Seite 2 von 28 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 413

Thema: Der Beginn der jap. Kampfkunst in Deutschland !!!

  1. #16
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    422

    Standard

    Katsukuma Higashi wird übrigens 1906 erwähnt. Im Zirkus Schuhmann in Berlin hat er einen Boxer namens R. Fitzsimmons per Würgegriff besiegt (Quelle: Berliner Tageblatt, einfach googlen).
    Ob's DER Fitzsimmons war? Der hat damals noch gelebt, war aber schon alt. Naja.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.553

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Katsukuma Higashi wird übrigens 1906 erwähnt. Im Zirkus Schuhmann in Berlin hat er einen Boxer namens R. Fitzsimmons per Würgegriff besiegt (Quelle: Berliner Tageblatt, einfach googlen).
    Ob's DER Fitzsimmons war? Der hat damals noch gelebt, war aber schon alt. Naja.
    es besteht kein zweifel, daß higashi 1906 in deutschland war und u.a. im zirkus krone aufgetreten ist.

    es ist allerdings einigermaßen unklar, wo er sich vorher aufgehalten hat (außer in den USA / kanada) und wo er nach 1906 war. einige quellen berichten, er sei bis 1912 in deutschland gewesen. zweifelsfrei belegen ließ sich das bisher nicht, soweit mir bekannt ...

    letztlich wurde das alles aber schon ausführlich erörtert, auch hier im forum.
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  3. #18
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.558

    Standard

    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #19
    Registrierungsdatum
    04.01.2007
    Beiträge
    115

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    es ist allerdings einigermaßen unklar, wo er sich vorher aufgehalten hat (außer in den USA / kanada) und wo er nach 1906 war. einige quellen berichten, er sei bis 1912 in deutschland gewesen. zweifelsfrei belegen ließ sich das bisher nicht, soweit mir bekannt ...
    Hallo Tom,
    einfach bis Mitte des Jahres warten ;-) Dann gibt es die Infos in Buchform.

    Gruss
    Sukoshi

    Ps. Ich habe heute einen Brief aus Japan bekommen. Es geht um eine Theorie die ich auch in meinem Buch aufgreifen werde.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    04.01.2007
    Beiträge
    115

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Sogar sehr interessant ;-)

    Gruss
    Sukoshi

    Ps. Ich bin der Autor :-)

  6. #21
    Registrierungsdatum
    20.03.2008
    Beiträge
    2.167

    Cool

    Zitat Zitat von Sukoshi Beitrag anzeigen
    Hallo Tom,
    einfach bis Mitte des Jahres warten ;-) Dann gibt es die Infos in Buchform.
    Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    23.12.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    WENN es so ist, wie vor drei jahren jemand im DJJV-magazin schrieb, daß katsukuma higashi tatsächlich ein schüler der tsutsumi hozan ryu war, ABER nur bis zu seinem 16. lebensjahr dort trainierte, kann man sich die beantwortung der frage nach seiner kompetenz wohl schenken ...
    Hallo, ich habe den besagten Hobby Artikel geschrieben. Der sicher keine wissenschaftliche Arbeit darstellt. Die Info über die Tsutsumi Hozan Ryu stammt ausschließlich aus dem von Higashi veröffentlichten Buch und einem bekannten Interview mit Higashi von 1906. Das ganze sind also auch wieder nur Behauptungen von Higashi selbst! Mehr als die habe ich auch nicht finden können.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    04.01.2007
    Beiträge
    115

    Standard

    Ja,

    die Schule des „Tsutsumi Hōzan-ryū 堤寶山流“ ... ist und bleibt für die deutsch/japanische Kampfkunstgeschichte von großen Interesse.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von Sukoshi Beitrag anzeigen
    Sogar sehr interessant ;-)

    Gruss
    Sukoshi

    Ps. Ich bin der Autor :-)
    Zitat Zitat von Jiu-Mann Beitrag anzeigen
    Hallo, ich habe den besagten Hobby Artikel geschrieben. Der sicher keine wissenschaftliche Arbeit darstellt. .

  10. #25
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.829

    Standard

    Zitat Zitat von Spud Bencer Beitrag anzeigen
    Katsukuma Higashi wird übrigens 1906 erwähnt. Im Zirkus Schuhmann in Berlin hat er einen Boxer namens R. Fitzsimmons per Würgegriff besiegt (Quelle: Berliner Tageblatt, einfach googlen).
    Ob's DER Fitzsimmons war? Der hat damals noch gelebt, war aber schon alt. Naja.
    DER fitzsimmons mit dem "fitzsimmons-shift", der wiederum ins panantukan (inosanto linie) als solcher eingeflossen ist???
    das wäre der selbe fitzsimmons, der in zig gewichtsklassen alle umgehauen hat.
    und den hat ein judoka abgewürgt?
    die geschichte hätte sich dann (ähnlich und mit anderen namen) auch in "moderner" zeit wiederholt.
    1906 wäre DER fitzsimmons allerdings tatsächlich ziemlich alt gewesen. spricht dann eher für eine inszenierung mit festgelegtem gewinner - größter boxer aller zeiten (zu jener zeit), aber körperlich am ende gegen fitten judoka/jiujitsu-mann (sagt man eigentlich jiujitsuka?).

    wie auch immer. dass es DER fitzsimmons gwesen sein könnte, war mir neu und find ich interessant.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  11. #26
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.553

    Standard

    @amasbaal:

    das wäre der selbe fitzsimmons, der in zig gewichtsklassen alle umgehauen hat.
    und den hat ein judoka abgewürgt?
    um es zu wiederholen - ich habe bisher nie auch nur einen einzigen beweis dafür gesehen, daß "katsukuma higashi" (wer immer das in wahrheit gewesen sein mag) ein judoka war.




    @sukoshi:
    die Schule des „Tsutsumi Hōzan-ryū 堤寶山流“ ... ist und bleibt für die deutsch/japanische Kampfkunstgeschichte von großen Interesse.
    bisher gibt es, soweit ich weiß, keine belegte verbindung der tsutsumi hozan ryu mit kano und seinem kodokan.

    du hattest angekündigt, eine solche verbindung nachweisen zu können, wenn ich mich recht erinnere.

    ich hatte damit, deiner ankündigung folgend (hier und im judoforum) schon mitte dieses jahres gerechnet.

    also mach es bitte nicht so spannend. mußt ja keine einzelheiten verraten, wenn du das alles in deinem angekündigten buch darlegen möchtest - aber IST nun eine eindeutige verbindung der tsutsumi hozan ryu mit kano nachweisbar oder nicht?
    falls ja - woher hast du die belege dafür? welche zitierfähigen quellen hast du dazu gefunden?
    würde mich brennend interessieren, vor allem deshalb, weil kano selbst diese schule nirgends erwähnt (jedenfalls nicht in den öffentlich zugänglichen schriften).
    dazu kommt noch, daß kano ja öffentlich, vor dutzenden zeugen und damit eindeutig belegbar erklärte, das von katsukum higashi (und irvin hancock) verfaßte buch "the complete kano jiu jitsu" habe mit seinem judo nichts zu tun ...

    ich frage mich, wieso ein judoka (WENN higashi denn einer gewesen sein soll) ein buch herausgibt, in dem sich nicht eine einzige judotechnik findet.
    nach allem, was wir an aufzeichnungen von kano und seinen zeitgenossen kennen, wurde judo NIE in der form unterrichtet, die sich in higashis buch abzeichnet. nicht einmal die NAMEN der würfe sind mit denen des kodokan judo identisch ...

    WENN higashi aber ein eleve der tsutsumi hozan ryu war (falls das nachweisbar ist), wieso gab er dann ein buch über "kano jiu jitsu" heraus?

    das ist alles ziemlich anrüchig ...


    dazu kommt, daß jan de jong, das sei wiederholt, als autorisierter vertreter der tsutsumi hozan ryu betont hat, den namen katsukuma higashi nicht zu kennen.
    aber das hatten wir alles schon.

    ich bin gespannt, wie diese widersprüche aufgelöst werden ... und wäre sehr interessiert an der angabe der primärquellen.

    was higashi und rahn angeht, wäre es wünschenswert, endlich mal fotos oder filmaufnahmen vorgelegt zu bekommen, die beide beim gemeinsamen training zeigen. bisher hat, soweit ich weiß, NIE jemand derlei fotos veröffentlicht, was den verdacht nahelegt, daß es solche fotos oder filmaufnahmen nicht gibt.
    damit wird aber ein beweis, daß rahn tatsächlich ein schüler higashis war, doch etwas erschwert, wie ich finde.

    wie dem auch sei, ich sehe deinen veröffentlichungen gespannt entgegen.
    Geändert von rambat (23-12-2017 um 23:06 Uhr)
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  12. #27
    Registrierungsdatum
    23.12.2017
    Beiträge
    2

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Schon älterer Artikel. Ohne Neuigkeiten. Dasselbe Thema. Die Beweise bleiben zweifelhaft.

  13. #28
    Registrierungsdatum
    12.04.2013
    Ort
    Norddeutschland
    Alter
    30
    Beiträge
    671

    Standard

    Bin auhc gespannt wie ein Flitzebogen, weil wenn da wirklich eine gute wissenschaftliche Arbeit bei rum kommt, hab ich ein Geburtstagsgeschenk für einen sehr guten Freund gefunden

    Also: Wann kommts raus und wo?
    The only easy day was yesterday!

  14. #29
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von AlexAikido Beitrag anzeigen

    Also: Wann kommts raus und wo?
    ...

  15. #30
    Registrierungsdatum
    23.09.2009
    Ort
    CH-Basel
    Beiträge
    2.268

    Standard

    Zitat Zitat von Sukoshi Beitrag anzeigen
    Ja,

    die Schule des „Tsutsumi Hōzan-ryū 堤寶山流“ ... ist und bleibt für die deutsch/japanische Kampfkunstgeschichte von großen Interesse.
    Diese Aussage erschliesst sich mir nicht.
    Die Tsutsumi Hôzan-Ryû ist der Überlieferung nach gegen Ende des 14. Jhdts. entstanden und war, wie damals absolut üblich, ein Waffensystem welches auch gewisses Jûjutsu enthielt. Ausserdem beinhaltete es auch Bajutsu (Reitkunst), Kyûjutsu (Bogenschiessen) und anderes.
    Ich persönlich gehe davon aus, dass die Ryûha als solche die Meiji-Restauration nicht überlebt hat. Was übrig blieb war der Name und Bruchstücke.
    Selbst die Leute in Australien machen klar, dass sie die Schule nicht dem Koryû Bujutsu zugehörig sehen.

    Warum nun ausgerechnet diese Schule für die deutsche Kampfkunstgeschichte so überaus relevant sein sollte, ist mir keineswegs klar.

    Ausserdem wäre es nett, wenn zumindest ein möglicher Erscheinungstermin und Bezugsquelle des Buches genannt würde.
    Ende April hiess es ja, man solle sich noch bis Mitte Jahr gedulden.
    Diese Aussage fand ich schon sehr ambitiös und dachte zuerst an einen Verschreiber. Oder war Mitte 2018 gemeint?
    Geändert von ryoma (24-12-2017 um 17:02 Uhr)
    Hokushin Ittô-ryû Hyôhô - Shibu Schweiz
    schwert|gedanken, ein Blog zu jap. Geschichte, Kultur und den klassischen Kriegskünsten

Seite 2 von 28 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. jap. Stile in Deutschland
    Von BleedBlack im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 01-08-2016, 19:11
  2. Asia-Kampfkunst Bund Deutschland
    Von steffi1972 im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 19-12-2014, 15:24
  3. 5000 Jahre alte Kampfkunst aus Deutschland
    Von Nagare im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 14-12-2013, 20:11
  4. Kampfkunst-board.info Rangliste Deutschland =version 0.1=
    Von Bosco Baracus im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 02-09-2007, 20:27
  5. Deutschland sucht den Kampfkunst-Star
    Von Spawn im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16-01-2003, 13:23

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •