Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 29 von 29

Thema: Der Sinn von Kata

  1. #16
    Registrierungsdatum
    17.05.2006
    Ort
    Magdeburg
    Alter
    45
    Beiträge
    242

    Standard

    Zitat Zitat von zocker Beitrag anzeigen
    Und wenn man durch katatraining die grundtechnik(en) trainieren will (s.o.)?
    Grüsse
    Grundtechniken müssen natürlich trainiert werden. Bis zu einem gewissen Grad kann man sie auch alleine trainieren, dann aber kann und sollte man es meiner Meinung nach nur mit dem Partner trainieren.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von Axel_C_T Beitrag anzeigen
    Grundtechniken müssen natürlich trainiert werden. Bis zu einem gewissen Grad kann man sie auch alleine trainieren, dann aber kann und sollte man es meiner Meinung nach nur mit dem Partner trainieren.

    Und so (etwas vereinfacht):

    - grundtechniken "alleine"

    - kampftechniken mit partner?


    Grüsse

  3. #18
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.614

    Standard

    Formen / Soloübungen sind essentiell in meinen Augen.
    Ohne sie kann man nur schwer "Mind" und "Körperschule" trainieren. Anwendungen sind zwar auch wichtig, aber sie sind nur ein Teil.



    Diese Dinge:



    kann man nicht besser trainieren als Solo.

    Jede Position hat konkrete Anwendungen, die man natürlich auch kennen muss, trainingsintensiver sind jedoch Körperschulung und "Mind".

    Wenn ich nur noch eine einzige Sache trainieren dürfte, dann würde ich sogar nur "Stehen".



    Grüße

    Kanken

  4. #19
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    35
    Beiträge
    693

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    [...]

    Grüße

    Kanken
    Witzig, so ziemlich exakt diesen Beitrag (inklusive der Bilder) hatte ich von dir zu dem Thema auch erwartet.

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  5. #20
    Registrierungsdatum
    25.07.2011
    Ort
    "Fast" am "Weißwurstäquator"
    Beiträge
    3.681

    Standard

    Zitat Zitat von Learning_Ronin Beitrag anzeigen
    Hallo an alle,

    was haltet ihr von Kata in den verschiedensten Kampkünsten (Karate; Kung Fu; WT; usw.). Meinungsbeispiele wären:

    -Techniktraining
    ...
    + Hilfestellung zur Automatisierung von Bewegungsabläufen; so wie es z.B beim Autofahren der Fall ist, wenn man die einzelnen Gänge durchschaltet, ohne vorher groß überlegen zu müssen, welcher Gang denn der richtige ist.

    Für esoterischen Firlefanz ist da schlicht weg kein Platz.
    Geändert von Doc Norris (01-09-2017 um 12:31 Uhr)
    Zitat.: ciws
    "Ja, weil gegen MMAler niemand eine Chance hat. Die vergiften unser Trinkwasser und fressen Nachts unsere Kinder."

  6. #21
    panzerknacker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
    Wenn man möchte, könnte Kata die Kampfstruktur liefern die man brauchen könnte um mit Karate zu kämpfen...
    ganz schön viel Konjunktiv,- aber schön auf den Punkt gebracht

  7. #22
    Registrierungsdatum
    22.11.2016
    Ort
    Chemnitz
    Alter
    35
    Beiträge
    140

    Standard

    "when kata is your muscle memory, it will come out during combat"

    (video dazu im karate-video-fred)

  8. #23
    Registrierungsdatum
    21.04.2017
    Beiträge
    287

    Standard

    Es gibt einem Menschen auch eine Form von Ziel vor. Seine Form soweit zu verbessern bis Sie einem würdig ist, eine Kata kann jeder laufen, aber kann er dies auch gut? Ich finde es hat viel mit normalen Training gemeinsam zielt aber darauf, meiner Erfahrung darauf ab, den Kopf darauf zu schärfen bei den Techniken nicht zu schludern sondern jede Technik mit Kraft und mit einem anstreben der Perfektion auszuführen, und dann kriegt man es auch motorisch sehr genau abgespeichert. Es ist so ein Tritt ist die Technik und somit dein Hemd, aber ein Hemd ist besser wenn es gebügelt ist, es nimmt deine Falten deine kleinen Fehler nochmals raus.

    Desweiteren fand ich immer Intressant was für einen Fokus, Tunnelblick ja sogar eine Form von kompleten ausblenden der Umgebung ich bekomme wenn ich eine Pomsae laufe, es gibt in diesen Momenten nur das, hat fast was philosophisches da nur man nur das hier und jetz wegnimmt, mir tats immer gut, aus dem Grunde das Probleme und Sonstiges in dieser Zeitperiode entfallen, es gibt nur die Pomsae und nur diese, es lehrt somit den Fokus auf eine einzelne Tätigkeit und haut den Multitaskingmist weg. Klar kann man rechts Boxen und links sein Eis essen, aber wirklich gut wird man so nicht sondern nur wenn man sich vollstens auf die Sache konzentriert. Das Stehen was herr kanken anspricht ist da doch sehr ähnlich, dem sitzen vor einer Uhr, komplett ruhig zu sein und sich nur auf die Uhr(Pomsae/ Augenblick des hier und jetz) zu konzentrieren.

    Desweiteren kann es auch schlichtweg sehr viel spaß machen und ästhetisch sein, wie ein tanz.

  9. #24
    Registrierungsdatum
    06.01.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    876

    Standard

    mir haben sie am anfang geholfen...heute muss ich sagen die poomse im tkd sind relativ bescheiden...finde die Hyongs besser.

    von der ganzen jährlichen änderungskacke will ich garnicht reden^^

    aber grundsätzlich sind sie nicht verkehrt.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    13.03.2008
    Beiträge
    2.719

    Standard

    Zitat Zitat von zocker Beitrag anzeigen
    Möglicherweise müsste man vorher nach dem sinn des grundtechniktrainings überhaupt fragen.

    Denn kata besteht im wesentlichen aus grundtechniken.


    Grüsse
    Gute Idee. Wobei die Grundtechniken im wesentlichen aus Katatechniken bestehen.

    Ist das Ei der Henne :

    Das Gürteltier.


    P.S.: Sinn der Kata war m.E. nie, die gleichen Bewegungen SO dann nochmal extra zu trainieren.

    Ich trainiere ja z.T. auch 5-10 Bewegungen in Anwendungsform auch alleine in Anlehnung an ein Schubladenetikett/eine Katabwegung.
    "We are voices in our head." - Deadpool

  11. #26
    panzerknacker Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Gürteltier Beitrag anzeigen
    Gute Idee. Wobei die Grundtechniken im wesentlichen aus Katatechniken bestehen.
    schnipp.
    ist das so?
    gefühlt macht man im Kihon hauptsächlich tsuki und geri
    erschwerend betrachtet oitsuki und yokogeri
    blödes Prüfungsprogramm halt
    hat mit Kata oder gar funktioneller Anwendung nix zu tun
    mag im Goju anders sein
    wenn schon tripleK Karate, dann aber mit einem qualifizierten Trainer
    der bringt einem dann (vielleicht auch ohne es zu ahnen ) seichusen, gamaku, meotode, ... nah
    Gruß
    F.

  12. #27
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von panzerknacker Beitrag anzeigen
    ganz schön viel Konjunktiv,- aber schön auf den Punkt gebracht
    Ist doch so. Es hat drei Entwicklungen gegeben im Karate. Sportkarate und Kyokushin-Vollkontakt. Dann noch die Kyushointerpretationen.

    Alle trainieren die traditionellen Formen und Bunkai. Und alle machen was völlig anderes im Kampf. Sportkarate fechtet ohne Degen. Kyokushinkai kämpft einen Kickboxhybrid. Und Kyusho kämpft nicht ,versteift sich aber auf Punkte und macht lustige Allgemeinaussagen wie, das sind alles Angriffe oder geben Alternativen zu den Blocks welche durchaus interessant sind, aber das volle Spektrum des regellosen Kampfes bei weitem nicht abdeckt. Weil es eben nie ein Stil war..

    Ist doch irgendwie völlig weich. Da trainiert man Grundschule, Kata, Bunkai und am Schluss macht man alles andere, nur nicht das was einem die Formen vorgeben. Ich probiere so zu kämpfen und zu laufen wie es die Formen Bunkai und Grundschule vorgeben. Man muss es anwenden wollen! Das ist der Punkt.

    Zum Beispiel hüpfe ich im Sparring nicht herum, sondern verkürze zum Beispiel meinen Stand von Zenkutsu Dachi zu Moto Dachi wie es Heihan Nidan vorgiebt.

    So bin ich fähig zu kontern weil ich noch in einer Distanz bin welche dies erlaubt.
    Wenn ich Sportkaratetechnisch gleich wie ein verängstigtes kleines Mädchen aus der Situation nach hinten springe, meinen ganzen Körper aus der Schussbahn nehme nur weil einer einen Tsuki auf mich abfeuert, dann bleibt es eben Sportfechten. Es hilft auch Blocken zu trainieren aus dem Stand. Rakka nennt sich das bei uns im Shito. Boxkombinationen mit traditionellen Blocks abwehren. Sollte dabei das höchste Ziel sein

    Man muss Bunkai bewusst im Sparring einbauen, bewusst mit den Ständen spielen. Man muss es üben wollen!

    Manch einer wäre überrascht wie gut man damit kämpfen kann, wenn man das möchte...

  13. #28
    panzerknacker Gast

    Standard

    hmja so fängt das an
    bei Dir steht doch PDS und Boxen neben Shito
    PDS wie irgendein Vunakderivat?
    könnte alles so einfach sein
    zumal ich doch Dich zitiert habe:
    Struktur

  14. #29
    Hazelrah Gast

    Standard

    Ripley hatte es treffend beschrieben. Ich mache Kampfkünste, bei denen viele Katas abverlangt werden. Für mich persönlich ist die Kata ein wesentlicher Bestandteil von einem KK-Training. Zumal man es prima alleine trainieren kann. Sie trainiert die Grundtechniken und verschiedene Kombis dazu. Kata fördert Körper und Geist. Und wenn man Kata richtig trainiert, dann übt man die Anwendungen dazu und analysiert die Kata, was sie uns mit den Techniken sagen will. Nur so macht Kata Sinn, wenn man sich auch mit den Anwendungen beschäftigt und die Kata zerlegt und die wichtigen Haupttechniken. Bzw. das Hauptthema der Kata in Form von Kihon und Kumite übt. Selbst in einigen reinen SV-Systemen kommt man auf die Idee, eine freie Darstellungsform zu zeigen. Auch im Judo gibt es die Parterkatas.

    Hazelrah

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Über den Sinn der Kata und Kihon...
    Von domo77 im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 21-09-2012, 14:55
  2. Kata, Sinn oder Unsinn ?
    Von waffenschmied_80 im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 05-01-2012, 11:13
  3. Kata rückwärts - Meinungen, Sinn
    Von Zacko im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 08-08-2010, 17:45
  4. Sinn der Heian/Pinan Kata?
    Von WingChun77 im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 31-08-2009, 17:34
  5. Jūdō - vom sinn der kata
    Von tom herold im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28-04-2006, 08:49

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •