Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Gewaltprävention für Kinder - Infos zu Methoden, Angeboten, guten Ausbildungsquellen

  1. #1
    Registrierungsdatum
    17.09.2011
    Ort
    73479
    Beiträge
    62

    Standard Gewaltprävention für Kinder - Infos zu Methoden, Angeboten, guten Ausbildungsquellen

    Servus zusammen,

    ich suche nach qualifizierten Informationen und Aus-/Fortbildungsquellen zu Gewaltprävention für Kinder. Hier geht es mir vorrangig um die jüngeren Altersgruppen im Kindergarten- und Vorschulalter (Fokus mehr auf Verhaltenstechniken, präventive Strategien und kindgerechtes Vermitteln als auf SV).

    Hat jemand gute Erfahrungen gemacht mit einem Anbieter und Tipps für Anlaufstellen für Seminare, Schulungen, Fortbildungen (optimalerweise Raum Baden-Württemberg)?

    Über gute Anlaufstellen und ein paar Details zu den jeweiligen Ansätzen wäre ich sehr dankbar. Damit wir einen von uns für unsere Kids fortbilden können.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    12.12.2003
    Alter
    44
    Beiträge
    480

    Standard

    Der Deutsche Ju Jutsu Verband bietet eine Ausbildung an "Nicht mit mir!" soweit ich weiß muss man hier kein Mitglied im Verband sein.

    Ju-Jutsu Verband Bayern - Nicht mit mir

  3. #3
    Registrierungsdatum
    13.05.2012
    Beiträge
    2.127

    Standard

    http://www.stay-safe.at Facebook
    Selbstverteidigung / Personal Defense Readiness in Wien

  4. #4
    Registrierungsdatum
    16.12.2006
    Beiträge
    324

    Standard

    Huhu,

    zur Klärung (und für Eure weitere Suche) wäre es gut, die Begriffe Selbstverteidigung/-behauptung und Gewaltprävention zu trennen. Das läuft leider häufig auch auf der Anbieterseite durcheinander: Selbstverteidigungstraining soll helfen, nicht zum Opfer zu werden. Gewaltprävention im eigentlichen Sinne ist ein sozialpädagogischer Ansatz und möchte dem Entstehen gewalttätiger Strukturen/Situationen entgegen wirken - und zwar auf Täter, Opfer und "Zuschauer" bezogen.
    Während ersteres evtl. von gut geschulten Kampfsporttrainern geleistet werden kann (und darum scheint es wohl bei der Anfrage zu gehen), wundere ich mich immer, wer sich alles berufen fühlt, Gewaltpräventionskurse zu leiten. Ein schwarzer Gurt ist dafür jedenfalls nicht die entscheidende Voraussetzung.
    Auf dem ganzen Sektor ist so viel Quatsch unterwegs, dass es einen graust. Jeder zweite Dorf-Karateclub fühlt sich berufen, mit Kindern "Gewaltprävention" zu machen, oder das, was man dafür hält. Und die Schulen lassen es geschehen, geblendet von den Mythen der "persönlichkeitsbildenden Kampfkunst". Dass ein amateurhaftes Handeln in dem Bereich mindestens so viel Schaden wie Nutzen haben kann, scheint dabei nicht zu interessieren.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    13.05.2012
    Beiträge
    2.127

    Standard

    @Lowkick,
    Kennen hierbei einige Programme aus der Präventionsecke z.B.: Faustlos, wobei hier auch Elemente unterkommen, wie ich sie in der SV Unterrichte.
    Denke eine starke Abgrenzung ist durch die Überschneidungen hierbei wohl zu viel des guten. Für mich zählt zu einem guten System, ein holistischer Ansatz.
    Dies hat je nach dem gewünschten Ergebnis und der vorhanden Zeit natürlich Schwerpunkte. Oftmals wird eben leider nicht alles finanziert.

    Deine Qualifikationsangaben für einen SV-Trainer finde ich persönlich nicht wirklich für gelungen. Es gibt einfach einen zu derben Unterschied zwischen Gewalt und Kampfsport.

    Bei letzterem kann ich dir wieder zustimmen, auf dem Markt findet man schon wirklich interessante Sachen.

    Lg Michi
    http://www.stay-safe.at Facebook
    Selbstverteidigung / Personal Defense Readiness in Wien

  6. #6
    Registrierungsdatum
    17.09.2011
    Ort
    73479
    Beiträge
    62

    Standard

    Danke Lowkick für die genauere Beleuchtung der Unterschiede.

    Bei Jugendlichen kann man mit Situationstechniken arbeitn (und es für fragwürdig halten). Hier geht es aber tatsächlich, wie gut erkannt, um noch kleinere, bei denen eine Basis angelegt werden soll.

    OK, so gesehen habe ich vielleicht mit dem KKB auch das falsche Medium dafür gewählt, da sich hier ja wenn, um die Aktion - als SV - dreht.

    Da ich aber von entsprechenden frühkindlichen Ansätzen aus der EWTO weiß, hatte ich gehofft, dass sich hier vielleicht die ein oder andere Alternative auftut.

    Ich schau mir auf jeden Fall die bereits geposteten Anregungen an. Danke.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    13.05.2012
    Beiträge
    2.127

    Standard

    Welche Altersgruppe hättest denn gern genau?
    Mein Link hat ja bereits verschiedenes im Angebot.
    http://www.stay-safe.at Facebook
    Selbstverteidigung / Personal Defense Readiness in Wien

  8. #8
    Registrierungsdatum
    13.09.2008
    Ort
    Dörfles-Esbach bei Coburg, Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    2.157

    Standard

    bayerische Polizei. Programme = zammgrauft und aufschaut.
    Kosten....Fahrtkosten für den Referenten + ca 30 Euro für die Materialien.

    Jürgen Fiebig hat mit uns schon mehrere Kurse gemacht.
    Er ist da sehr entgegenkommend.. Coburg ist von ihm 350Km weg.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Selbstverteidigung/Gewaltprävention für Frauen, 09.03.2013 in Erlangen
    Von zanshin_erlangen im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26-02-2013, 17:11
  2. "140 Fights" Kämpfe für einen guten Zweck für Kinder in Not.
    Von Krav Maga Essen im Forum Benefiz-Veranstaltungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24-04-2012, 17:46
  3. Muay Trainigs methoden für zuhause
    Von RomanLee91 im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24-08-2011, 19:57
  4. "130 Fights" Kämpfe für einen guten Zweck für Kinder in Not.
    Von Krav Maga Essen im Forum Benefiz-Veranstaltungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16-07-2011, 17:11
  5. Wie erkenne ich einen guten Kinder-SV-Kurs ?
    Von Kyoshi im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07-09-2009, 15:32

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •