Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 31 bis 32 von 32

Thema: Meditation und so...

  1. #31
    Registrierungsdatum
    24.03.2017
    Alter
    31
    Beiträge
    3

    Standard

    Aus der Sicht eines Atheisten ist der Buddhismus auf jedenfall auch eine Religion, da es eben Glaubensinhalte gibt, welche vorausgesetzt werden müssen.
    Beispiele: Reinkarnation und Karma
    Ohne diese Konzepte ergibt Buddhismus keinen Sinn, da man als Atheist ohnehin Nirvana erreicht ist das der schnellere Weg

    Und dennoch ist die Meditationspraxis ein sehr hilfreiches Instrument, um an sich selbst zu arbeiten. Ich finde Meditation sehr praktisch um mal wieder zu merken, dass die Dinge der Arbeitswelt, Politik usw. auch einfach mal egal sein können und im JETZT keinerlei Bedeutung haben.

  2. #32
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von IsegrimRukipe Beitrag anzeigen
    Aus der Sicht eines Atheisten ist der Buddhismus auf jedenfall auch eine Religion, da es eben Glaubensinhalte gibt, welche vorausgesetzt werden müssen.
    Beispiele: Reinkarnation und Karma
    Ohne diese Konzepte ergibt Buddhismus keinen Sinn, da man als Atheist ohnehin Nirvana erreicht ist das der schnellere Weg
    Irgendwo hatte ich gelesen, dass der Buddhismus nur ein Mittel zum Zweck wäre und man diesen nach dem Erreichen seiner Zielsetzung aufgegeben sollte. Siehe im Vergleich die Floßanalogie und die Überquerung des Flusses.

    Ob Atheisten ohnehin Nirvana erreichen ist streitbar, weil Atheisten imho mit unter genauso Glaubensinhalten und Interpretationen unterworfen sind, die sie von der direkten Erfahrung der Realität abhalten können. Also in dem Sinne, dass sie in ihrem eigenen Kopf stecken und mit der Umwelt nur indirekt durch vorgefertigte Gedankenkonzepte interagieren. Meinetwegen wenn man einen alten Bekannten nach langer Zeit wieder trifft, sich dabei aber nur mit einem Abziehbild der Vergangenheit unterhält, anstatt mit einem echten lebendigen Menschen aus der Gegenwart.

    Man könnte auch behaupten, dass der Atheismus selber nur ein Glaubensinhalt ist, weil man eine generelle Abwesenheit von Gott (da müsste man überhaupt erst einmal klären wer oder was das sein soll, siehe Ignostizismus) nicht beweisen lässt. Höchstens im Kontext von spezielle Behauptungen die sich falsifizieren lassen, aber selbst da ist es nicht klar ob diese nur Teil eines größeren Plans sind. Carl Sagan hat an anderer Stelle davon gesprochen, dass man um einen Apfelkuchen aus dem Nichts erschaffen zu können zu erst das Universum erfinden müsse (der Apfelkuchen selber impliziert räumliche Dimensionen, Schwerkraft, Kultur und so weiter). So, wenn jetzt ein Gott diesen speziellen Zustand aus dem Nichts erschaffen wollte, in dessen Verlauf wir beide über die Existenz eines Gottes philosophieren können, müsste Gott das Universum so kalibrieren wie es gerade ist. Die Bibel mit eingeschlossen, unabhängig von deren Wahrheitsgehalt.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Meditation
    Von Date im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 19-07-2011, 20:54
  2. KS/KK und Meditation
    Von kerberos7 im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 31-05-2011, 10:43
  3. meditation
    Von sanchokosta im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 14-04-2009, 14:10
  4. Meditation
    Von badblood im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14-03-2005, 13:48
  5. Meditation, wie?
    Von Thomsen im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 06-01-2002, 15:52

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •