Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 71

Thema: Abwandlungen um JJ SV-tauglicher machen

  1. #1
    Registrierungsdatum
    07.10.2010
    Alter
    45
    Beiträge
    4.508

    Standard Abwandlungen um JJ SV-tauglicher machen

    In Anlehnung an den Fred im Box Forum, hier die Frage für die JJka:

    Wie würde eure SV Variante von JJ aussehen? Was würde sich ändern? Was fällt weg? Was kommt dazu? Wie würde sich das Training wohl verändern?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    07.03.2011
    Ort
    München
    Alter
    40
    Beiträge
    368

    Standard

    Jetzt werden hier aber ganz schöne Fässer aufgemacht.
    Ich lehne mich schon mal zurück...

  3. #3
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.560

    Standard

    Ändern?
    Wenig.
    Bei mir gibt es Techniktraining um Grundlagen zu schaffen und dann sehr viel Sparring im Bereich SV mit unkooperativen Gegnern, verschiedene Sparringsarten von Boden, Grappling, Judo, Allkampf Pro.
    Ist dann aber auch nicht mehr mit der Breitensportgruppe möglich.

    Im Sparring und den Stresstrainings merkt man sehr schnell, Was noch unter Belastung und ohne kooperativem Partner übrig bleibt.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  4. #4
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.664

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Im Sparring und den Stresstrainings merkt man sehr schnell, Was noch unter Belastung und ohne kooperativem Partner übrig bleibt.
    Und wie viel % aus dem Technik-Curriculum des JJ sind das dann?

  5. #5
    Registrierungsdatum
    21.02.2017
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    37
    Beiträge
    270

    Standard

    In meinen Augen müsste man mal definieren, was JJ jetzt eigentlich sein soll:

    - Eine Art "Combat Judo" mit Fokus auf die Wurf- und Bodendistanz, zur Überbrückung nutzt man Atemi?

    - Eine Art BJJ, mit Schwerpunkt auf dem Boden und dem Übergang Stand-Boden, mit Atemi wie oben?

    - Eine Art MMA, mit Fokus auf sportliche Kampfe im Stand-Up und am Boden?

    - Eine Art MMA mit Fokus auf die SV?

    - Eine Art deutsches Krav-Maga?

    - Modern für den Einsatz der Polizei oder Security oder traditionell für boduromatische Samurai?

    Danach kommen ganz andere Ergebnisse raus, was man behalten sollte und was raus muss.


    Meiner persönlichen Meinung nach sollte folgendes geschehen:
    - keine Budoromatik, keine Pseudo-Tradition - JJ ist deutsch und 60 Jahre alt
    - Training auch mal (vielleicht sogar vornehmlich) in Alltagskleidung, Sportkleidung, etc.
    - die Masse an Techniken reduzieren und diese besser einüben
    - mehr Flows, Routinen
    - mehr Szenarien trainieren
    - Weg mit dem Fighting- und Duo-Wettkampf. Wenn Wettkampf dann Allkampf-Regeln
    - den Trend zum BJJ stoppen - dafür gibt's BJJ
    - Stärkeren Fokus auf wenig, saubere Übergänge Stand-Boden und Würfe
    - Stärkere Fokussierung auf saubere Box-Technik

    Das Mal aus dem Bauch heraus.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.560

    Standard

    Zitat Zitat von Antikörper Beitrag anzeigen
    Und wie viel % aus dem Technik-Curriculum des JJ sind das dann?
    Prozente kann ich dir nicht nennen, aber es reduziert sich ungemein und sieht auch nicht mehr so schön aus.
    Weiterhin muss ich für mich ja auch schauen, in welchem Bereich ich es nutze.
    Zivile SV, Wettkampf, dienstliche Zugriffstechniken.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  7. #7
    Registrierungsdatum
    04.10.2001
    Ort
    Netherlands, beyonde the dyke
    Alter
    42
    Beiträge
    781

    Standard

    Drills, Sparring, Szenarien

    Ansonsten sollte der Anspruch Vielfältigkeit mal schön gestrichen werden.
    Techniken müssten gar nicht einmal aussortiert werden, nur anders an den Mann gebracht.
    Man fängt klein an, mit ganz wenig Handlungsalternativen, die dafür aber frei verfügbar sind.
    An die wenigen Alternativen werden im Laufe der Jahre immer mehr Sachen dran gehangen.
    Wichtig sind Grundkonzepte (wenn ... dann) die beibehalten werden und dann halt im Laufe der Zeit immer weiter auch technisch verfeinert werden.

    LG
    Lamiech

  8. #8
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    422

    Standard

    Zitat Zitat von Mardl Beitrag anzeigen
    - Eine Art "Combat Judo" mit Fokus auf die Wurf- und Bodendistanz, zur Überbrückung nutzt man Atemi?
    Ich schätze, daß es früher mal so gedacht war: Bißchen Karate zum Reinkommen, dann Judo angereichert mit Aikidotechniken, die im sportlichen Judo illegal aber im echten Leben trotzdem effektiv sind. Das funktioniert dann auch. Zu meiner Zeit hieß es "Judo-Karate-Aikido-Mix". Altbacken und unästhetisch vielleicht, aber man konnte damit arbeiten.
    Aber dann kamen erst die (Kick)boxer und Ringer mit rein, dann die 90er und WT/Escrima waren so cool, dann die 2000er mit MMA usw.

    Brauche ich Thaikicks, Chisao und 10.000 Handgelenkshebel? Klar, das ist alles schon praktisch und schön und so, aber ernsthaft? Und deswegen geht man heute lieber zum WT und KM, weil JuJu ja "nicht funktioniert". Merke: Es ist nichts so perfekt, daß es nicht durch ständige Verbesserungen zerstört werden könnte.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    05.08.2011
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    367

    Standard

    Zitat Zitat von DerLenny Beitrag anzeigen
    In Anlehnung an den Fred im Box Forum, hier die Frage für die JJka:

    Wie würde eure SV Variante von JJ aussehen? Was würde sich ändern? Was fällt weg? Was kommt dazu? Wie würde sich das Training wohl verändern?
    Lenny, warum soll sich in meinem Training was ändern?
    Was denkt denn Ihr alle, wie wir im Ju-Jutsu Trainieren? Keiner verbietet uns Drills, Stress- und Szenario- Training, keiner verbietet uns, im SV Bereich genau so wie im KM oder Beta 8 ect. zu trainieren. Nur ist es eben Aufgabe des Trainers,sich intensiv damit zu beschäftigen, Seminare bei der ARGE SV oder KM zu besuchen.
    Dieses alt bekannte Ju-Jutsu mit "gib mir mal 'ne Ohrfeige, so jetzt machen wir das, dann das, Abwehrtechniken in Kombination, das ist echte SV!!!", das machen doch wirklich nur noch die Alten/ Altgedienten, die Heute immer noch nix mit dem "neuen Zeug" anzufangen wissen.

    Ich hab' ne Anfänger- Gruppe, viele weiß, paar gelbe und 2 grüne. Ich hab für's Training eine klare Linie, wie ich ihnen Kämpfen bei bring, egal ob für Sport oder Ernstfall. Dazu gehören weit aus mehr Dinge, wie bloßes Technik lernen. Das wissen wir doch alle hier. Warum soll ich, bloß weil ich JuJu mach, ausgerechnet alle Dinge, die ich in den 30 Jahren, die ich KSp. und KK mach, gelernt hab, im JuJu wieder besseren Wissens nicht trainieren?
    MIT FREUNDLICHEN GRÜßEN JOBI

  10. #10
    Registrierungsdatum
    07.03.2011
    Ort
    München
    Alter
    40
    Beiträge
    368

    Standard

    Didaktisch finde ich den Einsatz von Videos sehr, sehr hilfreich und zielführend. Ich lasse VOR der Trainingseinheit in der FB- und WA-Gruppe oftmals Bewegtbildmaterial einer oder mehrerer SV-Situationen zirkulieren und lasse das in der Gruppe nicht nur bewerten, sondern nachspielen.

    Das "Problem" (eher die Herausforderung) ist nämlich in meinen Gruppen oftmals: Meine SchülerInnen sind zu nett, zu brav, zu zurückhaltend, zu bürgerlich (mus an München liegen), um glaubhaft diese "Individuen" zu spielen, die Dir hinterrücks den Schädel brechen und vor dem Haftrichter lächeln.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    08.10.2015
    Beiträge
    1.056

    Standard

    wo verstecken sich denn diese ganzen Underground JJ-Gruppen die realistische SV trainieren? Im KKB liest man immer davon, also muss es sie ja geben.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.560

    Standard

    Wo warst du denn bisher?
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  13. #13
    Registrierungsdatum
    07.03.2011
    Ort
    München
    Alter
    40
    Beiträge
    368

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
    wo verstecken sich denn diese ganzen Underground JJ-Gruppen die realistische SV trainieren? Im KKB liest man immer davon, also muss es sie ja geben.
    SV Planegg - Mittwoch - 19.30h. Underground? Hm. Nein. ;-)

  14. #14
    Registrierungsdatum
    08.10.2015
    Beiträge
    1.056

    Standard

    Zitat Zitat von Schnueffler Beitrag anzeigen
    Wo warst du denn bisher?
    PSV Karlsruhe

  15. #15
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.560

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Heinrich Beitrag anzeigen
    PSV Karlsruhe
    Damals bei Joe und auch heute noch bei Günter solltest du eigentlich sehr gutes JJ finden.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 09-08-2017, 19:48
  2. MMA tauglicher Guard Escape?
    Von EricZion im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13-10-2007, 16:59
  3. aikido ältere formen und abwandlungen
    Von busch im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10-09-2004, 11:16

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •