Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 31 bis 45 von 90

Thema: Chinesische Schwertstile

  1. #31
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    35
    Beiträge
    696

    Standard

    Zitat Zitat von karate_Fan Beitrag anzeigen
    Münsterländer Danke für das du deine Eindrücke geteilt hast.

    Ich sehe schon, ich muss im Juli oder im August, wirklich mal beim offenen Bagua Training in Münster bei Kanken vorbeikommen. Mein Interesse ist geweckt.
    Mach mal, lohnt sich.
    ich war mangels Zeit auch noch nicht oft da (zwei kleine Kinder und so) aber jeder einzelne Besuch war für mich sehr wertvoll.

    Vielleicht sieht man sich dann ja

    Grüße

    Münsterländer

  2. #32
    Registrierungsdatum
    17.07.2017
    Beiträge
    31

    Standard

    Hey, kam da was raus?
    Ich bin an sowas auch interessiert. Hab auch die übersetzten Manuskripte von Jack Chen. Ich meine, seine Interpretationen sehen etwas aus wie Hema vor 15 Jahren, aber besser als nichts.
    Wo kommst du her, vielleicht könnte man sich ja mal treffen oder so. Vielleicht auch am Rande eine Hema Veranstaltung?
    Ich habe auf jeden Fall vor in den nächsten Jahren damit rum zu spielen und mir auch ein Jian und Jian Dao zu holen.
    Geändert von Kalinus (13-08-2019 um 19:16 Uhr)

  3. #33
    Registrierungsdatum
    01.05.2014
    Ort
    Niederrhein
    Alter
    50
    Beiträge
    224

    Standard

    Zitat Zitat von Drachenfliege Beitrag anzeigen
    Hi,

    zum Punkt Schulen, die „nur“ Schwertkampf lehren ist mir WUDAO KÖLN bekannt
    WuDao - Schule für chinesische Schwertfechtkünste | Köln: HOME


    Der Hochschulsport in Münster bietet auch einen Kurs „Taiji-Schwert“ an
    https://muenster.hochschulsport-nrw....i-Schwert.html

    @ karate fan: Hoffe das ist in deiner nähe und könnte dir irgendwie weiterhelfen.


    Beste Grüße
    Kurze Anmerkung: Wudao hat meines Wissens nie NUR Schwertkampf unterrichtet - auch wenn ich dort nur solche Kurse besucht habe - und die neue Webseite weist auch eindeutig auf Mantis und Jugend-Kungfu hin.

    Das Link zum Hochschulsport Münster lief bei mir ins Leere (404).
    Mehr Meinungen zu Büchern finden sich auf Sandammeer und Lesezeit hier. Hilfe, die ankommen soll geht an Ärzte ohne Grenzen.

  4. #34
    Registrierungsdatum
    21.11.2008
    Ort
    NK, Saarland
    Beiträge
    1.932

    Standard

    Zitat Zitat von ErSunWukong Beitrag anzeigen
    Das Link zum Hochschulsport Münster lief bei mir ins Leere (404).
    Ein bisschen Internet-Herumprobier-Kung-Fu in den Navigationshilfen der Seite ergibt:
    https://muenster.hochschulsport-nrw....t_Faecher.html
    Kämpfe nicht gegen jemanden oder etwas -
    kämpfe für jemanden oder etwas.

  5. #35
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.247

    Standard

    Hört sich ein bischen nach Wuxia an.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #36
    Registrierungsdatum
    17.07.2017
    Beiträge
    31

    Standard

    Sieht aber nicht so aus als ob die auch Sparring machen. Wäre für mich ein Hauptkriterium.
    BTW gibt es überhaupt Jian die zum Sparring geeignet sind, also aus Metall?

  7. #37
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.654

    Standard

    Nicht wirklich günstig.
    Das von Klaus ist super, aber er produziert die nicht mehr.

    Ich nutze ein Wikingerschwert von Viktors Schmiede (Peterson H) als „Alltags-Sparring-Jian-Ersatz“.
    POB passt im direkten Vergleich ungefähr. Ist halt mit 1000g schwerer als die ca. 750-800g eines Jian und die Knauftechniken sind eingeschränkt wegen der Grifform.
    Ist zum Üben aber nicht schlecht und hält echt ne Menge aus.

    Für 140,00 € sind die Nachteile gut zu verkraften.
    Geändert von kanken (14-08-2019 um 15:41 Uhr)

  8. #38
    Registrierungsdatum
    17.07.2017
    Beiträge
    31

    Standard

    Für das was ich vorhabe, wäre das zu kurz. Beide texte die ich habe handeln über ein zweihändig geführtes Schwert:
    ttttttt.jpg
    ttttttt2.jpg
    Naja ich kann ja mal gängige Produzenten anfragen.

  9. #39
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.654

    Standard

    In den CMA musst du bei Zweihändern bei den Speeranwendungen suchen. Die wurden wie Speere geführt (mit ein paar Vor- und Nachteilen).

    Freies Speersparring machen jedoch nicht viele...

    Auch die Vorstufe, also Pushen mit dem Speer, wirst du nicht oft finden. Evtl. hast du ja Glück und findest ein paar Leute die wenigstens die grundlegenden Anwendungen kennen.

    Die beidhändigen Schwerter führen sich wie sehr schnelle Kurzspeere. Dazu solltest du unbedingt erst den Speer beherrschen, bevor du damit anfängst.
    Geändert von kanken (14-08-2019 um 16:33 Uhr)

  10. #40
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.654

    Standard

    Zitat Zitat von Kalinus Beitrag anzeigen
    Ich habe auf jeden Fall vor in den nächsten Jahren damit rum zu spielen und mir auch ein Jian und Jian Dao zu holen.
    Das ist leider vergeudete Liebesmüh. Aus den schriftlichen Aufzeichnungen wirst du nicht die Körpermechanik dahinter verstehen.
    Such dir besser eine Gruppe die noch in einer echten traditionellen Linie steht und die die Waffenanwendungen (inklusive freiem Sparring) trainiert.
    Im Gegensatz zu den europäischen KK gibt es die in den CMA nämlich noch. Die Körpermechanik und die Entwicklung derselben ist der Schlüssel.

    Es ist wie bei Liechtenauer: Das „Fühlen“ im „Indes“ entscheidet und das wird aus dem Verständnis des „Vor“ und „Danach“ geboren.

    Für das „Fühlen“ ist in den CMA die Körpermechanik das Entscheidende und da spielt für das Verständnis das „Vor“ und „Danach“ die entscheidende Rolle. Sie nennen es halt nur ein wenig anders, das Prinzip ist das Gleiche.
    Geändert von kanken (14-08-2019 um 16:46 Uhr)

  11. #41
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.247

    Standard

    Benutze für die Zweihand-Variante ein Bokken bzw. eine Spezialanfertigung für den japanischen Fechtsport. Zur Not ein Shinai.

    http://www.tozandoshop.com/Custom-Kendo-s/738.htm (Bokken bis 120cm)

    Da kann man sich dann noch einen Handschutz dranbauen. Aber bitte nicht unterschätzen was bei Treffern auch mit Holz dahinter ist, da kann man nicht Vollkontakt ohne Schutzausrüstung machen.


    Wenn ich endlich die eingelagerten Restklingen wiederfinde könnte ich noch ein paar Fecht-Jian machen, aber nicht mehr viele.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  12. #42
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.654

    Standard

    Bokken nehmen wir auch als 2-Hand-Variante, aber Holz ist halt kein Stahl...

  13. #43
    Registrierungsdatum
    17.07.2017
    Beiträge
    31

    Standard

    Ich denke nicht, das solche Schwerter wie Speere geführt wurden.
    Argument 1: andere Waffen benötigen andere Bewegungen und haben andere Vor und Nachteile. Entweder etwas ist gleich, oder eben nicht.
    Argument 2: Es gibt anscheinend mindestens 2 Manuskripte, die sich ausschließlich mit einem zweihändig geführten Schwert beschäftigen. Die gäbe es nicht, wenn der Umgang der Selbe wäre. Ein Vergleich beider Stile wäre möglich, denn die Manuskripte gehen auch auf den Speereinsatz ein. Ich denke Jack Chen hätte bereits deutlich gemacht, dass es sich dabei um die selben Techniken handelt.

    Warum ist es vergeudete Lebensmüh? Aus Originalquellen etwas abzuleiten finde ich viel "näher dran" als aus einer Tradition die seit Jahrhunderten die Bewegungen verändert.
    BTW besteht auch in den europäischen KK eine Tradition bis heute, als bestes Beispiel dafür wie viel sich verändern kann, oder wann wurde aufgehört zu fechten? Soweit ich weiß nie.
    Und ob die CMA eine komplett ununterbrochene Tradition ist darf ebenso bezweifelt werden. Mao Yuan Yi schreibt 1621 in seinem Werk "Wu bei Zhi": "In der Vergangenheit haben die die über Kampfkunst sprachen, mit Sicherheit das Schwert erwähnt. Heutzutage wird es nicht in der Schlacht verwendet und die Kunst (des Schwertes) ging verloren." Danach geht er darauf ein wie er die Kunst in Korea wiederentdeckt hat. Er scheint zu schreiben, dass dies die selbe Kunst sei. Möglicherweise heißt "Schwertkunst" bei ihm einfach nur wie man das Schwert führt. Eine Spezielle Schule oder bestimmte Formen die sich von anderen unterscheiden benennt er nicht. Wenn er es von den Europäern gelernt hätte, hätte er es vielleicht also ebenso als Wiederentdeckung bezeichnet.
    Ob nun die eine oder andere Kampfkunst als unterbrochen anzusehen ist oder nicht, ist also mindestens strittig.

    Insofern finde ich es interessant was dabei herauskommt, wenn man möglichst historisch nahe Schwerter nimmt und originale Quellen. Zunächst würde ich die Interpretationen von Jack Chen mal überprüfen. Mit ihm kann man sich sicherlich auch austauschen in der Zukunft. Vielleicht haben darauf ja auch noch mehr Bock. Ob es sich lohnt einen extra Thread aufzumachen? Hicma?^^

    @Klaus haben deine Jian auch historische Maße und Gewichte? Gibt es da auch Referenzen wie Oakeshott? Am liebsten würde ich eines nehmen, wie es wahrscheinlich auch in den Quellen benutzt wird. Das ist mir zumindest recht wichtig.
    Geändert von Kalinus (14-08-2019 um 18:53 Uhr)

  14. #44
    Registrierungsdatum
    17.07.2017
    Beiträge
    31

    Standard

    Da gebe ich Kanken recht. Stahl wäre geil. Am bestens eine Stoßsichere Variante und eine möglichst authentische.

  15. #45
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.654

    Standard

    Zitat Zitat von Kalinus Beitrag anzeigen
    Ich denke nicht, das solche Schwerter wie Speere geführt wurden.
    Da ich in einer lebendigen traditionellen Linie stehe kann ich dir sagen: Sie werden wie Speere geführt.

    Wenn du meinst es aus Büchern besser rekonstruieren zu können: Viel Erfolg.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Chinesische Geheimgesellschaften
    Von Incognibro im Forum Sinologische Fragen im Chinaforum
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13-11-2013, 18:44
  2. Schwertstile?
    Von Necroseid im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15-01-2010, 13:38
  3. Chinesische Mode
    Von chenzhen im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04-12-2006, 00:59
  4. Chinesische Sprache
    Von jinkazama im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 31-01-2006, 13:54
  5. chinesische Mondaxt
    Von Michael Kann im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25-08-2004, 21:00

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •