Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 67

Thema: Auge/Ei

  1. #16
    Registrierungsdatum
    13.08.2012
    Alter
    34
    Beiträge
    336

    Standard

    Zitat Zitat von BUJUN Beitrag anzeigen

    "Tilidin" = macht ab einer gewissen Dosis LUSTIG ! Kaum Schmerzlinderung !!!
    Und auf gar keinen Fall schmerzunempfindlich ! Keine Aggression dadurch !
    Ich kenn Feld Wald Wiesen Jungs, die haben sich oben genannte Mischung extra aus diesem Grund vorher gegeben. Vielleicht auch nur Placebo oder um die Angst zu überdecken, selbst war ich nie der Typ für solche Experimente.

    Wie o.g.: EIGENE Erfahrungen !

    Hat im kkb wohl kaum einer ebenso gemacht ( manchmal machen müssen ).
    Vielleicht teilen manche ihre Erfahrungen aus den wilden, verschwommenen Zeiten einfach nicht so offen und gern

    Ansonsten geb ich dir mit deinem Beitrag Recht.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.866

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    Schon Homer berichtet über einen Augenstich als erfolgreiches Mittel, einen zum Kanibalismus neigenden Endgegner wirksam zu schwächen...
    Und das waren ja damals keine Weicheier...Heulsusen vielleicht, aber keine Weicheier...
    der hatte aber nur das eine auge und da steckte kein finger drin, sondern ein zugespitzter, feuergehärteter pfahl...

    also, augenpieksen mit waffe! ja, da wird auf jeden fall was draus...
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  3. #18
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.816

    Standard

    So ein Schaschlikspieß bis zum Anschlag ins Auge sollte helfen.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #19
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.993

    Standard

    Aber wie paßt denn das nun zu den Carruthers-Leuten, die propagieren, dass mit einem präzisen Fingerstich jede Situation sofort geklärt ist?

    _
    Der Tag, an dem ein halber Thread von einem WTler gelöscht und nur der Beitrag "Dabei war der Kernspecht mir schon vorher symphatisch." stehen gelassen wurde. Ich schmeiß mich weg...

  5. #20
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.501

    Standard

    Du brauchst halt den richtigen Trainer / Sensei / GGM / Obermufti - dann klappt das auch mit der Augenstecherei.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  6. #21
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.993

    Standard

    Zitat Zitat von Little Green Dragon Beitrag anzeigen
    Du brauchst halt den richtigen Trainer / Sensei / GGM / Obermufti - dann klappt das auch mit der Augenstecherei.


    Du meinst, wenn ich den richtigen Trainer habe, dann können aufgepeitschte, unter Drogen stehende Leute mit eisernem Willen, die sich nicht von Tasern, Tränengas und 10 Männern unter Kontrolle bringen lassen, doch mit nem Fingerstich unschädlich gemacht werden?

    _
    Der Tag, an dem ein halber Thread von einem WTler gelöscht und nur der Beitrag "Dabei war der Kernspecht mir schon vorher symphatisch." stehen gelassen wurde. Ich schmeiß mich weg...

  7. #22
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von amasbaal Beitrag anzeigen
    der hatte aber nur das eine auge und da steckte kein finger drin, sondern ein zugespitzter, feuergehärteter pfahl...
    Stand da was von Finger?
    Interessanterweise hat man den unter Drogen gesetzt, damit man besser piksen kann...
    Bei zwei Augen muss man halt zweimal piksen:

    https://youtu.be/HzVun0Aek_Q?t=1m5s
    Geändert von Gast (17-05-2017 um 22:16 Uhr)

  8. #23
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.866

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    Stand da was von Finger?
    Interessanterweise hat man den unter Drogen gesetzt, damit man besser piksen kann...
    Bei zwei Augen muss man halt zweimal piksen:

    https://youtu.be/HzVun0Aek_Q?t=1m5s
    na ja, der scherzkeks threadersteller bezieht sich ja auf die sagenumwogenen fingerstiche....

    was an anti-fingerstich argumenten aber blödsinn ist, ist die sorte von "wenn das kampfmonster kommt, ist dem ein fingerstich egal". dem ist auch ne faust aufs auge egal oder ein leberhaken oder ein angeknackstes handgelenk oder oder oder.
    was bleibt: fingerstich alleine oder besser in kombination, kann ja oft sinnvoll und supertoll sein. ebenso ein fauststoß oder was knochen brechendes oder ein guter aushebe-wurf oder oder oder. es gibt nur eben keine alle situationen bereinigende universaltechnik mit wirkungsgarantie, was die kampffähigkeit und die kampfeslust des gegners angeht (v.a., wenn man immer den hardcore fighter als maßstab nimmt).
    klare wirkung: "blenden" durch tränenfluss, evtl. schaden an der netzhaut, ist für den normaltroublemaker sicher störend schmerzhaft und kann kurz aus dem konzept bringen. die art von wirkung haben aber sehr viele "techniken". den instant drop (zumindest einen vorübergehenden fight-stop) durch nen fingerstich, erwarte ich in einzelfällen, die ich aber vorher nicht unbedingt entsprechend einschätzen kann.
    tolle sache, in den augen runzupopeln, zu wischen, zu pieksen... aber nur eine von vielen sachen, die alle mal so und mal so "funktionieren".
    ich persönlich finde ja eine sorte würfe am schlimmsten: die, die einen mit schmackes aus einer gewissen mindesthöhe mit der seite oder dem rücken oder dem kopf auf den boden knallen. gelingt so etwas, ist das bei mir (!) ein fast sicherer "fight-stop" (kopf voran IST ein sicheres ende) - sicherer jedenfalls, als zb. ein fingerstich oder selbst ein tritt in die klöten.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  9. #24
    BUJUN Gast

    Standard

    Zitat Zitat von AnscheinendZuWeich Beitrag anzeigen
    Ich kenn Feld Wald Wiesen Jungs, die haben sich oben genannte Mischung extra aus diesem Grund vorher gegeben. Vielleicht auch nur Placebo oder um die Angst zu überdecken, selbst war ich nie der Typ für solche Experimente.



    Vielleicht teilen manche ihre Erfahrungen aus den wilden, verschwommenen Zeiten einfach nicht so offen und gern

    Ansonsten geb ich dir mit deinem Beitrag Recht.
    Kennen wir alle .. "Mut antrinken"

    Macht schön hemmungslos ( manche trauen sich sogar Mädchen anzusprechen ! ) und die Schmerzempfindung wird herabgesetzt.

    "Erfahrungen" - tja - da haben wir hier LEIDER zu wenige die diese haben
    bzw. dies offen teilen wollen schade !

    UND: ich halte mich mit meinen alten / neuen "Geschichten" sehr zurück !

    Weil: ich keine Profilierungs-Defizite habe und es nun mal so ist dass
    man von den diesbezüglichen Erlebnissen Anderer kaum selbst Nutzen hat.

    Der Tritt in den Unterleib: hab's mehrfach im Training gefordert, dass
    der Treterich / -ichin mit max. Power in passend gehaltene Polster
    tritt - zu über 90 % total erbärmliches Ergebnis !

    Ganz ganz wenige waren in der Lage so zu treten dass das Polster hochgetreten
    wurde - ansonsten keine Stoppwirkung.

    Dafür habe ich erlebt dass einige Kämpfe fürchterlich brutal wurden als der
    Tritt versucht wurde mit mehr oder weniger Ergebnis und der Getretene
    daraufhin total ausgerastet ist - böse Bestrafung !!

    Der berühmte Fingerstich - genau so - triff mal trainingshalber den Gegner
    ( mit Schutzbrille ) der den Kopf frei bewegt ... und der angeborene
    Schutzreflex macht einen Treffer in den Augapfel sehr sehr schwer - der
    Kopf geht weg ob man das will oder nicht ...

    Im freien Kampf den Kopf des Gegners wirksam zu treffen ist schon schwierig.

    Das kleine Ziel "Auge" nahezu unmöglich.

    Im Grappling geht das besser weil der geg. Kopf so schön mit dem Körper
    verwachsen ist und wenn man den Körper fixieren kann ist es schon
    möglich die Augen zu popeln.

    Nur - die Hand die zum Auge geht steht dann zu nix anderem zur Verfügung
    d.h. man macht ein Loch auf ... läßt irgenewo los - macht dem Gegner die
    Hand / Arm .. frei ... und wenn der nicht schon eingeschlafen ist - macht der
    dann auch was ...

    Generell: KANN ich den Tritt oder den Augenangriff durchführen - DANN
    kann ich auch jede andere beliebige Aktion machen ... und viele davon
    sind wesentlich sicherer und wirkungsvoller wie die immer wieder als
    Notlösung angebotenen Feiglings-Methoden !!!

    Wenn der Gegener SO überlegen ist dass nur noch solche Mittel helfen
    SOLLEN - neee - die retten dann auch nix mehr.

    Ist somit falsche Sicherheit bis Selbstbetrug ...

    Grüße

    BUJUN

  10. #25
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von BUJUN Beitrag anzeigen
    Der berühmte Fingerstich - .................................................. ....................... - der
    Kopf geht weg ob man das will oder nicht ...
    genau DAS macht in meinen Augen seinen Wert aus. es ist ein hervorragender Türöffner und Strukturbrecher .es muss kein Stich sein, und man muss noch nicht einmal treffen.
    auf einen finalen Aspekt würde ich mich nie verlassen.

  11. #26
    BUJUN Gast

    Standard

    Zitat Zitat von openmind Beitrag anzeigen
    Aber wie paßt denn das nun zu den Carruthers-Leuten, die propagieren, dass mit einem präzisen Fingerstich jede Situation sofort geklärt ist?

    _
    Muss ich hier einen Versuch erkennen eine bestimmte Stilrichtung schlecht
    machen zu wollen ???

    PFUI !!!

    Wenn schon: ein Treffer alleine bedeutet mal gar nix - es muß auch
    Trefferwirkung erfolgen.

    Und da sieht es bei vielen anderen genau so schlecht aus !

    Wie oft wurde ich getroffen und der Gegner war stolz mich gekriegt zu
    haben - was ich im Training meist ignoriere ( weil sinnlos da was dran
    ändern zu wollen ) oder der gute Gegner schnell gemerkt hat dass
    er gar nix erreicht hat - außer mir ev. den letzten Kick zu geben ihm
    eine gratis Lehrstunde im Leute-Verprügeln zu geben

    Ich kenne und sehe viele JKD - Leute die sehr sehr schnell sind - viele
    sind auch Treffer-Genau ! - - - genug Power um Schaden anrichten zu
    können ... da werden es dann weniger und weniger ...

    Aus dem Arm heraus mal schnell eine Berührung herzustellen ist eine andere
    Aufgabe wie das Körpergewicht rein zu legen ... das geht zunächst mal
    zu Lasten der Geschwindigkeit - was man aber NACHDEM MAN DAS KANN
    durch andere Mittel ausgleichen kann.

    Eher "zum Glück" anstelle "schade" ist das man es doch nocht sooo leicht
    lernen kann
    Geändert von BUJUN (18-05-2017 um 10:14 Uhr)

  12. #27
    BUJUN Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    genau DAS macht in meinen Augen seinen Wert aus. es ist ein hervorragender Türöffner und Strukturbrecher .es muss kein Stich sein, und man muss noch nicht einmal treffen.
    auf einen finalen Aspekt würde ich mich nie verlassen.
    Damit der Angriff zum Auge ernst genommen werden muss - muss man in die
    notwendige Distanz ... wie bei einem Schlag auch ...und wenn der Gegner kein
    schnarchiges Opfer ist freut der sich wenn du ihm näher kommst ...

    "Das" EWTO-WT-Argument überhaupt: der Gegner muß ( besser "soll" ) in die
    eigene Wunschdistanz kommen .... macht der ja auch ... nur ... macht der
    dann gleichzeitig noch seinen eigenen Kram ... und hält nicht pasend die
    Ärmchen hin für "öffen/schließen" ...usw. ...

    Ich habe "rund um die Augen" nette Narben als Erinnerungen - und habe
    mit eingeblutetem Auge genau so weiter gemacht wie mit total zugeschwollenem Auge - einmal war
    die Hornhaut danach weg - Glück gehabt - hat sich von selbst nach ein paar
    Tagen reperiert ...

    Also: wer was wegstecken kann - der steckt einen Piekser zum Auge eher besser
    weg wie gerade gebrochene Rippen - und mit denen kann man noch ganz
    schön lange weiter machen

    "Profis" werden einen Angriff zum Auge jedenfalls sehr gemein erwidern - so
    dass der Piekser lernt dass man so was besser erst gar nicht versucht.

    Weg von der einfachsten / untersten Stufe des Raufbolds lernt man
    NUR DURCH EIGENE ERFAHRUNGEN wie und was man machen kann / muss
    um die Sache schnell zu erledigen - und wer zum Auge geht und dann
    doch liegt - DANN gibts Zugabe bis zum overkill ...

  13. #28
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von BUJUN Beitrag anzeigen
    Damit der Angriff zum Auge ernst genommen werden muss - muss man in die
    notwendige Distanz ... wie bei einem Schlag auch ...und wenn der Gegner kein
    schnarchiges Opfer ist freut der sich wenn du ihm näher kommst ...

    .
    ähm, ich wollte auf was anderes hinaus ^^

    die Augen führen den Kopf und der Kopf führt den Körper.
    anders gesagt , da wo ich hinsehe , dort will mein Körper (als Folge dessen ) sich hinbewegen, und sei es nur mit minimaler Ausrichtung, aber er tut es . und genau das , kann man eben gut ausnutzen mit Bewegungen zum Auge, um einen Reflex auszulösen der als Folge die Körperausrichtung und auch die Struktur verändert. ..... sei über Streifbewegungen oder etwas hin werfen ^^

    Distanzthema steht ja bei jeder Technik , die irgendwie Wirkung erzielen möchte.

  14. #29
    BUJUN Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    ähm, ich wollte auf was anderes hinaus ^^

    die Augen führen den Kopf und der Kopf führt den Körper.
    anders gesagt , da wo ich hinsehe , dort will mein Körper (als Folge dessen ) sich hinbewegen, und sei es nur mit minimaler Ausrichtung, aber er tut es . und genau das , kann man eben gut ausnutzen mit Bewegungen zum Auge, um einen Reflex auszulösen der als Folge die Körperausrichtung und auch die Struktur verändert. ..... sei über Streifbewegungen oder etwas hin werfen ^^

    Distanzthema steht ja bei jeder Technik , die irgendwie Wirkung erzielen möchte.
    So was kommt geradezu zwangsläufig dabei raus wenn man sich
    in KS/KK festfährt ! Und hochgraduiert wird.

    Täuschen / Finten / den Gegner dazu bewegen irgendwas passendes zu
    machen ... in Sparring und Wettkampf MÖGLICH - ob sinnvoll ?????

    Ernstfall - die Entfernung läßt Treffer zu - dann triff ihn verdammt nochmal
    so feste es nur geht - und bevor er dich trifft ! Wenn doch = weiter machen !

    Für alles Andere ist keine Zeit vorhanden - jede Sekunde die du den Geger nicht
    hart triffst verdoppelt die Gefahr selbst getroffen zu werden ! Oder er greift zu !

    Kombinationen - klar - aber ALLE Aktionen mit dem Ziel max. hart zu treffen !

    "Luft-Jabs" und "Augen-Schein-Angriffe" geben dem Gegner nur massig
    Zeit dich ernsthaft zu treffen !

    Genau der Verzicht auf jegliche Täuschung und irgendwelche halbherzigen
    Bewegungen und das strikte Vermeiden irgendeiner vorbereitenden "Stellung"
    o.Ä. waren das "Geheimnis" durch das die WT-Klopper der EWTO-Frühzeit
    ihre sportlich eingestellten ( verdorbenen ) Gegner überrannten !

    So passiert es auch dass eigentlich gut trainierte KS-ler von einem völlig
    KS-freien Primitivling die Hucke voll kriegen - man macht die eingeschliffenen
    Rituale ... irgendeine Stellung einnehmen / Deckung obwohl der Gegner außer
    Reichweite ist ..usw. .... und bevor man damit fertig ist - ist man fertig
    weil der Gegner / Angreifer diese egal wie kurze Zeit bereits genutzt hat.

    Bitte auseinander halten - im Ring / Wettkampf ist ganz klar die Deckung
    oben und man spielt mit Körperbewegungen / manchmal auch mit Finten -
    und kann sich das erlauben weil man weis was auf einem zukommen wird / kann.

    Ich habe Top-Leute erlebt die schon im Sparring erst mal "Hände hoch einnehmen"
    absolvierten und in genau der Zeit waren meine Hände drin !!!!

    Ich biete ja IMMER an meine Behauptungen selbst zu testen -
    also einen Spielpartner suchen der wie erwähnt SEINE Vorkampfstellung
    einnimmt und selbst blitzschnell in der gleichen Zeit vor und reinschlagen.

    Behauptung: das kann jeder / das klappt IMMER !

    Also: versuchen ! Vielleicht dritter Man der Startsignal gibt / Preifen ...

    Überraschendes Ergebnis wird sein: der Partner macht keine vorbereitende
    Positionierung mehr ! Blitzartiger Lerneffekt.

    Nochmal: bei geringer Entfernung ist meine Hand in der gleichen Zeit "drin"
    wie der Gegner braucht seine Arme hoch zu kriegen !

    Und: der nicht vorhandene Sinn jeglicher Blocks ist damit auch erkannt !

    Bereits in "Vom Zweikampf" hat krk aufwendig nachgerechnet dass ein
    "Block" immer zu spät kommt. Was stimmt ( anderes stimmt auch / anderes
    hat nie gestimmt ...WT-Vorkampfstellung ist genau so doof wie jede andere )!

    Guckt euch die Lümmel am Boxautomaten an - vor und drauf !

    Wunderbar primitiv - aber instinktiv richtig.

    Erst wenn man versucht einen kaum möglichen Kontakt herzustellen während
    der Angriff läuft - dann entstehen Blocks/Verformungen/Wendungen und Windungen ..
    der ganze Schrott und Balast der Sinn und Zweck jeder KK pervertiert und
    sämtliche Bemühungen in die falsche Richtung führt ...

    Also zum Thema: wenn zum Auge - dann aber full Power und mit der Faust -
    wie man auch zur Nase schlagen muss !

    Und der Tritt ins Gemächt - halt auch so wie man einen richtigen schweren
    LowKick machen muß.

    Erkannt ? - dann kann man gleich auf die Nase schlagen oder lowkicken ..

    Grüße

    BUJUN

  15. #30
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.356
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von BUJUN Beitrag anzeigen
    So was kommt geradezu zwangsläufig dabei raus wenn man sich
    in KS/KK festfährt ! Und hochgraduiert wird.

    Täuschen / Finten / den Gegner dazu bewegen irgendwas passendes zu
    machen ... in Sparring und Wettkampf MÖGLICH - ob sinnvoll ?????......................
    du denkst gerade ein wenig einseitig.

    was passiert denn, wenn du jemanden erstmal einen Stift oder wie schon mal angemerkt , ein paar Münzen ins Gesicht wirfst ? massiv schaden wird es ihn nicht , .... aber ablenken . und wie ? Augen können zu gehen oder häufiger Kopf dreht zur Seite und mit ihm ein wenig der Körper. nun kannst du die Distanz überbrücken und jetzt kommt all das was du angesprochen hast , .. der Einschlag.

    was passiert denn , wenn der Angriff zum Bein ins Leere geht und du seinen den Kopf , am Kinn zur Rotation zwingst ? ... ja richtig... der Körper folgt !

    du bist im Clinch und streifst über die Augen , entweder senkt sich der Kopf des anderen mit geschlossenen Augen und geht dir entgegen oder er dreht ihn leicht zur Seite in Streifrichtung , mit gleichzeitigem leichten Aufrichten . beides verändert die/seine Struktur.

    lässt sich jetzt beliebig ausbauen. . erkannt ?

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das dritte Auge
    Von Marshall Mc Luhan im Forum Philosophie, Esoterik und Tradition
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 15-09-2013, 07:04
  2. Auge in Auge
    Von olem im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 25-02-2010, 22:09
  3. Gedankenexperiment - Auge um Auge
    Von Drake im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 225
    Letzter Beitrag: 13-08-2009, 23:25
  4. Auge geschwollen?
    Von Cheeseburgerking im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22-08-2005, 12:51
  5. Auge um Auge
    Von dino im Forum Termine & Infos, Lehrgänge, Seminare, Turniere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31-03-2002, 11:31

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •