ohne weitere Beweise findest du nicht?

    Das wirst du ja wohl trotz deiner Antipathie gegenüber dem Gibukai einsehen oder?

    Oder hast du konkrete Fakten parat die ein neues Licht auf die Situation werfen?

    ps: Die Geschichte von der Entdeckung des Bildes habe ich nur so ungefähr noch im Kopf. Könnte durchaus was übersehen haben. Falls ja bitte ich um Korrektur.
    Geändert von karate_Fan (16-03-2015 um 18:25 Uhr)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    19.08.2007
    Beiträge
    845

    Standard

    Hallo,

    kurz zusammengefasst: A. Tokuda, der 1909 einen Artikel über Karate veröffentlichte (meine Übersetzung seines Artikels ist in „Band II“, S. 6), hatte ein Fotoalbum. In dem Fotoalbum befand sich das besagte Gruppenbild. Eine zweite Person kam in den Besitz des Gruppenbilds und überreichte es etwa 1980 (65 Jahre nach A. Itosus Tod) H. Kinjō zusammen mit einer kryptischen Information (A. Itosu sei auf dem Foto). Da das Foto selbst nicht beschrieben oder datiert ist, kann diese mündliche Information nicht überprüft werden. Wer genau A. Itosu im Foto sein soll, wurde nicht erwähnt. 1985 war ein Enkelsohn von A. Itosu nicht in der Lage, seinen Großvater auf dem Foto zu identifizieren. Wieder Jahre später wurde dann von einem okinawanischen Sportwissenschaftler und Karate-Forscher gesagt, es sei A. Itosu. Als ein Hauptindiz zur Identifizierung diente die Aussage, dass A. Itosu Barträger war. In der entsprechenden Zeitperiode waren aber viele Leute Bartträger. Für mich sieht ein wirklich sicherer Nachweis bzw. eine überzeugende Argumentation anders aus. D. h., wie geschrieben, ich bin keineswegs sicher, dass auf dem Foto A. Itosu zu sehen ist. Gäbe es ein altes beschriftetes Foto, dann wäre das ein viel haltbarerer Beweis. In dem Fall könnte es mit anderen Fotos verglichen werden.

    Auf dem Foto ist G. Funakoshi mit seiner Stehkragenuniform zu sehen, die zu seiner Zeit alle Schullehrer trugen:



    D. h. es ist ein Gruppenfoto von einigen Schullehrern (nicht gezwungenermaßen Karate-Lehrern), und der ältere Herr im Anzug, der in meinen japanischen Quellen nicht identifiziert wird, ist eher kaum A. Itosu oder A. Asato (was auch einige abendländische Schreiber behaupten).

    Reale Karate-Erinnerungsstücke gibt es wenige. Ein 1964 errichteter Gedenkstein für A. Itosu, der sozusagen das Shōrin-Ryū von C. Chibana als Itosu-Tradition legitimieren hilft (da beginnt dann Karate-Politik), zählt dazu:



    Außerdem gibt es von ihm zusammengestellte oder überlieferte Kata (Pinan, Naihanchi usw.) und verschiedene von Schülern festgehaltene Heldengeschichten (von denen ich frühe Beispiele übersetzt und veröffentlicht habe). Unverfälscht und frei von fremden Einflüssen geblieben ist jedoch nur sein eingangs erwähnter Text.

    Grüße,

    Henning Wittwer

  7. #7
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    33
    Beiträge
    1.952

    Standard

    @Gibukai Danke für die weiteren Hintergrundinfos bezüglich der beiden Photos. Die Infos aus deinen Büchern sind mir natürlich bekannt, da sich all deine Werke in meiner kleinen KK Bibliothek befinden.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    13.04.2013
    Beiträge
    780

    Standard

    Danke auch! Befürchte, auch dieses Rätsel wird sich nicht endgültig lösen lassen.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    19.08.2007
    Beiträge
    845

    Standard

    Hallo,

    kürzlich wurde auf der Grundlage des ersten Gruppenfotos mit einem vermeintlichen A. Itosu ein zweites Gruppenfoto mit scheinbar derselben Person entdeckt und folglich ebenfalls als vermeintlicher A. Itosu "identifiziert" (rechts außen).



    (???????????????? : ????????)

    Die vom Archiv der Stadt Naha angegebene Datierung des Fotos lautet "Ende Taishô". Die Taishô-Zeit dauerte von 1912 bis 1926. A. Itosu starb 1915 (Anfang der Taishô-Zeit).

    Grüße,

    Henning Wittwer

  10. #10
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.170

    Standard

    Zitat Zitat von Gibukai Beitrag anzeigen
    Hallo,

    kürzlich wurde auf der Grundlage des ersten Gruppenfotos mit einem vermeintlichen A. Itosu ein zweites Gruppenfoto mit scheinbar derselben Person entdeckt und folglich ebenfalls als vermeintlicher A. Itosu "identifiziert" (rechts außen).
    ...
    (???????????????? : ????????)

    Die vom Archiv der Stadt Naha angegebene Datierung des Fotos lautet "Ende Taishô". Die Taishô-Zeit dauerte von 1912 bis 1926. A. Itosu starb 1915 (Anfang der Taishô-Zeit).

    Grüße,

    Henning Wittwer
    Möglicherweise verfolgst Du die Facebook Diskussion in der Ryukyu no kaze Gruppe mit, die von Patrick McCarthy bzgl. des Bildes angestoßen wurde. Andreas Quast hat auf dem Bild Sonoyama Minpei identifiziert, der von 1910-1913 am Okinawa Prefectural Teacher’s College tätig war und datiert daher das Bild auf den Zeitraum 1910-1913.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    19.08.2007
    Beiträge
    845

    Standard

    Hallo,

    danke für die Info! Ich bin in keiner Facebook-Gruppe, kenne diese Diskussion nicht und kann daher leider nichts dazu sagen ... Wie du wahrscheinlich selbst gelesen hast, wurde das Foto nicht vor der Lehrerbildungsanstalt, sondern in Osato aufgenommen (das nur so ergänzender als Kommentar, damit es zu keinen Verwechslungen kommt).

    Grüße,

    Henning Wittwer

  12. #12
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.170

    Standard

    Zitat Zitat von Gibukai Beitrag anzeigen
    Wie du wahrscheinlich selbst gelesen hast, wurde das Foto nicht vor der Lehrerbildungsanstalt, sondern in Osato aufgenommen (das nur so ergänzender als Kommentar, damit es zu keinen Verwechslungen kommt).
    Ja, das wurde in der FB Diskussion berücksichtigt. Die ist aber mittlerweile recht lange. Zusammengefasst hält Andreas Quast das Photo im Naha Archiv für falsch datiert und wahrscheinlicher im Zeitraum 1910-1913 angesiedelt, da der gewisse Herr Somoyama vor 1910 in Tokyo und nach 1913 in Miyazaki Präfektur tätig war. Sonoyama ist in der vordersten Reihe der zweite von links (vom Betrachter aus gesehen).

  13. #13
    Registrierungsdatum
    19.08.2007
    Beiträge
    845

    Standard

    Hallo,

    erneut danke! Laut diesem Artikel, wurde das Foto 1910 aufgenommen und ist ein Erinnerungsfoto zum Schulabschluss der Lehrerbildungsanstalt:

    http://ryubun21.net/?itemid=10371

    Zu sehen sei u. a. M. Sonoyama. Von A. Itosu ist im verlinkten Text keine Rede.

    Grüße,

    Henning Wittwer
    Geändert von Gibukai (29-12-2017 um 20:21 Uhr) Grund: Zusatz

  14. #14
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.170

    Standard

    Jetzt wurde dieses Bild verlinkt - der Vierte von Links, dritte Reihe von unten könnte möglicherweise Funakoshi sein.

    ???????????????????? : ????????

  15. #15
    Registrierungsdatum
    19.08.2007
    Beiträge
    845

    Standard G. Funakoshi Grundschule Tomari

    Hallo,

    also bei dem Foto der Grundschule Tomari bin ich persönlich einigermaßen sicher, dass es sich um G. Funakoshi handelt. Denn anders als beim vermeintlichen A. Itosu, kann ich "verbürgte" Fotos von G. Funakoshi zum Vergleich heranziehen. Danke auf jeden Fall für den Link!

    Grüße,

    Henning Wittwer

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Erzählungen über Matsumura und Itosu
    Von Gibukai im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 14-04-2017, 17:52
  2. Die Unterichtsmethode von Itosu Anko?
    Von mrx085 im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10-01-2016, 21:07
  3. Anko itosu
    Von KimSang im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06-03-2011, 19:08
  4. 5 hardcore challenges: 100 reps in 100 sec
    Von f im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20-08-2010, 22:56
  5. Gebrauchte Kampfsportmatten 100 x 100 x 4cm - rot/grün
    Von PhoenixTopstar im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29-04-2008, 10:18

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •