Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 210

Thema: Tao, Buddha, Gott und Qi Philosophie

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.582

    Standard Tao, Buddha, Gott und Qi Philosophie

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Forschung, was QI sein könnte, bringt vom Wesen des Qi weg? ... Ahh ja. Woher kennst du das "Wesen des QI" ?
    Man sieht nur mit dem Herzen gut...

    Grüße

    Kanken

  2. #2
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.582

    Standard

    Ansonsten mit den Worten des Zen:

    If you use your mind to study reality, you won’t understand either your mind or reality. If you study reality without using your mind, you’ll understand both. Those who don’t understand, don’t understand understanding. And those who understand, understand not understanding.
    Grüße

    Kanken
    Geändert von kanken (23-01-2017 um 15:18 Uhr)

  3. #3
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Ansonsten mit den Worten des Zen:

    Grüße

    Kanken
    Na komm, im Christentum oder bei den anderen Monotheisten findste sicher auch noch n schönen Sinnspruch.

  4. #4
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Na komm, im Christentum oder bei den anderen Monotheisten findste sicher auch noch n schönen Sinnspruch.
    mir kommt bei den letzen Beiträgen Wittgenstein in den Sinn:

    Was sich überhaupt sagen lässt, lässt sich klar sagen;
    und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

  6. #6
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Keiner würde auf die Idee kommen zu sagen ich will den "heiligen Geist" messen,
    Da würde ich nicht drauf wetten...
    Weiter vorne habe ich einen Link auf jemanden gegeben, der versucht hatte, das Gewicht der Seele zu bestimmen.
    Ich finde es nicht abwegig, wenn jemand ein Phänomen namens "heiliger Geist" behauptet, zu schauen, ob es messbare Unterschiede zwischen der Anwesenheit und Abwesenheit dieses Phämomens gibt, und falls ja, was das Phämomen ausmacht.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Na komm, im Christentum oder bei den anderen Monotheisten findste sicher auch noch n schönen Sinnspruch.
    oder bei den Philosophen. " In aller Wahrnehmung nimmst du lediglich deinen eignen Zustand wahr."

    für dich auf deutsch: du kannst nur erkennen , was du dir auch zugestehst zu erkennen.

    in dem Sinne , viel Spass noch, mit Belegen, Meßgeräte, Objektivität usw. , auf der Suche nach etwas , das nie von Subjektivität , nie vom Beobachter , getrennt sein wird.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.651

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    oder bei den Philosophen. " In aller Wahrnehmung nimmst du lediglich deinen eignen Zustand wahr."

    für dich auf deutsch: du kannst nur erkennen , was du dir auch zugestehst zu erkennen. ...
    Oder - auch auf deutsch -
    "Man sieht nur, was man weiß."
    Carl Friedrich von Weizsäcker
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  9. #9
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Ich kann mir nicht "Qi" aus dem Regal nehmen und z.B. die 5 Elemente und 8 Trigramme stehen lassen, bzw. das Tao.
    Ich schon.
    Trigramme find ich cool, 5 Elemente eher an den Haaren herbeigezogen.
    "Bleiverglasung ist September"
    Wurden die denn alle gleichzeitig in's Regal gestellt?
    Steht im I Ging aus dem die Trigramme stammen, was von 5 Elementen?
    Warum ist die Zuordnung der Trigramme (Dualsystem) zu den 5 Elementen nicht eindeutig?
    Und wenn ich Qigong betreibe muss ich auch Tigerpenisse essen, weil beide zu TCM gerechnet wird?

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Vor allem sollte man nicht verschiedene Weltbilder/Ansätze mischen...
    so wie Eric Franklin, der von Qi spricht, das durch Nadis fließt?
    Oder 5 Elemente und Trigramme?
    Oder Daoismus und Buddhismus?

  10. #10
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.582

    Standard

    So etwas ist aber auch eine philosophische Frage und nicht eine kämpferische. Es ist eine mögliche Idee bestimmte Dinge zu tun. Wenn man sich dieser Idee bedient, dann sollte man jedoch auch etwas mehr über das dazugehörige Weltbild wissen und die Lehren dementsprechend einordnen.
    Ich kann mir nicht "Qi" aus dem Regal nehmen und z.B. die 5 Elemente und 8 Trigramme stehen lassen, bzw. das Tao.
    Wenn man sich für die Sprache eines Weltbildes entscheidet, dann bitte auch konsequent. Vor allem sollte man nicht verschiedene Weltbilder/Ansätze mischen...

    Grüße

    Kanken

  11. #11
    Registrierungsdatum
    22.11.2016
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    35
    Beiträge
    136

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Wenn man sich für die Sprache eines Weltbildes entscheidet, dann bitte auch konsequent. Vor allem sollte man nicht verschiedene Weltbilder/Ansätze mischen...
    wie würdest Du das begründen?
    Ich denke gerade an Erich Fromm, der m.E. sehr gut die Sprache einer so "szientifischen" Anschauung wie dem historischen Materialismus mit chassidischen oder gar Zen-Buddhistischen Bildern verglich/verknüpfte/deutete

    Denker wie Fromm (von mir aus noch Ernst Bloch), die quasi eine esoterisch/spirituelle Ökumene gar mit dem westlichen Rationalismus verbanden, haben großes Potential wie ich finde.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.582

    Standard

    Zitat Zitat von Kai Dobi Beitrag anzeigen
    wie würdest Du das begründen?
    Ich denke gerade an Erich Fromm, der m.E. sehr gut die Sprache einer so "szientifischen" Anschauung wie dem historischen Materialismus mit chassidischen oder gar Zen-Buddhistischen Bildern verglich/verknüpfte/deutete

    Denker wie Fromm (von mir aus noch Ernst Bloch), die quasi eine esoterisch/spirituelle Ökumene gar mit dem westlichen Rationalismus verbanden, haben großes Potential wie ich finde.
    Man kann gerne intellektuell vergleichen und deuten, wenn man den WEG gehen will, dann sollte man sich jedoch für eine Tradition im Kern entscheiden, denn diese hat sich bewährt. Man muss zwischen "Denken" und "Tun" unterscheiden.

    Grüße

    Kanken

  13. #13
    Registrierungsdatum
    22.11.2016
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    35
    Beiträge
    136

    Standard

    "Man kann gerne intellektuell vergleichen und deuten, wenn man den WEG gehen will, dann sollte man sich jedoch für eine Tradition im Kern entscheiden, denn diese hat sich bewährt. Man muss zwischen "Denken" und "Tun" unterscheiden.

    Grüße

    Kanken"


    Jep, den Punkt seh ich ein, danke.

    Ok, dann würde ich in dem Fall jene "Sprache" zum Denken zählen nicht zum Tun. Ich glaube es ist möglich eine Tradition zu leben, danach zu handeln, und dennoch zu versuchen eine ... "universellere" Bezeichnung der Dinge zu finden und zu gebrauchen. Versteh mich bitte dahingehend, dass ich nichts von Gnosis halte ...

  14. #14
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.582

    Standard

    Zitat Zitat von Kai Dobi Beitrag anzeigen
    Ich glaube es ist möglich eine Tradition zu leben, danach zu handeln, und dennoch zu versuchen eine ... "universellere" Bezeichnung der Dinge zu finden und zu gebrauchen.
    Da bin ich absolut bei Dir.
    Ich bin seit über 20 Jahren "Fan" der philosophia perennis u.a. von Ken Wilber. Meine eigene mystische Praxis folgt jedoch einer klaren Tradition (auch wenn ich am Anfang schauen musste was wirklich "meins" ist).

    Grüße

    Kanken

  15. #15
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Man muss zwischen "Denken" und "Tun" unterscheiden.

    Grüße

    Kanken
    weil ich es gerade sehe und du so sehr auf Präzision bestehst . ^^

    Denken ist Tun.

    da sind sich eigentlich alle einig
    - die Philosophie >>>> Denken bewirkt Erkenntnis >>>>> Erkenntnis bewirkt Veränderung

    - die Spiritualität >>>>> Denken erzeugt Muster , Denken erzeugt/erschafft (generiert = Genesis = Schöpfung ) unsere Realität.
    Denken erzeugt Handlung. Handlung ist aber aber nur die körperliche Entsprechung des schon stattgefundenen Tun's , nämlich dem Denken.

    und sogar deine heissgeliebte
    -Wissenschaft geht da konform, denn.....
    Denken erhöht ja wohl den Zuckerstoffwechsel in bestimmten (entsprechenden den gedachten Themen ) Arealen.
    wie du weisst , werden sogar Bildgebende Verfahren benutzt um eben jene Gedankentätigkeit (Tun) darzustellen.

    wäre da kein Tun , würde sich ja auch nicht die Stoffwechselrate erhöhen. ^^

    Denken generiert in jedem Augenblick unzählige Bewegungsmuster und Alternativen. ......

    Denken ist tun

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. „Buddha-Licht” scheint in China
    Von shin101 im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16-08-2011, 13:44
  2. Living Buddha
    Von shin101 im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29-10-2008, 22:04
  3. Buddha oder das Tier
    Von useless im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 02-05-2008, 15:06
  4. White Buddha stellt sich euch vor...
    Von White Buddha im Forum Wer bin ich? - Ecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15-02-2008, 23:26
  5. Wieso ist Buddha fett ?
    Von Sanusuke im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 04-12-2007, 22:29

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •