Umfrageergebnis anzeigen: Umfrage bearbeiten Umfrageergebnis anzeigen: Warum trainiert ihr Kampfkunst/Kampfspo

Teilnehmer
194. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ich fühle mich gesünder / fitter

    128 65,98%
  • aus Gründen der Selbstverteidigung

    100 51,55%
  • Geselligkeit, Kontakt zu anderen Menschen

    62 31,96%
  • aus Gründen des Wettkampfes

    32 16,49%
  • ich will irgendwas machen, was ist mir aber egal

    1 0,52%
  • ich kann mich nicht dazu durchringen, aufzuhören

    20 10,31%
  • berufliche Gründe

    7 3,61%
  • ich bin Trainer geworden und unterrichte

    44 22,68%
  • meine Eltern sagen, ich soll weiter trainieren

    1 0,52%
  • ich habe keine eindeutige Motivation

    4 2,06%
  • Interesse / Weil es einfach Spass macht

    110 56,70%
  • weil ich gerne lerne / entdecke / mich verändere

    84 43,30%
  • mehr Selbstvertrauen aufbauen

    31 15,98%
  • Erhaltung der Skills, die gelernt wurden

    58 29,90%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 31 bis 42 von 42

Thema: Warum trainiert ihr immer noch?

  1. #31
    SynthpopFan Gast

    Standard

    Weil Karate ein Teil meines Lebens geworden ist und mir ohne Karate etwas fehlen würde.

  2. #32
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Ort
    Meist unordentlich.
    Beiträge
    3.489

    Standard

    Ist das einzige, was ich ganz gut kann.

    Und weil es mir immer noch Angst macht und die im Griff zu haben der ewige Reiz ist.


    Vermißt die Punkte " Ich hab ja nix anderes gelernt " bzw. " Alles was ich gut kann macht Spass und stärkt mein Selbstbild " und hat darum " mehr Selbstvertrauen " angekreuzt :

    Das Gürteltier
    Geändert von Gürteltier (05-10-2017 um 21:07 Uhr)
    "We are voices in our head." - Deadpool

  3. #33
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    47
    Beiträge
    34.804

    Standard

    Weil es einfach ein teil meines Lebens geworden ist und dazu gehört.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #34
    Registrierungsdatum
    02.08.2011
    Ort
    hinter den Bergen bei den ...
    Alter
    49
    Beiträge
    1.696

    Standard

    weil erst im Alter die Weisheit kommt...

    und es irgendwie in mir drin ist.



    gruss
    Andreas Rebers: Provinz ist da, wo der Lehrer zu den Intellektuellen zählt.

  5. #35
    Wotlk93 Gast

    Standard

    Gewohnheit.
    Sowas wirft man auch nicht einfach weg.
    "Karate ist wie warmes wasser das abkühlt wenn du es nicht ständig erhitzt." ~ Gichin Funakoshi

    Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

  6. #36
    Registrierungsdatum
    25.05.2017
    Ort
    Cebu-City
    Alter
    57
    Beiträge
    278

    Standard

    Ich bin vor 4 Jahren auf die Philippinen ausgewandert. Bin jetzt 53.

    Ich hab viel Freizeit - aber als "reicher Ausländer" könnte ich hier bei den falschen Leuten halt auch Begehrlichkeiten wecken.
    Daher macht es Sinn das vor gut 30 Jahren in Deutschland mal erlernte wieder aufzufrischen und fit zu halten.

  7. #37
    Registrierungsdatum
    17.02.2004
    Ort
    Langenberg / Kreis Gütersloh
    Alter
    45
    Beiträge
    7.769

    Standard

    Weil Ving Tsun Teil meines Lebens ist, ich mich dadurch auch fitter fühle, es unterrichte. Betreibe es seit 1998 und unterrichte den Stil seit 2007.

  8. #38
    Registrierungsdatum
    10.01.2020
    Beiträge
    1

    Standard

    So, mein erster Beitrag nach meiner Neuanmeldung hier (war früher schon im Forum hier unterwegs).

    Nach vielen Jahren TKD (nach dem 1. Dan erkannt, dass Kämpfen was anderes ist) und über 10 Jahren mit was "WT-JKD-KungFu-ähnlichem" (der Name spielt keine Rolle, ist nicht bekannt) und einer mehrjährigen Pause mach ich nun Krav Maga, weil in meiner Nähe das angeboten wird und ich war erstaunt, wie viel vom "WT-JKD-KungFu-ähnlichem" in Krav Maga steckt.
    Und trotz langer Pause klappt das prima mit dem Sparring, nichts verlernt und ich kann einiges des vorher gelernten beim Krav Maga einsetzen, das da nicht so gelehrt wird und umgekehrt lerne ich neue SV-Techniken. Und trotz meinen mehr als 50 Lebensjahren kann ich den jungen Hüpfern zeigen, wo Papa den Most holt...

  9. #39
    Registrierungsdatum
    10.12.2021
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    33
    Beiträge
    8

    Standard

    Seit ich Wing Tsun für mich entdeckt habe, fühle ich mich anders... Einfach besser.
    Auch der Kontakt zu den Mitstreiten ist super und motiviert.

    Bei mir ist es jedoch weniger der Fitness-Aspekt. Den bekomme ich durch das Kraft-Ausdauer-Training nebenher...
    Es ist viel mehr die Selbstverteidigung, die mich interessiert.
    Wenn ich mitbekomme, was teilweise auf der Straße los ist, habe ich wieder einen Ansporn.
    "Be Water, my friend." - Bruce Lee

    https://kampfsport-blog.de/

  10. #40
    Registrierungsdatum
    06.08.2018
    Ort
    Hamburg
    Alter
    52
    Beiträge
    51

    Standard

    @Motivation damals - heute

    1986 als feiger Schwächling angefangen, um genau das zu verändern.
    Heute ist es eher angenehme Notwendigkeit mit Veränderung ein paar Dinge etwas klarer zu erkennen.

  11. #41
    Registrierungsdatum
    18.06.2011
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.943

    Standard

    Bei mir ist es so. Ich war früher im taekwondo und Pointfighting Kickboxen. Damals wollte ich unbedingt Wettkampf betreiben und jeweils auf dem Höhepunkt meiner Leistung habe ich mir zweimal in Folge schwere Muskelverletzungen im linken Bein zugezogen. Das war ein echter Motivationskiller.

    Dann kam erstmal der Beruf, ein Umzug und anderes privates Zeug, der mich komplett aus dem Kampfsport gebracht hat.
    Nach guten 5 Jahren Pause habe ich dann wieder nach Kickbox gyms Ausschau gehalten.

    Nach einer kleinen Reise bin ich jetzt auch schon wieder über 1 Jahr in einem Gym in dem ich mich wohlfühle.

    Die Benefits von regelmäßigen Training sind.

    -Verbessertes Körpergefühle / Wohlbefinden
    -Intensive Einheiten fördern zu mindest bei mir einen allgemeinen gesünderen Lifestyle bezüglich Ernährung & Schlaf.
    - Feste Trainingszeiten sind gut für die Disziplin.
    -Mehr Muskeln.
    -der Ehrgeiz sich zu verbessern ist auf jeden Fall noch gegeben.
    - Training ist Meditation.
    -Soziale Kontakte außerhalb der eigenen Blase.
    -körperliche Ertüchtigung ist auf jeden Fall gesünder als die Alternative vor der Glotze zu hängen.

    Insgesamt bin ich schon wieder verliebt ins Training.

  12. #42
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    24.766

    Standard

    weil es seit 1995 meine leidenschaft ist. training ohne unterbrechungen trotz einiger verletzungen.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Immer noch rüstig
    Von Neopratze im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29-03-2008, 22:19
  2. Immer noch ein Klassiker...(Videoclip)
    Von jkdberlin im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31-12-2005, 12:00
  3. Immer noch Schmerzen!!
    Von Petri im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25-11-2004, 17:03

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •