Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Die besten Bücher zu den FMA

  1. #1
    Registrierungsdatum
    28.09.2015
    Ort
    Pfalz + Nordbaden
    Beiträge
    129

    Standard Die besten Bücher zu den FMA

    Hallo, ich mal wieder.

    First of all, ich bin mir nicht sicher ob das Thema HIER oder in einem anderen
    Bereich anzusiedeln ist, daher: wenn nötig, bitte verschieben, danke.


    Ich wollte mal fragen welche Bücher zu Arnis, Eskrima, Kali, Dumog, Panantukan, Kuntao etc. ihr so kennt und ob ihr diese Bücher empfehlen könnt.

    Ich hätte vor allem Interesse an einem Lexikon der verschiedenen Stile.


    Freue mich auf eure Antworten. Gruß, Schnitzel (heute mit Pommes, Salat und einem Softdrink für nur 8,99 € *grins* )

  2. #2
    Registrierungsdatum
    14.05.2008
    Ort
    Santos(SaoPaulo/Brazil)
    Beiträge
    1.524

    Standard

    Zitat Zitat von SchnitzelHUNTER1982 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich mal wieder.

    First of all, ich bin mir nicht sicher ob das Thema HIER oder in einem anderen
    Bereich anzusiedeln ist, daher: wenn nötig, bitte verschieben, danke.


    Ich wollte mal fragen welche Bücher zu Arnis, Eskrima, Kali, Dumog, Panantukan, Kuntao etc. ihr so kennt und ob ihr diese Bücher empfehlen könnt.

    Ich hätte vor allem Interesse an einem Lexikon der verschiedenen Stile.


    Freue mich auf eure Antworten. Gruß, Schnitzel (heute mit Pommes, Salat und einem Softdrink für nur 8,99 € *grins* )
    Ein Lexikon, könnte schwer werden- dafür gibt es einfach zu viele Stile

  3. #3
    Registrierungsdatum
    13.12.2010
    Beiträge
    1.526

    Standard Mal ein paar Empfehlungen

    Dan Inosanto - The FMAs -Standardwerk!

    Dieter Roser - Balintawak- Arnis -erklärt Flow, Medio-Corto Arbeit!

    Maurizio Maltese - Silat / Close Combat

    Frank Ropers - Silat : Französisch aber garstige Techniken im Bild

    Krishna Godhania: Warriors Escrima

    Bill Newman : Die Fotos (Schlau gugge!) -am besten gebraucht kaufen, als Überblick ganz nett.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    12.12.2004
    Ort
    Dülmen, NRW
    Beiträge
    3.746

    Standard

    die, die ich gerade im Blickfeld hab und die ich empfehlen kann:
    Ray Galang: Classic Arnis
    Sam Buot: Balintawak Eskrima
    Dan Anderson: Filipino Martial Arts. The core basics, structure and essentials
    Chuck Norris can choke you out with a kimura

  5. #5
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.785

    Standard

    Nepangue & Macachor: Cebuano Eskrima - Beyond the Myth

    edit: mit vielen stilen der region - auch gaaaaanz "kleine" und unbekannte.
    Geändert von amasbaal (21-09-2017 um 12:13 Uhr)
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

  6. #6
    Registrierungsdatum
    12.07.2016
    Ort
    Ruhrgebiet
    Alter
    46
    Beiträge
    49

    Standard

    Mir hat " Masters of the Blade " ganz gut gefallen. Es zeigt viele verschiedene Stile und Meister...

    https://www.amazon.de/Masters-Blade-...dp/0972767924#
    "Denken ist wie Googeln, nur krasser !!!"

  7. #7
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.411
    Blog-Einträge
    1

  8. #8
    Registrierungsdatum
    17.06.2004
    Ort
    Mitteldeutschland
    Beiträge
    3.059

    Standard

    * Von Kali zu Eskrima - Peter Minoza

    Dort geht es um die historischen und kulturellen Hintergründe philippinischer Kampfkünste. Sehr informativ aber leider auch vergriffen. Hab ewig gesucht, bis ich mein Exemplar ergattern konnte.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    28.05.2006
    Alter
    40
    Beiträge
    36

    Standard

    Selbstverteidigungslogik in 120 Minuten in Theorie & Praxis
    Band II: Die Logik der Selbstverteidigungskunst Escrima

    Untitled - 1.jpgDieses Buch enthält mehr als 30 Jahre Kampfkunsterfahrung. Schon mit sieben Jahren begann der Autor mit unterschiedlichen westlichen und östlichen Kampfsportarten. Mit vierzehn Jahren begegnete er den Selbstverteidigungsmethoden Wing Tsun (WT) nach Leung Ting und Escrima nach GM Rene Latosa und trainierte fortan ausschließlich nach dieser Systematik. Selbst sein ehemaliger TaeKwon Do Lehrer aus jener Zeit vor dem Wing Tsun-Escrima wurde einer seiner ersten Schüler, als er 1987 aufgrund seiner Lehrbefugnis seine Schule eröffnete. Marcus Schüssler entwickelte aus der traditionellen Lehre heraus ein rein auf sachlicher Logik aufbauendes und besonders nachvollziehbares Einstiegssystem, das Neuanfänger sofort verstehen und selbst Fortgeschrittenste durch seine Einfachheit immer wieder verblüfft. Heute gilt Marcus Schüssler als einer der renommiertesten Wing Tsun & Escrima Meister der Welt.

    Die bisher auf dem Markt verfügbare Literatur über die Kampfkunst Escrima beschränkt sich auf rein bildliche Darstellungen der traditionellen Trainingsübungen einerseits und auf eher scheinphilosophische, esoterischer Ideologie verpflichteter Darstellungen der Kampfsysteme andererseits. Keinem der bisher veröffentlichten Bücher ist es gelungen, die wichtigen Einzelaspekte der Schule des Escrima theoretisch und praktisch nachvollziehbar so zu veranschaulichen, dass der Schüler eigenverantwortlich damit umgehen kann.

    Nun legt Marcus Schüssler sein neues Werk vor, mit dem bestehende Grenzen weiter aufgestoßen werden. Es ist ein vollständiges Lehrbuch, mit dessen Hilfe der Leser die traditionellen Körperübungen strukturiert und einfach erfassen und richtig zur Geltung bringen kann. In logisch aufgebauten umfangreichen und leicht verständlichen Texterklärungen sowie anschaulichen Bilderfolgen stellt es das Lehrprinzip der Escrima-Konzepte in einzelnen Schritten von Anfang an und in seiner Gänze dar. Es erklärt einfach und stimmig das Wie, Warum und Weshalb der Existenz der klassischen Lehre des Escrima und wendet sich deshalb speziell an den Neuanfänger, aber auch der Fortgeschrittene kann anhand der detaillierten Präsentation zwanglos seine eigenen Fähigkeiten überprüfen und eigenbewerten.

    Mit Hilfe von bis ins kleinste Detail beschriebenen Handlungsanleitungen behandelt das Buch ganz konkret und nachvollziehbar die Aspekte: umsetzbare Strategie und Taktik sowie Psychologie und Physiologie, so dass der Leser sich in die praktischen Gedankengänge bestens einfühlen kann. Er lernt, das komplexe Geschehen des Zweikampfes durch strategisches Agieren und nicht durch situatives oder strategisches Reagieren zu begreifen. Er erfährt, wie ein ,kontrollierender Akteur‘ Gewaltsituationen realistisch einschätzt und sie selbstverantwortlich im Sinne des Rechts löst.

    Der Käufer hält also ein Werk in der Hand, mit dessen Hilfe er – zumindest anfänglich – sein eigener Lehrer werden kann. Allerdings ein ständiges, intensives Training unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers des Escrima und damit die für die Selbstverteidigung nötige Verinnerlichung der vielfältigen körperlichen und mentalen Aspekte kann dieses Buch nicht ersetzen.

    Der Autor hat sich auch nicht gescheut, alte und neue so genannte ,heilige Kühe‘ zu schlachten, um damit dem Leser ein eher sachliches Bild der Disziplin des Escrima präsentieren zu können. Er hat bewusst darauf verzichtet, sich asiatischer und westlicher esoterischer Philosophien zu bedienen. Einfache, logische und nachvollziehbare Handlungs- und Bewegungsschritte zu vermitteln, ist ihm wichtiger, denn nur so und durch ständiges Training kann dieses Prinzip der Selbstverteidigung zur zweiten Natur werden.

    Diese ,neue‘, logische und zukunftsorientierte Schule des Escrima ist in ihrer Logik, Komplexität und Vollständigkeit ein unverzichtbares Muss für jeden, der sich ernsthaft mit dem Erlernen der waffenlosen Selbstverteidigung beschäftigen will oder sich ein sachliches Bild von dieser Materie machen möchte oder seine eigenen langjährigen Erfahrungen anhand dieser logischen Methode überprüfen möchte.

    Mit ausgeklügelten Trainingsmethoden ist das Buch als Grundlage für einen Einstieg in das Thema ,Gewaltprävention und Selbstverteidigung‘ geeignet. Die dargestellten Inhalte helfen dem Leser, logische Zusammenhänge zu verstehen und damit Urängste in gesunden Respekt zu verwandeln. Durch die nach entsprechendem Training erarbeiteten Werkzeuge kann er so in Not- oder Stress-Situationen handlungsfähig bleiben. Das Erkennen und Vermeiden eines Kampfes ist der beste Umgang mit Risiken. Sollte sich eine Auseinandersetzung dennoch nicht abwenden lassen, dann helfen die hier erlernten Strategien Risiken zu vermeiden und gleichzeitig eine wirkungsvolle Sicherheit zu gewährleisten.



    Mit Vorworten von Rene Latosa und Johannes Olbers.

    DIN A5, 270 Seiten, S/W-Fotos, Grafiken und Verweise zu Video-Clips als Download zur Anschauung

    ISBN 978-3-00-053895-7

    30 € inkl. ges. MwSt. / zzgl. Versand + Verpackung

    Händler: Rabatte bitte gesondert anfragen!

    Leseproben:

    Vorwort GM Rene Latosa

    Zum Geleit Dai-Sifu Hans Olbers

    Vorwort des Autors

    Inhaltsverzeichnis

    Auszug

    www.iuewt-media.de oder Amazon oder in Ihrer Bücherei vor Ort!


    Geändert von WT-Velbert (10-10-2018 um 15:58 Uhr)

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.411
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von WT-Velbert Beitrag anzeigen
    Die bisher auf dem Markt verfügbare Literatur über die Kampfkunst Escrima beschränkt sich auf rein bildliche Darstellungen der traditionellen Trainingsübungen einerseits und auf eher scheinphilosophische, esoterischer Ideologie verpflichteter Darstellungen der Kampfsysteme andererseits. Keinem der bisher veröffentlichten Bücher ist es gelungen, die wichtigen Einzelaspekte der Schule des Escrima theoretisch und praktisch nachvollziehbar so zu veranschaulichen, dass der Schüler eigenverantwortlich damit umgehen kann.

    Da hatte wohl jemand die letzten 30 Jahre kein Buch über FMA in der Hand...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    28.08.2001
    Ort
    Freiburg
    Alter
    44
    Beiträge
    484

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Da hatte wohl jemand die letzten 30 Jahre kein Buch über FMA in der Hand...

  12. #12
    Registrierungsdatum
    20.05.2006
    Ort
    Köln
    Alter
    54
    Beiträge
    8.785

    Standard

    eigentlich gehört sowas ja unter "unerwünschte werbung". ist garantiert nicht abgesprochen...

    aber weil der werbetext so lustig ist in seiner Selbstbeweihräucherung und so wunderbar wt-style in seiner ganzen art, lass ich ihn mal spaßeshalber und aus bildungsgründen stehen.
    "I prefer them to be awake when I severe their arms and beat them to death with it." Maul Mornie und sein Verhältnis zu k.o.s

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31-03-2009, 00:50
  2. FMA Bücher zu verkaufen
    Von Mirco W. im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26-02-2008, 14:44
  3. FMA - Bücher?
    Von elation im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04-04-2006, 13:52
  4. Bücher FMA + B. Lee
    Von Thorsten im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16-09-2005, 22:54
  5. Die besten Kontaktadressen für FMA auf den Philippinen?!
    Von fistfighter im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30-09-2004, 08:56

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •