Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 125

Thema: Wie stark war Bruce Lee wirklich?

  1. #61
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.599

    Standard

    Ich wollt's nicht gesagt haben
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

  2. #62
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von * Silverback Beitrag anzeigen
    Ich wollt's nicht gesagt haben
    Was?

  3. #63
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    11.674

    Standard

    Achja, udn was auch vorbildhaft war, war das Fitness- und Krafttraining, die Entwicklung eigener Geräte für seine Ziele usw. Nicht das es viel nicht schon gegeben hätte (nicht alles!), aber in dem Umfang, Gesamtpaket und Entwicklung war er ein Pionier.

  4. #64
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Nicht schlecht, besonders das:






    .. nur das, mein ich, das passt nicht in die Reihe.
    Hab mich nur darauf bezogen dass ein Frontkick nicht automatisch zu inneren Blutungen führt oder ein Schlag zum Kopf zum KO und so weiter. Staune immer wieder was die eins fressen können im Vollkontaktwettkampf.

    Aber der Mythos will gepflegt werden. Aktuell aus dem Raum Zürich:

    http://zueriost.ch/bezirk-uster/dube...mpflust/844429
    Geändert von Gast (22-01-2018 um 21:49 Uhr)

  5. #65
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
    Hab mich nur darauf bezogen dass ein Frontkick nicht automatisch zu inneren Blutungen führt oder ein Schlag zum Kopf zum KO und so weiter. Staune immer wieder was die eins fressen können im Vollkontaktwettkampf.
    Das kann ich unterschreiben.

    Aber der Mythos will gepflegt werden. Aktuell aus dem Raum Zürich:

    http://zueriost.ch/bezirk-uster/dube...mpflust/844429
    Die wollen Franken von mir haben! Ich hab keine Franken!

  6. #66
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.542
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Abstauber Beitrag anzeigen
    Da muss man schon selber forschen und sich ne qualifizierte schule suchen die das (!) unterrichtet. Bruce hat in mehr als nur einer gelegenheit erklärt was jkd ist, John Little hat auch in dieser Richtung zwei Bücher veröffentlicht. Er hatte Zugang zum gesamten schriftlichen Material von Bruce. Auch sind einige Briefe die Bruce an seine Schüler schrieb, veröffentlicht.
    Fünf Bücher.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  7. #67
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.967

    Standard

    Zitat Zitat von Abstauber Beitrag anzeigen
    Das ist so falsch, eine im internet weit verbreitete Meinung. Genau das hat er aber versucht, eine optimierte no-holds-barred KK zu erschaffen. Und nicht verschiedene Stile zu kombinieren. Genau das Gegenteil von dem was du schreibst, und was so viele über JKd denken.
    Und meinte er nicht aber auch, dass jeder nach dem Lernen seiner KK
    seinen eigenen Weg finden soll, sich selbst auszudrücken? Sich über Stilgrenzen
    hinwegsetzen soll? Meinte er nicht, er würde nicht an Stile glauben?

    _
    Der Tag, an dem ein halber Thread von einem WTler gelöscht und nur der Beitrag "Dabei war der Kernspecht mir schon vorher symphatisch." stehen gelassen wurde. Ich schmeiß mich weg...

  8. #68
    Gast Gast

    Standard

    @kingpin

    Na gut das der David Ruessel nicht ernst genommen wird ist ja nicht verwunderlich.
    Erst erzählen das er ein Neues System entwickelt hat und dann kommt da nichts an Info.
    Wo er gelernt hat usw... Und wenn man dann die Videos sieht wo dann ein Einblick ins SWS gewährt
    Wird dann sieht man ne Frau die direkt mit Kettenfaustschlägen los legt .... ��
    Denk aufgrund seiner Bekanntheit und seiner Reichweite auf YouTube könnte er Bestimmt landesweit
    Erfolgreich ne Schulkette zum laufen bringen. Falls es da nen gescheites System geben würde.


    Wie gesagt seine Videos motivieren ja viele Junge Menschen mal mit Kampfsport/ Kampfkunst
    anzufangen.

  9. #69
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MarkWIngChun Beitrag anzeigen
    @kingpin

    Na gut das der David Ruessel nicht ernst genommen wird ist ja nicht verwunderlich.
    Erst erzählen das er ein Neues System entwickelt hat und dann kommt da nichts an Info.
    Wo er gelernt hat usw... Und wenn man dann die Videos sieht wo dann ein Einblick ins SWS gewährt
    Wird dann sieht man ne Frau die direkt mit Kettenfaustschlägen los legt .... ��
    Denk aufgrund seiner Bekanntheit und seiner Reichweite auf YouTube könnte er Bestimmt landesweit
    Erfolgreich ne Schulkette zum laufen bringen. Falls es da nen gescheites System geben würde.


    Wie gesagt seine Videos motivieren ja viele Junge Menschen mal mit Kampfsport/ Kampfkunst
    anzufangen.
    https://www.youtube.com/watch?v=5jfQSCbkA94&t=807s

    Schau Dir mal das Interview an. Da geht es schon bei Sekunde 38 los. Da wären hier schon einmal ein paar fragen aufgekommen....

  10. #70
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    41.542
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Bitte beim Thema des Unterforums bleiben. Über die Videos des Herrn Rüssel ist an anderer Stelle schon viel gesagt worden...
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  11. #71
    Registrierungsdatum
    08.06.2006
    Ort
    Franken / Lauf an der Peg.
    Alter
    36
    Beiträge
    2.400

    Standard

    Er trainierte eben Stilübergreifend und nicht mit dem Ziel enen Rang zu erlangen sondern sich die Skills raus zu picken die Ihm gut passten.
    Das war schon sehr modern.
    1500Liegestütze halte ich für eine Erfindung. Schade wenn Bruce Jünger durch Ihre Übertreibungen die eigentlichen tollen Leistungen Bruce diskreditieren.
    Hätte Bruce die Anfänge des MMA gesehen wäre sicher eine Art CSW bei ihm herausgekommen.
    Jungle BJJ www.junglebjj-lauf.com

    No Gain with Pain: www.magcell.de

  12. #72
    Registrierungsdatum
    02.10.2014
    Beiträge
    633

    Standard

    Zitat Zitat von openmind Beitrag anzeigen
    Und meinte er nicht aber auch, dass jeder nach dem Lernen seiner KK
    seinen eigenen Weg finden soll, sich selbst auszudrücken? Sich über Stilgrenzen
    hinwegsetzen soll? Meinte er nicht, er würde nicht an Stile glauben?

    _
    Das ist philosophische Rethorik und irreführend für Außenstehende. Sich über Stilgrenzen hinwegsetzen bedeutet nicht von Stil zu Stil zu hüpfen. Bruces anliegen war den Menschlichen Körper als solchen zu nutzen, wie er gebaut ist aufgrund seiner Biomechanik und nicht aufgrund einer Tradition.
    Geändert von Abstauber (24-01-2018 um 08:22 Uhr)
    http://ifo-jeetkunedo-frankfurt.de/
    Three targets, knee, groin, eyes. Three distances, long, medium, close. Three levels, low, medium, high.

  13. #73
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.690
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Guv´nor Beitrag anzeigen
    Hätte Bruce die Anfänge des MMA gesehen wäre sicher eine Art CSW bei ihm herausgekommen.
    Anders herum gefragt? War eine Pionierleistung von Leuten wie Bruce Lee vielleicht sogar erforderlich, damit so etwas wie MMA überhaupt entstehen konnte?

    Menschen, die nach sagen wir 1985 geboren wurden, können sich gar nicht vorstellen, was wir teilweise - aus Unwissenheit und falsch verstandener "Tradition" - eine Scheiße trainiert haben*

    Ja, zu Bruce Lees Zeiten war es eine immense Leistung sich Gedanken über verbesserte Trainingsmethoden, zusätzliches Konditionstraining etc. zu machen. Ich glaube das kann man rückwirkend nicht wirklich einordnen. So wie man heute weiß, das Malaria nichts mit "schlechter Luft" zu tun hat, ist es heute selbstverständlich z. B. mit Pratzen und Schutzausrüstung zu trainieren - das war nicht immer so.

    Grüße
    Christian

    *eine grobe Vorstellung kann man evtl. bekommen wenn man sich gewisse Threads im Karate oder Aikidobereich durchliest

  14. #74
    Registrierungsdatum
    08.08.2016
    Beiträge
    30

    Standard

    Bruce Lee war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Durch ihn wurde Kampfkunst ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gebracht, auch seine philosophischen Ausführungen passten in die 60er - ob man ihn, seine Kampfkunst etc. mag oder nicht. Er hat zudem vielen Asiaten das Gefühl vermittelt, sich nicht minderwertig gegenüber den Menschen im Westen zu fühlen - er war das erste west/ost Idol. Das ist m.E. definitiv sein Vermächtnis. Hätte es ihn oder eine ähnliche Person mit vergleichbarem Charisma (das man mögen kann oder nicht) nicht gegeben, wäre viele von uns nie mit Kampfkunst/sport in Berührung gekommen.
    Er hat sich über Konventionen hinweggesetzt (Training von Weißen war Chinesen eigentlich verboten), er hat Dinge hinterfragt und nicht als gegeben hingenommen, verschiedene Kampfsportarten analysiert und eigene Ableitungen angestellt. Das schätze ich an ihm.
    Er hat es verstanden, vielen östliche Philosophie nahezubringen. Wenn man ihm nachsagt, er habe nix eigenes beigetragen, sondern nur bekanntes zitiert, dann mag das sein (nur mal so - wer hat schon mal wissenschaftliche Arbeiten gesehen, die nichts zitieren?) - er hat dies in einen bisher weniger bekannten Kontext gepackt - Kampfsport . Wenn dadurch Leute profitiert haben und Inspirationen gewonnen haben, ist das toll.
    Nicht alles was er gemacht hat war gut - einige seiner Trainingsmethoden, wie z.B. Rückentraining, sind sicher schädlich - hat er ja auch am eigenen Leib erfahren müssen. Dass das was er bzgl. Philosophie von sich gegeben hat, wenig mit seinem Leben in seinen letzten Jahren in Einklang zu bringen ist, ist für mich offenkundig. Für mich war und ist er Inspiration - traditionelle Kampfkunst wäre für mich nichts gewesen; so jedoch mit JKD habe ich etwas, das mir schon seit über 35 Jahren Motivation verschafft, meinen Kadaver fit zu halten. Von daher in Bezug auf die Eingangsfrage nach seiner Stärke. So viel ist klar - er hatte extrem starken Einfluss.

    Oliver

  15. #75
    Registrierungsdatum
    16.12.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3.599

    Standard

    1+
    HG Silverback * Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere. (Groucho Marx)

Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Warum hat Bruce Lee WT so stark modifiziert? :D
    Von FCVT im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 27-08-2010, 19:47
  2. Was ist Bruce Lee´s Jeet Kune Do wirklich?
    Von JKD76 im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 15-09-2006, 20:37
  3. Was Bruce Lee wirklich gedacht hat !!
    Von Cosmok im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05-02-2006, 08:10
  4. So war Bruce wirklich!
    Von bruce-paker im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03-02-2006, 20:25
  5. Bruce Lee war ein Lügner!?
    Von Mono im Forum Jeet Kune Do
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18-01-2006, 09:57

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •