Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 17

Thema: Mit Ehrlichkeit zum Ziel

  1. #1
    Registrierungsdatum
    09.08.2011
    Alter
    30
    Beiträge
    114

    Standard Mit Ehrlichkeit zum Ziel

    Wenn der Tag kommt, an dem du merkst, daß du dich selber angelogen hast, wirst du sehen, daß das Leben nur noch halb so schön ist.
    Ein sehr schönes Zitat und es passt gut zu meiner aktuellen Situation. Der Autor ist, laut dieser komischen Zitateseite, nicht bekannt.


    01 November 2015

    Der letzte Karton wurde erfolgreich in die neue Wohnung getragen und so langsam sollte ich ins Bett gehen. Morgen steht mein erster Arbeitstag und der neue Wohnort ist mir unbekannt so das ich die Fahrzeit noch nicht abschätzen kann.

    Ach MIST! Ich wollte mich doch noch über einen neuen Kampfsportverein informieren und ab morgen Fitnesslifestyle 2.0 einschlagen... das werde ich wohl auf den morgigen Feierabend verschieben müssen.

    25 November 2016

    Über ein Jahr ist es her und ich habe noch immer kein Kampfsportverein, die Gebühr im Fitnessstudio zahle ich ohne es zu nutzen und mein Zigaretten-, sowie Kaffeekonsum hat sich verdoppelt. Das einzige was teilweise geklappt hat, ich achte mehr auf meine Ernährung. Aus Weizentoast wurde Vollkorntoast und gelegentlich ein Magerquark mit Proteinpulver. Ich weiß, wieder nur so larifari und trotzdem wenigstens ein kleiner Erfolg.

    Nun sitz ich hier und aus dem 5-6-mal die Woche trainierenden Kampfsportler ist über die Jahre ein fauler Sack geworden, der es seit Jahren nicht EINMAL geschafft hat seine Komfortzone zu verlassen.

    ES REICHT! Ich habe mir das Ziel gesetzt vollkommen ehrlich zu sein und niemanden mehr vorzugaukeln ich würde mir morgens vor der Arbeit zwei Eier in den Magen hauen und dann 10km Laufen gehen. Keine blöden Sprüche über das Nutella auf dem Brot des Arbeitskollegen, ich bin schließlich selbst kein Stück besser. Endlich aufhören den perfekten Trainingsplan zu googeln oder Rechtfertigunsgründe zu kreieren um mich selbst nicht als Versager zu sehen.

    Ich bin gespannt wo das hinführt, aber lieber wieder eines von vielen Trainingstagebücher die irgendwann nicht mehr beschrieben wird, als wieder nichts zu tun.

    *edit*

    Ziele und der heutige Tag folgen, ich muss leider los zur Arbeit.
    Geändert von Bratensoße (25-11-2016 um 12:56 Uhr)

  2. #2
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.357
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    klingt nach ...... das Spielen verloren... das Experimentieren vergessen.... sich selbst nicht mehr überraschen können.

    Disziplin ohne Motivation , ohne einen Fünktchen Freude , führt zu Frust .. dann zu Resignation bis hin zur Ablehnung.

    leg das Trainingstagebuch weg , anstatt es mit Selbstkasteiung füllen zu wollen.
    und guck dahin wo noch ein Lächeln und Vorfreude entsteht. und wenn es noch so blöde ist. ^^

  3. #3
    Registrierungsdatum
    25.12.2014
    Ort
    Berlin
    Alter
    25
    Beiträge
    1.349

    Standard

    Such dir was, was dich motiviert. Ist aber einfacher gesagt als getan.
    Evtl. frag jemand, der dir dann regelmäßig in den ***** tritt, wenn du deine Zielvorgaben nicht schaft. Versuch das Training zu genießen. Für dir voraugen, dass es was bringt, bzw. was bringen wird.

    Ansonsten: Zigarreten weg lassen, geld was dadurch im Monat frei wird, benutzen um Kampfsportstudio zu bezahlen. Regelmäßig hin gehen. Evtl. jemanden suchen, der das auch bock drauf hat, mit dem man quasi dann zu zweit hingeht, und der einen dann auch anmeckert,wenn man es nicht macht.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    09.08.2011
    Alter
    30
    Beiträge
    114

    Standard

    Danke für die Antworten, aber das ist ein Versuch auch mal offen über schlechte Eigenschaften zu sprechen und dem "Ich hab so und so viel Kilo gedrückt"-Gefake entgegenzuwirken.

  5. #5
    Hosenscheißer Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Bratensoße Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten, aber das ist ein Versuch auch mal offen über schlechte Eigenschaften zu sprechen und dem "Ich hab so und so viel Kilo gedrückt"-Gefake entgegenzuwirken.
    Ich würde empfehlen die Ziele etwas zu senken und anzupassen.
    Was dir fehlt ist dein altes Umfeld. Hast du keinen Kollegen mit dem du ins Fitnessstudio gehen kannst und such dir einen Verein wo du wieder KS trainieren kannst.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.597

    Standard

    Wenn es Dir hilft - mach es.

    Wenn Du merkst es stresst Dich (oder fängt an Dich zu stressen) - lass es.

    Ansonsten ist es sicher nicht verkehrt ehrlich zu sich selbst zu sein. Hat man auf Dauer mehr von.

    (Ein wenig "Selbstbetrug" betreibt wohl jeder und das ist auch grds. kein Problem, solange es nicht überhand nimmt.)

    Habe selbst erst gerade kürzlich wieder erlebt, dass zwischen der gefühlten Realität und der wirklichen Welt doch noch eine gewisse Diskrepanz besteht. Kann auch sehr heilsam sein - entweder man erkennt, dass die eigenen Ziele unrealistisch sind und orientiert sich neu oder man erkennt zumindest, dass es mehr braucht um das Ziel zu erreichen und investiert entsprechend mehr.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  7. #7
    Registrierungsdatum
    09.08.2011
    Alter
    30
    Beiträge
    114

    Standard

    Meine Ziele:

    - Gewichtsreduzierung (von 90Kg auf 80Kg)
    - das Nikotinmonster besiegen und im Club der Nichtraucher aufgenommen werden

    - Kampfkunstschule finden und wieder regeläßig tranieren
    - Yoga/Dehnen in die Tagesroutine aufnehmen
    - 1-2-mal die Woche Konditions-/Ausdauertraining im Fitnessstudio

    uvm.
    .................................................. .................................................. .

    Am Montag wurde ein Arzt aufgesucht und Injektionsakupunktur zur Raucherentwöhnung ausprobiert. Injektionsakupunktur soll der neuste Shit auf dem Akupunkturmark sein und selbst mein Kettenraucherchef ist seit der Behandlung Nichtraucher.

    Im Wartezimmer angekommen:

    Schwester: HER DOKTOR IM WARTEZIMMER SITZT WIEDER EIN RAUCHER!
    Doktor: WER IST DER RAUCHER?!

    Begeistert über die Diskretion die in dieser Praxis gewahrt wird, gab ich mich zu erkennen und mir wurde der Behandlungsraum2 zugewiesen.

    Die Behandlung war unangenehm, ca. 24 Stiche mit einer Art Spritze und irgendeiner komischen Flüssigkeit die mir in injektiert wurde. Kein Vorgespräch, keine Erklärung und Risiken scheint es wohl auch keine zu geben.

    Auf der Rückfahrt musste ich ein wenig schmunzeln, ich hatte irgendwie das Gefühl nicht mehr zu wissen wie man raucht. Klar wusste ich noch wie das geht, aber ich konnte mir nicht vorstellen wie sich das anfühlt. Zwölf Stunden später hatte ich die nächste Zigarette im Mund und bewiesen das ich doch noch wusste wie man raucht. Alles nur Hụmbug oder hat er der Arzt die Stellen nicht richtig getroffen? Ich darf eine zweite Sitzung kostenlos fordern und werd das Angebot auch warnehmen.

    Bis dahin versuch ich es mit mit folgendem Buch:



    Endlich Nichtraucher! Quick & Easy von Allen Carr
    ISBN-13: 9783442174393
    ISBN-10: 3442174392


    Nicht nur dass das Buch unglaublich kompliziert geschrieben wurde, ich mag keine Autoren die andere Dinge schlecht reden und IHR Buch als das wahre verkaufen.

    Laut Allen Carr ist man Nichtraucher sobald die letzte Zigarette ausgedrückt wurde und man soll sich lediglich daran errinern, das die Entzugserscheinungen nicht durch den Entzug selbst kommen, sondern weil man mit dem Rauchen angefangen. Wenn ich aufhöre zu rauchen habe ich lediglich einmal die Entzugserscheinung und wenn ich weiter rauche zwischen jeder Zigarette.

    Auch wenn der Allen mit seinem geschrieben größtenteils recht hat, überzeugt habt mich seine Methode nicht und nach 24 Stunden wieder genüsslich eine Zigarette geraucht.

    Versuch ich es weiter oder warte ich auf die nächste Akupunkturbehandelung, auf die ich noch zwei Wochen warten muss? Keine Ahnung!

  8. #8
    Registrierungsdatum
    08.10.2015
    Beiträge
    1.108

    Standard

    Vergiss die Akkupunktur und das Buch. Der Wunsch mit dem Rauchen aufzuhören muss intrinsisch motiviert sein.

    Nach 20 Jahren haben mir E-Zigaretten (ruhig etwas mehr ausgeben und eine hochwertige kaufen) beim Übergang geholfen, nach kurzer Zeit habe ich auch damit aufgehört und bin seitdem clean. Die wohl beste Entscheidung meines Lebens.
    Jeder reitet auf seinem eigenen Esel.
    aus Persien

  9. #9
    Registrierungsdatum
    05.01.2013
    Beiträge
    1.748

    Standard

    Du kannst auch zu mir kommen Bratensoße,ich bin Heiler !
    Aufhören mit Zigaretten ? = Kein Problem !
    Wieder Lust und Energie auf Training haben ?! = Absolut kein Problem !!!

    Durch Lichtkraft die ich kanalisiere und auf Dich übertragen kann wirst Du erstens Deine Lust am Rauchen verlieren und zweitens generell mehr Energie haben
    Dies alles geschieht via Hand auflegen und Techniken der Meditation.Die normale Therapie beinhaltet 8 Sitzungen und kostet 15.000€.
    Eventuelle Nachbehandlung übernehme ich natürlich kostenfrei !

  10. #10
    Registrierungsdatum
    09.08.2011
    Alter
    30
    Beiträge
    114

    Standard

    Zitat Zitat von HAZ3 Beitrag anzeigen
    Du kannst auch zu mir kommen Bratensoße,ich bin Heiler !
    Aufhören mit Zigaretten ? = Kein Problem !
    Wieder Lust und Energie auf Training haben ?! = Absolut kein Problem !!!

    Durch Lichtkraft die ich kanalisiere und auf Dich übertragen kann wirst Du erstens Deine Lust am Rauchen verlieren und zweitens generell mehr Energie haben
    Dies alles geschieht via Hand auflegen und Techniken der Meditation.Die normale Therapie beinhaltet 8 Sitzungen und kostet 15.000€.
    Eventuelle Nachbehandlung übernehme ich natürlich kostenfrei !
    Hast du versucht lustig zu sein?

  11. #11
    Registrierungsdatum
    05.01.2013
    Beiträge
    1.748

    Standard

    Gönn es Dir doch einfach und guck mal
    Geld scheinste doch ausgeben zu wollen für so Kram,das Buch,die dämliche Therapie beim Arzt wo Du Dir die Nachbehandlung abholst...
    Von sowas kann man krank werden,und man lässt sich nix injizieren was man nichtmal bennen kann
    Naja und Du schreibst doch selber,Du suchst den neusten Shit:

    Zitat Zitat von Bratensoße Beitrag anzeigen
    [...]Am Montag wurde ein Arzt aufgesucht und Injektionsakupunktur zur Raucherentwöhnung ausprobiert. Injektionsakupunktur soll der neuste Shit auf dem Akkupunktur Markt sein[...]

    Na und da komme ich ins Spiel
    Meine Behandlung ist ohne Nebenwirkungen
    Übrigens wegen dem Gewicht,ich kann Dich in einen filigranen Athleten verwandeln !
    Geändert von HAZ3 (28-11-2016 um 12:08 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    16.02.2016
    Ort
    Hessen
    Alter
    40
    Beiträge
    440

    Standard

    Außer einer ungeheuren Arroganz, die Du hier quer durch das Forum an den Tag legst, kommt auch nicht sonderlich viel.

    Wenn einen ein Thema nicht interessiert, oder es für einen selbst als schwachsinnig erscheinen mag, könnte man es auch einfach mit Ignorieren versuchen.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.787

    Standard

    @HAZ3
    Musst du deine verbales Diarrhö in jedem Thread ablassen?

    @Bratensoße
    Ist doch klar dass es nichts bringt, wenn du dich hinstellst und sagst "Ha hier bin ich. Überzeugt mich aber das ist nicht einfach". Wird nix. Das Schreibt Allen Carr auch gleich zum Anfang. Du musst selbst aufhören wollen, davon absolut überzeugt sein, dann ist dieses Buch eine Hilfe. Niemand liest ein Buch und wird dadurch Nichtraucher... ist doch Quatsch.

    Das Buch hat mir geholfen das erste mal erfolgreich Rauchen aufzuhören. Das Buch ist Gold wert mit der richtigen Einstellung. Leider kam dann ein schwerer Schicksalsschlag. Aber aus Fehlern lernt man.

    Ich habe mir wie Geheimrat Heinrich ebenfalls eine E Zigaratte gekauft und damit langsam das Nikotin auf 0 gefahren. Bin jetzt ein halbes Jahr rauchfrei nach 15 Jahren Rauchen. Sollte man Rückfällig werden hat man zur Not das Ding doch noch im Schubber.


    Allgemein wünsche ich dir besten Erfolg und Gelingen bei deinen Vorhaben, glaube aber dass sich da Mental noch einiges Ändern muss.

    Die Formulierung "Ich bin gespannt wo das hinführt," und auch die Art und Weise wie du über das Nichtraucher werden berichtest, zeigt mir dass du 1. nicht richtig überzeugt bist und 2. dich wohl eher als stiller Teilhaber wie aktiver Mitgestalter siehst. Es kommt hier ziemlich weinerlich mit einer guten Prise Selbstmitleid rüber. Beides kann ich nicht leiden... Tipp: aufhören zu labern und zu schreiben, machen! Und zwar jetzt gleich direkt heute. ***** zusammen kneifen und ab gehst!

  14. #14
    Registrierungsdatum
    18.07.2012
    Ort
    Oberösterreich
    Alter
    37
    Beiträge
    106

    Standard

    Eine Umstellung geht immer nur mit guter Begründung.

    Merke dir die Gründe warum du aufhören willst.
    Jedesmal wenn du zur Zigarette greifen willst, erinnerst du dich an die Gründe warum du aufhören wolltest,
    und erinnerst dich daran, dass du schon beim kleinsten nachgeben (nur 1 Zigarette) verloren hast.
    Ich erinnere mich gezielt an die Schmerzen.

    Beim Rauchen wars für mich leichter, da ich nie lange/intensiv geraucht habe:
    - Der Gestank in Kleidung, in der Wohnung, etc.
    - Der Geruch der Haut, die Verfärbung der Zähne
    - Das schlechte Gewissen bzgl. Gesundheit
    - Die Kurzatmigkeit beim Laufen/Sport
    - Der Husten
    - Die Kosten
    - Teufelskreis Sucht. Je länger man standhält desto leichter wird es.

    Beim Alk ist das bei mir:
    - Das Kopfweh danach
    - Die Magen/Darmschmerzen
    - Dass ich mit 1 Glas eh nix anfangen kann, sondern mir wenn dann richtig die Kante geben muss.
    - Dass von 10 Räuschen vielleicht einer richtig gut ist.
    - Das Geld das das wieder kostet
    - Die Zeit die weg is bis man wieder klar ist

  15. #15
    Registrierungsdatum
    28.06.2007
    Ort
    Wien 23. - oida
    Alter
    31
    Beiträge
    1.159

    Standard

    Viel Erfolg! Ein zwei Wochen muss man sich zum Sport zwingen, dann wird man meiner Erfahrung nach wieder süchtig!
    “21 ist nur die halbe Wahrheit.”

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Ehrlichkeit - Was kann man den glauben?
    Von Panther im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 24-10-2013, 13:56
  2. Was ist Euer Ziel?
    Von Panther im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 29-05-2008, 11:47
  3. Was ist euer Ziel?
    Von Harri im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07-01-2007, 12:22
  4. Lobenswerte Ehrlichkeit im WT
    Von wfn.j im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 09-10-2005, 10:47
  5. Was ist euer Ziel ?
    Von Tarakas im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08-07-2002, 11:00

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •