Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Zeige Ergebnis 106 bis 114 von 114

Thema: Sollen Kinder sich körperlich wehren?

  1. #106
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.597

    Standard

    Zitat Zitat von Pekingente Beitrag anzeigen
    Habt ihr einen Tipp?
    Ja - lass das Kind Kind sein wenn er damit kein Problem hat auf dem Spielplatz zurück zu stecken.

    Alles andere wäre ausgemachter Quatsch und in etwa so, als würde man krampfhaft versuchen einen Links- auf Rechtshänder umzuerziehen nur weil Mama und Papa das gern hätten.

    Davon ab hat das in dem Alter noch gar nichts zu sagen, Sohn eines Kollegen in dem Alter ist auch die Ruhe in Person und geht einem Streit lieber aus dem Weg.

    Als dann aber ein älterer Junge auf dem Bolzplatz meinte er müsse seinen Freunden mit der Faust ins Gesicht hauen ist er hingegangen und hat ihm KM mäßig in die Weichteile getreten.

    Ergo - auch die „ruhigen“ können wenn sie wollen und es sich aus ihrer Sicht lohnt.


    Du solltest vielmehr darauf achten, was Du dem jüngeren Nachwuchs beibringst. Wenn der dann demnächst in die Kita kommt ist „Jab / Cross“ nicht gefragt.
    Und Nein - ein 2jähriger kann noch nicht zwischen „Spiel mit Papa“ „und jetzt ist der Klaus im Sandkasten kaputt“ unterscheiden.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  2. #107
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.199

    Standard

    Vielleicht war ich auch schon 7, auf jedenfall habe ich in der ersten Klasse damit angefangen.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  3. #108
    Registrierungsdatum
    24.06.2007
    Ort
    3. ebene 2.tür links
    Alter
    38
    Beiträge
    5.179

    Standard

    Lass ihn in Ruhe, solange er keinen unglücklichen Eindruck macht. Und unterstütz ihn in seiner Art. Wenn er Probleme hat und wehrhafter werden will, dann kann man das angehen.
    Nichts beeinflusst das Selbstbewusstsein negativer als ein Vater der den Sohn gern anders hätte als er ist

  4. #109
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    55
    Beiträge
    7.733

    Standard

    Hallo süß/sauer

    Zitat Zitat von Pekingente
    ich habe zwei Söhne (6 und 2)...
    Der kleine ist echt eine "Maschine"...
    ...Auf Kampfsport hat er keine Lust und zwingen möchte ich ihn nicht...
    entweder hast du die 1 bei der Altersangabe vergessen oder du bist ca 5-10Jahre zu früh mit deinen Fragen.
    Als Vater von 2Jungs wünsche ich dir viel Spaß mit deinen beiden und KS bzw SV solltest du für sie etwas in die Zukunft verlagern. Aktuell ist toben, bewegen und kennen lernen des eigenen Körpers und seiner Grenzen angesagt.
    Viel Spaß dabei.


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  5. #110
    Registrierungsdatum
    13.01.2010
    Ort
    Köln
    Alter
    39
    Beiträge
    29

    Standard

    Also glücklich ist er mit der Situation selbst auch nicht. Er ist sehr oft das Opferlamm und das tut ihm dann auch seelisch weh.

  6. #111
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.597

    Standard

    Dann solltest Du mit ihm daran arbeiten, in dem Alter braucht man für die „Konflikte“ auf dem Spielplatz aber mit Sicherheit keine KK oder KS.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  7. #112
    Registrierungsdatum
    13.01.2010
    Ort
    Köln
    Alter
    39
    Beiträge
    29

    Standard

    Mann, es geht hier nicht um Kämpfen sondern um eine Steigerung des Selbstbewusstsein.
    Er hat ein ADHS. Da tut sportliche Bewegung seinem Drang nach Bewegung gut. Wenn man beides kombiniert kommt man nunmal zum Kampfsport.

  8. #113
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von Pekingente Beitrag anzeigen
    Mann, es geht hier nicht um Kämpfen sondern um eine Steigerung des Selbstbewusstsein.
    Er hat ein ADHS. Da tut sportliche Bewegung seinem Drang nach Bewegung gut. Wenn man beides kombiniert kommt man nunmal zum Kampfsport.
    Vielleicht solltest du ihm beibringen, die anderen zu verar**hen.

  9. #114
    Registrierungsdatum
    05.06.2013
    Ort
    Ruhrpott
    Beiträge
    2.348

    Standard

    Zitat Zitat von Pekingente Beitrag anzeigen
    Mann, es geht hier nicht um Kämpfen sondern um eine Steigerung des Selbstbewusstsein.
    Er hat ein ADHS. Da tut sportliche Bewegung seinem Drang nach Bewegung gut. Wenn man beides kombiniert kommt man nunmal zum Kampfsport.
    Oder zum Tennis.
    Turnen.
    Ballet.
    Handball.
    Reiten.
    ...

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Körperlich gegen Beleidigung wehren
    Von Kraken im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 445
    Letzter Beitrag: 08-02-2018, 11:22
  2. Körperlich unterlegen
    Von wimkn im Forum Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 185
    Letzter Beitrag: 20-06-2014, 07:49
  3. Körperlich überlegen???
    Von Mowster im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28-10-2008, 05:08
  4. Sich bei einem Angriff wehren
    Von kampfkunsttypi im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25-06-2008, 15:40
  5. Nicht fähig sich zu wehren??
    Von -=P!=- im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 17-05-2007, 09:23

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •