Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Karate aus Sportmedizinischer Sicht

  1. #1
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.247

  2. #2
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von FireFlea Beitrag anzeigen
    Gesundheitssport.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.712

    Standard

    Hab bei folgender Stelle aufgehört zu lesen : Karate ist im Vergleich zu anderen Sportarten hoch komplex (z.B Taekwondo)... aha

  4. #4
    Registrierungsdatum
    17.08.2008
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    32
    Beiträge
    2.225

    Standard

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Hab bei folgender Stelle aufgehört zu lesen : Karate ist im Vergleich zu anderen Sportarten hoch komplex (z.B Taekwondo)... aha
    Über die Autoren:
    Dr. med. Olaf Büttner, [...] Stv. Verbandsarzt Swiss Shotokan Karate-Do Federation
    Dr. med. Claudio Rosso, [...] Verbandsarzt Swiss Shotokan Karate-Do Federation; Stv. Verbandsarzt Swiss Karate Federation (SKF); Gründer und Co-Cheftrainer Swiss Shotokan Karate-Do Basel; Vize-Welt und Europameister WSKF 2007/2008, mehrfacher Schweizer Meister Kumite und Kata einzel und Team
    Sojobo

  5. #5
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Sojobo Beitrag anzeigen
    Über die Autoren:
    Dr. med. Olaf Büttner, [...] Stv. Verbandsarzt Swiss Shotokan Karate-Do Federation
    Dr. med. Claudio Rosso, [...] Verbandsarzt Swiss Shotokan Karate-Do Federation; Stv. Verbandsarzt Swiss Karate Federation (SKF); Gründer und Co-Cheftrainer Swiss Shotokan Karate-Do Basel; Vize-Welt und Europameister WSKF 2007/2008, mehrfacher Schweizer Meister Kumite und Kata einzel und Team
    Und? Geballte Fachkompetenz! (zumindest für die 10 %, die Wettkampfsport betreiben)

  6. #6
    Registrierungsdatum
    17.08.2008
    Ort
    Bielefeld
    Alter
    32
    Beiträge
    2.225

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Und? Geballte Fachkompetenz! (zumindest für die 10 %, die Wettkampfsport betreiben)
    Ohne Frage sind sie äußerst kompetent mit diesen Referenzen! Aber die Abwertung des Taekwondo erklärt sich ebenfalls mit den Hintergründen der Autoren. Die entspringt möglicherweise nicht nur Unwissenheit (als wäre Sportkarate wirklich komplexer als Taekwondo), sondern ist sportpolitisch begründet – man denke an die Konkurrenz beider Sportarten bei Olympia.
    Sojobo

  7. #7
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.247

    Standard

    Ja, das mit dem TKD ist natürlich Quatsch auch der historische Teil ist natürlich nicht optimal. Das überlese ich bei dem Artikel, bei dem es im Schwerpunkt um Verletzungen und entsprechende Statistiken geht. Und diese Informationen finde ich interessant und da traue ich ihnen auch die entsprechenden Kompetenzen zu.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Sojobo Beitrag anzeigen
    (als wäre Sportkarate wirklich komplexer als Taekwondo), sondern ist sportpolitisch begründet – man denke an die Konkurrenz beider Sportarten bei Olympia.
    So hab ich das gar nicht betrachtet, aber wenn man mal nur das nimmt, was auf der WK-Fläche zu sehen ist, dann haben sie wohl in gewissem Maße sogar recht. Fausttechniken, Handtechniken, Würfe hab ich im TKD-WK noch nie gesehen. Da wird bei nem halben Meter Abstand immer noch versucht, mit dem Fuß zum Kopf zu treten.

    Ist natürlich nicht Schuld der Sportler, sondern des Regelwerks. (vergl. Judo-Thread hier vor ein paar Tagen)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    10.02.2014
    Alter
    28
    Beiträge
    1.449

    Standard

    im WK ist das eine distanzverwirrtes offensivhoppeln und das andere epileptisches unterschenkelfechten.
    sagt aber nix über die komplexität von hoppeln und unterschenkelfechten aus.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Filzstift Beitrag anzeigen
    im WK ist das eine distanzverwirrtes offensivhoppeln und das andere epileptisches unterschenkelfechten.
    sagt aber nix über die komplexität von hoppeln und unterschenkelfechten aus.
    Keinesfalls! Der Einsatz der Hände potenziert die Möglichkeiten!

  11. #11
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.712

    Standard

    Zitat Zitat von Filzstift Beitrag anzeigen
    im WK ist das eine distanzverwirrtes offensivhoppeln und das andere epileptisches unterschenkelfechten.
    sagt aber nix über die komplexität von hoppeln und unterschenkelfechten aus.
    Hört sich leicht abwertend an. Hast du schon mal ein paar Kicks von so einem Hoppler abbekommen?

  12. #12
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Exclamation

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Hört sich leicht abwertend an. Hast du schon mal ein paar Kicks von so einem Hoppler abbekommen?
    Das hat nichts damit zu tun, daß sowohl Karate wie auch TKD als WK-Sport derart technisch verarmt sind, dass es einen graust. Ausnahmeathleten bestätigen die Regel. Und auch die können z.B. im Nahkampf keinen Empi einsetzen, auch wenn es angebracht wäre, weil der Kari sowas einfach nicht sieht und es demzufolge keine Wertung gibt.

    Die WK-Regeln bestimmen den Rahmen, und der ist, verglichen mit der Wirklichkeit, überaus klein. Das sagt nicht, dass ein Spitzenathlet sich mit diesen Mitteln nicht verteidigen könnte. Aber das ist schon wieder ne andere Baustelle.
    Geändert von washi-te (28-12-2016 um 17:04 Uhr)

  13. #13
    Registrierungsdatum
    10.02.2014
    Alter
    28
    Beiträge
    1.449

    Standard

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Hört sich leicht abwertend an. Hast du schon mal ein paar Kicks von so einem Hoppler abbekommen?
    Hab ich allerdings, mir haben schön die glocken geläutet. Was ich allerdings, so es sich mir mal zeigt, an bei wertkämpfen im karate und TKD sehen darf ist so weit vom kämpfen und ihren ursprünglichen kampfkünsten weit weg, es ist zum weinen.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    06.05.2002
    Beiträge
    4.461

    Standard

    Mag ja sein, aber ist ziemlich weit vom ursprünglichen Thema entfernt: Eine Analyse der Verletzungshäufigkeit & wo was auftritt. Bitte dahin zurück.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Koffein aus sportlicher Sicht
    Von Oni no Hanzo im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 29-08-2017, 14:53
  2. Qi aus einer kath. Sicht
    Von martin3 im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 10-07-2013, 04:15
  3. ein boxtalent in sicht
    Von ichmöchte im Forum Boxen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 02-04-2012, 21:17
  4. Schwertschwünge aus der Sicht von der Klinge
    Von devzero im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31-12-2010, 12:29
  5. Meine Karate-Sicht (Wado Ryu)
    Von Wado3 im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04-11-2005, 00:01

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •