Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 66

Thema: Bewegung in Zenkutsu-Dachi und dann Oi-ZUki

  1. #1
    Registrierungsdatum
    26.09.2010
    Ort
    The Wild West
    Beiträge
    124

    Standard Bewegung in Zenkutsu-Dachi und dann Oi-ZUki

    Hallo zusammen,

    mir wurde beim letzten Training gesagt, dass ich mich in ZK nicht ganz richtig bewege...

    Kann bitte jemand beschreiben, wie man sich richtig in ZK bewegt? Ich möchte es mir mental einprägen. In diesen Varianten:

    1. vorwärts
    2. rückwärts
    3. mit Oi-Zuki vorwärts

    Zu Punkt 1 anfangs scheint einfach zu sein:
    - vorderes linkes Knie nach vorne und unten biegen
    - mich mit vorderem Bein nach vorne ziehen
    - hinteres rechtes Bein gebeugt zum vorderen ziehen
    Aber dann?
    Überholt der rechte Fuß mein Gleichgewicht? Wird das rechte Bein etwas nach vorne gestreckt oder bleibt bis zum Ende gleich gebeugt?...

    Danke im Voraus.
    God created men. Samuel Colt made them equal.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    4.779

    Standard Bewegung in Zenkutsu-Dachi und dann Oi-ZUki

    Zitat Zitat von Teamplay Beitrag anzeigen



    Kann bitte jemand beschreiben, wie man sich richtig in ZK bewegt...

    Primär sollte das doch der tun der Dich auf Deinen Fehler hingewiesen hat - die meisten würden diese Person "Trainer" nennen.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.06.2009
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    44
    Beiträge
    804

    Standard

    Hallo,
    hier von der Tube

    https://youtu.be/uDdippCMWos

    ob das die Art ist wie das Dein Trainer haben will kann ich Dir aber nicht beantworten.

    Die Ausführung ist recht unterschiedlich auch innerhalb des Shotokan.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    26.09.2010
    Ort
    The Wild West
    Beiträge
    124

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Primär sollte das doch der tun der Dich auf Deinen Fehler hingewiesen hat - die meisten würden diese Person "Trainer" nennen.
    Danke für deine erfrischende Idee, die leider keine Antwort auf meine Frage ist.
    Ich möchte hoffen, dass Deine restlichen 1.835 Beiträge zumindest etwas nutzvoller sind.
    God created men. Samuel Colt made them equal.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    26.09.2010
    Ort
    The Wild West
    Beiträge
    124

    Standard

    Zitat Zitat von shorinryuchemnitz Beitrag anzeigen
    https://youtu.be/uDdippCMWos
    ...Die Ausführung ist recht unterschiedlich auch innerhalb des Shotokan.
    Vielen Dank!
    God created men. Samuel Colt made them equal.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    09.04.2014
    Ort
    Niederschöna
    Beiträge
    100

    Standard

    Das Video erklärt die Sache auf einem relativ einfachen Level. Darf ich mal fragen, welche Graduierung zu besitzt? Davon hängt es nämlich ab, ob ich hier weiter ins Detail gehe. Es bringt nichts, Anfängern die letzten Feinheiten zu erklären, da die erstmal die Grobform der Bewegung verinnerlichen müssen.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    26.09.2010
    Ort
    The Wild West
    Beiträge
    124

    Standard

    Zitat Zitat von DojokunOss Beitrag anzeigen
    Darf ich mal fragen, welche Graduierung zu besitzt?
    Ja, gerne.
    4. Kyu Shotokan
    God created men. Samuel Colt made them equal.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    26.09.2010
    Ort
    The Wild West
    Beiträge
    124

    Standard

    Das auf dem Bild wäre falsch, wurde mir gesagt...
    God created men. Samuel Colt made them equal.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    09.04.2014
    Ort
    Niederschöna
    Beiträge
    100

    Standard

    OK. Da biste reif genug

    Dann hier mal fürs vorwärts gehen in aller Feinheit
    1. Absenken des Körpers und leichtes "Ankippen" der Hüfte (Genaugenommen handelt es sich um ein leichtes Zusammenziehen im Hara.). Damit ergibt sich eine Vorspannung im hinteren Bein und es kommt es zu einer leichten Körperverschiebung nach vorn. Dies leitet die eigentliche Bewegung ein
    2. Die Vorspannung in den Beinen nutzen und mittels Reaktionskraft hinten vom Boden abdrücken (deshalb auch immer die Ferse unten lassen!)
    3. Dadurch bewegt sich das vordere Knie leicht nach vorn.
    4. Erst jetzt, wenn das Bein und damit auch der Körper schon in Bewegung ist, erfolgt das schnelle ranziehen des Beines.
    5. Dadurch, dass Deine Standhöhe gleich bleibt, ergibt sich in der Mitte der Bewegung, wenn beide Füße auf gleicher Höhe sind, eine Vorspannung im Standbein.
    6. Ab der Mittenposition übernimmt jetzt das Standbein und beschleunigt den Körper weiter nach vorn. Auch erfolgt wieder ein Abdrücken mittels Reaktionskraft.
    7. Wichtig an diesem Punkt ist, den Körper weiter waagerecht nach vorne zu schieben, sonst haut die Kraftlinie zur Seite oder nach oben ab.
    8. Fertig.

    Beachte, dass wir im Karate nicht vorwärts. rückwärts, seitwärts laufen oder gehen, sondern immer den Körper verschieben. Damit dies funktioniert, muss auch immer gerade gestanden werden bzw. der Oberkörper muss gerade sein.

    Viele Beschreiben den ganzen Ablauf erst ab Punkt 3 oder 4. Das ist jedoch nur die halbe Miete, jedoch für Kyu-Grade evtl. noch ausreichend. Außerdem besteht beim Beginn ab Punkt 4 mehr die Gefahr, durch Vorbeugen mit dem Körper Schwung zu holen. Das hat jedoch viele Nachteile, unter anderem:
    - Man lehnt sich beim Gegner in die Distanz rein
    - Es ist keine richtige Körperverschiebung mehr.
    - Die Kraftlinie zeigt nicht mehr in die richtige Richtung
    - Man beginnt mit den kurzen Muskeln, welche jedoch erst zum Schluß dran sind
    - ...

    Die Rückwärtsbewegung folgt den gleichen Prinzipien. I.d.R. hat man hier schon eine Vorspannung im vorderen Knie, so dass das Abstoßen etwas einfacher fällt.

    Viel Spaß beim Üben. Ich empfehle hier Vorübungen für Punkt 1 mittels Bo im Hara gegen eine Wand sowie das Auseinandernehmen Start -> Mitte (mittels Deuserband am hinteren Fuß) und Mitte -> Ende (mit Deuserband an der Hüfte)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.411
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von DojokunOss Beitrag anzeigen
    2. Die Vorspannung in den Beinen nutzen und mittels Reaktionskraft hinten vom Boden abdrücken (deshalb auch immer die Ferse unten lassen!)
    Weil man sich sonst nicht abdrücken kann?

  11. #11
    Registrierungsdatum
    09.04.2014
    Ort
    Niederschöna
    Beiträge
    100

    Standard

    Genau. Wenn Du mit gestrecktem Bein da stehst, gehts nicht. Wenn die Ferse oben ist, verlierst Du Kraft oder Zeit oder beides.

    Ich bin mir jedoch nicht sicher, auf welchen Teil meiner Ausführung Du Deine Frage beziehst. Also evtl. reden wir aneinander vorbei.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.411
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Doch, mir geht es um die Sache mit der Ferse.. ich habe das Gefühl ich kann mich besser abdrücken wenn die Ferse oben ist und ich mich aus dem Ballen abdrücke... deswegen frage ich.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    09.04.2014
    Ort
    Niederschöna
    Beiträge
    100

    Standard

    Das ist leider ein Trugschluss. Evtl. liegt es an zu wenig Training, so dass es Dir vorkommt, nur mit Ballen schneller zu sein. Auf jeden Fall ist es kraftloser. Und um diese "zu langsein sein"-Gefühl wegzubekommen, muss man es eben richtig trainieren.

    Karate lebt ja unter anderen durch die langen Distanzen, die überbrückt werden. Das schaffst Du nur mit Ballen nicht so kraftvoll.

    Wie schon weiter eben beschrieben: Binde Dir ein Deuserband an die Hüfte um den Gürtel. Baue ordentlich Spannung auf, stelle Dich in ZKD und teste die Vorwärtsbewegung
    - mit durchgestrecktem hinteren Bein
    - nur Ranziehen des hinteren Beines
    - Abdrücken des hinteren Beines nur mit Ballen
    - Abdrücken des hinteren Beines mit Ferse
    Je nachdem, wie stark Dein Deuserband gespannt ist, wirst Du Aha-Erlebnisse haben.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    20.01.2014
    Alter
    23
    Beiträge
    569

    Standard

    Zitat Zitat von DojokunOss Beitrag anzeigen
    Karate lebt ja unter anderen durch die langen Distanzen, die überbrückt werden.
    Bitte nicht so verallgemeinern.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    09.04.2014
    Ort
    Niederschöna
    Beiträge
    100

    Standard

    Zitat Zitat von SV_Tim Beitrag anzeigen
    Bitte nicht so verallgemeinern.
    Sorry. Shotokan natürlich. Dachte, hier gänge es nur um SHOTOKAN, dem einzig wahren Karate und der einzigen Kampfkunst, die wirklich hilft, wenns drauf an kommt.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das hintere Bein in Zenkutsu dachi
    Von RobertVox1977 im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 04-01-2015, 23:42
  2. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21-07-2010, 15:56
  3. zenkutsu dachi
    Von Tomate im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 22-10-2009, 09:23
  4. Wendung im Zenkutsu-dachi
    Von Daki im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10-01-2006, 20:46
  5. Ferse bei Zenkutsu Dachi
    Von weudl im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 27-11-2004, 06:06

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •