Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Training Vielfalt vs. Fokus

  1. #1
    Registrierungsdatum
    22.08.2017
    Beiträge
    1

    Standard Training Vielfalt vs. Fokus

    Hi liebe Kampfsport Community,

    ich trainiere gerade sehr fokusiert in einem Fitness Studio (Mc-Fit) und mache nebenbei meinen Kampfsport. Ich habe jetzt in vielen Videos gesehen, dass die top MMA Kämpfer etc. sehr viel abwechseln. Die machen ja von Turnen bis Schwimmen echt alles. Würded ihr sagen, das macht für den normalen Hobby Sportler auch Sinn? Ich hatte überlegt mich bei sowas wie Urban Sports Club anzumelden um viele verschiedene Trainingsmöglichkeiten zu testen, was denkt ihr darüber?

    Danke schonmal für die Tipps

  2. #2
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Kommt möglicherweise auf dein (vorläufiges) ziel an.


    Grüsse

  3. #3
    Registrierungsdatum
    07.07.2002
    Beiträge
    21.577

    Standard

    das bringt gar nichts als freizeitsportler, der auch noch nicht abschliessend im KS ausgebildet ist.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    21.04.2017
    Beiträge
    287

    Standard

    Also was ich ich berichten kann, habe damals geschwommen, Kanurennsport betrieben, dazu Basketball, Tkd, joggen, Kraftkammer, Fahrrad, Inline-Skate etc.

    Das haben viele gemacht und wir waren damit sportlich gesehen erfolgreicher, als die anderen Teams der anderen Städte.

    Aber mal abgesehen von der Emperie denke ich das es nur förderlich ist, alleine beim Brustschwimmen merkt man direkt am Oberschenkel andere Muskelgruppen die sonst unbenutzt sind, man verbindet zusätzlich Kraft Ausdauer effektiver und der Körper gewöhnt sich nicht an Trainingsreize, deswegen ist es auch ja nicht sinnig stehst den gleichen Trainingsplan Woche für Woche durchzuführen. Du setz andere Reize, was für dich förderlich ist. Auch für die Mind Muscle Connection denke sehr von Vorteil. Dazu wäre das nichts für mich stehst das gleiche, ich brauch Abwechslung.

    Ich war da aber bei 4-6 Stunden Training täglich, mir wäre die Abwechslung selbst bei 1Stunde täglich wichtig, aber denke sie ist auf 4-6 Std. Niveau schon eher von Nöten um am Ball zu bleiben.

    Die Profis machen das natürlich auch Teils aus Spaß und Abwechslung, aber wichtig ist auch zu sehen das sie z.B. mit Capoeira oder Yoga versuchen ihre Beweglichkeit zu fördern was ihrer KS zu Gunsten kommt.
    Geändert von VenomTigris (19-09-2017 um 12:36 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Vielfalt beim Kali ein Vor- oder Nachteil?
    Von Mister Little im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 117
    Letzter Beitrag: 13-01-2012, 13:48
  2. Dobok Vielfalt
    Von pflo im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15-03-2008, 20:46
  3. Fokus Tv Schlagstocktest
    Von SeraphiM im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04-03-2007, 23:14
  4. Umgang mit der Vielfalt des JJ
    Von Dead_or_Alive im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 22-12-2006, 20:42
  5. Vielfalt des ing/ung auf Filmen
    Von Chris Stein im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10-08-2006, 21:33

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •