Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 57

Thema: War es Usus, mit dem Spaten zu fechten?

  1. #16
    Registrierungsdatum
    29.10.2009
    Alter
    38
    Beiträge
    424

    Standard

    Zitat Zitat von gion toji Beitrag anzeigen
    Spatenmörser. Kein Witz! Das Ding gabs anscheinend wirklich
    Ich dachte zuerst, damit wäre ein Mörser gemeint, der Klappspaten verschießt

    Es gab ja bei den Indern so eine Art Silvesterraketen mit einer Schwertklinge dran, statt Holzstock - war als Waffe wohl nicht wirklich brauchbar, hatte aber anfangs eine stark demoralisierende Wirkung auf die Briten. Daran musste ich denken, als ich "Spatenmörser" gelesen hab.

  2. #17
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Beiträge
    1.593

    Standard

    @willi:

    ich dachte es wären die polen gewesen.

    @ll:

    endlich mal wieder ein thread mit nivea.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    2.879

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    @willi:

    ich dachte es wären die polen gewesen.
    Häh ?

  4. #19
    Registrierungsdatum
    12.12.2004
    Ort
    Dülmen, NRW
    Beiträge
    3.743

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Häh ?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gefecht_bei_Krojanty
    Chuck Norris can choke you out with a kimura

  5. #20
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Beiträge
    1.593

    Standard

    @gijon:

    c´est ca.

  6. #21
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    2.879

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    @gijon:

    c´est ca.
    Maintenant je comprends. J´ai pense aux deguisements de cavalerie de Cosaques.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    484

    Standard

    Sehr interessant das Bild. Die Fechtstellung ist nicht französisch, d.h. der zweite Arm wird aktiv genutzt. Die Einladung deckt die oberen Blößen. In der Situation den Spaten zum Parieren zu nutzen ist zwar möglich, ich nehme aber eher an, dass gegen das Gewehr mit Bajonett mit der größeren Reichweite die Anweisung war direkt die Distanz zu verkürzen, den Kopf des Gegners anzugreifen und einem voraussichtlichen Stich in den Bauch mit einer Wischbewegung des unbewaffneten Armes zu begegnen.
    Leider zu wenig Material.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  8. #23
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.297

    Standard

    Bilder aus einem russ. mil. Handbuch:









    Quelle:http://vrazvedka.ru/main/learning/ra.../book-06.shtml

    Auch in anderen Armeen wurden Spaten und andere Werkzeuge im Nahkampf eingesetzt.
    Geändert von Huangshan (10-11-2017 um 08:48 Uhr)

  9. #24
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.655

    Standard

    Zitat Zitat von Huangshan Beitrag anzeigen
    Bilder aus einem russ. mil. Handbuch:
    Die Seiten waren schon verlinkt, aber danke für die Schnipselei.

  10. #25
    Registrierungsdatum
    03.09.2011
    Alter
    36
    Beiträge
    153

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    @willi:

    ich dachte es wären die polen gewesen.

    @ll:

    endlich mal wieder ein thread mit nivea.
    Du meinst den Entlasstungsangriff des polnischen Ulanenregiments am 1. Sept. 1939 in der Nähe der Ortschaft Krojanty in dessen Verlauf die Einheit von deutschen gepanzerten Kräften zusammen geschossen wurde.

  11. #26
    Registrierungsdatum
    03.09.2011
    Alter
    36
    Beiträge
    153

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Im 2. Weltkrieg gab es ja auch den allerletzten Kavallerieangriff der Neuzeit, war eine Verzweifelungstat der Kosaken.

    Erst im Laufe des Krieges änderte sich die Versorgungslage der Roten Armee. Und bis dahin mußte man eben auf Messer, Spaten, Molotow-Cocktail und das Dreikantbajonett des Mosin Nagant nutzen.

    Die rote Armee unterhielt während des zweiten Weltkrieges ca. 40 Kavellereidivisionen, teils aus Kosaken und teils anderen Mannschaften.
    Das weite Land begünstigte deren Aufstellung und Einsatz da die Resource Pferd und Reiter in Größenordnung verfügbar waren.
    Natürlich gab es da auch die eine oder andere Attacke bzw. das Zusammentreffen mit überlegenen deutschen Kräften, wo es für dir leicht bewaffneten Kavalleristen schlecht ausging, siehe Polen.
    der Mythos der Verzweiflungstat verkauft sich natürlich immer besser.

  12. #27
    Registrierungsdatum
    03.09.2011
    Alter
    36
    Beiträge
    153

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Es gab Situationen wo immer zwei Soldaten ein Gewehr mit 3 Schuß Munition bekamen, da mußte man auch den Spaten nutzen.
    Keine Ahnung woher du deine Informationen beziehst, mutet aber stark nach einer Mischung aus "Enemy of the gates " und Wikipedia an.

  13. #28
    Registrierungsdatum
    03.09.2011
    Alter
    36
    Beiträge
    153

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Das Kampfmesser der Sondereinheiten hieß NR 40. NR steht für " nozh razvedchika ". Die erhielten auch systematischen Unterricht.
    Die einfachen Soldaten erhielten das sogenannte " Finka ".
    Die Sowjets benutzten eine ganze Reihe von Messern, von eigens angefertigten Modellen über Jagdmesser, kaukasische Dolche bis hin zu Beutestücken.

  14. #29
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.655

    Standard

    Zitat Zitat von Beowulf Beitrag anzeigen
    Keine Ahnung woher du deine Informationen beziehst, mutet aber stark nach einer Mischung aus "Enemy of the gates " und Wikipedia an.
    Mein Eindruck ist, dass Willis Informationen besser belegt sind.

  15. #30
    Registrierungsdatum
    25.12.2010
    Alter
    33
    Beiträge
    3.852

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Mein Eindruck ist, dass Willis Informationen besser belegt sind.
    Ich kenne keine Quelle welche "2 Mann, 1 Gewehr"-Geschichte belegt.
    Hier scheint es sich tatsächlich um einen populären Mythos zu handeln.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Fechten 1927
    Von Dragonball im Forum Europäische Kampfkünste
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 03-09-2014, 20:54
  2. Eskalation im Straßenverkeht: Messer gegen Spaten.
    Von smudo1980 im Forum Video-Clip Diskussionen zu Selbstverteidigung und Security
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10-01-2014, 17:41
  3. Fechten aber wo
    Von Deredes im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 02-01-2012, 17:40
  4. Verbietet die Spaten
    Von damin im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15-06-2009, 22:49
  5. Der -Käfig- war in Duisburg - wer war noch da ?
    Von Universalmeister im Forum Kickboxen, Savate, K-1.
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31-03-2005, 17:01

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •