Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 33

Thema: Ryan Hoovers kritische Ansichten zu Krav Maga

  1. #1
    Registrierungsdatum
    23.06.2011
    Beiträge
    222

    Standard Ryan Hoovers kritische Ansichten zu Krav Maga

    Ryan Hoover, für die, die ihn noch nicht kennen, ist der Mitbegründer und Kopf von "Fit to Fight", einer jungen Organisation für Krav Maga und Kampfsport in den USA. Als die frühere rechte Hand von Darren Levine (Krav Maga Worldwide) gehörte es zu Ryans Aufgaben Krav Maga Trainer in den USA auszubilden und Fortbildungsprogramme für diese Trainer zu entwickeln. So ist er auch Co-Autor mehrerer Bücher.

    Auf Youtube hat er mehrere, kurze Videos veröffentlicht, mit denen er so manchen aus der Krav Maga-Szene gegen sich aufgebracht hat. Jedenfalls hat er - laut eigener Aussage - heftige Reaktionen erhalten.








    Bei vielem muss ich ihm recht gegen. Wie ist eure Ansicht?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    25.11.2003
    Ort
    Lübeck
    Alter
    38
    Beiträge
    3.414

    Standard

    Mit manchem hat er auf einige Krav Maga Richtungen gerade und besonders in den USA sicher recht. (Wenn wir jetzt anfangen, über Deutschland zu schreiben, artet das nur in Streit aus, habe ich keine Lust dazu.)

    Technisch/Taktisch habe ich noch nie was dummes von ihm gehört/gelesen, das hat alles absolut Hand und Fuß und ist gut in den Details. Ich fine ihn gut.


    Seine Aussagen muss man aber AUCH als Vermarktung und Positionierung verstehen, er stellt sich als der Outlaw/Inovator/Disruptor da, weil so eine Positionierung einfach gutes Marketing ist. Dabei gibt es viele, die in ähnlicher Richtung arbeiten.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    23.08.2008
    Beiträge
    220

    Standard

    Hm, in den USA scheint Krav Maga teilweise einen weitaus schlechteren Ruf zu genießen als z.B. in Deutschland, zumindest wenn man in den einschlägigen Foren liest. Woran liegt das? Ist die Qualität tatsächlich um einiges schlechter bzw herrscht noch größere Geldmacherei als anderswo? Oder spielt in den USA der MMA-Hype eine größere Rolle?

  4. #4
    Registrierungsdatum
    19.05.2002
    Ort
    bonn - bad godesberg
    Alter
    41
    Beiträge
    3.133

    Standard

    Zitat Zitat von Doomster Beitrag anzeigen
    Hm, in den USA scheint Krav Maga teilweise einen weitaus schlechteren Ruf zu genießen als z.B. in Deutschland, zumindest wenn man in den einschlägigen Foren liest. Woran liegt das? Ist die Qualität tatsächlich um einiges schlechter bzw herrscht noch größere Geldmacherei als anderswo?
    der begriff krav maga war bis vor einigen jahren in den usa ein gesetzlich geschützter begriff und dieses monopol hat wohl angeblich dazu geführt, dass so horrende lizenzgebühren aufgerufen wurden, dass sich oftmals nur so strip-mall kindekarate-dojos mit entsprechendem ertrag die gebühren leisten konnten oder wollten, was der qualität des unterrichts wohl nicht sonderlich förderlich war.

    hinterher, als der begriff dann für alle freigegeben war, sind dann natürlich hinz und kunz auf den zug aufgesprungen und haben ihr zeug krav maga gennannt - was für die qualität ebenfalls eher suboptimal war.

    aus dieser zeit resultiert dieser ruf, den du ansprichst.
    "Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri

  5. #5
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.115

    Standard

    Na die Formulierung des Startpostings kommt mir aber mal verdächtig bekannt vor

    Aber seis drum: Gern geschehen.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    06.01.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    876

    Standard

    Zitat Zitat von Pyriander Beitrag anzeigen
    Mit manchem hat er auf einige Krav Maga Richtungen gerade und besonders in den USA sicher recht. (Wenn wir jetzt anfangen, über Deutschland zu schreiben, artet das nur in Streit aus, habe ich keine Lust dazu.)

    Technisch/Taktisch habe ich noch nie was dummes von ihm gehört/gelesen, das hat alles absolut Hand und Fuß und ist gut in den Details. Ich fine ihn gut.


    Seine Aussagen muss man aber AUCH als Vermarktung und Positionierung verstehen, er stellt sich als der Outlaw/Inovator/Disruptor da, weil so eine Positionierung einfach gutes Marketing ist. Dabei gibt es viele, die in ähnlicher Richtung arbeiten.
    seh ich ähnlich. ich find ihn nicht schlecht aber da gibts auch viele andere die ähnlich ticken.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    01.08.2014
    Beiträge
    1.206

    Standard

    Zitat Zitat von Anakin+ Beitrag anzeigen
    Als die frühere rechte Hand von Darren Levine (Krav Maga Worldwide)
    Ich habe jetzt nicht alle Videos angeschaut - aber man muss einfach sagen das er in 1. Linie Krav Maga Worldwide kennt - womit seine Aussagen einfach für Deutschland nicht passen - hier gibt es (soweit ich weiß) keine Worldwide Schule.

    Oder welche Krav Maga Systeme kennt er noch?

    Alles was ich technisch von ihm gesehen habe - ist ok und hat Hand und Fuß - aber aus Deutscher / Europäischer Sicht oft auch einfach nichts Neues.


    Viele Grüße

    Heiko

  8. #8
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.115

    Standard

    wie gut dass Du weißt was Ryan kennt...

  9. #9
    Registrierungsdatum
    06.01.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    876

    Standard



    wenn du mehr weißt sag an. die frage danach wurde ja gestellt.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    11.04.2012
    Beiträge
    111

    Standard

    Ich finde es faszinierend, wie verblendet einige sind. Auf Deutschland trifft das nicht zu...

    Vielleicht mag es mit den Linzenzgebühren nicht zu treffen, wobei als Schule 100 Euro jeden Monat an Defcon ist auch ne Hausnummer.

    Und aus technischer Sicht ist bei den meisten Anbietern Krav Maga total aufgeblasen, um die Kunden möglichst lange zu halten oder weil die Personen die es unterrichten nie ihre Kampfkunstbrille ausziehen wollten oder konnten. Von wegen Kissprinzip, Analogieprinzip etc.. Alles nur Marketinggeschwafel.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    01.08.2014
    Beiträge
    1.206

    Standard

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    wie gut dass Du weißt was Ryan kennt...
    Weiß ich nicht - darum ja die Frage:

    Zitat Zitat von Ununoctium Beitrag anzeigen
    Oder welche Krav Maga Systeme kennt er noch?
    Weißt Du es?

    Wie Du selbst ja schon öfters in anderen Themen beschrieben hast - müsste man um eine System zu kennen - dieses auch trainiert haben.


    Welche Krav Maga Systeme hat also Ryan außer Krav Maga Worldwide trainiert?
    Vor allem welche Systeme hat er trainiert welche nicht auch selbst Ableger von KMWW sind?

    Viele Grüße

    Heiko


    PS: Aber he - das Marketing von Ryan funktioniert doch - wir diskutieren hier über seine Aussagen - läuft für ihn
    Geändert von Ununoctium (04-07-2017 um 15:08 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.115

    Standard

    Nun ja zuerst mal stellst du ja eine Behauptung auf und schiebst dann eine Frage nach. Ist in meinen Augen ne ziemliche Unart.

    Ryan kennt neben dem Krav Maga das von Darren Levine unterrichtet wird, auch die Programme von KM Alliance, der IKMA und IKMF bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Das Jahr müsste ich jetzt selbst noch mal nachsehen. Und welch Wunder: Im Kern ähneln die sich inhaltlich doch ganz enorm. Welche Krav Maga Systeme hast du nochmal gleich trainiert ? Also so richtig, auf regelmäßiger Basis? Keins oder wie war das noch?

    Aber hier ist ja ohnehin alles so wahnsinnig viel anders und weiter
    Wie der User Kravist schon schrieb: Die Verblendung in der Szene ist mitunter faszinierend.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    01.08.2014
    Beiträge
    1.206

    Standard

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Nun ja zuerst mal stellst du ja eine Behauptung auf und schiebst dann eine Frage nach. Ist in meinen Augen ne ziemliche Unart.
    DANKE jetzt weiß ich wieder warum hier diskutieren wenig Sinn macht.

    Aber dann zitiere ich mich einfach nochmals selbst:

    Zitat Zitat von Ununoctium Beitrag anzeigen
    aber man muss einfach sagen das er in 1. Linie Krav Maga Worldwide kennt - womit seine Aussagen einfach für Deutschland nicht passen
    Das Ryan in 1. Linie Krav Maga Worldwide kennt ist ja keine Behauptung - sondern wohl eher eine Tatsache - immerhin war er doch Teil der Organisation und sollte dann diese doch am besten kennen - oder?

    Da ich ja nicht weiß was er als 2. / 3. usw. kennt - war die Frage der logische Schluss und nicht nachgeschoben.

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Ryan kennt neben dem Krav Maga das von Darren Levine unterrichtet wird, auch die Programme von KM Alliance, der IKMA und IKMF bis zu einem bestimmten Zeitpunkt.
    Definiere mal kennen?

    Per DVD - schriftlich - Training?

    Außer IKMF ist keines der Systeme in Deutschland vertreten und wenn sein IKMF Stand der vor 10-15 Jahre ist - ist der wohl auch nicht mehr aktuell.

    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Welche Krav Maga Systeme hast du nochmal gleich trainiert ?
    Naja - im Unterschied zu Ryan - würde ich darum auch nie so globale Aussagen treffen - selbst die Systeme welche ich trainiert habe - haben sich auch weiterentwickelt.
    Somit kann ich einfach keine Aussage mehr darüber machen.

    Es ist einfach Werbung von Ryan - einfach mal andere vor den Kopf stoßen um Neugier zu wecken damit die Leute zu ihm kommen. Nicht mehr und nicht weniger.

    Wie gesagt - meine Art wäre das nicht - andere schlecht machen um selbst besser da zu stehen - liegt mir nicht.

    Gegenseitiger Respekt - auch gegen über allen anderen Kampfsportarten - das ist für mich ein Kernelement.


    Aber wenn es schon das Thema ist - hätte ich dann doch noch eine grundsätzliche Frage zu Fit to Fight:

    Ist Fit to Fight = Krav Maga?

    Oder will Fit to Fight einfach auch kein Krav Maga mehr sein?


    Viele Grüße

    Heiko

    PS:
    Zitat Zitat von StaySafe Beitrag anzeigen
    Wie der User Kravist schon schrieb: Die Verblendung in der Szene ist mitunter faszinierend.
    Verblendung ist es auch - wenn man glaubt man sei der einzige der sich weiterentwickelt.
    Arroganz trifft es vielleicht noch eher.

    Soweit ich das beurteilen kann - haben sich die meisten Krav Maga Systeme in Deutschland - die letzten 10-15 Jahre - weiterentwickelt.
    Geändert von Ununoctium (04-07-2017 um 16:33 Uhr)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    06.01.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    876

    Standard

    fand ich garnicht so schlimm.

    er trifft eine aussage die auf seinem wissen beruht und fragt nach um dieses zu erweitern. nennt sich kommunikation.

    im gegensatz zu dir hat er keinen abflätigen ton drauf.

    das km was ich in amerika gesehen habe ist sehr vom fitness geprägt, daher versteh ich die aussagen in den videos schon.

    das was ich hier in deutschland gesehen habe ist zu 90 prozent vernünftig gewesen, der rest waren keine KM seminare sondern selbstverteidigungsseminare von KK und die waren zu 99% mist.

    von lehrgängen kenn ich persönlich:

    Roy eledingsbums: war kein KM in meinen augen und zuviel spielkram

    IKMF: war solide aber nix was ich nicht kannte

    EKMO: da wär ich zu parteiisch aber find ich bis heute gut

    Lior Offenbach: fand ich sehr gut, nichts neues aber hat eine ähnliche meinung wie ich

    Defcon: seh ich wie bei der IKMF, stellenweise zuviel spielerein

    KMS: hat mir gefallen, kenne da aber nur ein paar trainer mit denen ich mal was zusammen gemacht habe

    KMG: machen nix anders als andere auch.

    DKMV: war nicht schlecht

    Fred Masteo: auch gut aber stellenweise zuviel spielerei

    AMOK: war witzig, ob ich alles anwenden würde..naja

    Ein Seminar bei Ryan würde ich mir sicher gern antun, da er von den aussagen in den videos meine wellenlänge trifft und genau das sagt was wir unseren leuten beim training auch sagen...in den letzten 10 jahren. daher ist sein hintergrund nicht uninteressant. aber ich glaube nicht, das ich noch das große aha erlebnis haben werde.

    aber das ist auch das, was mir mein trainer schon vor 20 jahren gesagt hat.

    ich versuche jedes jahr 2-3 lehrgänge mitzunehmen, ist von hier oben aus echt ne scheiss fahrerei, da meist alles in südelbien ist. mittlerweile weiß man aber auch wo man hin kann. das letzte jahr ging es leider nicht aber nach meinen 2 wiederbelebungen bin ich noch nicht ganz so fit.

    sollte ryan aber ende des jahres oder nächstes jahr in deutschland sein, werde ich es mir auf jedenfall ansehen.

    grundsätzlich muss ich sagen, man nimmt immer was mit auch wenn es nur ne aufwärmübung ist weswegen ich die stimmung nicht verstehe die hier immer gemacht wird.


    ich sehe meine aufgabe so:

    wir geben den leuten möglichkeiten und wir zeigen ihnen wie man kämpft. das geht für mich nur wenn den leuten klar ist das es weh tut, das man sich verletzen kann und das fair keine option ist.


    naja und bei all den verbänden und systemen. grundsätzlich gibt es immer mist. aber was sich durchsetzt sind doch meist die dinge die einfach sind und funktionieren.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    19.05.2002
    Ort
    bonn - bad godesberg
    Alter
    41
    Beiträge
    3.133

    Standard

    Zitat Zitat von Ununoctium Beitrag anzeigen
    Aber wenn es schon das Thema ist - hätte ich dann doch noch eine grundsätzliche Frage zu Fit to Fight:

    Ist Fit to Fight = Krav Maga?

    Oder will Fit to Fight einfach auch kein Krav Maga mehr sein?
    die frage ist dann, in wie weit das tatsächlich relevant ist? ist der trainer (wie schätzungsweise ryan hoover) entsprechend gut und hat einen entsprechenden ruf, ist das doch eher zweitrangig, zumindest, wenn die zielgruppe die selbe ist.

    ein prominentes beispiel aus den 90ern ist robert bussey, ehemaliger us- vorzeige ninja. der blieb genau das, obwohl er insistierte, kein ninjutsu mehr zu machen, sein zeug rbwi nannte, allerhand veränderungen richtung aliveness und bodenkampf vornahm...
    "Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17-01-2017, 14:17
  2. Krav Maga Blackbelt Test - Rhon Mizrachi Krav Maga Federation
    Von StaySafe im Forum Hybrid SV Kampfkünste Video Forum
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 24-11-2014, 15:32
  3. Krav Maga Wochenende Seminar mit Branimir Tudjan von „Krav Maga Nederland“
    Von Krav Maga Dresden im Forum Event- und Seminarberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16-09-2013, 16:37
  4. Krav Maga Seminare by Michael Rüppel von Krav Maga Street Defence
    Von Krav Maga Essen im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22-06-2012, 14:27
  5. KRAV MAGA Basis-Seminar beim KRAV MAGA TEAM DORTMUND
    Von Axt im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03-08-2009, 22:57

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •