Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 16

Thema: Fragen zu Krav Maga

  1. #1
    Registrierungsdatum
    10.11.2015
    Beiträge
    3

    Standard Fragen zu Krav Maga

    Hallo an alle. Ich bin neu hier.

    Vorweg ich habe keine Ahnung in Sachen Kampsport.


    Ich will undbedingt Kampfsport machen, weil

    - weil ich mich verteidigen können will
    - weil es für mich was komplett neues ist und ich auf "Abenteuer stehe"
    - weil ich Sport liebe
    - Selbstvertrauen steigern will

    Wie ich auf Krav Maga gekommen bin?
    1. Eine Kampfschule in meiner nähe bietet Krav maga an
    2. Ein Kumpel von mir, der leider ins Ausland gezogen ist macht die Sportart ebenfalls


    Jetzt meine Fragen:
    - ich bin recht dünn, gehe aber mittlerweile ins Fitnessstudio. Muss man für Krav Maga muskelös und Breit sein?
    - Ich habe mehr oder weniger ein kaputtes Knie (Knorpelbruch), kann man die Sportart trotzdem ausüben? Ich kann aber laufen und so

    Was muss ich als einsteiger beachten? Könnt ihr mir sonst noch Tipps geben?
    und was muss ich über Krav Maga sonst noch wissen?

    Ich hoffe, dass der Post nicht gegen irgendwelche Forumsregeln verstößt.

    Zu meiner Person:
    Männlich und 20 Jahre alt

  2. #2
    Pharao Gast

    Standard

    Primär solltest du mal einen Arzt frage mit deinem Knie. Denn Kniestösse kommen im Krav Maga relativ häufig vor.

  3. #3
    BB-TKD Gast

    Standard

    Kampfsport ist nicht (immer) in duklen Ecken Zuhause. Nein is es nich.

    d.h. Die Sportler passen aufeinander auf und hacken nicht auf dein Knie ein, wenn du sagst es ist (kaputt)

    Bitte nicht so fest ist eine klare Aussage! Wer das nicht versteht ist nicht dein fehler. Sowas erkennst Du am besten im Probetraining.

    Nur Mut

  4. #4
    Registrierungsdatum
    06.01.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    876

    Standard

    also ich frag immer beim probetraining ob ich irgendwas wissen sollte. verletzungen erkrankungen usw.
    ansonsten sollt dir halt klar sein das es kampfsport ist (ich lass jetzt mal die befindlichkeiten raus). das bedeutet schnelle lastwechsel auf dem bein, ungesunde haltungen auch mal am boden, du kannst einen tritt davor bekommen oder (was in 20 jahren meiner erfahrung häufiger vorgekommen ist) man verdreht sich selber das bein aus eigener verpeiltheit.
    wie BB-TKD schon schreibt sind kampfsportler meist sehr fair und achtsam mit dem partner, wenn sie wissen das sie acht geben sollen (idioten gibts überall). ich hab mir aber in all den jahren kampfsport weniger getan als alle freunde die fußball spielen..
    aber mit dem arzt darüber reden ist nicht verkehrt, vielleicht rät er dir ja zu nem stützverband oder so.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    21.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Alter
    28
    Beiträge
    2.425

    Standard

    Zitat Zitat von FCB1900 Beitrag anzeigen
    - ich bin recht dünn, gehe aber mittlerweile ins Fitnessstudio. Muss man für Krav Maga muskelös und Breit sein?
    Nein. Mann muss für keine Kampfsportart muskulös und breit sein.
    Stärker wirst du durch das Training, und (eventuell!) zusätzliches Krafttraining.

    Frage mich woher diese Idee kommt man müsste ne Kante sein bevor man überhaupt anfängt? Hört man ja öfter ... .

  6. #6
    Registrierungsdatum
    01.08.2014
    Beiträge
    1.206

    Standard

    Zitat Zitat von FCB1900 Beitrag anzeigen
    Jetzt meine Fragen:
    - ich bin recht dünn, gehe aber mittlerweile ins Fitnessstudio. Muss man für Krav Maga muskelös und Breit sein?
    - Ich habe mehr oder weniger ein kaputtes Knie (Knorpelbruch), kann man die Sportart trotzdem ausüben? Ich kann aber laufen und so
    Wie schon gesagt - nein man muss nicht muskulös oder werden - gerade Krav Maga und Selbstverteidigung im Allgemeinen - sollte immer für jeden geeignet sein.

    Bezüglich Knie - ganz klar Arzt fragen - wie auch schon gesagt - man geht immer sehr fair miteinander um - aber es gibt einige Belastungen welche dennoch da sind.
    Sollte aber z.B. Knie Techniken bei Dir nicht gehen, sollte das kein Problem sein - man kann diese auch durch andere Techniken ersetzen.

    Viele Grüße

    Heiko

  7. #7
    Registrierungsdatum
    24.08.2015
    Ort
    Lübeck
    Alter
    38
    Beiträge
    19

    Standard

    Auch ich kann dir wie alle anderen auch, nur den Rat geben - einmal beim Arzt abklären lassen, am besten ein Orthopäde und dann frag nach einer Bandage für dein Knie.

    Ich selber habe auch seit Anfang des Jahres ein kaputtes Knie (vorderes Kreuzband gerissen), ich kann fast alles mitmachen (auch Kniestöße) und alle nehmen Rücksicht darauf, du musst es nur vorher auch ganz ehrlich deinem Trainingspartner sagen.

    Muskulös musst du nun wirklich nicht sein

    Nur Mut und viel Spaß beim (Probe)Training

    Liebe Grüße
    Showing off is the fool’s idea of glory (B.Lee)
    Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten ;)

  8. #8
    Registrierungsdatum
    05.11.2015
    Ort
    BAY
    Alter
    33
    Beiträge
    47

    Standard

    Zitat Zitat von Soldier Beitrag anzeigen
    Frage mich woher diese Idee kommt man müsste ne Kante sein bevor man überhaupt anfängt? Hört man ja öfter ... .
    Erleichtert vielleicht die Prävention oder Deeskalation. ^^

  9. #9
    Registrierungsdatum
    28.12.2014
    Ort
    Appenzell
    Alter
    39
    Beiträge
    44

    Standard Weitere Frage

    Hallo zusammen

    Es geht um eine Person im Pensionsalter, die früher Judo und Karate gemacht hatte. Nun hat sie aber zB. an den Fingern Artrose und manchmal Entzündungen (kriegt die Finger nicht ganz zu, ein fetter Stift Abstand). Sie hat auch Osteoporose und Fallschule geht deshalb nicht.
    Fitnesstraining macht sie schon, das geht.

    Nun möchte sie SV machen (nb. ich möchte auch wieder Anfangen).


    Meine Frage ist:

    Meint ihr KM ist für sie geeignet?


    Ps. Sorry, dass ich einen älteren Treat ausgegraben habe.


    LG
    Franz
    Geändert von Franz Graf (21-10-2017 um 22:55 Uhr)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Thumbs down

    Franz Graf ... (wahrscheinlich in der Seniorenbetreuung tätig)

    ..er/Sie möge Taiji machen. Das ist die beste Selbstverteidigung gegen die Dinge, die auf sie zukommen.

    [der Daumen passiert mir jetzt schon zum zweiten mal... ]

  11. #11
    Registrierungsdatum
    28.12.2014
    Ort
    Appenzell
    Alter
    39
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Franz Graf ... (wahrscheinlich in der Seniorenbetreuung tätig)

    ..er/Sie möge Taiji machen. Das ist die beste Selbstverteidigung gegen die Dinge, die auf sie zukommen.

    [der Daumen passiert mir jetzt schon zum zweiten mal... ]

    Was meinst du mit dem Daumen?

    Danke für den Tip mit Taiji.
    Kannst du dein Tip begründen (SV-Bezogen)? Soll ja auch Selbstvertrauen erhöhen.


    Edit: sorry
    Geändert von Franz Graf (21-10-2017 um 23:15 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von Franz Graf Beitrag anzeigen
    Was meinst du mit dem Daumen?
    Vergiß es.

    Danke für den Tip mit Taiji, das war aber nicht die Frage.
    Kannst du dein Tip begründen (SV-Bezogen)?
    Ja. Senior soll sich besser gegen Krankheit wappnen. Die kommt mit höherer Wahrscheinlichkeit als eine Situation, in der er Krav Maga braucht.

    PS. Du kommst mir bekannt vor.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    28.12.2014
    Ort
    Appenzell
    Alter
    39
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Vergiß es.



    Ja. Senior soll sich besser gegen Krankheit wappnen. Die kommt mit höherer Wahrscheinlichkeit als eine Situation, in der er Krav Maga braucht.

    PS. Du kommst mir bekannt vor.
    Hab noch meinen letzten Beitrag bearbeitet. (Stichwort Selbstvertrauen)
    Kommt noch dazu, sich auf Schrecksituationen vorzubereiten.

    Hier vom Forum kann ich mir das nicht vorstellen, dass du mich kennst.
    Woher meinst du?

    Ps. diese Senioren 60+ (mit denen ich zu tun hab) brauchen (Gott sei Dank) keine Betreuung und sind ja auch den Umständen entsprechend fit.
    Geändert von Franz Graf (22-10-2017 um 00:51 Uhr)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    01.04.2017
    Alter
    46
    Beiträge
    18

    Standard

    Zitat Zitat von Franz Graf Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Es geht um eine Person im Pensionsalter, die früher Judo und Karate gemacht hatte. Nun hat sie aber zB. an den Fingern Artrose und manchmal Entzündungen (kriegt die Finger nicht ganz zu, ein fetter Stift Abstand). Sie hat auch Osteoporose und Fallschule geht deshalb nicht.
    Fitnesstraining macht sie schon, das geht.

    Nun möchte sie SV machen (nb. ich möchte auch wieder Anfangen).


    Meine Frage ist:

    Meint ihr KM ist für sie geeignet?


    Ps. Sorry, dass ich einen älteren Treat ausgegraben habe.


    LG
    Franz
    Jein, das muss sie von den Umständen abhängig machen.
    Der Umstand der Osteoporose sollte hier im Vorfeld vom Arzt abgeklärt werden.
    KM bedeutet Kontakt und damit auch immer eine latente Verletzungsgefahr.
    Wenn der Trainer die Möglichkeit hat hier eine Abstufung der Intensität zu leisten sollte es meiner Meinung nach kein Problem darstellen.
    Ich halte persönlich aber Taiji auch für besser geeignet, gerade auf Grund der Osteoporose und der fortgeschrittenen Athrose in den Fingern.
    (Bringt Probleme bei Schlagtechniken mit der geschlossenen Faust mit sich)

    Grüße Avi

  15. #15
    Registrierungsdatum
    28.12.2014
    Ort
    Appenzell
    Alter
    39
    Beiträge
    44

    Standard

    Zitat Zitat von -Avi- Beitrag anzeigen
    Jein, das muss sie von den Umständen abhängig machen.
    Der Umstand der Osteoporose sollte hier im Vorfeld vom Arzt abgeklärt werden.
    KM bedeutet Kontakt und damit auch immer eine latente Verletzungsgefahr.
    Wenn der Trainer die Möglichkeit hat hier eine Abstufung der Intensität zu leisten sollte es meiner Meinung nach kein Problem darstellen.
    Ich halte persönlich aber Taiji auch für besser geeignet, gerade auf Grund der Osteoporose und der fortgeschrittenen Athrose in den Fingern.
    (Bringt Probleme bei Schlagtechniken mit der geschlossenen Faust mit sich)

    Grüße Avi

    Hallo Avi,
    vielen Dank für die ausführliche Erklärung!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu einem Krav Maga Logo
    Von defensiv im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19-05-2010, 18:58
  2. Fragen zu Krav Maga und GKMF
    Von Meishan im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06-05-2010, 12:37
  3. Noch nicht gestellte Fragen zu Krav Maga
    Von Marvman im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 06-07-2007, 13:27
  4. krav maga video + fragen
    Von Bateman im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21-07-2006, 22:04
  5. Ein paar fragen zu Krav Maga
    Von jimmyB im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11-06-2006, 09:12

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •