Seite 4 von 42 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 625

Thema: Kadeshi Ju Tai Jutsu Berlin

  1. #46
    DerUnkurze Gast

    Standard

    Schauts bitte das es sachlich bleibt.

  2. #47
    Registrierungsdatum
    24.01.2014
    Alter
    33
    Beiträge
    1.937

    Standard

    Zitat Zitat von Fuujin Beitrag anzeigen
    Ist mir schon ein bisschen peinlich, dass ihr mehr bescheid wisst als ich, aber deswegen bin ich ja hergekommen

    Genau sein Titel ist Soke Sensei, wobei ich denjenigen, der ihn dazu ernannt hat, nicht weiß.

    Also: Ist mir egal, was ihr drüber denkt, ich will meine Schwarzgurtprüfung ablegen, ob ihr sie anerkennt oder nicht

    Wünsche dir viel Erfolg bei deiner Schwarzgurt Prüfung.

    Wenn dir das Training Spaß macht, und es dir nicht so wichtig ist, dass der historische Background deiner KK sagen wir es mal fragwürdig ist, ist ja alles ok.

    Wenn dir ein historischer Background wichtig ist, denn man auch nachweisen kann, würde ich mir anderwärtig umsehen.

    Und ich hoffe du bleibst den Board erhalten. Es geht zwar im Japan Bereich manchmal etwas bissig zu und manche Jungs hier im Board haben einen recht eigenartigen Humor, aber abgesehen davon kann man hier recht viel über die historischen Hintergründe lernen.

    Wenn man die Sticheleien einfach überliest dann ist hier doch recht gemütlich. Gibt ja ein Sub Forum über eine bestimmte KK wo es noch wesentlich rauer zugeht.
    Geändert von karate_Fan (01-06-2015 um 10:03 Uhr)

  3. #48
    Registrierungsdatum
    10.05.2004
    Ort
    Temple of Love
    Alter
    37
    Beiträge
    14.470

    Standard

    Zitat Zitat von Bero Beitrag anzeigen
    Bin ich der einzige der hier doch sehr starke Parallelen zu einem gewissen Herr Rahn sieht?
    Des Rahns Japaner gab es immerhin nachweislich wirklich, egal was man von den Qualifikationen halten mag, die Erich Rahn durch das Training mit ihm erworben hat.
    Rock´n Roll above all !
    Chris bamboozle: Warum darf Lars hier eigentlich reinspammen und sich aufführen wie ein Grundschulkind?

  4. #49
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Zitat Zitat von Lars´n Roll Beitrag anzeigen
    Des Rahns Japaner gab es immerhin nachweislich wirklich, egal was man von den Qualifikationen halten mag, die Erich Rahn durch das Training mit ihm erworben hat.
    Und "Judo" gab und gibt es auch. Sogar in Japan.
    Gibts denn in Japan bis heute das Jutaijutsu? Oder ist das eine rein Turin-basierte Kampfkunst?

    Bin kein Koryu Experte, im 21Jh. ist es jedoch leichter an Informationen über Koryu Ryuha zu kommen.

    Diese Versuche Leute mit Märchen zu füttern haben vielleicht noch in den 70/80ern funktioniert als Asien noch ein mystisches Flair hatte und es nur wenige Quellen gab.

    Wenn man einen neuen Stil kreiert, dann sollte man mit offenen Karten spielen.
    Stimmt schon, ist sicher auch ein "historisches" Problem. Sicher auch nicht so einfach, von den damals getätigten Behauptungen zurückzurudern.
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  5. #50
    Registrierungsdatum
    12.04.2013
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    30
    Beiträge
    672

    Standard

    Ich glaub ich komm beizeiten mal in euer dojo rum zum gucken und Probetraining mitnehmen
    The only easy day was yesterday!

  6. #51
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.584

    Standard

    Zitat Zitat von Lars´n Roll Beitrag anzeigen
    Des Rahns Japaner gab es immerhin nachweislich wirklich, egal was man von den Qualifikationen halten mag, die Erich Rahn durch das Training mit ihm erworben hat.
    sorry, daß ich da noch mal nachhake und den clevershitter raushängen lasse, aber es gibt nicht den winzigsten beweis dafür, daß erich rahn jemals mit katsukuma higashi trainiert hat.
    kein einziges foto, daß die beiden auch nur zusammen abbilden würde, geschweige denn eines, daß die beiden beim gemeinsamen training zeigt ...
    was seltsam ist, da rahn ansonsten keineswegs kamerascheu zu sein schien.

    es gibt nur rahns behauptung, er habe von katsukuma higashi "gelernt", ohne daß er dazu weitere angaben macht.
    wenn man das wörtlich nimmt, kann es auch bedeuten, daß er sich katsukuma higashis seltsames buch ("the complete kano jiu jitsu") ... na, sagen wir mal: besorgt und durchgelesen hat.

    ich denke, daß rahn in dieser beziehung vorbild für viele, viele hoffnungsfrohe self-made-meister war.
    und noch immer ist.

    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  7. #52
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.275

    Standard

    Zitat Zitat von Fuujin Beitrag anzeigen
    ...Genau sein Titel ist Soke Sensei, wobei ich denjenigen, der ihn dazu ernannt hat, nicht weiß...
    Also.... allein schon die sinnfreie Kombination "Soke Sensei" lässt selbstverständlich alle vorhandenen Alarmglocken läuten.

    Lieber Fuujin: Offensichtlich ist ja Englisch kein Problem. Dann empfehle ich dir mal diesen Artikel hier: Soke: Historical Incarnations of a Title and its Entitlements

    Lies es sorgfältig durch und mach dir einige Notizen dazu und frag deine(n) Lehrer entsprechend Löcher in den Bauch.

    Im Übrigen kann ich (und wohl alle anderen hier auch) dir nur raten, die ganze Seite Martial Arts of Japan: Koryu.com von Anfang bis Ende zu lesen.
    Natürlich ist es hauptsächlich auf Koryû gemünzt (wie, wo, weshalb, warum), aber auch für Gendai Budô lassen man viele gute Infos und Hinweise aus der Seite ziehen.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  8. #53
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    ich denke, daß rahn in dieser beziehung vorbild für viele, viele hoffnungsfrohe self-made-meister war.
    und noch immer ist.
    Mit dem Unterschied, dass sich seit den 20ern, und auch seit den 80ern der Zugriff auf wirklich japanische KKs doch erheblich verbessert hat in Europa. Von daher seh ich den Rahn da doch in etwas milderem Licht als all die Selfmade-Meister heutzutage.
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  9. #54
    Inushishi Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Terao Beitrag anzeigen
    Gibts denn in Japan bis heute das Jutaijutsu? Oder ist das eine rein Turin-basierte Kampfkunst?
    An sich ist das wieder ein Begriff den wir im Bujinkan finden.
    Hontai Takagi Yoshin-ryû Jutaijutsu.
    Der Gegenbegriff dazu wäre Dakentaijutsu. Während Jutaijutsu sich auf Hebel und Würfe konzentriert, liegt der Schwerpunkt bei Dakentaijutsu auf Schläge und Tritte. Man braucht natürlich beide für ein gutes Taijutsu.
    Bisher ist mir dieser Begriff nur aus dem Bujinkan/Takamatsuden bekannt gewesen.

  10. #55
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Stimmt, ich erinner mich. Dakentaijutsu/Jutaijutsu hab ich damals 1990 in den Büchern vom ollen Hayes gelesen. Glückliche Zeiten.
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  11. #56
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.275

    Standard

    Zitat Zitat von Terao Beitrag anzeigen
    Stimmt, ich erinner mich. Dakentaijutsu/Jutaijutsu hab ich damals 1990 in den Büchern vom ollen Hayes gelesen. Glückliche Zeiten.
    Ach ja, der Hayes!
    Und ich hatte sie alle! YESSS!
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    • Dateityp: png nin.png (107,7 KB, 57x aufgerufen)
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  12. #57
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Ach ja, der Hayes!
    Und ich hatte sie alle! YESSS!
    Glaub, wir waren alle mal kleine Ninja.
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  13. #58
    Registrierungsdatum
    10.07.2002
    Ort
    Hannover
    Alter
    41
    Beiträge
    1.672

    Standard

    Zitat Zitat von Nagare Beitrag anzeigen
    Je nach Interpretation klappt das sogar. Ich kenne eine Technik, bei der das Katana ganz normal im Obi steckt, man dann das Schwert nach hinten drückt, also hinter dem Rücken, und von dort aus zieht. Man schiebt die Saya erst hoch, um über der rechten Schulter die Tsuka zu greifen. Durch runterziehen der Saya "zieht" man dann das Katana.
    Habe leider kein Video dazu.
    Das dürfte wohl "Kage no Itto" aus der Togakure Ryu sein.
    Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.

  14. #59
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    34
    Beiträge
    3.912

    Standard

    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Ach ja, der Hayes!
    Und ich hatte sie alle! YESSS!

    Das hat noch gefehlt, quasi das Einsteiger-Buch.

    Ich erinnere mich, die Ninja-Bücher und die "Bruce Lees Kampfstil"-Reihe aus dem Falken-Verlag

  15. #60
    douwa Gast

    Standard

    Fuujin willkommen im forum, hoffe du nimmst etwas mit, treiben sich schon ein paar schlaue leute hier rum, sogar japanologen. Aufgrund des von dir betriebenen stils kann ich leider erstmal nicht soviel gutes loswerden, ist aber nicht persönlich gemeint.

    Zitat Zitat von Terao Beitrag anzeigen
    Hat halt mal wieder einer nach paar Jahren Bujinkan seine eigene "Ryu" gegründet. Warum auch net.
    So siehts wohl aus. Finde leider nicht mehr die 2 miteinander verlinkten threads wo die VIELEN unstimmigkeiten (auch anhand der italienischen homepage) intensiv besprochen wurden und am ende nur diesen einen schluss zuließen. Der hier verlinkte thread könnte zwar einer der 2 threads gewesen sein aber in einem anderen wurde das viel viel weiter aufgebröselt.


    Zitat Zitat von Fuujin Beitrag anzeigen
    Also das einzige, was ich noch dazu weiß, ist, dass während des 2. Weltkrieges ein Japaner es einem italienischen Gymnastiklehrer überliefert hat, der es seinem Sohn, dem jetzigen Soke vom Ju Tai Jutsu, weiter gegeben hatte
    Also so SOLL es gewesen sein, ob das auch wirklich so war, ist wieder eine andere frage.


    Zitat Zitat von Fuujin Beitrag anzeigen
    Oh danke schön!
    Ich könnte jetzt nicht sagen, von welchem Lehrer aus Berlin das Zitat bezüglich der Geschichte kommt...
    Die gründungsgeschichte ist offenbar einfach nur eine übersetzung der story die sich auf der italienischen homepage zum jutaijutsukai findet. Es wird m.A.n. suggeriert, dass der jetzige soke sensei in der tat nach seinem vater der zweite europäische STILERBE der jetzt tai jutsu genannten yoshin ryu ist, was die rigorose nichtnennung des vererbenden japanischen soke umso seltsamer erscheinen lässt. Auch hier also der für gaijin ryu fast schon "übliche" werdegang, irgendein möglicherweise schon verstorbener japaner (hier möglicherweise gleich mehrere miteinander trainierende japaner auf die man zufälig stieß), ausgerechnet ein europäer der auf europäischem boden zum großen nachfolger bestimmt wird bei wahrscheinlich gleichzeitigem fehlen irgendwelcher befragbaren japanischen mitschüler und das honbu dojo außerhalb japans, training das nach irgendwas aussieht (beispielsweise nach ganz bestimmten anderen stilen) nur nicht nach koryu und vokabular das sich erstaunlich stark mit dem aus bestimmten anderen stilen überschneidet, auch ein hauch ninjutsu und okinawa wurde nicht vergessen.


    Zitat Zitat von ryoma Beitrag anzeigen
    Wenn du bei deinen Recherchen auf grössere Widersprüchlichkeiten stossen solltest (was ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit annehme), musst du für dich entscheiden ob dir spassiges Training ohne fundierten historischen Bezug taugt.
    Auch sollte man sich je nach ergebnis seiner eigenen nachforschungen ggf. fragen, wie man seine lehrer und die stilerben charakterlich einzuschätzen hat und sich überlegen, ob diese einschätzung den eigenen bedürfnissen entgegenkommt oder nicht. Ich lese immer etwas von spaß bei wenig interesse an historischen fakten und würde das unterschreiben, nur wenn ich feststellen würde man belügt mich, würde der spaßfaktor überhaupt keine rolle mehr für mich spielen.


    Videoclip der berliner truppe aus diesem januar, sagt eigentlich schon alles über deren "traditionsreiche" kunst aus.


    In italien beim soke sensei wo scheinbar ALLES trainiert wird was die koryu jemals hergaben (um nur einige beispiele zu nennen suijutsu, blasrohr, doppelkama, kusarigama, tessen, nitou mit einem umgedrehten schwert links, bogen, shuriken, hojojutsu, klettern, historische mode, also yoshin ryu als sogo sogo sogo bugei ) erinnert mich das kenjutsu irgendwie an das ganze ninjazeugs das man so sieht.

Seite 4 von 42 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ki Tai Jutsu
    Von Dragon8 im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18-06-2017, 15:27
  2. Ju Tai Jutsu [Ausgelagert]
    Von bugei im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 19-09-2012, 19:05
  3. EBJC Berlin/Neukölln-> Brazilian Jiu-Jitsu, Judo, Ju Jutsu, Aikido, Tai Chi Chuan...
    Von udo<--B im Forum Schulen, Clubs, Vereine, Trainingsgruppen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22-06-2011, 00:19
  4. Tai Jutsu
    Von Goemon im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25-07-2003, 11:13
  5. Ki-Tai-Jutsu
    Von Pantha im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 09-01-2003, 17:20

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •