Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 29 von 29

Thema: Design und Videoschnitt

  1. #16
    Registrierungsdatum
    16.02.2016
    Ort
    Hessen
    Alter
    40
    Beiträge
    440

    Standard

    Keinen Plan warum Du so grantig auf ne ganz normale Frage reagierst. Ich hab weder Dir was unterstellt noch auf dem Programm rumgehackt....

  2. #17
    Registrierungsdatum
    27.08.2001
    Alter
    56
    Beiträge
    3.073

    Standard

    Mich ärgert einfach die Art der Fragestellung mit dem völlig unnötig eingebrachten Hinweis auf das professionelle Umfeld.

    Kraken, der fragte, ist kein Profi, seine Verlobte nun auch nicht. Wenn ich den beiden Affinity Produkte und Adobe Programme installiere, werden sie mit den Affinity eben viel schneller guter Ergebnisse erzielen können. Warum also ein Einwurf von professionellen Umfeld?

    Vom Funktionsumfang muss sich Affintiy nicht hinter den Adobe-Produkten verstecken, von der Geschwindigkeit und dem eingängigen Workflow ganz zu schweigen. Und die Ergebnisse sprechen auch für sich.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    07.02.2005
    Beiträge
    1.743

    Standard

    Wenn Ihr einen Mac habt, würde ich auch erstmal mit iMovie etc. anfangen.

    Da bekommt man/frau ein Gefühl für die Materie, sieht ob das einem überhaupt liegt und die Ergebnisse sind ganz passabel.

    Final Cut, oder Premiere ist doch mit Kanonen auf Spatzen schiessen und kann man/frau später dann immernoch machen.
    Geändert von Macabre (28-02-2017 um 18:19 Uhr)
    Suckers try it, but I don't buy it.

  4. #19
    Registrierungsdatum
    21.02.2008
    Ort
    Ingenbohl
    Alter
    30
    Beiträge
    18.774

    Standard

    Zitat Zitat von robwn Beitrag anzeigen
    Ja.


    Leider Nein.


    Ja.
    Die haben über viele Jahre u.a. dafür gesorgt, daß die Dateien von einem Programm auch in Andere eingebunden werden können.
    Ich habe z.B. ein Bild in Photoshop und füge diesem eine in Illustrator erstellte Vektorgrafik zu. Wenn ich die Illustrator-Datei in Photoshop öffne, kann ich jederzeit an der Vektorgrafik rumbasteln und die Änderungen werden von Photoshop direkt übernommen. Das ganze kann ich dann in Premiere Pro einbinden, als Titelbild am Beginn des Films z.B. und kann dann wieder Änderungen am Bild (Photoshop) oder an der Vektorgrafik (Illustrator) oder beidem vornehmen und die Änderungen werden direkt von Premiere übernommen ...
    Dieses ineinandergreifen bietet sonst leider niemand.
    Klare Ansage. Genau darum geht es mir. Übertragbarkeit, Workflow, Zusammenspiel etc.

    Was sind schon paar 100 Euro im Jahr, wenn ich dafür mit weniger Aufwand das kriege, was ich will.(?)

    Zitat Zitat von Macabre Beitrag anzeigen
    Profischnittprogramme ala Final Cut Pro oder Premiere sind nicht nur teuer, sondern auch so umfangreich, dass man da mit einem halben Jahr Try&Error und ohne viel Hilfe nicht wirklich weiterkommt.

    Allein die ganzen Einstellungen, bevor es mit dem Schnitt losgeht sind immens.

    Ausserdem brauchst du einen echt fetten Rechner(teuer!).

    Ich möchte aber nicht sagen, dass es nicht autodidaktisch geht, dauert dann aber Jahre.

    Trotzdem viel Erfolg
    Nen fetten und teuren Rechner haben wir bereits (ich zumindest empfinde den als leistungsstark) ein Desktop-Rechner mit noch viel mehr Leistung steht auf der Wunschliste.

    Jahre Zeit habe ich prinzipiell. Erkläre ich im nächsten Beitrag.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    21.02.2008
    Ort
    Ingenbohl
    Alter
    30
    Beiträge
    18.774

    Standard

    Zitat Zitat von hand-werker Beitrag anzeigen
    Bist du dir sicher, dass es nicht besser wäre, jemanden zu beauftragen, der das professionell macht?
    Zitat Zitat von below Beitrag anzeigen
    Wenn es professionell werden, und wirklich als Werbung dienen soll, stellt sich hier wirklich die Frage, ob es nicht Sinn macht, das Ganze auszugliedern.
    Vielleicht muss ich mich noch eingehender erklären:

    Es geht um mein Lebenswerk. (toller Einstieg. ) Seit ich 5 oder 6 bin investiere ich jede freie Minute in das erlangen von Wissen und Erkenntnis über die Kontrolle von Geist und Körper.

    Bruce Lee, Van Damme, Shaolin-Meister etc. haben mich massiv geprägt: Starke Männer, die Klugheit, Weisheit und Güte verbinden mit unbedingtem Kampfeswillen.

    Der Wille, die Welt zu verbessern ist stark in mir. Ich bin sehr religiös (Christ) und empfinde es als meine Aufgabe, zum Guten beizutragen.

    Ich will Bücher schreiben, Filme machen, Menschen inspirieren, an sich selbst zu glauben, Alles zu geben und gemeinsam die Welt aus den Angeln zu heben.

    Klingt vielleicht abgehoben. Lacht mit ruhig aus. Ich bin grössenwahnsinnig. Mir egal. Ich gebe meinen letzten Atemzug für diese Sache.

    Nun ist in den letzten Jahren das Internet immer wichtiger und wichtiger geworden und es ist ein hervorragendes Werkzeug, um sich mitzuteilen. Youtuber erreichen Millionen von Menschen, Instagram und Facebook etc. nehmen die Aufmerksamkeit der Menschen mehr in Anspruch, als die Realität.

    Ich will also sehr regelmässig Videos hochladen. Weisheiten teilen. Techniken. Ausschnitte aus meinem Leben. etc.

    Flyer und Plakate sind nur da, um meine Schule hier zu füllen. Die Menschen,, die ich direkt trainieren und unterrichten kann. Mehr Leute in die Hypnose bringen. Mehr Leute fürs Privattraining, Manager unterrichten, jungen Männern und Frauen helfen, ihre Kraft und ihren Auftrag zu entdecken.

    "Grösser als Bruce Lee" ist mein Ziel. Bruce Lee hat Millionen Jugendlicher geholfen, an sich selbst zu glauben und damit unglaublich viel Gutes erreicht - davon bin ich überzeugt.

    Ich will dasselbe.

    Auslagern ist also wegen des Auftragvolumens keine Option. Ich kann mir vielleicht paarmal im Jahr nen professionellen Flyer leisten.... aber jemanden, der mit jede Woche 1-3 Videos schneidet nach meinen Wünschen und mit Kenntnissen meiner tiefen Bedürfnisse - das ist unrealistisch. Dazu brauche ich den Menschen, der mich am besten kennt, meine Verlobte.

    Deswegen lohnt es sich auch, einen teuren Computer zu kaufen, teure Programme etc.

    Es lohnt sich, hier richtig auf die Pauke zu schlagen und mich von dutzenden Leuten auslachen zu lassen, nur damit ich den EINEN Menschen treffe, der mich fühlt und der mir den entscheidenden Tipp gibt, womit ich vorwärts komme.

    Danke fürs Zuhören Leute. Gott segne euch.

  6. #21
    Registrierungsdatum
    09.09.2019
    Alter
    39
    Beiträge
    0

    Standard

    Weiß jemand etwas über Indesign? Es ist ein neues Thema für mich, aber ich habe nicht genug Informationen darüber.
    Geändert von jkdberlin (13-09-2019 um 10:34 Uhr)

  7. #22
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.888

    Standard

    Was macht der Kraken eigentlich? Kämpft der noch, eigenes Gym?
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  8. #23
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    638

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Was macht der Kraken eigentlich? Kämpft der noch, eigenes Gym?
    Auf die Schnelle findet man das:
    http://www.mo-tu.ch/MOTU-Kampfsport-...ns-Schwyz.html

  9. #24
    Registrierungsdatum
    12.02.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von Rene Beitrag anzeigen
    Mich ärgert einfach die Art der Fragestellung mit dem völlig unnötig eingebrachten Hinweis auf das professionelle Umfeld.

    Kraken, der fragte, ist kein Profi, seine Verlobte nun auch nicht. Wenn ich den beiden Affinity Produkte und Adobe Programme installiere, werden sie mit den Affinity eben viel schneller guter Ergebnisse erzielen können. Warum also ein Einwurf von professionellen Umfeld?

    Vom Funktionsumfang muss sich Affintiy nicht hinter den Adobe-Produkten verstecken, von der Geschwindigkeit und dem eingängigen Workflow ganz zu schweigen. Und die Ergebnisse sprechen auch für sich.
    Affinity ist sicherlich für den Anfang und darüber hinaus absolut ausreichend - wobei mir nicht bewußt ist, dass es da was ordentliches für die Video-Bearbeitung gibt. Ich kenne da nur das Photoshop, InDesing und Illustrator gegenstück.
    Insofern würde Affinity für die Wünsche des TE ausscheiden.

    Für den Anfang kann ich dir jedenfalls auch nur ans Herz zu legen erstmal nicht unsummen an Geld zu investieren. Erstmal mit einfachen günstigen Mitteln schauen ob es auch dauerhaft für deine Verlobte spaß macht - oder ob nicht doch ein Profi dafür mehr geeignet ist. Und man eben tatsächlich mal ein paar Drehtage vom Profi nimmt.

    Die Adobe Creative Cloud gibt es tatsächlich nur noch im Abo. Hier kann man als Schüler/Student das ganze recht günstig haben - ansonsten ist es dann doch teuer. Ist einer von euch Selbstständig? Dann kannst es ja immerhin von der Steuer absetzten.

    Lernvideos egal von welcher Software gibt es wirklich genug auf der yTube. Erstmal braucht man also keine teuren Kurse buchen.
    Interessant wird wahrscheinlich sehr schnell das Equipment womit ihr die Videos aufnehmt. Welche Kamera habt ihr? Noch wichtiger: LICHT!

    Wie geht man einen Film ran das er nicht langweilig ist. In welcher Art/Genre soll er sein? Wie muss ich dann die "Story" aufbauen. Schnittfrequenzen...
    Es gibt dann sehr vieles was auch gut mit Trial and Error erlernt werden kann oder sogar muss. Es sollte einfach einem klar sein, dass wirklich gute Videos viel Erfahrung brauchen.
    Um am Anfang auch nur einen guten 5 Minuten Film hin zu bekommen... Sehr viele Drehtage du brauchst

    Finde die Idee gut! Wünsche dir gutes gelingen!

  10. #25
    Registrierungsdatum
    12.02.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    792

    Standard

    Ist das jetzt so eine religiöse Sache wie: iOS vs Android?
    Religion ist im Forum verboten!

    Zitat Zitat von below Beitrag anzeigen
    Begründung??

    PS: Das soll keine Stichelei sein, sondern eine ernst gemeinte Frage. Ich arbeite beruflich seit ca. 20 Jahren mit Adobe Produkten und es gab bisher einige Anbieter, die angeblich besser sein sollten. Durchgesetzt, im professionellen Umfeld, hat sich davon aber keiner.
    Die Affinity Produkte sind wirklich nicht schlecht. Es gibt aber ein paar Funktionen die sie nicht haben. Dafür machen sie m.M.n. ein paar Sachen besser als Adobe. Du kannst z.B. alle 3 Produkte gleichzeitig nutzen. Du drückst einfach auf den Button für das Phototool und kannst dann z.B. die Bilder in deinem Prospekt direkt bearbeiten usw... Also der Workflow ist hier echt gut. Bei Adobe immer ein neues Tool zu starten, zu bearbeiten, wieder zu wechseln und dann die Änderung zu übernehmen ist finde ich echt mühsig. Hier kann Adobe von Affinity lernen (oder ich muss noch was zu Adobe lernen ). Gut, Adobe hat halt seine Produkte zusammen gekauft - da ist das verschmelzen einfach nicht so leicht. Sollten sie aber wirklich mal machen.
    TL;DR:
    Die Produkte von Affinity kann man sich wirklich mal ansehen. Es sind sehr gute Klone zu Adobe und preislich wirklich ansprechend.


    Zitat Zitat von Rene Beitrag anzeigen
    Ne, haste nicht. Du hast geschrieben dass du Profi bist und im professionellen Bereich nix gegen Adobe anstinken kann. Eine Bereich, von dem ich nicht gesprochen hab. Und nun soll ich mich dafür rechtfertigen. Ich hab ehrlich gesagt, weder Zeit noch Lust mich auf so einer Basis in eine fruchtlose Diskussion ziehen zu lassen. Ich arbeite als Gewerbetreibender und Dienstleister mit den Programmen am Mac, seit die ersten Betas verfügbar waren und rühre Photoshop schon ewig nicht mehr an. Und die meisten meiner Kollegen, mit denen ich regelmäßig zu tun habe, haben sich die Programme zugelegt und arbeiten damit professionell. Was die Softwares können, kann man sich, wenn es einen wirklich interessiert, auf der Homepage anschauen und sich die kostenlosen Testversionen ziehen. Und da kann man schnell feststellen, was die besser können, oder eben schlechter, ganz wie man will.
    Hier sehe ich dich schon in der Bringschuld. Wer sagt das Produkt X dem Weltmarktführer Haus hoch überlegen ist sollte dies dann auch mit ein Paar Beispielen belegen können und auf die Nachfrage nicht "grantig" reagieren.
    Geändert von NightFury (10-09-2019 um 16:44 Uhr)

  11. #26
    Registrierungsdatum
    10.07.2019
    Beiträge
    1

    Standard

    Der user, der das Thema gestartet hat, hat seit Januar 2018 nchts geposted, seh ich das richtig?

    Generell würde ich nämlich sagen, dass ihr hier alle ein bisschen zu groß denkt.

    Für einfache Schnitte plus ein wenig Musik und irgend ein grafisches Intro tuts ein 49 €-Programm für nen Anfänger völlig, z.B. Magix.

    Wichtig ist doch erstmal, dass der Inhalt vernünftig gefilmt ist, was heute technisch auch für schmales Geld möglich ist, und dass der Inhalt an sich überhaupt interessant ist. Irgendwelchen Schnickschnack brauchts da anfangs gar nicht. Besser wird man dann automatisch, wenn die Sachen geschaut werden und die Arbeitsmotivation dadurch befeuert wird. Aber selbst dann kann man erstmal alle Möglichkeiten eines günstigen Programms ausschöpfen, bis man sich ne Stufe höher wagt.

  12. #27
    Registrierungsdatum
    28.08.2019
    Alter
    30
    Beiträge
    6

    Standard

    Ich mache es mit Apps Programme. Es gibt bestimmt die Programme für PC, wo man richtig alles schön machen kann. Ich mache eher kurze Video ....

  13. #28
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    39
    Beiträge
    638

    Standard

    Nur so als Hinweis: der TE war im KKB seit über einem Jahr nicht mehr aktiv

  14. #29
    Registrierungsdatum
    12.02.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    792

    Standard

    Zitat Zitat von AntiBullshitResponse Beitrag anzeigen
    Der user, der das Thema gestartet hat, hat seit Januar 2018 nchts geposted, seh ich das richtig?

    Generell würde ich nämlich sagen, dass ihr hier alle ein bisschen zu groß denkt.

    Für einfache Schnitte plus ein wenig Musik und irgend ein grafisches Intro tuts ein 49 €-Programm für nen Anfänger völlig, z.B. Magix.

    Wichtig ist doch erstmal, dass der Inhalt vernünftig gefilmt ist, was heute technisch auch für schmales Geld möglich ist, und dass der Inhalt an sich überhaupt interessant ist. Irgendwelchen Schnickschnack brauchts da anfangs gar nicht. Besser wird man dann automatisch, wenn die Sachen geschaut werden und die Arbeitsmotivation dadurch befeuert wird. Aber selbst dann kann man erstmal alle Möglichkeiten eines günstigen Programms ausschöpfen, bis man sich ne Stufe höher wagt.
    Meine Rede!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tarox Design
    Von Holzkeule im Forum Feedback & Service fürs Kampfkunst-Board
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12-06-2017, 12:05
  2. Foren Design
    Von Armin im Forum Feedback & Service fürs Kampfkunst-Board
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18-09-2014, 19:09
  3. Berimbau (Design)
    Von Envy im Forum Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04-05-2011, 17:18
  4. neues Design
    Von Sebastian im Forum Board Regeln und Board News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12-09-2005, 04:06

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •