Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 93

Thema: Warum darf Papa beim Sport andere Menschen hauen?

  1. #61
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von zocker Beitrag anzeigen
    Ist das immer derselbe giftzwerg?

    Grüsse
    Ja. Der ist aber insgesamt harmlos. Spätestens wenn er mal richtig eine fängt ist da Ruhe.

    Ich schließe mich obiger Sichtweise an bzw. handhabe es genau so, dass Junior mit mir Ärger kriegt wenn er anfängt, aber gleichzeitig auch einen Rüffel kriegt wenn er sich nicht wehrt.

  2. #62
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.806

    Standard

    Zitat Zitat von Schlaffi Beitrag anzeigen
    Ich bin aber Atheist und will die andere Wange nicht hinhalten.

    MfG
    Darum geht es auch überhaupt nicht.
    Wenn man Kinder fragt wer den angefangen hat werden in der Regel beide sagen: der andere, ich hab mich nur gewehrt.
    Alle Eltern sagen ihren Kindern sie sollen sich wehren, aber nicht anfangen.
    Verständlich dass die Schulleiterin nicht mit dir konform geht. Die Mehrzahl der körperlich ausgetragenen Konflikte an einer Schule werden bestimmt von Schülern ausgetragen die sich laut Eltern nur wehren.
    Ich bin der Meinung dass ein Kind viel schneller und sehr früh unterscheiden kann zw. Training, Sport, Fernsehen und echter Gewalt.
    Dagegen kann man kaum von seinem Kind verlangen, dass es abwägen soll was sich wehren denn genau bedeutet, wenn die Eltern prinzipiell erwarten das es sich wehrt.
    Später gibt es genug Typen die sich dagegen wehren, dass man sie doof anguckt usw.

    Ich habe schon so oft gehört dass Eltern erzählen: unseren Kindern sagen wir sie sollen sich nur wehren.
    Meinen Kindern habe ich sowas noch nie gesagt, die werden schon selber entscheiden können wie sie sich verhalten.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  3. #63
    Registrierungsdatum
    05.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.348

    Standard

    @Kannix: Schöner Post!

  4. #64
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von Peter_FFB Beitrag anzeigen
    Ja. Der ist aber insgesamt harmlos. Spätestens wenn er mal richtig eine fängt ist da Ruhe. ...

    Scheint zusätzlich auch nicht besonders intelligent zu sein, wenn er jedesmal 3x so hart eine zurückbekommt, wie er austeilt und trotzdem ständig wieder anfängt.

    Andererseits, wenn er harmlos ist, fragt sich, ob man ihn überhaupt schlagen soll - oder ist er nur dann harmlos, wenn man ihn schlägt?


    Grüsse

  5. #65
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von zocker Beitrag anzeigen
    Scheint zusätzlich auch nicht besonders intelligent zu sein, wenn er jedesmal 3x so hart eine zurückbekommt, wie er austeilt und trotzdem ständig wieder anfängt.
    das mit dreimal so hart zurückschlagen war doch Schlaffi..
    Bei dem Giftzwerg bin ich mir noch nicht sicher, ob er überhaupt selbst handgreiflich wird oder nur verbal attackiert.
    Das würde auch diese Frage erhellen:

    Zitat Zitat von zocker Beitrag anzeigen
    Andererseits, wenn er harmlos ist, fragt sich, ob man ihn überhaupt schlagen soll - oder ist er nur dann harmlos, wenn man ihn schlägt?
    Eventuell ist er ja harmlos in dem Sinn, dass von ihm keine körperliche Gewalt droht und man unerwünschte verbale Angriffe selbst mittelfristig durch Anwendung körperlicher Gewalt unterdrücken kann.

  6. #66
    Registrierungsdatum
    11.03.2012
    Ort
    Süd-Schweden
    Beiträge
    134

    Standard

    Zitat Zitat von Syron Beitrag anzeigen
    @Kannix: Schöner Post!
    Finde ich auch, obwohl ich eine andere Einstellung habe.

    Aber der Post ist gehaltvoll und regt zum Überdenken an.
    „Die Fragen sind es, aus denen das, was bleibt, entsteht.“ (Erich Kästner)

  7. #67
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    das mit dreimal so hart zurückschlagen war doch Schlaffi..
    Eben.

    Mir geht es drum dass Junior es kann, es so wenig wie möglich aber muss.

    Dazu zählt aber auch - um den Bogen zum Training zu spannen - zu wissen was passieren kann wenn es kracht.

  8. #68
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von Aruna Beitrag anzeigen
    das mit dreimal so hart zurückschlagen war doch Schlaffi.. ...

    richtig, verwechslung meinerseits!

    firma dankt für den hinweis,


    grüsse

  9. #69
    Registrierungsdatum
    25.08.2009
    Beiträge
    1.975

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Darum geht es auch überhaupt nicht.
    Wenn man Kinder fragt wer den angefangen hat werden in der Regel beide sagen: der andere, ich hab mich nur gewehrt.
    Alle Eltern sagen ihren Kindern sie sollen sich wehren, aber nicht anfangen.
    Verständlich dass die Schulleiterin nicht mit dir konform geht. Die Mehrzahl der körperlich ausgetragenen Konflikte an einer Schule werden bestimmt von Schülern ausgetragen die sich laut Eltern nur wehren.
    Ich bin der Meinung dass ein Kind viel schneller und sehr früh unterscheiden kann zw. Training, Sport, Fernsehen und echter Gewalt.
    Dagegen kann man kaum von seinem Kind verlangen, dass es abwägen soll was sich wehren denn genau bedeutet, wenn die Eltern prinzipiell erwarten das es sich wehrt.
    Später gibt es genug Typen die sich dagegen wehren, dass man sie doof anguckt usw.

    Ich habe schon so oft gehört dass Eltern erzählen: unseren Kindern sagen wir sie sollen sich nur wehren.
    Meinen Kindern habe ich sowas noch nie gesagt, die werden schon selber entscheiden können wie sie sich verhalten.
    +1. Sehr schöner Post.

    Genau in diesem Punkt sehe ich auch das Problem. Hatte auch ein paar Zwischenfälle und (insbesondere) die Väter haben das Verhalten gelobt, denn Sohnemann soll sich schließlich wehren - wirklich „objektiv“ ging es eigentlich nie zu und immer hat die andere Person angefangen. Bei genauerer Betrachtung bestand dann (beispielsweise beim letzten Fall, den ich mitbekommen habe) das „Wehren“ aus Schlägen ins Gesicht des anderen Jungen, der natürlich angefangen hat, indem er geschubst hat und Papa hat schließlich gesagt, man solle sich wehren... In einem anderen Fall hat ein anderer Junge sich auch nur gewehrt, weil er sich die Buntstifte nicht wegnehmen lassen wollte und im nächsten Fall wurde das Abwerfen mit einem Fußball (in den Rücken) ebenfalls mit Schlägen beantwortet... Wirklich abwägen, wann ein „Wehren“ angebracht wäre, konnten die Kleinen nur selten und gerade in diesen Situationen sehen sie sich oft im Recht, ich kann mir sogar vorstellen, dass es in diesem Moment wirklich nichts wichtigeres als die Buntstifte gab. (Wäre ja nicht das erste Mal, dass für ein Kind eine ganze Welt innerhalb einer Sekunde zusammenbricht oder es in seinem Leben nichts mehr will und ohne den Teddy im Kaufhaus nicht leben kann.) Dann gab es noch die Fälle, in denen die Jungs nicht „aufhören“ konnten und die Grenze des „Wehrens“ deutlich überschritten haben. Z. B. wurde ein paar Mal geschubst, gerangelt und als der eine sich heulend abwendet und offensichtlich genug hat, „wehrt“ sich der andere weiterhin fleißig... Wenn dann noch die Eltern ihre rosarote Brille aufhaben, die Jungen sich natürlich nur gewehrt haben und zuhause auch noch dafür gelobt werden (und sich ein ähnlicher Vorfall dann auch noch erneut abspielt, nur sind es nächstes Mal nicht die Buntstifte, sondern der Block oder dass die anderen Jungs ganz böse waren und über einen gelacht haben) freue ich mich besonders... Habe ein paar Mal versucht, das im Training anzusprechen oder mit den Eltern darüber zu reden, dass ich den Kindern nicht das Boxen oder TKD beibringe, damit sie sich „wehren“ können und ihre Klassenkameraden verdreschen, hat nur nie wirklich viel gebracht - besonders beliebt sind bei mir die „harten“ Jungs von Vätern, die der Meinung sind, dass Männer sich nicht alles gefallen lassen dürfen, ein Mann sich wehren muss und man ja bloß kein Weichei sein soll...

    Ich persönlich möchte zumindest bei harten Sparrings- oder Wettkampfeinheiten keine Kinder dabeihaben und sie auch nicht (/e: vor Ort) bei Veranstaltungen oder Kämpfen sehen - mir reicht die Atmosphäre unter den Erwachsenen und Jugendlichen . Auch möchte ich nicht, dass Kinder sich hart schlagen oder es die spielerische Atmosphäre verlässt. Gegen das Zuschauen bei einem „normalen“ und lockeren Training (Boxen, MT) spricht mMn nichts, solange man es ihnen erklärt und sie merken, dass es primär um Spaß geht (und Kinder merken es auch nach einem lockeren Sparring, wenn beide Partner lachend über die vergangenen Runden reden; Frust wäre mMn schon wieder ein negatives Signal) - also auch keine Konditionseinheit, während der ein gewisser Drill, eine Anspannung und ein rauer Ton vorherrscht, während alle am Limit (oder darüber) arbeiten. Für mich ist die Atmosphäre entscheidend und ich habe zu oft Kinder gesehen, die am Rand saßen und Rotz und Wasser geheult haben, weil sie entweder nicht mit der Atmosphäre klarkamen oder nicht mit ansehen konnten, wie Papa geschlagen wird und auch noch (unbewusst) signalisiert, dass er Schmerzen hat. (Beim TKD oder in Familien- und Breitensportvereinen usw. gab es das Problem nie. Es geht mir also weniger um das Schlagen und den Sport an sich. Auch hatten die Kinder eigentlich nie Probleme damit, zu differenzieren, dass Papa gerade Sport macht - alle Beteiligten Spaß habe und es gerne machen - und das nicht der "normale" Alltag ist, genauso wenig wie sie dachten, dass Pferde sprechen könnten, weil sie es im Fernsehen oder in Büchern manchmal machen.)

    LG

    Vom Tablet gesendet.
    Geändert von Narexis (24-09-2017 um 17:24 Uhr)

  10. #70
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.806

    Standard

    Ja, wobei ich auch oft Mütter am Telefon habe, die wollen dass ihr Sohn lernen soll sich zu "wehren"
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  11. #71
    Registrierungsdatum
    05.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Ja, wobei ich auch oft Mütter am Telefon habe, die wollen dass ihr Sohn lernen soll sich zu "wehren"
    Ich befürchte die hat jeder.
    Übrigens auch immer nur Mütter (oder Väter), von denen, die natürlich nicht anfangen.

  12. #72
    Registrierungsdatum
    06.05.2010
    Beiträge
    164

    Standard

    Und schon wieder alles voll mit Off-Topic gespamme. Und dann auch noch so ein Schwachsinn. Kaum auszuhalten... fast alle Eltern sind überhaupt nicht kritikfähig was ihre Kinder angeht, dazu kommt meistens noch die mangelnde Fähigkeit jegliche Vorurteile dem eigenen Nachwuchs gegenüber zu hinterfragen. Da wird dann gleich alles persönlich genommen, quasi als Affront gegen das Vorrecht der Eltern die eigenen Kinder zu kritisieren aufgefasst, völlig unwichtig ob die Kinder davon was mitbekommen.

    Eigentlich wollte ich dazu ja nichts schreiben da es ja sowieso nichts ändert. Ich dachte mir dann aber, dass es ja nicht nur mir so geht, viele Leute sind genervt von solchem Gelaber für die allermeisten ist der Leidensdruck aber nicht groß genug darauf zu reagieren also sagt niemand was, für genau diese schweigende Mehrheit mache ich das! Damit diesem Gefühl der Genervtheit stellvertretend etwas Genugtuung entgegengesetzt werden kann.

    Niemand (ich meine natürlich "nur eine verschwind geringe Minderheit von selbstbezogenen Arschlöschern" aber das würde scheisse klingen) interessiert sich für eure Kinder! Und hört mit dem Off-Topic Gelabere auf!
    Das ist Signaturwürdig! [keine Ahnung]

  13. #73
    Gast Gast

    Standard

    Zitat Zitat von 4D-fence Beitrag anzeigen
    Meine Große wird bald drei Jahre alt und ist sehr aufgeweckt (ich weiß, das denken alle Eltern von ihrem Kind).
    Sie fragt immer häufiger, wohin ich abends gehe, was ich da mache und warum ich das mache.
    Bis jetzt sage ich nur, dass ich "zum Sport" gehe, und dass das gesund ist und Spaß macht.

    Sie möchte auch unbedingt mal mitkommen. Allerdings sieht sie dann, wie ich andere Menschen haue und trete. Was dann kommt, kann man an einer Hand abzählen:

    "Papa, man darf doch niemanden hauen!"

    Habt Ihr Tipps und Erfahrungsberichte für mich?
    Besten Dank vorab!

    Andi
    Meiner ist 3.5 und weiss dass man böse Menschen hauen darf, vor allem wenn die auch hauen! Und er weiss was Training ist? Du musst halt mehr Zeit in das Thema investieren und nicht nur schöne heile Welt vermitteln. Gerade letztens haben zwei Arsc hlochkinder im Ballparadies meinen kleinen von hinten gehauen. Er hat geweint. Er weiss jetzt dass es auch böse Kinder gibt...

  14. #74
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von senior_hombre Beitrag anzeigen
    Und schon wieder alles voll mit Off-Topic gespamme. Und dann auch noch so ein Schwachsinn. Kaum auszuhalten... Damit diesem Gefühl der Genervtheit stellvertretend etwas Genugtuung entgegengesetzt werden kann.

    Niemand (ich meine natürlich "nur eine verschwind geringe Minderheit von selbstbezogenen Arschlöschern" aber das würde scheisse klingen) interessiert sich für eure Kinder! Und hört mit dem Off-Topic Gelabere auf!


    Ich finde, du spamst.

    Ausserdem benützt du schlimme wörter.


    Grüsse

  15. #75
    Registrierungsdatum
    05.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von senior_hombre Beitrag anzeigen
    Niemand (ich meine natürlich "nur eine verschwind geringe Minderheit von selbstbezogenen Arschlöschern" aber das würde scheisse klingen) interessiert sich für eure Kinder! Und hört mit dem Off-Topic Gelabere auf!
    Ein Thema, in dem es offensichtlich um irgendjemandes Kinder gehen wird, einfach zu meiden, wäre zu einfach gewesen?

Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. "Ich bin der Papa, ich darf beim training mit meinen Kind reden"
    Von Mahmut Aydin im Forum Kampfkunst und Familie, Eltern & Kind Forum
    Antworten: 221
    Letzter Beitrag: 20-01-2018, 19:04
  2. Andere Menschen, die mir ähnlich sind
    Von Wörterbuch im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18-08-2011, 11:42
  3. Behinderte Menschen beim Grappling
    Von Gazelle im Forum Grappling
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 23-07-2010, 20:37
  4. Sport ist Mord, für andere..
    Von Icheben im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14-07-2007, 19:42
  5. Darf Man Beim Thaiboxen ...
    Von ChriStyle im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08-08-2004, 10:27

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •