Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 25 von 25

Thema: Aufwärmung - fokussiert oder allgemein gehalten

  1. #16
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    zum eingangslink:

    mir scheint, er ist prinzipiell nicht gegen das sog. aufwärmen, sondern schlägt nur eine etwas andere form vor, als das ganz altertümliche, teilweise vielleicht auch sinnlose.

    wenn man die vorgeschlagene beispielsübung anschaut und sich dazu ähnliche übungen weiterdenkt, ist dort doch auch einiges dabei, was allgemein unter aufwärmen fällt, finde ich:

    ganzkörperbewegung, gelenk-, muskel-, bänderdurchbewegungen, der kreislauf kommt in schwung und ohne schwitzen wird´s auch nicht gehen, wenn man´s ordentlich macht.

    erinnert mich ein bischen an das, was der björn mal in einem video gezeigt hat.

    jedenfalls aus tkd-sicht ist da m.e. jetzt nicht so wahnsinnig viel neues oder revolutionäres dabei.


    grüsse

  2. #17
    Registrierungsdatum
    21.04.2017
    Beiträge
    287

    Standard

    1. Aufwärmen ca. 10min Joggen Sprints etc. was einen gut warm macht halt
    2. dynamisches dehnen nur kurz damit alles gut läuft und man ein paar augenblicke hat wieder etwas runter zu kommen jedoch nicht zu lange das man nicht kalt wird
    3. Eigentliches Training, eventuell nochmal neu aufgewärmt wenn die Halle zu kalt ist.
    4. Am ende nochmal mit Kraftübungen auspower, ab und an dann mal je nachdem was dran kam aber auch gedehnt, statisches dehnen immer unt. eingebracht, ansich waren alle schon sehr flexibel muss man dazu sagen das lange dehneinheiten nicht mehr nötig waren da neulinge eher selten waren, und man sich meistens selber gedehnt hat wann man wollte.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    19.05.2007
    Ort
    D-63825 Westerngrund Ringstr 6
    Alter
    68
    Beiträge
    272

    Standard

    in cinan und alle alle menchen in die ganz wold get borgen rause und ube und die sind uber 80 Jhfar! ohne jimnaites
    Da Gu Kimm Si-Jo (Großmeister)
    Jo-Si (Grunder Hei Bau-Nukite) 7. Dan Combatkarate

  4. #19
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von dagukimm Beitrag anzeigen
    in cinan und alle alle menchen in die ganz wold get borgen rause und ube und die sind uber 80 Jhfar! ohne jimnaites

    soll ich wieder zu übersetzen versuchen?


    grüsse

  5. #20
    gast Gast

    Standard Aufwärmung - fokussiert oder allgemein gehalten

    Herrlich
    Ich stell mir dazu sonen kleinen asiaten vor :-D

  6. #21
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von Rentner Beitrag anzeigen
    Herrlich
    Ich stell mir dazu sonen kleinen asiaten vor :-D

    du immer, mit deinen witzen!


    grüsse

  7. #22
    Registrierungsdatum
    06.01.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    876

    Standard

    Zitat Zitat von zocker Beitrag anzeigen
    soll ich wieder zu übersetzen versuchen?


    grüsse
    jo^^

  8. #23
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von Niffel Beitrag anzeigen
    jo^^

    also (sinngemässer versuch):

    "in china und überall sonst auf der welt gehen alle menschen morgens raus und üben ohne gymnastik. diese menschen sind über 80 jahre alt."

    ist natürlich schwierig, sich mit dem übersetzen zu verbessern, falls es bisher nicht stimmt, weil da-gu (trotz anfrage) noch kein feedback gegeben hat.


    grüsse

  9. #24
    Hazelrah Gast

    Standard

    Den Begriff Aufwärmen durch Mobilisationstraining zu ersetzen ist o. k.

    Es ist für mich, gerade da ich eine Verletzung im Knie ausheile, besonders wichtig, meinen Körper, insbesondere das Knie auf die Bewegung der KK vorzubereiten. Das Mobilisieren ist im Training unerläßlich, damit der Körper geschmeidig wird und die Muskeln, Sehenen und Bänder dehnfähiger und kräftiger werden. Fraglich ist nur, wie lange man ein solches Training macht und ob man es in Konditionstraining ausarten läßt, damit die Bezeichnung des Breitensports untermauert wird.
    In meinen bisherigen Vereinen habe ich maxmal einmal die Woche die Möglichkeit meine KK anzubieten, da die Hallen und die Zeiten ausgelastet sind und den Verein das auch zusätzliche Kosten bringt. Ganz ehrlich, da fehlt mir die Zeit, die Leute zu bedienen, die meinen in einer KK nur den Sport und Fitness zu sehen. Ich unterrichte KK und nicht Fitness. Dafür fehlt mir einfach die Zeit. Ich selbst nehme mir die Zeit und mach Fitness und Ausdauer im Fitnessstudio, wo ich auch gezielt meine Übungen machen kann. Alles andere findet im KK-Training statt. Wenn jemand also Kobudo oder Karate, Hanbo usw. erlernen möchte, ist er mit zeitraubenden Konditionstraining, wo man vermeintlich schwitzt und warm wird, falsch. Diese KK sind in sich schon anstrengend, sowohl für den Kopf, als auch für den Körper. Da reicht das Mobilisieren für die KK. Der Rest der Stunde im KK-Training kommen die Leute auch so in den Genuß, was getan zu haben.
    Wenn man zwei- bis dreimal pro Woche die Zeit hat, seine KK anzubieten, dann lasse ich mir das gefallen, daß man da Konditions- und Fitnesstraining mit einfließen läßt, aber bei einmal die Woche Training...... nein.

    Hazelrah

  10. #25
    Registrierungsdatum
    16.03.2018
    Beiträge
    48

    Standard

    hi Leute,

    in meinem Training gibt es eine kurze, meist mit dynamischer Dehnung verbundene Erwärmung.
    Wir verplempern auch nicht die Wertvolle Trainingszeit mit Ausdauer / Kraft oder was weiss ich für Training. Das kann jeder selber machen.
    Das Karate Training, richtig angewendet, bietet alle genannten Elemente. Ich beginne dann das Training mit ein zwei drei Kata, je nach Trainingsplan, dann kommen meisten eh Kihon und zum Ende Partnertraining, Kumite oder Bunkai, je nach Plan.
    Verletzt hat sich noch niemand in all den Jahren ... in Hauptteil des Training wird die Intensität erhöht, oft auf ein Maß, welches einiges verlangt. Erwärmung als Vorbereitung auf das Training, ok, aber rumrammeln am Anfang, sinnlose Runden rennen, vielleicht noch Vordehnen und durch das Dojo kriechen, alles Überflüssig.
    Karate do bietet ein umfassenden Programm, von der Erwärmung über Ausdauer Kraft, bis hin zu Beweglichkeit und so weiter. Vergesst die Achtsamkeit und Wahrnehmung beim Üben nicht.
    Also Erwärmung wird Überbewertet in der Kampfkunst wohlgemerkt. Anders beim Wettkampf, aber anderes Thema, das ist wie mit Os oder Osu oder was auch immer.

    Hi

    Yamazuki

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09-09-2012, 22:51
  2. Judo Aufwärmung
    Von Jackie-O im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04-03-2008, 11:45
  3. Schmerzen Ellenbogen (Bratze gehalten ;)
    Von SabineTKD im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18-03-2007, 15:47
  4. Aufwärmung
    Von anfänger im Forum Trainingslehre
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 12-08-2004, 18:48

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •