Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 148

Thema: Hohe Kicks / Tritte in der Selbstverteidigung

  1. #1
    Registrierungsdatum
    01.08.2014
    Beiträge
    1.207

    Standard Hohe Kicks / Tritte in der Selbstverteidigung

    Hallo Leute,

    wie ist Eure Meinung zu hohen Kicks im Selbstverteidigungstraining und natürlich entsprechend in der Anwendung?

    Macht es Sinn diese zu trainieren?
    Was sind die Vorteile hohen Beintechniken im SV Bereich?
    Welche Nachteile haben diese?

    Das Thema wollte ich schon lange mal wieder diskutieren – da in manchen Krav Maga Varianten und Selbstverteidigungssystemen ja hohe Kicks ins Standardprogramm gehören.


    Vielen DANK

    Heiko

    PS: Ich weiß das es zu dem Thema schon andere Themen gab - diese sind aber (welche ich gefunden habe) schon einige Jahre alt und offensichtlich gehen hier die Meinungen der Experten auseinander.

    PPS: Direkt bin ich durch diese Aussagen auf das Thema gekommen:
    Zitat Zitat von krav maga münster Beitrag anzeigen
    Wenn die Leute hohe Kicks umsetzen können, dann sollen sie es auch tun.

    Gruß Markus
    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    sehe ich auch so!
    Warum sollte ich mich einschränken?
    Geändert von Ununoctium (06-04-2015 um 00:21 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.482

    Standard

    Wenn ich es kann und es passt, warum sollte ich es nicht machen?

  3. #3
    Registrierungsdatum
    01.08.2014
    Beiträge
    1.207

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Wenn ich es kann und es passt, warum sollte ich es nicht machen?
    Weil es für die Selbstverteidigung unsinnig ist und dazu noch gefährlich.

    Welchen Nutzen sollen hohe Kicks haben - welche man nicht deutlich leichter durch andere Mittel erreicht und dazu mit deutlich weniger Risiko?

    Ich persönlich kann hohe Kicks umsetzen – aber für das Selbstverteidigungstraining sind die einfach fehl am Platz. Auch wenn man SV-Sparring macht gehören die meiner Meinung nach nicht dazu.

    Viele Grüße

    Heiko

  4. #4
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.482

    Standard

    Sehe ich anders. Wenn ich schnell und hart kicken kann, nutze ich es, wenn sich die Möglichkeit bietet.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    01.08.2014
    Beiträge
    1.207

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Sehe ich anders. Wenn ich schnell und hart kicken kann, nutze ich es, wenn sich die Möglichkeit bietet.
    Bevor wir aneinander vorbei reden - mach doch bitte mal ein/zwei direkte Beispiele wenn es für Dich sinnvoll ist hohe Kicks zu machen.

    Also in welchen Situationen machen für Dich hohe Kicks Sinn? In der Selbstverteidigung!

    Im Wettkampf, mit Regeln, kann es gut funktionieren:
    Geändert von Ununoctium (06-04-2015 um 00:27 Uhr)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.482

    Standard

    Da wo mein Schienbein an dem Kopf des Angreifers passt, wo meine Faust noch nicht passt.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    08.05.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    41
    Beiträge
    2.171

    Standard

    Zitat Zitat von Ununoctium Beitrag anzeigen
    Weil es für die Selbstverteidigung unsinnig ist und dazu noch gefährlich.

    Welchen Nutzen sollen hohe Kicks haben - welche man nicht deutlich leichter durch andere Mittel erreicht und dazu mit deutlich weniger Risiko?

    Ich persönlich kann hohe Kicks umsetzen – aber für das Selbstverteidigungstraining sind die einfach fehl am Platz. Auch wenn man SV-Sparring macht gehören die meiner Meinung nach nicht dazu.

    Viele Grüße

    Heiko
    Du fragst, ob high kicks Sinn machen und gibst dir selbst die Antwort. Wozu dann noch dieser Thread?

    Hohe kicks können durchaus Sinn machen. Ich selbst würde allerdings nur in der simplen Schnapptrittvariante vorwärts auf die Idee kommen, höher als zur Körpermitte zu treten. Ich denke, diese Einstellung teilen viele, aber wenn man kicks beherrscht, bieten sich durchaus auch für die SV Möglichkeiten.

    Was sind denn Vorteile? Größere Reichweite. Höhere Durchschlagskraft. Besserer Eigenschutz. Letzteres kann eben auch leicht zum Nachteil umschlagen. Ich würde kicks zum Kopf nicht unterrichten. Aber das gilt nur für mich.
    It 's not who I'm underneath but what I do that defines me. Bruce Wayne
    Dabei würdest Du sogar beim Schattenboxen verlieren. Kannix

  8. #8
    Registrierungsdatum
    10.06.2014
    Ort
    NRW
    Beiträge
    661

    Standard

    Die Frage ist doch, gibt es bei einem Highkick evtl. höhere Risiken? Z.B. dass man seine Fähigkeiten in einer Jeans unterschätzt und der Kick im wahrsten Sinne des Wortes in die Hose geht.

    Auch habe ich das Gefühl, dass ich stabiler stehe, wenn ich einen Lowkick mache, als wenn ich einen Highkick mache. Das ist aber subjektiv und der geneigte Taekwondoin könnte darüber lachen...

  9. #9
    Registrierungsdatum
    23.07.2011
    Beiträge
    81

    Standard

    ich halte es für sehr gefährlich.
    In Jeans, mit Schuhen und ohne aufwärmen sind Kicks anders als im Training.
    Unter umständen ist der Boden noch rutschig oder uneben.
    Das Problem sehe ich darin, dass man leichter zu Fall kommt und dann gerade gegen mehrere Angreifer praktisch verloren hat.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    31.01.2005
    Ort
    Bamberg
    Beiträge
    3.319

    Standard

    Stelle die Frage anders bzw. zwei Fragen...

    Macht ein hoher Tritt innerhalb solch einer Situation Sinn?
    Macht der zeitliche Einsatz im Bezug auf Unterricht, Umsetzung und Erfolgsaussichten innerhalb eines Selbstschutzkonzeptes Sinn?


    Bäume werden immer von unten gefällt, ich trete somit nicht hoch...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.789

    Standard




    Frag doch den Experten in diesen Fragen!

  12. #12
    Registrierungsdatum
    19.07.2014
    Beiträge
    105

    Exclamation

    Selbstverteidigung ist mehr, als nur Kicken und Schlagen....


    ... aber High Kicks zu trainieren und als Option in die Selbstverteidigung mit einzubringen macht schon Sinn.


    Jedoch kann ein "erfahrener Schläger" und ein langsamer High Kick bedeuten, dass du verlierst. Ein High Kick wird in der Regel langsamer sein, als ein Jab.


    In der Selbstverteidigung macht es Sinn es gar nicht zu "Körperlichkeiten" kommen zu lassen. Kommt es zum Kampf, dann macht es Sinn zu gewinnen; heißt zu treffen, Wirkung zu erzielen, selber nicht ausgeknockt zu werden. Dabei ist der Geist oft entschiedener als die Technik. Aber dann endlich kommt auch die Technik, die du anbringst und hier gilt es die Lücke zu finden und da kann der High Kick ebenfalls ziehen.

    Ich trainiere den High Kick.
    Mein High Kick ist aber noch nicht gut genug.
    Darum kicke ich im Sparring (noch) nicht high.
    Jedoch verbessern sich auch meine weiteren Kicks, durch das High Kick Training.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    27.08.2001
    Alter
    57
    Beiträge
    3.110

    Standard

    Zitat Zitat von Ununoctium Beitrag anzeigen
    Weil es für die Selbstverteidigung unsinnig ist und dazu noch gefährlich.
    Ach herrje. Wie kommst du immer nur zu solchen Schlussfolgerungen?
    SV ist immer gefählich und wenn man ein passendes Tool für eine Situation hat, dann nutzt man das. Selbst wenn ich sekbst nicht der Highkicker bin, seh ich nun doch das Potential, zum Beispiel wenn meine Schüler aus dem TKD die Kicks mit einbringen. Schneller als mancher schlagen kann, und fürchterlich hart.

  14. #14
    freakyboy Gast

    Standard

    Ich kann keine Highkicks. Darum brauch ich mir auch keine Gedanken darüber zu machen! Wenn ich welche könnte, dann würde ich mich wohl trotzdem auf Lowkicks und Kniestöße beschränken. Einfach aus dem Grund, dass ich in der Regel Alkohol intus habe, wenn es zu einer solchen Situation kommen könnte

  15. #15
    Girevik Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Ununoctium Beitrag anzeigen
    Weil es für die Selbstverteidigung unsinnig ist und dazu noch gefährlich.

    Heiko
    Kommt immer auf den Anwender an. Der hier konnte es umsetzen......Distanz mit dem Arm gecheckt und....bäääämmmm:

    https://m.youtube.com/watch?v=zwcQFQyWsEk

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Hohe Tritte
    Von Todai94 im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 21-07-2011, 17:49
  2. Hohe Tritte sinnvoll?
    Von Breitling im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22-12-2006, 15:59
  3. Meiner hat den xten Dan aus:Allround Kicks hohe Kicks schnelle Kicks
    Von Schitzo im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-09-2004, 21:03
  4. Allround Kicks hohe Kicks schnelle Kicks
    Von Schitzo im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 05-09-2004, 19:15
  5. Hohe Tritte in den FMA?
    Von Moritz im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01-02-2003, 18:41

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •