Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 216

Thema: Endloses Bewusstsein?

  1. #61
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.512

    Standard

    Wie heißt es in den mystischen Traditionen so schön?

    Zeit und Raum sind eine Illusion...

    Grüße

    Kanken

  2. #62
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Wie heißt es in den mystischen Traditionen so schön?

    Zeit und Raum sind eine Illusion...
    Diese Traditionen gründen ja wahrscheinlich auf Erfahrungen, die auch heute noch, selbst unter kontrolierten Bedinungen, gemacht werden können und die mit einer Abnahme der Aktivität der Hinrbereiche, die z.B. für räumliche Orientierung zuständig sind, einhergehen.
    Entsprechend wären diese "Illusionen" Konstruktionen unseres Gehirns.
    Da frage ich mich, warum diese Kontruktionen bei teilweisem Funktionsverlust
    des Gehirns (mystische Erfahrung) als "Illusion" erkannt wird, aber bei vollständigem Funktionsverlust (Nahtod) aufrecht erhalten.
    Denn wenn einer davon spricht, "über" etwas zu schweben, oder "aus" einer Ecke zuzuschauen, dann hat er offensichlich noch die Fähigkeit zur Orientierung im Raum. Und wenn einer den zeitlichen Ablauf von Gesprächen wiedergeben kann oder die Abfolge von Piepstönen auf einem elektrischen Gerät, dann nimmt er offenbar einen zeitlichen Ablauf wahr....
    Geändert von Gast (21-04-2017 um 14:02 Uhr)

  3. #63
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Tiere, Pflanzen und Steine finden sich jedenfalls in Zeit und Raum ganz gut zurecht.
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  4. #64
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Terao Beitrag anzeigen
    Tiere, Pflanzen und Steine finden sich jedenfalls in Zeit und Raum ganz gut zurecht.
    zumindest gemäß Deiner Wahrnehmung, die von Deinem Gehirn konstruiert wird...

  5. #65
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.512

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    Und wenn einer den zeitlichen Ablauf von Gesprächen wiedergeben kann oder die Abfolge von Piepstönen auf einem elektrischen Gerät, dann nimmt er offenbar einen zeitlichen Ablauf wahr....
    Die Frage ist ja nach dem was außerhalb dessen existiert was wir mit unserem Gehirn wahrnehmen können.
    Wir sind Bewußtsein, das in einen Menschen geformt wurde.
    Nur weil für den Menschen vier Dimensionen gelten, muss das ja nicht zwangsläufig für das Bewußtsein gelten, nur kann der Mensch das nicht wahrnehmen.

    In diesem Video ist eigentlich alles gesagt, es ist für mich das Beste, was ich bisher zu dem Thema gesehen habe:



    "Everyone is looking for god, and everyone is it..."

    Grüße

    Kanken
    Geändert von kanken (21-04-2017 um 15:05 Uhr)

  6. #66
    Registrierungsdatum
    21.05.2013
    Beiträge
    2.241

    Standard

    Merci.

  7. #67
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Cool

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Wir sind Bewußtsein, das in einen Menschen geformt wurde.

    In diesem Video ist eigentlich alles gesagt, es ist für mich das Beste, was ich bisher zu dem Thema gesehen habe:

    "Everyone is looking for god, and everyone is it..."

    Grüße

    Kanken
    Echt jetzt?

    Aber Qi gibt es nicht, oder?

    "Wir sind Bewußtsein" ... klaro. Dachte bisher, dass für dich das Evidenzprinzip gilt. Hab mich scheinbar getäuscht.

  8. #68
    Registrierungsdatum
    14.05.2013
    Beiträge
    10.215

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    zumindest gemäß Deiner Wahrnehmung, die von Deinem Gehirn konstruiert wird...
    Also, ich kann das zwar alles konstruieren, mir aber nicht mal so ne Krankenhausszene mit Gebiss in Schublade/Regal vorstellen?
    Du sollst am Sabbat keine Fledermäuse rasieren.

  9. #69
    Registrierungsdatum
    12.02.2014
    Ort
    München
    Beiträge
    774

  10. #70
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Cool

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    zumindest gemäß Deiner Wahrnehmung, die von Deinem Gehirn konstruiert wird...
    ... eine unglückliche Formulierung, die auch von den Vertretern des subjektiven Idealismus benutzt wird; also jenen, die meinen, daß die Welt nur Konstrukt unseres Bewußtseins ist. Motto: "Der Mond ist nur da weil wir ihn anschauen" ...

    ... wenn unser Bewußtsein nicht die Welt - zumindest in etwa und in den für unsere Sinne erkennbaren Dimensionen - so widerspiegeln würde wie sie ist, hätte die menschliche Rasse nicht bis heute überlebt.

    Jede Anwendung vonr Theorie in der Praxis ist, wenn sie funktioniert, ein Beleg für die Richtigkeit unserer Wahrnehmung und "Datenverarbeitung" ...

  11. #71
    Registrierungsdatum
    21.02.2008
    Ort
    Ingenbohl
    Alter
    29
    Beiträge
    18.774

    Standard

    Zitat Zitat von WT-Herb Beitrag anzeigen
    Was rauchst Du? Das sind keine Geschenke, die Rechnung kommt noch.
    Mist, Rechenaufgaben auch noch.

    Zitat Zitat von Sven K. Beitrag anzeigen
    Ich frage mich nur nach dem Sinn. Wenn es "Seelen" gibt, warum dann für einen "Wimpernschlag" in eine Hülle, um danach "für ewig" oben oder unten zu verharren? Wo sollen die sich versammeln, rechnet man mal alles seit Menschengedenken grob über den Daumen, dürfte es recht eng werden, wo auch immer sie sind.

    Für mich ist eine Seele einfach unsinnig. Es sei den, es gibt noch den "großen Plan", den keiner kennt.
    Oh, ganz einfach: Die Seele muss gelebt und die materielle Welt erfahren haben, um überhaupt eine differenzierte und abstrahierte Erfahrung machen zu können, eine bewusste Erfahrung.

    Was nützt einem die Unendlichkeit im Himmelreich, wenn das Bewusstsein, mangels Erfahrung, gar nicht zur bewussten Erfahrung fähig ist?

    Was nützt einem ewige Glückseligkeit, wenn es keine Glückseligkeit ist, da kein Geist da ist, der sagen kann "ich bin glückselig"?

    Vielleicht müssen die Seelen also dieses Leben hier erfahren, um danach im freien geistlichen Raum überhaupt wirklich und bewusst zu existieren.

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    ... eine unglückliche Formulierung, die auch von den Vertretern des subjektiven Idealismus benutzt wird; also jenen, die meinen, daß die Welt nur Konstrukt unseres Bewußtseins ist. Motto: "Der Mond ist nur da weil wir ihn anschauen" ...

    ... wenn unser Bewußtsein nicht die Welt - zumindest in etwa und in den für unsere Sinne erkennbaren Dimensionen - so widerspiegeln würde wie sie ist, hätte die menschliche Rasse nicht bis heute überlebt.

    Jede Anwendung vonr Theorie in der Praxis ist, wenn sie funktioniert, ein Beleg für die Richtigkeit unserer Wahrnehmung und "Datenverarbeitung" ...
    Eine sehr menschliche Sichtweise. Geprägt von der menschlichen Denkweise und der menschlichen Erfahrung.

    Inter-sbjektivität ist bisweilen nur schwer von echter objektivität zu trennen.

    Gleichwohl könnte man sagen, die religiösen Vorstellungen hätten nicht Bestand gehabt, würden sie nicht die Realität widerspiegeln.

  12. #72
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.640

    Standard

    Zitat Zitat von washi-te Beitrag anzeigen
    ... wenn unser Bewußtsein nicht die Welt - zumindest in etwa und in den für unsere Sinne erkennbaren Dimensionen - so widerspiegeln würde wie sie ist, hätte die menschliche Rasse nicht bis heute überlebt.
    Über den Sinnesapparat konstruiert der menschliche Geist ein ganz brauchbares Modell der Welt.

    Das ist aber nicht die Welt, "wie sie ist". Andere Wesen, zB Bienen oder Fledermäuse, haben anders gebaute Sinnesorgane und somit auch ganz andere Wahrnehmungen von ein und demselben Gegenstand.

    Es gibt viele Möglichkeiten, brauchbare Modelle der Welt zu bauen, und keine ist die eine richtige Möglichkeit.

    Manche Wahrnehmungen sind differenzierter; eine Biene nimmt wohl in Bezug auf eine Blume mehr wahr als ein Mensch; Menschen hingegen nehmen mehr wahr in einem Buch.

  13. #73
    Registrierungsdatum
    19.07.2010
    Beiträge
    168

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Über den Sinnesapparat konstruiert der menschliche Geist ein ganz brauchbares Modell der Welt.

    Das ist aber nicht die Welt, "wie sie ist". Andere Wesen, zB Bienen oder Fledermäuse, haben anders gebaute Sinnesorgane und somit auch ganz andere Wahrnehmungen von ein und demselben Gegenstand.

    Es gibt viele Möglichkeiten, brauchbare Modelle der Welt zu bauen, und keine ist die eine richtige Möglichkeit.

    Manche Wahrnehmungen sind differenzierter; eine Biene nimmt wohl in Bezug auf eine Blume mehr wahr als ein Mensch; Menschen hingegen nehmen mehr wahr in einem Buch.
    Unser Vorteil als Mensch ist doch gerade, dass wir unser Modell über Werkzeuge verfeinern können. Wir können zwar vieles nicht selber wahrnehmen, mit Werkzeugen können viel mehr verstehen.
    Bienen z.B. sehen ja eher im UV-bereich. Mit Kameras können wir eine für uns wahrnehmbare Annäherung erstellen.
    Genauso verhält es sich mit dem Ultraschall bei Fledermäusen, elektromagnetischer Strahlung und Radioaktivität.
    Wir nehmen die Welt zwar nicht wie Fledermäuse war, können aber erahnen wie Fledermäuse diese Welt erfahren.
    Andere Wesen scheinen diese Fähigkeit nicht zu haben.

    Unser Modell ist somit nicht direkt wie bei anderen Wesen durch unseren Sinnesapparat beschränkt.

    Es ist das einzige uns bisher bekannte Weltmodell,
    dass nicht statisch sondern dynamisch ist.

    Auch ist unser Weltmodell nicht ein alleiniges universelles. Es ist eher ein Konglomerat von Modellen. Ansonsten gäbe es ja z.B. nur eine Religion
    Geändert von YOKE (22-04-2017 um 10:56 Uhr) Grund: wort vergessen

  14. #74
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.066

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Das ist aber nicht die Welt, "wie sie ist". Andere Wesen, zB Bienen oder Fledermäuse, haben anders gebaute Sinnesorgane und somit auch ganz andere Wahrnehmungen von ein und demselben Gegenstand.
    Nur weil andere Tiere einen Gegenstand anders wahrnehmen können heißt es nicht das ein Gegenstand nicht so ist wie ein Mensch ihn wahrnimmt. Verschiedene Sensoren können Dinge verschieden wahrnehmen. Nur weil sie einzeln nicht den Gegenstand ganz abbilden können heißt es nicht das sie falsch liegen.

    Ein Argument für die Welt muss nicht so sein wie der Mensch sie wahrnimmt wären Sinnestäuschungen wie Fatamorganas oder fehlerhafte Sensoren wie Rot-Grün schwächen.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  15. #75
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.640

    Standard

    Zitat Zitat von OliverT Beitrag anzeigen
    Nur weil andere Tiere einen Gegenstand anders wahrnehmen können heißt es nicht das ein Gegenstand nicht so ist wie ein Mensch ihn wahrnimmt.
    Ich würde etwas vorsichtiger formulieren. Sinnesempfindungen, abhängig vom vorhandenen Sinnesapparat, plus deren sowohl instinktive wie auch gelernten Interpretationen, können auf viele verschiedene Weisen ein funktionierendes Modell eines Gegenstand erzeugen, und dabei helfen, sich erfolgreich in der Welt zu bewegen.

    So etwas wie ein absolutes So-Sein eines Gegenstands... lässt sich dabei nicht ausmachen.

    Eine Blume ist, wie sie ein Mensch wahrnimmt (der damit zB Liebe assoziiert, bei roten Rosen), aber dieselbe Rose ist auch so, wie sie die Biene wahrnimmt, oder die Kuh, oder ein Bakterium, das auf ihr sitzt.

    Keine von diesen Wahrnehmungen ist die einzig richtige; keine ist falsch; aber keine ist komplett vollständig und erfasst alles, was eine Rose ist, jede Wahrnehmung erfasst nur Ausschnitte.


    Ein Argument für die Welt muss nicht so sein wie der Mensch sie wahrnimmt wären Sinnestäuschungen wie Fatamorganas oder fehlerhafte Sensoren wie Rot-Grün schwächen.
    Auch ein Farbenblinder erkennt einige Aspekte der Welt, wie zB Schattierungen von Helligkeit und Dunkelheit. Dass Farbenblindheit ein "Sehfehler" sein soll, liegt lediglich daran, dass man ihn mit einer idealen Ausstattung der Sinnesorgane von Menschen misst.

    Fledermäuse würden vielleicht auch sagen, wir hätten einen Fehler im Wahrnehmen, weil wir keinen Sonar haben (obwohl, es soll Blinde geben, die sich anhand von Geräuschen und Echos orientieren können)

    Es lohnt sich, nicht allzu anthropozentrisch zu sein, nehme ich an.

Seite 5 von 15 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bewusstsein über Techniken
    Von Aranha_UNICAR im Forum Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24-02-2016, 10:48
  2. Ein Bewusstsein für Minderheiten
    Von Smoo im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 239
    Letzter Beitrag: 12-02-2016, 14:43
  3. Blut und Bewusstsein verlieren
    Von Ippo! im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23-05-2015, 18:47
  4. Bewusstsein des Körpers
    Von about:blank im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12-12-2008, 12:43
  5. Bewusstsein auf neuronale Aktivität zurückfürbar? Ja/Nein
    Von Miyagi im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 24-01-2006, 22:22

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •