Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 139

Thema: Tommy Carruthers Line Sparring

  1. #46
    Registrierungsdatum
    12.08.2008
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Ach so, wenn wir schon wieder das "ursprüngliche JKD" bemühen:

    "The combatant should be alive in sparring, throwing punches and kicks from all angles, and should not be a co-operative robot."

    "To develop proper distance and penetration against a moving target, use a partner ..."

    "To me totality is very important in sparring."

    Rate mal, wer das geschrieben hat...
    Grins....
    Viel gelesen und wenig beachtet.


    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

  2. #47
    Registrierungsdatum
    12.08.2008
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    1.379

    Standard

    TC als Idioten darstellen halte ich für eine völlig idiotische Aussage.
    Ich bin wahrlich keiner seiner Fahnenträger aber sein können kann ihm niemand abstreiten.
    Wie wirkungsvoll dies in realen Situationen ist habe ich nicht erlebt, der TC ist schnell, hat kraft und ist fitter als die meisten 25 jährigen..
    Ich pers. denke das er in einigen Dingen das Vereinfachen überzieht.
    Als Schüler sollte ich bestimmte Strukturen verstehen und danach evt. ans Vereinfachen denken. Aber auch dieses Vereinfachen kann man übertreiben. ICh kann nur etwas bestehendes so bearbeiten das es Sinn macht. Übertreibe ich es kommt nichts sinnvolles dabei raus da die Struktur zerstört wurde.

    Was JKD betrifft ist es ganz klar auf das intercepting ausgerichtet.
    MAn sollte intercepting aber nicht nur auf Gegenangriff sehen.
    Wenn man verstanden hat um was es geht wird schnell klar das mit intercepting nicht das unterbrechen einer bestimmten technik gemeint ist, sondern das ich lerne mein Gegenüber zu lesen. Seine Haltung analysieren können. Beherrsche ich dies ist es für mich leichter bestimmte DInge im Ansatz zu erkennen und so mittels intercepting dieser Sache vorzubeugen.
    Einfachen Beispiel: Wenn jemand mit geballte Faust auf mich zukommt ist es höchst unwahrscheinlich das er mir die HAnd schütteln will.
    JKD ist vom Verständnis her nichts anderes als "vorausschauendes Fahren". Ich bin aufmerksam und bremse nicht erst in letzter sekunde wenn mein Vordermann in die Eisen gehen muss.
    Das nächste Ziel muss nicht immer ein Knie sein was ich mit einem Kick treffen muss. Es kann alles mögliche sein. Ich muss mich der Situation anpassen und diese für mich nutzen können.

    Da hier ja viele immer Video und Filme zitieren empfehle ich, für die die es nicht kennen, Serie Longstreet-- Folge: "Way of the interepting Fist" einfacher und mehr auf den Punkt kann man es nicht bringen. Für mich das authentischste was Lee auf der Leinwand gemacht hat.

    Alle Teile eines Trainings sollte einen Sinn ergeben.
    Seilspringen ist kein JKD aber bringt mich dem Sinn näher.

  3. #48
    Registrierungsdatum
    19.11.2008
    Alter
    40
    Beiträge
    329

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    kein Problem damit. Ich halte grade Szenario Drills für ein extrem wichtiges Tool in der SV. Genau so sehe ich auch die Drills von TC, sie sind ein extrem wichtiges Tool. Habe nie etwas anderes gesagt.

    Man muss auch nicht entweder...oder...trainieren. Man kann beides! Sparring ist nämlich ebnso ein wichtiges Tool. Wofür steht ebenfalls in den Büchern...timing, distance, penetration with kicks and punches while the opponent moves...usw.
    ja da stimme ich dir zu, nur ist es ja nicht so, dass es bei TC im Unterricht keine "non-Szenario" Drills gibt, die "timing, distance, penetration with kicks and punches while the opponent moves" verbessern, es wird nur nicht die "klassische" Art des Katz und Mausspiels angewendet.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das reflexive Anwenden der besagten Attribute (timing, distance, penetration with kicks and punches while the opponent moves) im "Szenario Training" /fight drills ein ganz anderes Ballspiel ist als im "Sparring" aka die klassische Art des Katz und Mausspiels.

    Ist ja nicht so das ich Sparring nicht kenne, für mich persönlich ist es für meine Zwecke zuwenig zielgerichtet.

  4. #49
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    30
    Beiträge
    9.423

    Standard

    Zitat Zitat von bäm!! Beitrag anzeigen
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das reflexive Anwenden der besagten Attribute (timing, distance, penetration with kicks and punches while the opponent moves) im "Szenario Training" /fight drills ein ganz anderes Ballspiel ist als im "Sparring" aka die klassische Art des Katz und Mausspiels.
    Wie das? Wenn ich beim 3 sek Kampf nicht die Oberhand gewinne komme ich doch automatisch in eine 1vs1 Situation. Wenn es halt ein Gegner ist.
    Wie unterscheidet sich das von anderen 1vs1 Kämpfen?
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  5. #50
    Registrierungsdatum
    19.11.2008
    Alter
    40
    Beiträge
    329

    Standard

    Zitat Zitat von Tangkapan Beitrag anzeigen
    Ich pers. denke das er in einigen Dingen das Vereinfachen überzieht.
    Als Schüler sollte ich bestimmte Strukturen verstehen und danach evt. ans Vereinfachen denken. Aber auch dieses Vereinfachen kann man übertreiben. ICh kann nur etwas bestehendes so bearbeiten das es Sinn macht. Übertreibe ich es kommt nichts sinnvolles dabei raus da die Struktur zerstört wurde.


    Alle Teile eines Trainings sollte einen Sinn ergeben.
    Seilspringen ist kein JKD aber bringt mich dem Sinn näher.
    gemäss deiner Ansicht also, unterrichtet TC sinnfrei und "strukturfeindlich" bzw. du sprichst ihm Sachkenntnisse im JKD ab. Um dieses Urteil zu fällen müsstest du vollumfängliche Kenntnisse des "TCJKD" besitzen und diese mit deinen bisherigen Erfahrungen/Kenntnisse vergleichen können.

    FB Video Schnipsel und 1 Seminar ist ein bisschen weit ausgeholt findest du nicht?

  6. #51
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    34
    Beiträge
    3.910

    Standard

    Warum erinnern TC-Topics hier eigentlich immer so an die Diskussionen in der *ing*ung-Ecke?
    Ist das der Fluch des Yip Man?

  7. #52
    Registrierungsdatum
    12.08.2008
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Zitat Zitat von bäm!! Beitrag anzeigen
    gemäss deiner Ansicht also, unterrichtet TC sinnfrei und "strukturfeindlich" bzw. du sprichst ihm Sachkenntnisse im JKD ab. Um dieses Urteil zu fällen müsstest du vollumfängliche Kenntnisse des "TCJKD" besitzen und diese mit deinen bisherigen Erfahrungen/Kenntnisse vergleichen können.

    FB Video Schnipsel und 1 Seminar ist ein bisschen weit ausgeholt findest du nicht?
    Du bist wirklich ein Paradebeispiel für voreingenommenes Lesen. Strukturfeindlich....LOL
    Lese bitte richtig und unterstelle mir nichts. Das ist hier keine Geschichte in der Du Deine Phantasie schweifen lassen kannst und was weiss ich vorstellst, Sondern eine Diskussion. Wenn Du nicht nur dass lesen würdest was Du willst sondern etwas genauer, würdest Du oben im Text das genaue Gegenteil lesen.

    Ich schrieb das man Vereinfachen übertreiben kann, und hier und da macht es den Anschein. Bedenke immer. Im Gegensatz zu den meisten seinen Schülern hat Tommy sehr wohl eine Basis gelernt. Das er Euch eine einfache Art zu lernen beibringen will ist ein guter Ansatz den man aber auch übertreiben kann. Ich habe mich mit ihm pers. dazu schon eingehend unterhalten.
    Ich respektiere Ihn als Mensch und muss aber deshalb nicht alles für super toll halten. Er macht wirklich gute Sachen und andere halt nicht.So ist das Leben. Aber dass ist meine Meinung und die zwinge ich Dir oder anderen nicht auf.

    Und was das Vollumfängliche und Videoschnipsel betrifft muss ich Dir diesen Ball zurückspielen.
    Denn genau das ist es was Du und A... hier nicht habt.
    Ihr urteilt genau so über andere, und wenn jemand das mit Euch macht geht das gejammere los.
    Man sollte vielleicht lernen andere Meinungen zu akzeptieren, in Diskussionen nicht immer nach Fehlern der Anderen suchen und auch eine Portion Selbstkritik an den Tag legen.
    Man kann über alles reden, sollte aber dabei sachlich und vernünftig bleiben.
    Selektives lesen und versuchen daraus wieder etwas negatives dichten ist da nicht besonders förderlich.

    Meine Ansichten sind auch nicht der Weisheit letzter Schluss, aber ich denke nicht das ich die letzten 35 Jahre völlig verpennt habe.
    Geändert von Tangkapan (30-04-2015 um 16:25 Uhr)

  8. #53
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    11.706

    Standard

    bäm, und was sagst Du nun zu diesem post:

    http://www.kampfkunst-board.info/for...ml#post3357026

    Finde Deine Aussage dahingehend nicht verständlch...

    _

  9. #54
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.630
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von bäm!! Beitrag anzeigen
    ja da stimme ich dir zu, nur ist es ja nicht so, dass es bei TC im Unterricht keine "non-Szenario" Drills gibt, die "timing, distance, penetration with kicks and punches while the opponent moves" verbessern, es wird nur nicht die "klassische" Art des Katz und Mausspiels angewendet.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das reflexive Anwenden der besagten Attribute (timing, distance, penetration with kicks and punches while the opponent moves) im "Szenario Training" /fight drills ein ganz anderes Ballspiel ist als im "Sparring" aka die klassische Art des Katz und Mausspiels.

    Ist ja nicht so das ich Sparring nicht kenne, für mich persönlich ist es für meine Zwecke zuwenig zielgerichtet.


    Gut, so hatte ich dich auch eingeschätzt. Ich glaube, wir sind mit unserer Meinung gar nicht so weit auseinander. Vielleicht sind TCs non-scenario Drills viel näher an dem dran, was ich als JKD Sparring bezeichne als wir beide ahnen...
    Geändert von jkdberlin (01-05-2015 um 07:05 Uhr)
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  10. #55
    Registrierungsdatum
    19.11.2008
    Alter
    40
    Beiträge
    329

    Standard

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Wie das? Wenn ich beim 3 sek Kampf nicht die Oberhand gewinne komme ich doch automatisch in eine 1vs1 Situation. Wenn es halt ein Gegner ist.
    Wie unterscheidet sich das von anderen 1vs1 Kämpfen?
    dann stop nicht nach 3 sek.

  11. #56
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    11.706

    Standard

    Alles über 3 Sekundenkampf ist ein normaler 1vs1 Kampf,d en man so im Sparring simulieren kann! Um es mal grob zu übersetzen...

  12. #57
    Registrierungsdatum
    19.11.2008
    Alter
    40
    Beiträge
    329

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    bäm, und was sagst Du nun zu diesem post:

    http://www.kampfkunst-board.info/for...ml#post3357026

    Finde Deine Aussage dahingehend nicht verständlch...

    _
    wie ich frank erklärt habe, für mich die klassische art des sparrings für meine zwecke nicht genug zielgerichtet.
    Geändert von bäm!! (01-05-2015 um 10:48 Uhr)

  13. #58
    Registrierungsdatum
    19.11.2008
    Alter
    40
    Beiträge
    329

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    Alles über 3 Sekundenkampf ist ein normaler 1vs1 Kampf,d en man so im Sparring simulieren kann! Um es mal grob zu übersetzen...
    ich glaube nicht, dass du weisst wovon ich rede

  14. #59
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    11.706

    Standard

    Ok, das heißt Du machst auch "übungskämpfe" nur zielgerichteter? Beide versuchen so gut wie möglich ihr Ding durchzubringen nur ohne ewiges fintieren usw? Das wäre für mich immernoch Sparring. Spricht auch meiner Meinung nach nichts dagegen.
    Oder machst Du gar keine freien Übungskämpfe?

  15. #60
    Registrierungsdatum
    12.08.2008
    Ort
    Giessen
    Beiträge
    1.379

    Standard

    Haarspalterei... Die wenigsten Auseinandersetzungen sind innerhalb der gewünschten phantasievollen 3 Sekunden vorbei. Es sei denn wie in den so oft gezeigten Videos wo einer aus der Straße einem anderen unverhofft eine langt. Aber es wird vergessen das es andersrum auch passieren kann. Man ist nie immer auf dem Sprung. Sparring und Szenario Drills können helfen. Beides ist sinnvoll und kann nach belieben angepasst werden. Es gibt nichts ultimatives egal wie man es nennen will. Für jeden von uns laufen da draußen 20 andere rum die uns ungespitzt in den Boden rammen können ohne je MMA oder jkd gemacht zu haben. Von den Irren mit Messern und knarren mal abgesehen.

    Gesendet von meinem SM-N910F mit Tapatalk

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. tommy carruthers
    Von casiopeia im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 26-02-2008, 08:26
  2. tommy carruthers
    Von natasha123 im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24-09-2005, 18:43
  3. Tommy Carruthers
    Von A.M. im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04-10-2003, 16:11
  4. Tommy Carruthers
    Von Pantha im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 09-04-2003, 12:59
  5. Tommy Carruthers-Videoclips
    Von A.M. im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 06-09-2002, 21:49

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •