Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 210

Thema: Tao, Buddha, Gott und Qi Philosophie

  1. #1
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.490

    Standard Tao, Buddha, Gott und Qi Philosophie

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Forschung, was QI sein könnte, bringt vom Wesen des Qi weg? ... Ahh ja. Woher kennst du das "Wesen des QI" ?
    Man sieht nur mit dem Herzen gut...

    Grüße

    Kanken

  2. #2
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.490

    Standard

    Ansonsten mit den Worten des Zen:

    If you use your mind to study reality, you won’t understand either your mind or reality. If you study reality without using your mind, you’ll understand both. Those who don’t understand, don’t understand understanding. And those who understand, understand not understanding.
    Grüße

    Kanken
    Geändert von kanken (23-01-2017 um 15:18 Uhr)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Ansonsten mit den Worten des Zen:

    Grüße

    Kanken
    Na komm, im Christentum oder bei den anderen Monotheisten findste sicher auch noch n schönen Sinnspruch.

  4. #4
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Na komm, im Christentum oder bei den anderen Monotheisten findste sicher auch noch n schönen Sinnspruch.
    mir kommt bei den letzen Beiträgen Wittgenstein in den Sinn:

    Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen;
    und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

  6. #6
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Keiner würde auf die Idee kommen zu sagen ich will den "heiligen Geist" messen,
    Da würde ich nicht drauf wetten...
    Weiter vorne habe ich einen Link auf jemanden gegeben, der versucht hatte, das Gewicht der Seele zu bestimmen.
    Ich finde es nicht abwegig, wenn jemand ein Phänomen namens "heiliger Geist" behauptet, zu schauen, ob es messbare Unterschiede zwischen der Anwesenheit und Abwesenheit dieses Phämomens gibt, und falls ja, was das Phämomen ausmacht.

  7. #7
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Glückskind Beitrag anzeigen
    Anwesend: lebendig.
    Abwesend: tot.

    Sehr klar "messbar".

    Wie klar und deutlich erkennbar soll denn ein Messkriterium noch sein?
    Es gibt 10 Arten von Menschen: solche die einen Zirkelschluss für einen Beweis halten und solche, die es nicht tun...

  8. #8
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.490

    Standard

    So etwas ist aber auch eine philosophische Frage und nicht eine kämpferische. Es ist eine mögliche Idee bestimmte Dinge zu tun. Wenn man sich dieser Idee bedient, dann sollte man jedoch auch etwas mehr über das dazugehörige Weltbild wissen und die Lehren dementsprechend einordnen.
    Ich kann mir nicht "Qi" aus dem Regal nehmen und z.B. die 5 Elemente und 8 Trigramme stehen lassen, bzw. das Tao.
    Wenn man sich für die Sprache eines Weltbildes entscheidet, dann bitte auch konsequent. Vor allem sollte man nicht verschiedene Weltbilder/Ansätze mischen...

    Grüße

    Kanken

  9. #9
    Registrierungsdatum
    21.02.2008
    Ort
    Ingenbohl
    Alter
    29
    Beiträge
    18.774

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    Nicht falsifizierbare Aussagen entziehen sich natürlich der wissenschaftlichen Überprüfung.
    Solche Aussagen können trotzdem richtig sein.

    Das ist stets zu bedenken.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.289
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Na komm, im Christentum oder bei den anderen Monotheisten findste sicher auch noch n schönen Sinnspruch.
    oder bei den Philosophen. " In aller Wahrnehmung nimmst du lediglich deinen eignen Zustand wahr."

    für dich auf deutsch: du kannst nur erkennen , was du dir auch zugestehst zu erkennen.

    in dem Sinne , viel Spass noch, mit Belegen, Meßgeräte, Objektivität usw. , auf der Suche nach etwas , das nie von Subjektivität , nie vom Beobachter , getrennt sein wird.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.599

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    oder bei den Philosophen. " In aller Wahrnehmung nimmst du lediglich deinen eignen Zustand wahr."

    für dich auf deutsch: du kannst nur erkennen , was du dir auch zugestehst zu erkennen. ...
    Oder - auch auf deutsch -
    "Man sieht nur, was man weiß."
    Carl Friedrich von Weizsäcker
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  12. #12
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht "Qi" aus dem Regal nehmen und z.B. die 5 Elemente und 8 Trigramme stehen lassen, bzw. das Tao.
    Ich schon.
    Trigramme find ich cool, 5 Elemente eher an den Haaren herbeigezogen.
    "Bleiverglasung ist September"
    Wurden die denn alle gleichzeitig in's Regal gestellt?
    Steht im I Ging aus dem die Trigramme stammen, was von 5 Elementen?
    Warum ist die Zuordnung der Trigramme (Dualsystem) zu den 5 Elementen nicht eindeutig?
    Und wenn ich Qigong betreibe muss ich auch Tigerpenisse essen, weil beide zu TCM gerechnet wird?

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Vor allem sollte man nicht verschiedene Weltbilder/Ansätze mischen...
    so wie Eric Franklin, der von Qi spricht, das durch Nadis fließt?
    Oder 5 Elemente und Trigramme?
    Oder Daoismus und Buddhismus?

  13. #13
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.490

    Standard

    Man kann gerne nach Gemeinsamkeiten suchen, aber man sollte sich letztendlich für einen Weg entscheiden, jedenfalls wenn man in einer authentischen Linie steht. Viele Leute vor einem sind diesen Weg gegangen und wissen wie man ans Ziel gelangen kann. Man kann auf Ihre Erfahrung bauen, oder aber man denkt sich "ich weiß es aber besser".

    Wie gesagt, man kann nach Gemeinsamkeiten suchen, aber man sollte wissen welchen Weg man folgt.
    Ich interessiere mich für westliche Zusammenhänge in den CMA und versuche damit Effekt zu erklären. Das ist aber nicht das, was ich in meiner täglichen Praxis übe. Dort mache ich das, was mein Lehrer mir sagt.

    Grüße

    Kanken

  14. #14
    Registrierungsdatum
    07.08.2007
    Ort
    Allgäu
    Alter
    41
    Beiträge
    480

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    Trigramme find ich cool, 5 Elemente eher an den Haaren herbeigezogen...

    ...Steht im I Ging aus dem die Trigramme stammen, was von 5 Elementen?
    Warum ist die Zuordnung der Trigramme (Dualsystem) zu den 5 Elementen nicht eindeutig?
    Ich hab jetzt hier nur noch am Rande mitgelesen, da ich die Diskussion ziemlich müssig finde. Hoffe ich werde Dir jetzt nicht wieder ungerecht mit meinem Kommentar...

    Aber zu sagen Yijing ist ein Dualsystem und nicht kompatibel mit den 5 Elementen ist ein typische oberflächlicher Denkfehler. Jemand der sich nicht mit dem Yijing auskennt und Trigramme sieht, der würde doch auch erstmal fragen, was hat 3 mit einem Dualsystem zu tun?

    In der chinesischen Kultur ist letztendlich alles Taiji (Yin-Yang). Auch die 5 Elemente. Ausserdem sind es keine Elemente wie wir sie kennen, sondern Wandlungsphasen -- nur das eine Taiji welches sich wandelt. So wie Wasser verschiedene Aggregatzustände annehmen kann sind die 5 "Elemente" ein Taiji welches ständig in Bewegung ist und daher nichts anderes als ein Prozess von Yin-Yang. Bagua und das Yijing beruht auch genau auf diesem Prinzip.
    Über Details in Anwendungen der Astrologie u.ä. wo dann wieder alles kombiniert und vermengt wird lassen wir am besten aussen vor. Vom Grundprinzip her beschreiben 5 Wandlungsphasen und Baugua das selbe.

    Ob man einen Kuchen in 5 teile oder 8 teile unterteilt, es ist immer derselbe Kuchen und das selbe Ausgansprodukt. Warum die Teile jetzt unterschiedlich groß sind und einmal nur für 5 Personen reichen und einmal für 8. Da sollte man jetzt nicht anfangen drüber zu diskutieren. Das ist vom Ansatz her ziemlich problematisch.

    Die Theorie z.B. die 5 Wandlungsphasen als Formen in die Kampfkünste zu übertragen wo da eine das andere bezwingt oder hervorbringt ist auch wieder eine andere Diskussion.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    07.08.2007
    Ort
    Allgäu
    Alter
    41
    Beiträge
    480

    Standard

    Ich würde es auch wie Kanken halten. Man sollte mehr nach Gemeinsamkeiten suchen und nicht seine Überzeugung als die einzig wahre Logik verstehen.

    Ob du an Gott glaubst oder nicht; Qi für echt oder Vorstellung hälst -- der Atem ist für den Menschen nunmal ein Lebensprinzip ohne das es nicht geht. Ich denke das kann niemand leugnen.

    Hier haben wir einen ganz guten Ausgangspunkt die Komplexität von Qi erstmal etwas runterzubrechen.

    Letztendlich ist Qi einfach nur ein Wort. So wie halt in manchen Ländern zu Tee Tee gesagt wird und in anderen Chai. Es ist aber dasselbe. Darüber zu diskutieren ob es nun einen Unterschied gibt ist müssig. Über Unterschiede in der Zubereitungsart ist dann wieder ein anderes Thema. Aber dafür muss ich dann nicht gleich das ganze Konzept in Frage stellen und ablehnen.

Seite 1 von 14 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. „Buddha-Licht” scheint in China
    Von shin101 im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16-08-2011, 13:44
  2. Living Buddha
    Von shin101 im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29-10-2008, 22:04
  3. Buddha oder das Tier
    Von useless im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 02-05-2008, 15:06
  4. White Buddha stellt sich euch vor...
    Von White Buddha im Forum Wer bin ich? - Ecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15-02-2008, 23:26
  5. Wieso ist Buddha fett ?
    Von Sanusuke im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 04-12-2007, 22:29

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •