Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 34

Thema: Eine kurze Geschichte der Menschheit

  1. #16
    Kriyaman Gast

    Standard

    Zitat Zitat von below Beitrag anzeigen
    Gibt es denn irgendwo eine offizielle Aussage, dass die Wellcome Trust sich an der ektogenese Forschung beteiligt? Ich finde da nur Blog Statements.
    Ab wann ist etwas eine offizielle Aussage?

    Eine der führenden Bioethikerinnen die sowas wie Ektogenese fordern, Anna Smajdor sagt über eines ihrer Projekte.
    "The project was funded by the Wellcome Trust. "

    mir reicht das ;-)

  2. #17
    Registrierungsdatum
    25.04.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    46
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    19

    Standard glauben vs wissen

    Ich bin jetzt bei ca. 1/3 und folgende Frage stelle ich mir gerade: Wenn es Enki nicht gab, wie konnte Hammurabi die Leute davon überzeugen? Der Autor stellt es so dar, als gäbe es nichts neben der heute bekannten Biologie. Ich könnte das akzeptieren, jedoch glaube ich, dass es möglich scheint, dass eben genau so Ereignisse wie "Enki" die Entwicklung des Menschen beeinflusst haben. Das kann heute keiner beweisen und keiner widerlegen...
    ...gut ist der der gutes tut!

  3. #18
    Registrierungsdatum
    08.04.2016
    Alter
    27
    Beiträge
    36

    Standard

    Ich hab das Buch auch seid zwei Wochen durch. Ich muss noch mal wiederholen klasse Tip.

    Zum Eintrag oben drüber, man muss es einfach nur gut verkaufen. Darum ging es ja, das der Mensch auch an Dinge glauben kann die nicht vorhanden sind.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    25.04.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    46
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Heretik Beitrag anzeigen
    ...man muss es einfach nur gut verkaufen. Darum ging es ja, das der Mensch auch an Dinge glauben kann die nicht vorhanden sind.
    Ja, das ist eine interessante These, jedoch können wir an diese These glauben oder eben nicht. Ich bin erstmal beim Autor - da ist viel Wahres dran. Wenn man aber u. a. das Buch Hennoch und den Gilgamesch-Epos gelesen hat, dabei "stille Post", Übertreibung und Übersetzungsfehler bedenkt, und dann das mal zusammen nimmt, dann kann man auch auf andere Thesen kommen. Bei Hennoch steht z. B. so was wie "die Kinder wurden zu Riesen und fraßen alles auf" und hier wird erklärt, dass die Menschen sich rasant vermehrten und fast alle Großtiere aus rotteten. Vielleicht steckt in den alten Geschichten (bis zur Unkenntlichkeit verwässert) doch das eine oder andere Körnchen Wahrheit drin. Insbesondere die Geschichten, die es auf allen Kontinenten gibt. These: Da kommt einer von irgendwo her und hat Sachen drauf dass alle Anwesenden mit den Ohren schlackern. Der sagt denen, sie sollten besser so und so leben, und von dem erzählen und an den glauben heute noch viele. Jetzt ist er vielleicht schon lange weg, aber aus bekannten Gründen wird der Mythos am Leben gehalten.

    Edit: Soll heißen, dass nicht alles frei erfunden sein muss, was die "erfundene Ordnung" geschaffen hat.
    Geändert von Dietrich von Bern (21-09-2016 um 21:04 Uhr)
    ...gut ist der der gutes tut!

  5. #20
    Gast Gast

    Standard

    Hat die Geschichte ein Happy End?

  6. #21
    Registrierungsdatum
    25.04.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    46
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    Hat die Geschichte ein Happy End?
    Welche?


    Und falls Du die der Menschen meinst: Ich darf nicht spoilern!
    ...gut ist der der gutes tut!

  7. #22
    Registrierungsdatum
    26.09.2007
    Beiträge
    1.640

    Standard

    Zitat Zitat von Nagare Beitrag anzeigen
    Kannst Du evtl bitte ein oder zwei Beispiele nennen damit man sich was drunter vorstellen kann?
    Lies dir einfach mal die negativen Rezensionen auf Amazon durch. Da sind ein paar recht ausführliche und fundierte dabei.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    13.06.2007
    Beiträge
    1.456

    Standard

    Kreuzkuemmel

    Danke für den Hinweis!
    Man kann Energie investieren, darum zu kämpfen, dass alles so bleibt wie es ist oder um sich Neuem zuzuwenden. Ich jedenfalls werde keine Energie investieren, um dem Pferd von Buddha zu erzählen.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    08.04.2016
    Alter
    27
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
    Ja, das ist eine interessante These, jedoch können wir an diese These glauben oder eben nicht. Ich bin erstmal beim Autor - da ist viel Wahres dran. Wenn man aber u. a. das Buch Hennoch und den Gilgamesch-Epos gelesen hat, dabei "stille Post", Übertreibung und Übersetzungsfehler bedenkt, und dann das mal zusammen nimmt, dann kann man auch auf andere Thesen kommen. Bei Hennoch steht z. B. so was wie "die Kinder wurden zu Riesen und fraßen alles auf" und hier wird erklärt, dass die Menschen sich rasant vermehrten und fast alle Großtiere aus rotteten. Vielleicht steckt in den alten Geschichten (bis zur Unkenntlichkeit verwässert) doch das eine oder andere Körnchen Wahrheit drin. Insbesondere die Geschichten, die es auf allen Kontinenten gibt. These: Da kommt einer von irgendwo her und hat Sachen drauf dass alle Anwesenden mit den Ohren schlackern. Der sagt denen, sie sollten besser so und so leben, und von dem erzählen und an den glauben heute noch viele. Jetzt ist er vielleicht schon lange weg, aber aus bekannten Gründen wird der Mythos am Leben gehalten.

    Edit: Soll heißen, dass nicht alles frei erfunden sein muss, was die "erfundene Ordnung" geschaffen hat.
    Die Hervorhebung ist von mir eingefügt. Das ist der Punkt den ich meine, es muss richtig verkauft werden. Dann wird es zum Mythos und einer größeren Masse zugänglich. Wenn Enki ein Mensch war, dann wurde er später zum Gott, bzw. wenn es viele Kinder waren wurden sie später zu Riesen.

    Worauf ich hinaus will ist, es schließt sich nicht aus. Der Eindruck, das ich den Teil mit dem "alles erfunden" als ausschließlich betrachte, ist aber auch erst durch meinen etwas zu kurz geratenen Satz zu diesem großen Thema aufgetreten, von dem her mea culpa.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    25.04.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    46
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    http://galaksija.com/literatura/eigth_tower.pdf
    Passt vielleicht hier rein...
    ...gut ist der der gutes tut!

  11. #26
    Registrierungsdatum
    25.04.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    46
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Ich finde das Thema weiter sehr spannend!
    Ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen, dass die Schnittmenge mehrerer in sich schlüssiger Theorien und Mythen die Wahrheit sein könnte?
    Dass die Mythen reine Erfindungen sind, das glaube ich persönlich nicht.
    Mit Erfindung meine ich: Jemand konstruiert eine Geschichte um andere gefügig zu machen und die anderen steigen voll drauf ein.
    Im 3. Reich mag das geklappt haben, aber in der alten Zeit in verschiedenen Kulturen, die nie voneinander hörten, ist das sehr unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.
    Die Ursache der Mythen kann alles Mögliche sein und vielleicht auch eine Mischung aus allem.
    Schizophrenie, Halluzinationen, Okkultismus, interdimensionals, ultraterrestrials, extraterrestrials oder Visionen, Prophezeihungen, Erleuchtungen, Träume usw...
    Wer glaubhafte Mythen in die Welt setzt, der glaubt wahrscheinlich selbst aus gutem Grund daran.
    Zumindest in der eigenen Wahrnehmung des Erzählers ist das alles geschehen.
    Unser Gehirn ist schon ein seltsames Ding...
    Und unser Kosmos incl. dem blauen Ball auch...

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!
    Geändert von Dietrich von Bern (01-10-2016 um 11:02 Uhr)
    ...gut ist der der gutes tut!

  12. #27
    pilger Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
    Ich finde das Thema weiter sehr spannend!
    Ist eigentlich schon mal jemand auf die Idee gekommen, dass die Schnittmenge mehrerer in sich schlüssiger Theorien und Mythen die Wahrheit sein könnte?
    Dass die Mythen reine Erfindungen sind, das glaube ich persönlich nicht.
    Mit Erfindung meine ich: Jemand konstruiert eine Geschichte um andere gefügig zu machen und die anderen steigen voll drauf ein.
    Im 3. Reich mag das geklappt haben, aber in der alten Zeit in verschiedenen Kulturen, die nie voneinander hörten, ist das sehr unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.
    Die Ursache der Mythen kann alles Mögliche sein und vielleicht auch eine Mischung aus allem.
    Schizophrenie, Halluzinationen, Okkultismus, interdimensionals, ultraterrestrials, extraterrestrials oder Visionen, Prophezeihungen, Erleuchtungen, Träume usw...
    Wer glaubhafte Mythen in die Welt setzt, der glaubt wahrscheinlich selbst aus gutem Grund daran.
    Zumindest in der eigenen Wahrnehmung des Erzählers ist das alles geschehen.
    Unser Gehirn ist schon ein seltsames Ding...
    Und unser Kosmos incl. dem blauen Ball auch...

    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende!
    Schöner Beitrag, zumindest in meiner kleinen Weltsicht...sehe das sehr ähnlich

  13. #28
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.483

    Standard

    Wenn wir bei Gemeinsamkeit und Philosophie sind würde ich eines meiner All-Time-Favorite Bücher empfehlen:

    https://www.amazon.de/gp/aw/d/344242...6vL&ref=plSrch

    "Mut und Gnade" von Ken Wilber.

    Grüße

    Kanken
    Geändert von kanken (01-10-2016 um 20:03 Uhr)

  14. #29
    Registrierungsdatum
    25.04.2009
    Ort
    NRW
    Alter
    46
    Beiträge
    4.198
    Blog-Einträge
    19

    Standard

    Zitat Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
    Ich habe das jetzt auch durch und ich muss sagen: Es ist lesenswert.
    -Das Buch wurde noch mit einer Schreibmaschine geschrieben und enthält viele Tippfehler.
    -Der Autor versucht unnötig mit sehr vielen Zeitungs-Berichten über Ufos und Bigfoots seine Theorie unzweifelhaft und glaubwürdig darzustellen.
    -Das zieht sich teilweise sehr in die Länge, was mich fast dazu gebracht hat es nicht zu Ende zu lesen.
    +++Ab Seite 183 wird er dann aber konkret und was dann folgt, das finde ich wirklich ziemlich interessant...
    >Selbstverständlich darf man nicht alles zu ernst nehmen, aber den Horzont erweitern und wissen wie andere denken ist immer gut.
    Geändert von Dietrich von Bern (02-10-2016 um 18:38 Uhr)
    ...gut ist der der gutes tut!

  15. #30
    Registrierungsdatum
    08.04.2016
    Alter
    27
    Beiträge
    36

    Standard

    Zitat Zitat von Dietrich von Bern Beitrag anzeigen
    Dass die Mythen reine Erfindungen sind, das glaube ich persönlich nicht.
    Mit Erfindung meine ich: Jemand konstruiert eine Geschichte um andere gefügig zu machen und die anderen steigen voll drauf ein.
    Im 3. Reich mag das geklappt haben, aber in der alten Zeit in verschiedenen Kulturen, die nie voneinander hörten, ist das sehr unwahrscheinlich bis ausgeschlossen.
    Geht es dir darum, das viele Kulturen unabhängig von der dazwischenliegenden distanz ähnlich "Schöpfungsgeschichten" oder Weltuntergangsszenarien haben? Ansonst verstehe ich dich nicht ganz. Warum etwas im dritten Reich besser funktionierte als bei alten Kulturen, wobei die Weltsicht ja ungleich beschränkter sein müsste, da man außer seiner direkten umgebung nichts kannte.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kurze Geschichte des Trolls
    Von angHell im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08-09-2015, 14:38
  2. Kurze Frage, kurze Antwort! - Der Thread für schnelle Lösungen
    Von m.l.l. im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11-06-2015, 16:11
  3. Glauben an die Menschheit
    Von moni94 im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 10-05-2013, 12:59
  4. Eine kurze Geschichte des BJJ
    Von jkdberlin im Forum Videoclips Grappling
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 08-04-2013, 17:13
  5. kurze frage
    Von apo2122 im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11-04-2010, 18:13

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •