Seite 304 von 309 ErsteErste ... 204254294302303304305306 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 4.546 bis 4.560 von 4627

Thema: besser trainieren

  1. #4546
    Registrierungsdatum
    01.04.2011
    Beiträge
    393

    Standard

    Zitat Zitat von discipula
    Häusliche Gewalt.
    Ist mir noch nie passiert. Kann daher nicht sein. Sowas gibt es gar nicht. Wer was anderes sagt macht nur was nicht richtig.
    Tennis ist ja auch wie Wasserball, nur ohne field goals.
    Did they come to see a man fall or to see him fly?!

  2. #4547
    Registrierungsdatum
    03.06.2017
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    97

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn irgend jemand über ein Problem schreibt, wäre es doch immerhin nett zu beschreiben, worin das Problem besteht... ja sicher nicht im "ruhig und unauffällig sein"
    Habe ich gestern nach dem Training extra für dich gemacht , siehe Post Nr. 4523, du könntest ihn lesen und versuchen zu verstehen.

    Grüße,
    Keva

  3. #4548
    Registrierungsdatum
    25.08.2009
    Beiträge
    1.804

    Standard

    Zitat Zitat von period
    [...]
    Danke, das wäre echt eine Überlegung wert; Essen zieht bei den Jungs eigentlich wirklich häufig. Wobei das Problem bei den Leuten eher ist, dass sie die Einzelstunden von mir sehr, sehr gerne annehmen, nur es selbst nicht gebacken bekommen bzw. ich das Gefühl habe, dass das so wenig Spaß machen, nerven oder langweilen würde, dass sie sich das nicht noch ein zweites Mal antun würden .

    Irgendwas werde ich schon finden . Die Idee mit den Seminaren ist auch klasse, daran hab ich nicht einmal gedacht! (Hoffentlich stellt es da kein Problem dar, wenn man eigentlich ein absoluter Anfänger ist und jetzt muss ich nur noch mitbekommen, wenn’s mal welche gibt . Zumindest im Stand hab ich bei Seminaren schon sehr viel mitgenommen, ins Training und Spiel übernommen und notfalls Schwerpunkte gesetzt; das sollte hier hoffentlich auch funktionieren und notfalls im BJJ beim Rollen oder nach der Einheit trainiert werden können.)

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    ich hab die erfahrung gemacht, daß man nicht unbedingt die würfe aus dem ringen für no-gi-grappling trainieren muß.
    So war es auch nicht gemeint . Nur bringen mir die (Sport-)Judoka primär genau das Judo bei und ich arbeite einfach gerne mit den Beinen usw., dahingehend braucht es für gewöhnlich auch meine BBs, um die Würfe mit dem Gi ins NoGi zu übertragen oder zumindest um noch einmal nachzufragen, ob das, was ich mir überlegt habe, möglich ist oder ich Risiken übersehe.

    Es geht (bei mir) da weniger um die Würfe selbst und viel mehr, dass ich mich im Sportjudo einfach nicht zuhause fühle, das könnte bei Dir bspw. schon wieder ganz anders aussehen oder bei Deinen Schülern und auch deshalb will ich mir das schon länger anschauen. So wie ich bspw. die Würfe aus dem Judo im BJJ vermittelt bekomme, ist das schon wieder klasse.

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    war - zumindest für mich - deutlich weniger anstrengend und bei weitem nicht so verletzungsintensiv ...
    Das ist ein wichtiger Punkt, der mir auch schon länger durch den Kopf geht und ich sollte darüber wohl wirklich noch einmal nachdenken. Die Würfe selbst (im Judo) finde ich auch klasse, mich stört eher die Art des Trainierens und das Regelwerk, ist einfach nicht meins... Zum Verletzungsrisiko - und dahingehenden Verletzungen, die ich bereits mitbringe - kommt leider auch noch, dass ich persönlich Ringen als einen der wettkampforientiertesten KS kennengelernt habe, ich kenne nicht einen einzigen Ringer, der nicht an Wettkämpfen teilgenommen hat oder noch teilnimmt und nur „zum Spaß“ trainiert. (Auch deshalb sind mir Periods Input und auch Deiner hier so wichtig; ich bin noch auf der Suche nach einem Weg, der zumindest als solcher erkennbar ist und auch passen könnte.)

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    erstaunlicherweise hatten sie viel geduld mit mir, obwohl sie selbst aktive wettkämpfer waren ...
    Angst und Du hattest ihnen vermutlich auch weit mehr zu bieten, entgegenzusetzen und mitzubringen als ich .

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    period hab ich ja nun auf der matte erlebt, und wenn ich die chance hätte und wir nicht so weit voneinander entfernt wohnen würden, wäre er meine erste anlaufstelle, um wieder etwas ins ringen reinzukommen ...
    Das kann ich mir sehr gut vorstellen und (bedingt) nachvollziehen .

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Mal ein Beispiel: nehmen wir an, du seist zu Fuss unterwegs, es ist kurz vor Mitternacht, städtisches Gebiet, ruhige leere Strassen. Du siehst, dass dir jemand von weitem entgegen kommt, sagen wir auf 20 oder 30 m Distanz oder auch 50 m. nun ist es so, dass soziale Konvention und Gewohnheit verlangt, dass Fremde einander nicht zu nahe kommen. Sprich, es wird bei gutwilligen Leuten schon auf recht weite Distanz geschehen, dass ein bisschen nonverbale Kommunikation geschieht, und dass beide jeweils zur (von ihrer Seite aus gesehen) meist rechten Seite des Gehsteigs driften, damit man gut aneinander vorbei kommt. Und somit schon auf diese Distanz erkennt, und kommuniziert - aha der/die ist friedlich. Andererseits, wenn die andere Person voll auf mich zusteuern würde - würde ich, immer noch in dieser grossen Distanz, die Strassenseite wechseln, denn das fände ich kritisch. und wenn denn das Gegenüber AUCH die Strassenseite wechseln würde, und weiter auf mich zugeht - würde ich nach einer Waffe zu gucken beginnen. (aber sowas ist mir noch nie passiert).
    .

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Dass jemand auf Distanz einen auf friedlich macht - durch entsprechende Wahl der Seite des Gehsteigs - aber dann, sobald die Person nahe ist, dann doch plötzlich angreift - das würde mich überraschen, wenn das geschähe. Und wäre auch recht raffiniert umgesetzt, falls ein Angreifer so weit denken und planen würde.
    Klar, vollkommen außergewöhnlich, so weit zu denken. Auch bei Trickbetrügern, Taschendieben oder diversen Überfällen usw. Ich bin mir auch sicher, die Leute, die anderen im Club was ins Getränk mischen, haben ganz zufällig und überaschenderweise das Zeug in der Tasche und wenn mir jemand maskiert auflauert, hat er den Entschluss erst in diesem Moment getroffen... Die Leute, die ganz nett sind, alles verstehen und einem dann auf dem Weg zum Auto auflauern...

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    mir meine Erfahrungen kleinzureden oder abzusprechen, ist genau eben diese Frechheit, die du mir unterstellst, das ist nun schon etwas doppelmoralisch, was hier gerade geschieht.
    Das Problem sind immer noch nicht Deine Erfahrungen oder dass man versucht, sie kleinzureden - das macht keiner -, sondern was Du daraus und damit machst.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    niemand freut sich über blau geschlagene Augen, was ist denn das wieder für ein Unsinn ^^
    Da kenn ich durchaus ein paar Damen, die sich wünschen würden, es wäre nur dabei geblieben...

    Ich hab mich übrigens auch immer gefreut, wenn’s nur ein blaues Auge war und kein Cut oder was Ernstes.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    hab ich ja auch schon gemacht, Szenariotraining und solche Sachen. Auf Leute mit Schutzausrüstung drauf hauen und so, ich WEISS dass mein Instinkt eher Angriff ist und nicht Flucht, und ich weiss dass ich hauen kann, sobald ich mir die Erlaubnis dazu gebe.
    Das ist schon wieder etwas vollkommen anders. Der entscheidende Punkt ist, dass Du einer Person ins (ungeschützte) Gesicht haust, das möglichst hart und im Wissen, damit verletzen zu können oder das ggf. sogar zu wollen. Auf Boxsäcke, Pratzen oder meinen geschützten Körper einzuhauen oder schwach zu schlagen, war da noch nie ein nennenswertes Problem.

    Aber ich hab das Thema oft genug lang und breit dargelegt.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Die letzten zehn Jahre ist genau gar nichts schief gegangen in der Hinsicht, wenn mein Verhalten so verkehrt wäre, hätte in der Zeit wohl was passieren müssen, und nicht nur ein Mal.
    ... erklärte auch der stark übergewichtige 40. Jährige und der langjährige Kettenraucher...

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    na dann hilf mir doch auf die Sprünge: warum hat Narexis als 5-jähriger so gar nichts zu tun mit Narexis als 25-jährigem und wo setzt du die Grenze, und mit welcher Begründung?

    Ja, seit ich 5 war, ist tatsächlich eine ganze Menge passiert, die mich auch charakterlich ziemlich geprägt und beeinflusst hat.
    Ich lass es an der Stelle bleiben, das sollte gerade einer Lehrerin oder einer Person, die sich doch mit Gewalt auskennt und auseinandergesetzt hat, eigentlich direkt klar sein .

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Das ist Narexis life, erst mosern und dann trotzdem eine sehr brauchbare Antwort liefern. Danke.
    Das hat nichts mit mosern zu tun; ich verstehe zwar nicht, warum die Geduld immer noch nicht aufgebraucht ist, aber das war so ziemlich die oberflächlichste Antwort, die ich hätte geben können und gleichzeitig die Frage einigermaßen beantwortet.

    LG

    Vom Tablet gesendet.

  4. #4549
    Registrierungsdatum
    05.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.085

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Dünnes Eis.
    Na toll, da trainiert man partnerfreundlich, und der Partner weiß es nicht einmal zu schätzen.



    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    beim Boxen? Das macht doch keinen Sinn.

    Wenn man WT-Prinzipien (nicht WT-Techniken) beim Boxen anwenden will... kommt Boxen raus. sonst nichts.
    Wo ist das Problem?
    Dann setzt du halt nur deine WT-Prinzipien ein, von denen und deiner Fähigkeit zu ihnen du absolut überzeugt bist, dann ist doch alles im grünen Bereich und du kannst dich austoben.



    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Das ist eine spontane Bewegung der Zentrallinie, von der getroffenen Person selbst durchgeführt; nicht eine bewusste, zielgerichtete Manipulation der Zentrallinie durch den Gegner. ich dachte mal, diesen Unterschied müsse man nicht noch extra erklären, der verstehe sich von selbst.
    Ahja.
    Und wenn du bei einer 50/50 Verteilung einen Fußfeger machst, erwartest du was anderes?
    Entweder ist jede Bewegung der Zentrallinie, was du zuerst erklärt hattest, gemeint.
    Oder was anderes.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Diese ständigen Momente in denen mir niemand was tun will, ja...
    Jepp, ich bin sicher, die haben dich ungemein gefordert und deine Verteidigungsfähigkeiten erhöht.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Angenommen ich würde Ärger suchen, der "wirklich bedrohlich" ist, wohin sollte ich denn gehen, deiner Meinung nach?
    Woher soll ich das wissen?
    Ich komme nicht aus der Schweiz und interessiere mich, offen gestanden, auch nicht besonders für sie.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Und wäre auch recht raffiniert umgesetzt, falls ein Angreifer so weit denken und planen würde.
    Ja, total raffiniert. Wenn nicht an bösartigem Genie kratzend!
    Genau wie kleine Kinder, die zu Mama laufen und fragen, ob sie ein Gummibärchen bekommen, nachdem Papa bereits "Nein" gesagt hat.

    Was ist denn bitte daran raffiniert?
    Du scheinst wirklich zu denken, daß alle Leute, außer dir, dumm wie ein Pfosten sind.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    andere konditionieren (bzw Dinge abrufen, die in ihnen schon konditioniert sind ...
    Und schon hastr du zwei unterschiedliche Sachen.
    Vorher konntest du noch Leute vollkommen neu konditionieren.
    Jetzt ist es schon nur noch Konditionierungen abrufen.

    Und super, daß die ganzen Leute, die Fremde einfach mal so anpöbeln oder gar zusammenschlagen wollen, mustergültigen sozialen Konditionen folgen.
    Diese haben ihnen bestimmt gesagt: "Schlag den Kauz zusammen, der hat dich angeguckt" oder "Klau der armen Großmutter ihre Handtasche, immerhin hat sie das Haus verlassen!".

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    mir meine Erfahrungen kleinzureden oder abzusprechen, ist genau eben diese Frechheit, die du mir unterstellst, das ist nun schon etwas doppelmoralisch, was hier gerade geschieht.
    Dafür das du mir ständiges mangelndes Leseverständnis unterstellst, liest du echt selektiv.
    Lies was ich geschrieben hab und hör auf mir Aussagen zu unterstellen.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    niemand freut sich über blau geschlagene Augen, was ist denn das wieder für ein Unsinn ^^
    Wenn die Alternative schlimmer ist, schon.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Beziehungen sind so eine Sache, die gehen mir nahe. Einerseits will ich Liebes- und Lebenspartner nicht weh tun; andererseits hatte ich das mit dem Deeskalieren damals noch nicht drauf, sondern hatte selbst kräftig provoziert, aus lauter "das kann doch nicht sein und wenn er verstehen würde, worum es mir geht, wäre er sicher auch einverstanden". und wenn ich da mal in Fahrt komme beim Provozieren, komme ich auch an die Orte hin, wo es richtig weh tut. über Worte, nicht über Schläge.

    nun, ich hatte es geschafft, ihn zur Weissglut zu bringen, bzw hatte es nicht geschafft, mich rechtzeitig rauszunehmen, und dann war's halt geschehen.
    Also hast du ihn provoziert ohne Ende, ganz bewusst so, daß er möglichst wütend werden würde?
    (Macht das Ergebnis nicht besser, aber darum geht es mir gerade nicht).

    Und dann besitzt du die Dreistigkeit, daß mit Erfahrungen von Menschen gleichzusetzen, die den Kaffee zu heiß gekocht haben? Die Bettdecke nicht hübsch genug gefaltet haben? Aus dem Augenwinkel geguckt haben? Einfach nur *da* waren?

    Ganz ehrlich: Sei doch einfach Gott dankbar, daß du mit Opfern dieser Art nicht "mithalten" kannst, anstatt dich für sautoll zu halten, weil du mal Eine kassiert hast.
    Du hast bewusst provoziert - wenn da einem die Hand ausrutscht, macht es das nicht zu einer guten Sache, ist aber nachvollziehbarer, als wenn jemand seinen Partner vertrimmt, weil die Butter nicht dick genug auf dem Brot war oder das Ei zehn Sekunden länger gebraucht hat.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    es hat auch keiner einen Grund, mir persönlich ernsthaft Übles zu wollen.
    Immer noch nicht begriffen, daß es bei Opfern von Gewalttaten nicht unbedingt um persönliche Fehden geht, hm?
    Vielleicht malt rambat dir doch irgendwann ein paar Bilder.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Als ich damit aufhörte... sind blaue Augen komplett aus meinem Leben verschwunden. (ebenso wie Anbrüllen, Geschirr zerdeppern, Türen knallen und andere ähnliche Nettigkeiten. Das Leben kann so angenehm sein, wenn man es sich angenehm macht!)
    Und noch ein Schlag ins Gesicht der Opfer.
    Saubere Arbeit!
    Wieder an einem Punkt angekommen, an dem man nicht so viel fressen könnte, wie man kotzen will.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Also Syron als 5-jährige ist ein ganz anderer Mensch als Syron als 50-Jährige?
    Ich bin noch keine 50.
    Aber ja, Syron mit 5 war anders als Syron mit 15 und diese beiden anders als Syron mit 25 und es ist immer noch im Wandel.
    Und nicht nur in Kleinigkeiten.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    ich nehme an, deine Eltern würden widersprechen und durchaus den einen oder andern Charakterzug benennen können, der recht konstant ist durch das ganze Leben hindurch.
    Kleinigkeiten ja, das Gesamtbild ist sehr anders.
    Ich hab mit tatscählich die Mühe gemacht, meine Mom zu fragen.



    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    hab ich ja auch schon gemacht, Szenariotraining und solche Sachen. Auf Leute mit Schutzausrüstung drauf hauen und so, ...
    Interessant.
    Vor einer Weile musste man noch erklären was Szenarientraining ist und das es Schutzausrüstung gibt, welche alles schützt.



    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Lastwagen und Bomben haben nun doch deutlich weniger Subtilität und Raffinesse als das bewusste Fälschen von freundlicher Körpersprache.
    Nicht zu vergessen, daß die Täter dahinter wochenlang mit einer blinkenden Neonreklame über dem Kopf durch die Gegend gelaufen sind, auf der Stand: "Achtung, ich bastle an Bomben" und ähnlichem.
    Ganz zu schweigen davon, daß der Lastwagen schon immer getickt und Musik gespielt hat, die besagte: "Bald fahre ich in eine Menschenmenge, badabumm"



    Zitat Zitat von Super Famicom Beitrag anzeigen
    Ist mir noch nie passiert. Kann daher nicht sein. Sowas gibt es gar nicht. Wer was anderes sagt macht nur was nicht richtig.
    Genau, gut getroffen.

  5. #4550
    Registrierungsdatum
    13.02.2017
    Alter
    32
    Beiträge
    272

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    beim Boxen? Das macht doch keinen Sinn.

    Wenn man WT-Prinzipien (nicht WT-Techniken) beim Boxen anwenden will... kommt Boxen raus. sonst nichts.

    Wenn man zum Beispiel die Man Sao = "suchende Hand" aus dem WT ins Boxen übertragen will... "suchend" bezeichnet ja eine Funktion, eine Aufgabe, nicht eine bestimmte Form der Hand oder ein bestimmtes Aussehen - kommt unter Boxbedingungen der "suchende, distanzmessende" Jab des Boxens raus. wo wir wieder am Anfang stehen: nein ich boxe nicht gut genug im Moment.
    ich weiß du hast es absichtlich missverstanden
    Du kannst einsetzen was du willst und ich boxe nur
    Jetzt klarer?

    Und mit LC Boxen wirst du nie mit einem echten Boxer mithalten können

  6. #4551
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von Keva Beitrag anzeigen
    Habe ich gestern nach dem Training extra für dich gemacht , siehe Post Nr. 4523, du könntest ihn lesen und versuchen zu verstehen.

    Grüße,
    Keva
    Ja sorry hatte ich übersehen bzw nicht mehr gefunden ^^

    Aber so rein vom Selbstverteidigungs/Selbstbehauptungsstandpunkt ist dieser nette ältere Herr, den du beschreibst:

    z.B. der nette, ältere Herr aus meiner früheren Wohngegend, mit dem mein Mann früher Billiard gespielt und sich nett über Gott und die Welt unterhalten hatte. Wir haben uns alle freundlich gegrüßt, wann immer wir uns gesehen oder wir ihn in der Pizzeria gegenüber getroffen haben. Und eines Tages stellt sich heraus, daß dieser nette, höfliche, freundliche ältere Herr der Chef des "Kulturvereins" eine Etage tiefer war, der gerade von der Polizei "aufgelöst"wird und die ihn wegen Waffenhandel, Drogenhandel und Förderung der Prostitution festnimmt .
    .... nicht DEIN Problem. Der tut dir ja nichts. Das hätte sehr wohl sein können, dass du den ein Leben lang... einfach für eine netten älteren Herrn hieltest, was er ja, unter anderem, AUCH ist oder war.

    Dass der illegale Geschäfte betreibt und im Rahmen dieser illegalen Geschäfte womöglich auch Gewalt anwendete oder anwenden lässt, bedeutet ja nicht, dass der auf einmal auf dich los geht. Solange du ihm nicht auf die Füsse trittst, hat er ja keinen Grund dazu.
    unorthodox

  7. #4552
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von Narexis Beitrag anzeigen
    Klar, vollkommen außergewöhnlich, so weit zu denken. Auch bei Trickbetrügern, Taschendieben oder diversen Überfällen usw. Ich bin mir auch sicher, die Leute, die anderen im Club was ins Getränk mischen, haben ganz zufällig und überaschenderweise das Zeug in der Tasche und wenn mir jemand maskiert auflauert, hat er den Entschluss erst in diesem Moment getroffen... Die Leute, die ganz nett sind, alles verstehen und einem dann auf dem Weg zum Auto auflauern...
    *seufz*

    natürlich gibt es Leute, die Angriffe auf andere planen. und sich darauf vorbereiten, Material besorgen, etc.. Hab nie das Gegenteil behauptet.

    Dass ein Angriff, der erst relativ subtil körpersprachlich mitteilt "ich bin harmlos" auf einmal umschaltet auf "Angriff" - fände ich trotzdem immer noch sehr raffiiniert. Nur schon auf die Idee zu kommen ist nicht banal. Im Gegensatz zur Idee, jemandem eine Pille ins Getränk zu werfen, oder mit dem Auto umzunieten.



    Das Problem sind immer noch nicht Deine Erfahrungen oder dass man versucht, sie kleinzureden - das macht keiner -,
    Wir lesen nicht denselben Thread. Nein tun wir nicht,


    Da kenn ich durchaus ein paar Damen, die sich wünschen würden, es wäre nur dabei geblieben...
    naja, schlimmer geht immer. Und es gibt nichts, was es nicht gibt.

    Dass aber jemand ein blaues Auge der Unversehrtheit vorzieht, ist doch eher ungewöhnlich und bemerkenswert.

    Dass bei einer Wahl zwischen "blaues Auge oder drei gebrochene Knochen" die meisten eher "blaues Auge" wählen würden... versteht sich ja wohl auch von selbst.


    Ich hab mich übrigens auch immer gefreut, wenn’s nur ein blaues Auge war und kein Cut oder was Ernstes.
    ... und du hast dich vermutlich noch mehr gefreut, wenn das blaue Auge, der Cut oder das noch Ernstere bei deinem Gegner erscheint und nicht bei dir selbst....

    bzw nimmst es in Kauf, dass es das geben kann - es ist nicht das *Ziel*, mit einem blauen Auge aus einem Kampf oder Sparring rauszukommen.


    Das ist schon wieder etwas vollkommen anders. Der entscheidende Punkt ist, dass Du einer Person ins (ungeschützte) Gesicht haust, das möglichst hart und im Wissen, damit verletzen zu können oder das ggf. sogar zu wollen.
    Glaub mir, ich kann das. Ich kenn auch genug Leute, die es nicht können, und ihre Verhaltensmuster. Die ich nicht habe.

    Der Knackpunkt ist, ob ich mir im konkreten Fall die Erlaubnis dazu gebe oder nicht. meist nicht, weil es meist nicht notwendig ist, so massiv zu werden.


    ... erklärte auch der stark übergewichtige 40. Jährige und der langjährige Kettenraucher...
    nun DER wird aber die Folgen seiner Handlungen zu fühlen bekommen... ein guter Freund von mir könnte ungefähr so beschrieben werden, der hatte Anfang 40 schon einen Herzinfarkt. ist ja nicht so, dass da "nichts passiert". :-(




    Ja, seit ich 5 war, ist tatsächlich eine ganze Menge passiert, die mich auch charakterlich ziemlich geprägt und beeinflusst hat.
    Ich lass es an der Stelle bleiben, das sollte gerade einer Lehrerin oder einer Person, die sich doch mit Gewalt auskennt und auseinandergesetzt hat, eigentlich direkt klar sein .
    Sicher macht man Erfahrungen, wächst und reift an ihnen; oder wird durch sie geschädigt, eingeschränkt, behindert, und man muss dann damit irgendwie klar kommen, was einen durchaus durch ein paar Höllen schicken kann; aber man ist und bleibt trotzdem immer derselbe Mensch. Man wird wohl immer derselbe Lerntyp bleiben, man wird dasselbe Temperament haben (es vielleicht moderieren im Lauf der Zeit, oder beherrschen lernen, aber nicht grundlegend ändern), die Intelligenten bleiben intelligent und die Dummen bleiben dumm - und so weiter. Die Detailverliebten bleiben Detailverliebt und wer mit 5 neugierig ist, wird das auch später noch sein, etc.

    aber das war so ziemlich die oberflächlichste Antwort, die ich hätte geben können und gleichzeitig die Frage einigermaßen beantwortet.
    ja ist perfekt, ich hab ja auch gar nicht nach einer Kulturgeschichte des Springseils vonder Antike bis heute gefragt, ich brauche bloss einen Hinweis zu einem brauchbaren Springseil, und den hab ich nun. :-)
    unorthodox

  8. #4553
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.291
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    *seufz*

    natürlich gibt es Leute, die Angriffe auf andere planen. und sich darauf vorbereiten, Material besorgen, etc.. Hab nie das Gegenteil behauptet.

    Dass ein Angriff, der erst relativ subtil körpersprachlich mitteilt "ich bin harmlos" auf einmal umschaltet auf "Angriff" - fände ich trotzdem immer noch sehr raffiiniert. Nur schon auf die Idee zu kommen ist nicht banal.
    Das ist beim "08/15 Straßenasi" Standard...

  9. #4554
    Registrierungsdatum
    25.08.2009
    Beiträge
    1.804

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Aber so rein vom Selbstverteidigungs/Selbstbehauptungsstandpunkt ist dieser nette ältere Herr, den du beschreibst:

    .... nicht DEIN Problem. Der tut dir ja nichts. Das hätte sehr wohl sein können, dass du den ein Leben lang... einfach für eine netten älteren Herrn hieltest, was er ja, unter anderem, AUCH ist oder war.
    Hut ab, das hat so ziemlich nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun und ist eine der lächerlichsten Aussagen, die Du hier im Faden getroffen hast. Ich hätte also nur sagen müssen, dass böse Busdrängler, Kindergartenauseinandersetzungen und häusliche Gewalt nicht mein Problem sind?

    Am Rande: Du bist nicht diejenige, die in dem obigen Fall entscheidet, ob es zu Deinem Problem wird oder überhaupt ein (nennenswertes) potentielles Problem wahrgenommen und ihm aus dem Weg gehen hätte können .

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Solange du ihm nicht auf die Füsse trittst, hat er ja keinen Grund dazu.
    Lass mich raten, die ganzen Betroffenen oder Opfer haben’s einfach selbst verbockt. Hätten es ja erkennen und die Situation vermeiden können... .

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    natürlich gibt es Leute, die Angriffe auf andere planen. und sich darauf vorbereiten, Material besorgen, etc.. Hab nie das Gegenteil behauptet.

    Dass ein Angriff, der erst relativ subtil körpersprachlich mitteilt "ich bin harmlos" auf einmal umschaltet auf "Angriff" - fände ich trotzdem immer noch sehr raffiiniert. Nur schon auf die Idee zu kommen ist nicht banal. Im Gegensatz zur Idee, jemandem eine Pille ins Getränk zu werfen, oder mit dem Auto umzunieten.
    Natürlich haben die Leute direkt eine Leuchtreklame über sich und insbesondere Trickbetrüger oder Taschendiebe legen es regelrecht darauf an, aufzufallen, mysteriös und bedrohlich zu wirken... Man erkennt schon kilometerweit, dass der Kerl in der Fußgängerzone gleich die Handtasche packen, daran reißen und wegrennen wird... Mal abgesehen von den Leuten, die sogar so raffiniert sind, dass Du sie überhaupt nicht kommen siehst und weshalb Überfälle manchmal so überfallartig stattfinden...

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Wir lesen nicht denselben Thread. Nein tun wir nicht,
    Noch mal für besonders Begabte:
    Blaues Auge: unschön, darf nicht passieren, gibt keine Entschuldigung.

    Daraus irgendeine seltendämliche Legitimation für wahnwitzige Aussagen ableiten und (insbesondere Leuten, die die Erfahrungen leider machen mussten) immer fleißig erklären, wie doch die ganzen bösen Situationen ablaufen, die man nie erlebt hat und wie leicht man die doch hätte lösen oder vermeiden können: unschön, sollte nicht passieren und ist nicht mit einem blauen Auge oder Kindergartenraufereien als „Erfahrung“ zu begründen oder daraus abzuleiten und kann auch nicht anhand eines blauen Flecks und eines blauen Auges induktiv begründet werden.

    Analog: Ja, ein grippaler Infekt oder auch Heuschnupfen ist nicht schön, allerdings noch lange keine Legitimation und Erfahrung, um fleißig zu erklären, wie harmlos doch Lungenentzündungen und Lungenembolien sind, die man zwar nie hatte und von denen man keine Ahnung hat, aber sicherlich ganz ähnlich ablaufen werden.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Dass aber jemand ein blaues Auge der Unversehrtheit vorzieht, ist doch eher ungewöhnlich und bemerkenswert.
    Hat auch keiner behauptet. Mal wieder nicht... Bei so viel Verständnis für andere Personen echt ein Wunder, wie viel man reininterpretieren kann.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    ... und du hast dich vermutlich noch mehr gefreut, wenn das blaue Auge, der Cut oder das noch Ernstere bei deinem Gegner erscheint und nicht bei dir selbst....
    Wenn man so will, habe ich die Entscheidung (freiwillig!) getroffen, ein blaues Auge der Unversehrtheit vorzuziehen und das in dem Moment, in dem ich in den Ring gestiegen bin . Kein Kämpfer geht davon aus - zumindest keiner, der mal gekämpft hat -, dass er da ohne Verletzungen und Kleinigkeiten wie blauen Flecken rausgeht und jetzt kannst Du Dich mal fragen, was das für eine Einstellung bzw. Einstellungen zu Schmerz bedeuten könnte... (Die anderen Gründe spielen da auch keine Rolle; genauso wie es in dem Punkt nicht darum ging, dass jemand darum bettelt, sich sinn- und grundlos ein blaues Auge verpassen zu lassen.)

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    es ist nicht das *Ziel*, mit einem blauen Auge aus einem Kampf oder Sparring rauszukommen.
    Hat auch keiner behauptet.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Glaub mir, ich kann das. Ich kenn auch genug Leute, die es nicht können, und ihre Verhaltensmuster. Die ich nicht habe.
    Na dann waren die ganzen Leute wohl nur absolute Pfeifen mit komischen Verhaltensmustern. (Am Rande: Die haben sich die Erlaubnis dazu gegeben . Mehrfach und sich sogar das Ziel gesetzt, es hinzubekommen und aktiv darauf hingearbeitet.)

    Ich glaub’s Dir, wenn Du’s gemacht hast. Ist wie mit einem Fallschirmsprung oder Sprung vom 10m Brett. Zutrauen werden es sich weit mehr, als es dann letztendlich machen werden oder können.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Der Knackpunkt ist, ob ich mir im konkreten Fall die Erlaubnis dazu gebe oder nicht. meist nicht, weil es meist nicht notwendig ist, so massiv zu werden.
    Ach ja, da ist wieder die skrupellose, brutale Disci, die gerne Leute verhaut. Da wird mir erst einmal klar, mit was für Monstern ich mich umgebe und was ich selbst für eines bin.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    nun DER wird aber die Folgen seiner Handlungen zu fühlen bekommen...
    Ich spiele jetzt einfach mal Dein eigenes Spiel: Ja, aber Helmut Schmidt?!

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    aber man ist und bleibt trotzdem immer derselbe Mensch.
    Ich bin nicht der Mensch, der ich mit 5 war; ich bin nicht der Mensch, der ich mit 15 war und das ist ziemlich normal... Ich habe sogar andere Vorlieben entwickelt und auch der Geschmack hat sich verändert .

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    man wird dasselbe Temperament haben (es vielleicht moderieren im Lauf der Zeit, oder beherrschen lernen, aber nicht grundlegend ändern)
    Na dann bin ich wohl mal wieder eine Ausnahme und der Großteil der Leute in meinem Bekanntenkreis (und insbesondere die Personen, die bestimmte Situationen erleben mussten) wohl auch.

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    Die Detailverliebten bleiben Detailverliebt
    Noch nie erlebt, wie jemand sich mit zunehmendem Alter immer weniger für Details interessiert (oder nicht mehr so wissbegierig und neugierig ist), weil er bspw. gemerkt hat, dass es keinen Unterschied macht?

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    und wer mit 5 neugierig ist, wird das auch später noch sein, etc.
    ... und mal wieder eine Ausnahme. Bin eigentlich ganz froh darüber, sonst würde ich mir ständig den Kopf über irgendwelchen Blödsinn zerbrechen, der mich nichts angeht und hätte vermutlich weit häufiger auf die Schnauze bekommen oder mich sogar strafbar gemacht...

    Sieht man wunderschön an den ganzen Zynikern unter den Kindern .

    Vom Tablet gesendet.

  10. #4555
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.308

    Standard

    @narexis:

    daß du immer noch versuchst, mit dieser ulkigen tante sachlich zu diskutieren, nötigt mir dann doch respekt ab für deine geduld.


    ich hab aber inzwischen verstanden, daß unsere holde maid aus dem wilden baselistan immer noch dieselbe ist, die sie mit 5 jahren war.
    das ist eine sowohl hinreichende als auch notwenidge bedingung für die art ihrer argumentation.

    ich glaube, damit ist alles gesagt.

    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  11. #4556
    Registrierungsdatum
    05.03.2017
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von Narexis Beitrag anzeigen
    Am Rande: Du bist nicht diejenige, die in dem obigen Fall entscheidet, ob es zu Deinem Problem wird oder überhaupt ein (nennenswertes) potentielles Problem wahrgenommen und ihm aus dem Weg gehen hätte können .
    Wenn benannter netter älterer Herr, sagen wir mal, einen LIeferanten, der ihm Puderzucker statt des versprochenen Kokains geliefert hätte, mit Steinen an den Füssen lebendigen Leibes im nächsten Meer versenkt hätte (bzw hätte versenken lassen, man wird ja nicht jünger, gelle) - wäre das nach wie vor nicht Kevas Problem gewesen. Das heisst, solang Keva nicht dieser Lieferant gewesen ist. Keva hätte am nächsten Tag in aller Ruhe mit ihm plaudern und Billiard spielen können, ohne dass ihm auch nur ein Härchen gekrümmt worden wäre.

    Dass "verarsche deine Geschäftspartner nicht", egal ob in legalen oder illegalen Kontexten, ein wesentliches Element von Seelenruhe und friedlichem Leben ist, überrascht hoffentlich niemanden.

    Lass mich raten, die ganzen Betroffenen oder Opfer haben’s einfach selbst verbockt.
    ??? was soll das nun für eine blöde Bemerkung sein ???



    Natürlich haben die Leute direkt eine Leuchtreklame über sich und insbesondere Trickbetrüger oder Taschendiebe legen es regelrecht darauf an, aufzufallen, mysteriös und bedrohlich zu wirken... Man erkennt schon kilometerweit, dass der Kerl in der Fußgängerzone gleich die Handtasche packen, daran reißen und wegrennen wird... Mal abgesehen von den Leuten, die sogar so raffiniert sind, dass Du sie überhaupt nicht kommen siehst und weshalb Überfälle manchmal so überfallartig stattfinden...
    gibt es alles, hat aber nichts zu tun mit der von mir beschriebenen Situation...



    Noch mal für besonders Begabte:
    Blaues Auge: unschön, darf nicht passieren, gibt keine Entschuldigung.
    schön, da sind wir uns mal einig.

    Zumindest für Situationen ausserhalb eines Kampfsportereignisses, wo im Rahmen der Regeln blaue Augen durchaus in Kauf genommen werden, je nach Sport.

    Daraus irgendeine seltendämliche Legitimation für wahnwitzige Aussagen ableiten und (insbesondere Leuten, die die Erfahrungen leider machen mussten) immer fleißig erklären, wie doch die ganzen bösen Situationen ablaufen
    Mist passiert. Kann man nichts dagegen machen. ist halt Mist, kein Mensch ist perfekt, kein Mensch weiss alles, kein Mensch kann alles.

    Trotzdem spricht nichts dagegen, nachdem der Mist passiert ist, sich mal hinzusetzen und sich zu fragen: jetzt wo der Mist passiert ist, und ich eine Wiederholung lieber nicht möchte - gibt es etwas, das ich anders/besser machen kann, damit es nicht noch einmal passiert? - und womöglich findet man da tatsächlich brauchbare Antworten. Warum sollte man die nicht anwenden?

    Die Haltung "Mist passiert und wird notwendigerweise immer wieder passieren, ich kann gar nichts dagegen machen, ich kann nichts daran ändern und es lohnt sich noch nicht mal, es zu versuchen." finde ich nun nicht sehr zielführend. :-/

    Allerdings ist auch wahr, dass das rein intellektuelle Wissen über diese sozialen Dynamiken noch längst nicht dazu führen muss, auch entsprechend handeln zu können. Ist auch nichts, das man jemandem vorwerfen muss (so wie Vorwürfe in den Kontexten meist recht unsinnig sind), und naütrlich auch kein Grund, um HIlfe zu verweigern.


    Wenn man so will, habe ich die Entscheidung (freiwillig!) getroffen, ein blaues Auge der Unversehrtheit vorzuziehen und das in dem Moment, in dem ich in den Ring gestiegen bin . Kein Kämpfer geht davon aus - zumindest keiner, der mal gekämpft hat -, dass er da ohne Verletzungen und Kleinigkeiten wie blauen Flecken rausgeht
    Du nimmst Verletzungen in Kauf, weil dir unter dem Strich die Teilnahme am Kampf mehr gibt als nimmt, und das ist doch in Ordnung so.

    Aber dennoch hast du eine gewisse Hoffnung, dass der Gegner die blauen Augen abkriegt, und nicht du.


    und jetzt kannst Du Dich mal fragen, was das für eine Einstellung bzw. Einstellungen zu Schmerz bedeuten könnte...

    ein bisschen Schmerz ist nicht schlimm.

    Na dann waren die ganzen Leute wohl nur absolute Pfeifen mit komischen Verhaltensmustern.
    Wenn ich mir so Menschheit generell anschaue, entsteht gelegentlich dieser Eindruck durchaus :-/



    (Am Rande: Die haben sich die Erlaubnis dazu gegeben . Mehrfach und sich sogar das Ziel gesetzt, es hinzubekommen und aktiv darauf hingearbeitet.)
    ja ist doch super. Ich habe mehr Respekt vor Leuten, die sich etwas aneignen, das schwierig ist und wo sie sich immer wieder überwinden müssen und lange darauf hinarbeiten; das ist doch oft deutlich mehr Leistung als wenn das Supertalent mit den Superbegabungen einfach durchfliegt und alles gleich sofort kann und tut.


    Ich spiele jetzt einfach mal Dein eigenes Spiel: Ja, aber Helmut Schmidt?!
    war nie übergewichtig. "nur" Kettenraucher. Und ist jetzt tot. ^^

    Ich bin nicht der Mensch, der ich mit 5 war; ich bin nicht der Mensch, der ich mit 15 war und das ist ziemlich normal... Ich habe sogar andere Vorlieben entwickelt und auch der Geschmack hat sich verändert .
    nun, ich bin auch etwas grössre und schwerer als mit fünf Jahren, und meine Haut ist nicht mehr so glatt. Dass sich Geschmäcker ändern, ist normal. Aber ich behaupte mal, detailverliebt, fleissig und ehrgeizig warst du schon immer. Würde mich sehr wundern, wenn du das nicht gewesen wärst.


    Na dann bin ich wohl mal wieder eine Ausnahme und der Großteil der Leute in meinem Bekanntenkreis (und insbesondere die Personen, die bestimmte Situationen erleben mussten) wohl auch.
    Die Leute, die ich lang genug kenne, um das beurteilen zu können - haben durchgehend ihr Wesen behalten. Auch nach Schicksalsschlägen und schwierigen Situationen. im besten Fall sind sie gereift, so wie ein guter Käse reift - der sich im Reifeprozess sehr ändern kann, aber trotzdem immer dieselbe Substanz erkennbar bleibt.


    Noch nie erlebt, wie jemand sich mit zunehmendem Alter immer weniger für Details interessiert (oder nicht mehr so wissbegierig und neugierig ist), weil er bspw. gemerkt hat, dass es keinen Unterschied macht?
    Das ist dann aber vor allem ein "nichts Neues unter der Sonne"-Phänomen. Nicht weil die Neugier verschwunden ist - sondern weil es irgendwann schwierig wird, überhaupt neue interessante Inhalte zu finden. Das, was man schon x Mal gelesen hat, noch einmal durchzukauen, ist halt nicht interessant.

    Ebenso steigt im Alter die Fähigkeit, in Zusammenhängen zu denken - was an der Neugier selbst nicht unbedingt etwas verändert, aber es verändert sich die Art, wie man Neues sucht und findet und lernt. oder womöglich ändern sich die Ziele der Neugier, die Dinge oder Situationen, die neugierig machen.


    ... und mal wieder eine Ausnahme. Bin eigentlich ganz froh darüber, sonst würde ich mir ständig den Kopf über irgendwelchen Blödsinn zerbrechen, der mich nichts angeht und hätte vermutlich weit häufiger auf die Schnauze bekommen oder mich sogar strafbar gemacht...
    das wäre dann weniger die Neugier, sondern eher die Neigung, sich sofort in alles aktiv reinzustürzen. Ich bin recht froh, diese Eigenheit nicht zu haben, ich glaube, das ist eine Eigenheit, die recht zuverlässig dafür sorgen kann, dass man sich Ärger einhandelt.
    unorthodox

  12. #4557
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    43
    Beiträge
    31.889

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Das ist beim "08/15 Straßenasi" Standard...
    Verwirre die Tante doch nicht. Sowas kann es doch nicht geben.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  13. #4558
    Registrierungsdatum
    18.01.2018
    Alter
    38
    Beiträge
    167

    Standard

    @Discipula : Ich hab mir mal was du so gepostet hast durch gelesen.
    So wie ich dich einschätze liegt es einfach daran das du bisher
    das falsche Trainiert hast.

    Vergiss WT und LC Boxen...
    Hier in den Link ist genau das was du brauchst .


    https://m.youtube.com/watch?v=tlvkUcegaFI

  14. #4559
    Registrierungsdatum
    03.05.2016
    Beiträge
    1.117

    Standard

    Zitat Zitat von discipula Beitrag anzeigen
    man ist und bleibt trotzdem immer derselbe Mensch. Man wird wohl immer derselbe Lerntyp bleiben, man wird dasselbe Temperament haben (es vielleicht moderieren im Lauf der Zeit, oder beherrschen lernen, aber nicht grundlegend ändern), die Intelligenten bleiben intelligent und die Dummen bleiben dumm - und so weiter. Die Detailverliebten bleiben Detailverliebt und wer mit 5 neugierig ist, wird das auch später noch sein, etc.
    Was sind das denn für banale, selbstgebastelte Glaubenssätze...
    Also gibt es auch die, die als Mörder geboren werden, und andere als Engel?
    Die Wissenschaft ist heute so weit, dass sie tatsächlich genetische Dispositionen gefunden hat, aber sie hat eben auch herausgefunden, wie wandelbar das Gehirn, und somit auch die Persönlichkeit ist.
    Deine These von Unveränderbarkeit der Persönlichkeit ist längst kalter Kaffee, die Wandlungsfähigkeit des Charakters ist wissenschaftlich nachgewiesen.
    Es gibt zudem einige erstaunliche Fälle von Persönlichkeitsveränderungen durch Unfälle, insbesondere durch Kopfverletzungen, sogar durch Krankheiten und Parasitenbefall.
    Der Mensch ist nicht so starr in seiner Persönlichkeit gefangen wie du meinst, er verändert sich ständig, aber nicht immer zum Guten, es ist die "End-of-history-Illusion" die dich glauben macht, Discipula, wird immer bleiben wie sie jetzt ist.

  15. #4560
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.393

    Standard

    Da hat die Disci mal wieder salopp hanebüchenen Unsinn daher geredet und versucht diesen nun wieder iwie hinzudrehen... also alles wie immer

Seite 304 von 309 ErsteErste ... 204254294302303304305306 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Was ist besser?
    Von Panther im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 18-12-2011, 21:29
  2. was is besser zur sv???
    Von DCB. im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 24-08-2007, 05:49
  3. WT vs. VT - was ist besser?
    Von psaller im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07-06-2007, 08:51
  4. Thailand oder Holland ? Wo kann man besser Trainieren??
    Von Korsin-Gym im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 21-01-2006, 17:43

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •