Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Langfristig MMA

  1. #1
    Registrierungsdatum
    24.03.2017
    Alter
    26
    Beiträge
    6

    Standard Langfristig MMA

    yo, erstmal kurz zu mir. Ich bin 23 jahre alt, wiege knapp 100kg auf 180cm
    Bin an Krafttraining gewöhnt, habe aber aus zeitlichen Gründen (faulheit hat auch eine rolle gespielt) die letzten 4 Monate kein bis wenig sport getrieben. Da ich mit dem Rauchen aufgehört habe(seit genau 7 Wochen) hab ich auch etwas zugenommen.

    Ich hab ein allgemeines Interesse an Kampfsport, war jetzt in einem Verein wo man quasi für 45€ eine "Flatrate" für das ganze Programm von Mo-Fr in verschiedenen Kamfkünsten hat. War bereits beim Probetraining und habe vor mich demnächst anzumelden.

    Jedoch weis ich nicht welche Kurse ich genau wählen soll.
    Meine Anforderungen sind dass ich zu einen langfristig MMA machen will, ich habe vor demnächst ins Bewachungsgewerbe einzusteigen(mache im Juni die Sachkundeprüfung nach 34a) und möchte gerne eine Kampfkunst erlernen bei der ich mich und andere Personen schnell und effektiv verteidigen kann, ohne jedoch wie bei Krav Maga zum Beispiel, wegzurennen(wenn ich zum Beispiel Personenschutz mache, kann ich nem angreifer nicht in die Eier treten und einfach wegrennen).

    Der Verein wo ich mich anmelden werde bietet folgendes an:
    Boxen
    Kickboxen
    Muay Thai
    Savate
    JKD
    BJJ
    Luta Livre
    Ringen
    FSC Kali
    Pekita Tirsia Kali

    Bei den letzten beiden würde ich auch gerne wissen wo der Unterschied besteht

    Ich danke im vorraus für eure Antworten

  2. #2
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.857
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Ha, du warst also bei uns

    Fürs MMA empfehle ich Kickboxen / Muay Thai, Ringen und BJJ + Luta Livre. Sowie den MMA Kurs von Selim Montags 16:30 Uhr.

    Zu dem Unterschied zwischen FSC und PTK musst du allerdings mal die beiden Lehrer fragen, die können ir da besser Auskunft geben.
    Beides sind filipinische waffenbasierte Kampfkunst-Systeme.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.589

    Standard

    Zitat Zitat von Becomeabeast Beitrag anzeigen
    ... möchte gerne eine Kampfkunst erlernen bei der ich mich und andere Personen schnell und effektiv verteidigen kann, ohne jedoch wie bei Krav Maga zum Beispiel, wegzurennen(wenn ich zum Beispiel Personenschutz mache, kann ich nem angreifer nicht in die Eier treten und einfach wegrennen).
    ...
    Sorry, aber das sagt mir, das du dich mit der Materie nicht auseinander gesetzt hast.
    MMA als Wettkampfsport und auch zur eigenen SV kann prima für den einzelnen funktionieren. (Ich möchte hier nicht erneut die Debatte SV vs. VK auslösen)
    Aber wenn es um den Schutz Dritter geht, was willst du dann mit MMA anfangen? Take Down, GnP und dann? Auch wegrennen?
    Bitte die provokante Art jetzt nicht mißverstehen.
    Aber viel KM Anbieter haben gerade sowas wie Personenschutzkurse, third Person Protection, usw.
    siehe:
    https://www.krav-maga-tactics.com/kr...-und-security/
    IKMF | IKMF Krav Maga VIP Protection
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #4
    Registrierungsdatum
    24.10.2005
    Beiträge
    4.986

    Standard

    Zitat Zitat von Becomeabeast Beitrag anzeigen
    Jedoch weis ich nicht welche Kurse ich genau wählen soll.
    Meine Anforderungen sind dass ich zu einen langfristig MMA machen will, ich habe vor demnächst ins Bewachungsgewerbe einzusteigen(mache im Juni die Sachkundeprüfung nach 34a)
    sehr schön

    und möchte gerne eine Kampfkunst erlernen bei der ich mich und andere Personen schnell und effektiv verteidigen kann
    Aber da bist Du bei KM und Derivaten, sowie im JJ sehr viel besser aufgehoben aber auch FMA bieten sich hier an. Schadet aber natürlich auch nichts Boxen, Kickboxen, MT dabei zu betreiben.
    ohne jedoch wie bei Krav Maga zum Beispiel, wegzurennen
    Wo haste denn das her?

    (wenn ich zum Beispiel Personenschutz mache, kann ich nem angreifer nicht in die Eier treten und einfach wegrennen).
    Nur weil Du den 34a machst, bist Du noch lange kein Personenschützer. Ich glaube Du machst Dir da falsche Vorstellungen oder hast Dich nicht richtig informiert. Zum (richtigen) Personenschützer ist es ein langer, langer Weg. Und wer einen Kursus dahingehend gemacht hat, ist noch lange keiner. Und ich glaube Du hast auch falsche Vorstellungen von einem Job als PS. Da muss ich Schnüffler einfach recht geben.

    Allerdings biste bei Franks Leuten recht gut aufgehoben. Informier Dich erst mal da. Da wird Dir geholfen ;-)
    Zitat Kohleklopfer: "Ich will in dem Moment kämpfen, und keinen Workshop über Mundhygiene halten."

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kostenfreie MMA-seminar mit Gabriel Panda Hammers MMA Team aus Nürnberg
    Von sylwer im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09-10-2016, 19:10
  2. Sa. 29.8. Herford- MMA Training mit Respect-Amateur MMA Champion Arnold Schmidt
    Von mikeX im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27-08-2015, 21:28
  3. MMA Basic Instruktor Ausbildung, ein MMA Turnier, MMA Kampfrichter Lehrgänge...
    Von Andreas Stockmann im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04-04-2013, 23:15
  4. Ernährung langfristig umstellen?
    Von Ceofreak im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27-01-2010, 16:46
  5. Langfristig abnehmen
    Von J-def im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-10-2009, 16:10

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •