Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 202

Thema: 30 Jähriger erhält 10. Dan

  1. #16
    Registrierungsdatum
    23.03.2004
    Ort
    Pfalz
    Alter
    41
    Beiträge
    10.212

    Standard

    Wieso sollte eigentlich ein 10.Dan menschlich perfekt sein? Gibt es so etwas überhaupt? Ist der Papst menschlich perfekt?

  2. #17
    Registrierungsdatum
    08.05.2003
    Ort
    Bayern
    Alter
    47
    Beiträge
    13.710

    Standard

    Manche träumen einfach Ihren Budotraum und setzen Erwartungen in Menschen die normal nicht erfüllbar sind

  3. #18
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Dass der 5. Dan der erste Lehrergrad ist, darüber dann die "Grade der Reife", "Transzendenz" usw., ist nicht nur im Karate so. Es heißt immer ein bischen anders, aber gemeint ist immer das gleiche: Lebenslanges Bemühen um Verbesserung, sei es Kampfkunst, Go oder Blumenstecken. Es ist sinnvoll und entspricht dem Lebensweg.

    Da hat also jemand mal eben 30 Lebensjahre und 30 Jahre Erfahrung übersprungen. Und viele finden das nicht schlimm.

    Macht nichts? Doch. Es entwertet nämlich die Grade derer, die sie auf seriöse Weise erlangen.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.972

    Standard

    Woher hast du das mit der Gradbedeutung?
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  5. #20
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    35
    Beiträge
    3.971

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Dass der 5. Dan der erste Lehrergrad ist, darüber dann die "Grade der Reife", "Transzendenz" usw., ist nicht nur im Karate so.
    Mag sein, aber auch dass ist beileibe nicht allgemeingültig, man denke nur an die leidige Diskussion ab wann jemand "Großmeister" ist.
    Siehe mein Beitrag auf der vorherigen Seite. Entwertet werden können lediglich die Grade im gleichen (Bezugs-)System.
    Oder werden plötzlich die 9. und 10. Dan im Karate entwertet nur weil es im Bujinkan Leute mit dem 15. gibt?

  6. #21
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Woher hast du das mit der Gradbedeutung?
    Vermute, dass ich es mal bei Lind gelesen habe. z.B. Budokan Bensheim | Psychologie der Grade ..

    Aber du wirst, zwar mit anderen Worten, aber mit ähnlichem Sinn, Beschreibungen finden, die das gleiche aussagen. Da heißt es dann z. B. "Die 5 Level des Tajjiquan" oder eben anders.

    Der Sinn ist immer der gleiche. Es geht um einen Entwicklungsweg, der natürlich auch menschliche Reifung beeinhaltet.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Es entwertet nämlich die Grade derer, die sie auf seriöse Weise erlangen.
    Muß mich da berichtigen. Es entwertet die Grade für die, die sich nicht die Mühe machen, genau hinzuschauen, sondern nur auf das Label.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.333

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Dass der 5. Dan der erste Lehrergrad ist, darüber dann die "Grade der Reife", "Transzendenz" usw., ist nicht nur im Karate so. Es heißt immer ein bischen anders, aber gemeint ist immer das gleiche: Lebenslanges Bemühen um Verbesserung, sei es Kampfkunst, Go oder Blumenstecken. Es ist sinnvoll und entspricht dem Lebensweg.

    Da hat also jemand mal eben 30 Lebensjahre und 30 Jahre Erfahrung übersprungen. Und viele finden das nicht schlimm.

    Macht nichts? Doch. Es entwertet nämlich die Grade derer, die sie auf seriöse Weise erlangen.
    Hmmm. Beim TE heisst es unter Kampfkunst "Aikijutsu".
    Ob das auch die KK des 30-jährigen 10. Dan weiss ich nicht. Du?

    Und falls es sich tatsächlich um "Aikijutsu" handeln sollte, dann ist die Spannbreite dort extrem gross an Schulen, Dôjô, Verbänden etc.
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

  9. #24
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.972

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Vermute, dass ich es mal bei Lind gelesen habe. z.B. Budokan Bensheim | Psychologie der Grade ..

    Aber du wirst, zwar mit anderen Worten, aber mit ähnlichem Sinn, Beschreibungen finden, die das gleiche aussagen. Da heißt es dann z. B. "Die 5 Level des Tajjiquan" oder eben anders.

    Der Sinn ist immer der gleiche. Es geht um einen Entwicklungsweg, der natürlich auch menschliche Reifung beeinhaltet.
    Schau mal hier, insbesondere Toms Beiträge:
    http://www.kampfkunst-board.info/for...tgrade-179324/
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  10. #25
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Schau mal hier, insbesondere Toms Beiträge:
    http://www.kampfkunst-board.info/for...tgrade-179324/
    Ich kenn den Beitrag. Was ist damit?

  11. #26
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.972

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    Ich kenn den Beitrag. Was ist damit?
    Das in die Graduierungen zu viel reininterpretiert wird.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  12. #27
    panzerknacker Gast

    Standard

    ich fand die Idee mit dem Furz ganz gut

  13. #28
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Standard

    Ich seh das eher andersherum. Den "Reifungsprozess" gibt es ja. Du machst eben nach 10 Jahren anderes Karate (oder was auch immer) als am Anfang, und nochmal 10 Jahre später wieder anderes. Diese Entwicklung, Fähigkeiten, Verständnis wird - so sollte es sein - von der Graduierung widergespiegelt, die du gerade hast. Die erhältst du - wiederum Ideal - von deinem Lehrer. Alternativ in einem Sportverband nach bestimmten Regeln.

    Das Kyudan-System wurde ja auf Anregung von Kano auch ins Karate gebracht. Ich sehe kein Problem darin, die Eigenschaften, die jemand auf Stufe xy erreicht haben sollte, zu benennen.

  14. #29
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.972

    Standard

    Ich würde es aber nicht so mystifizieren und gloryfizieren.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  15. #30
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Beiträge
    2.725

    Standard

    Zitat Zitat von Thomsen347 Beitrag anzeigen
    Meine Situation:
    Wie würdet ihr reagieren oder euch verhalten wenn ihr erfährt, dass so ein Budoka seinem 10. Dan erhält???
    Meine Lebenserfahrung würde mir erlauben, es zu verkraften.
    "We are voices in our head." - Deadpool

Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Putin erhält 8. Dan im Kyokushinkai Karate
    Von Phenibut im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 28-11-2014, 18:21
  2. Daniel Weichel erhält seinen Schwarzgurt!
    Von BJJ Fighter im Forum Grappling
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18-06-2014, 07:49
  3. 98 jährige Frau erhält den 10. dan in judo :)
    Von marq im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 10-08-2011, 10:39
  4. Michael Haselein erhält ersten Dan im Jiu-Jitsu
    Von Splittfinger im Forum Grappling
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17-03-2007, 17:43
  5. Ein buddhistischer Mönch erhält einen Luxussportwagen geschenkt
    Von Heping im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 11-09-2006, 08:09

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •