Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 24

Thema: Beyond Krav Maga- was kommt danach?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    08.11.2017
    Beiträge
    1

    Standard Beyond Krav Maga- was kommt danach?

    Hi,

    ich stehe gerade vor der Frage was ich kampfsportmäßig machen soll.
    Die letzten 6 Jahre hab ich unregelmäßig KM bei der IKMF gemacht (betreibe noch einen Teamsport, daher meist nur ein halbes Jahr).
    Bei meinem bisherigen Instructor ist auch aus persönlichen Gründen schluss, aber folgendes fand ich nicht mehr so cool:
    1. das stark anfänger lastige training
    2. der deutlich abnehmende lernfortschritt
    3. eine folge aus 1. und 2. das man nie wirklich an feinheiten arbeitet
    4. immer schlechtere ausgangssituationen je weiter es im curriculum geht
    5. tritt in die eier- ey, das kann man sich doch kein leben lang geben

    Top fand ich:
    1. Kämpfen ohne Regeln, finde ich sehr SV nah
    2. Waffen - Stock, Messer, Pistole - macht Spass
    3. Schlagen, Treten, Boden, 2vs 1, 3vs1, etc.
    4. gegen Attacken agieren

    So, jetzt ist die Frage was nun?
    Ich hab mal geboxt, aber da hab ich jetzt keine Lust mehr drauf.

    Denke es gibt diese Optionen:
    1. Anderen Verband: KMG oder Defcon. Die Frage ob sich das wirklich unterscheidet, ich denke KMG oder IKMF schenkt sich nix.
    Kann das jemand beurteilen? Bringt ein Wechsel was?

    2. MMA?
    Änlich vielseitig, halt keine Waffen und kein X vs 1, kein SV

    3. Kickboxen?

    Ich freu mich über input, auch wie ich das angehe,
    hab mitbekommen das viele die länger beim KM sind noch andere martial arts machen.

    Danke für eure Meinungen und Ideen!

  2. #2
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    865

    Standard

    Zitat Zitat von jasonbourne Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich stehe gerade vor der Frage was ich kampfsportmäßig machen soll.

    ...

    Danke für eure Meinungen und Ideen!
    Oooch, da gibt es mehrere hier. Jede Woche einer. Kannste gut Erfahrungen austauschen.

  3. #3
    Registrierungsdatum
    13.06.2011
    Ort
    In BW
    Beiträge
    658

    Standard

    Das ist wohl die Weiterentwicklung von Krav Maga. Oder???

    https://www.paranjali.de/?gclid=EAIa...iAAEgJZgfD_BwE

  4. #4
    Registrierungsdatum
    08.05.2003
    Ort
    Bayern
    Alter
    46
    Beiträge
    13.670

    Standard

    Die meisten Verbände haben Krav Maga künstlich aufgeblasen.
    Grundidee ist wenig schnell erlernen und immer wieder wiederholen, alles andere bremst bei der Entscheidungsfindung aus.

    Du könntest zB Waffen optimieren und einen FMA Stil erlernen
    oder du gehst zum Luta Livre oder BJJ und arbeitest gezielt an Bodenbefreiungen.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    25.11.2003
    Ort
    Lübeck
    Alter
    37
    Beiträge
    3.342

    Standard

    Probier doch mal andere Training bzw deren Fortgeschrittenen Training aus. Da gibt es große Unterschiede, ich mache zB auch nicht immer schlechtere Ausgangssituationen und Maschinengewehre und Geiselsituationen als Advanced, sondern eher besseres kämpfen gegen kundige Gegner, Clinchen, viel Transitions, Boxen und Bodenkampf.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    13.12.2017
    Alter
    23
    Beiträge
    13

    Standard

    Bist du ehrgeizig und hast Bock dich mit anderen Sportlern zu messen?
    Dann Kampfsport. Ob Standup oder Boden oder beides (MMA) hängt von deinen Vorlieben ab.

    Oder du bleibst beim SV-Gedanken und gehst vll. eher weiter in Richtung Waffentechniken.

    Meine persönliche Erfahrung:

    Ich selbst habe ein Jahr bei ner Schule, die über KMG organisiert war, trainiert. Ich fand das Training schon cool, aber mir kamen irgendwann die gleichen Gedanken wie dir. Ich kam allerdings schon vom Kickboxen und mache jetzt wieder reines Kickboxen und ein bisschen MT. Ich bin ein Typ, der sich gerne mit anderen misst und das geht bei einem SV-System natürlich nicht so einfach wie bei einem Kickboxkampf mit klaren Regeln, etc.

    No Hate gegen Krav Maga. Ich fands wie gesagt cool und vieles lehrreich, fühle mich aber bei einem WettkampfSPORT besser aufgehoben

  7. #7
    Registrierungsdatum
    21.07.2005
    Ort
    KiBuTo-Hausen
    Alter
    35
    Beiträge
    1.094

    Standard

    Ich denke, das nächste große Ding wird Combatives. Absoluter Minimalismus und ein tatsächliches Analogieprinzip.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    2.839

    Standard

    Zitat Zitat von websensei Beitrag anzeigen
    Ich denke, das nächste große Ding wird Combatives. Absoluter Minimalismus und ein tatsächliches Analogieprinzip.
    Ich hoffe, daß genau das nicht passiert.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    11.07.2002
    Ort
    Hürth bei Köln
    Alter
    48
    Beiträge
    1.209

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, daß genau das nicht passiert.
    Warum nicht?
    No groin, no Krav Maga!
    http://www.krav-maga-cologne.de

  10. #10
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    9.871

    Standard

    Zitat Zitat von Dragonball Beitrag anzeigen
    Warum nicht?
    Weil die eigentlich guten Combatives sich dann auch zu so einer Hype-Blase wie KM oder WT aufblähen. No sellout!

    _
    Der Tag, an dem ein halber Thread von einem WTler gelöscht und nur der Beitrag "Dabei war der Kernspecht mir schon vorher symphatisch." stehen gelassen wurde. Ich schmeiß mich weg...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    19.05.2002
    Ort
    bonn - bad godesberg
    Alter
    40
    Beiträge
    3.052

    Standard

    Zitat Zitat von Dragonball Beitrag anzeigen
    Warum nicht?
    du hast zwar willi gefragt und nicht mich, aber sei es drum:

    weil der combatives-welt ihr schattendasein durchaus gut tut und sie auf die ganzen auswüchse der km-welt, die eben die "marktführerschaft" im sv-segment mit sich bringt, getrost verzichten kann...
    "Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri

  12. #12
    Registrierungsdatum
    13.12.2017
    Alter
    23
    Beiträge
    13

    Standard

    Mal für mich als Laien bezüglich SV...
    Was meint ihr, wenn ihr von Combatives sprecht?
    Google ergab lediglich allgemeines Wirrwarr angefangen von USArmy bis hin zu KM.
    Umfasst der Begriff nicht alle SV-Systeme?

  13. #13
    Registrierungsdatum
    19.05.2002
    Ort
    bonn - bad godesberg
    Alter
    40
    Beiträge
    3.052

    Standard

    Zitat Zitat von Zwilling Beitrag anzeigen
    Mal für mich als Laien bezüglich SV...
    Was meint ihr, wenn ihr von Combatives sprecht?
    zeug, was im wesentlichen auf die lehren von leuten wie fairbairn, sykes oder applegate (styers, o'neill, biddle...) aus den 1930er und 1940er jahren zurückgeht. leute die thematisch näher an diesen herrschaften dran sein wollen, bezeichnen ihr zeug daher gern als ww2 combatives. daneben gibt es dann noch modernere combatives ausprägungen, die technisch (meist aber nicht konzeptionell) eher lose auf den ww2 combatives basieren, wo bewusst anderes material mit eingeflossen ist.

    wenn du dir mal klassischere combatives auf youtube ansehen möchtest, such nach material von carl cestari, ralph grasso oder clint sporman; für modernere vertreter guck dir kelly mccann oder lee morrison an.

    Umfasst der Begriff nicht alle SV-Systeme?
    nein, s.o.
    "Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri

  14. #14
    Registrierungsdatum
    23.08.2008
    Beiträge
    167

    Standard

    Zitat Zitat von jasonbourne Beitrag anzeigen
    Hi,

    ich stehe gerade vor der Frage was ich kampfsportmäßig machen soll.
    Die letzten 6 Jahre hab ich unregelmäßig KM bei der IKMF gemacht (betreibe noch einen Teamsport, daher meist nur ein halbes Jahr).
    Bei meinem bisherigen Instructor ist auch aus persönlichen Gründen schluss, aber folgendes fand ich nicht mehr so cool:
    1. das stark anfänger lastige training
    2. der deutlich abnehmende lernfortschritt
    3. eine folge aus 1. und 2. das man nie wirklich an feinheiten arbeitet
    4. immer schlechtere ausgangssituationen je weiter es im curriculum geht
    5. tritt in die eier- ey, das kann man sich doch kein leben lang geben

    Top fand ich:
    1. Kämpfen ohne Regeln, finde ich sehr SV nah
    2. Waffen - Stock, Messer, Pistole - macht Spass
    3. Schlagen, Treten, Boden, 2vs 1, 3vs1, etc.
    4. gegen Attacken agieren

    So, jetzt ist die Frage was nun?
    Ich hab mal geboxt, aber da hab ich jetzt keine Lust mehr drauf.

    Denke es gibt diese Optionen:
    1. Anderen Verband: KMG oder Defcon. Die Frage ob sich das wirklich unterscheidet, ich denke KMG oder IKMF schenkt sich nix.
    Kann das jemand beurteilen? Bringt ein Wechsel was?

    2. MMA?
    Änlich vielseitig, halt keine Waffen und kein X vs 1, kein SV

    3. Kickboxen?

    Ich freu mich über input, auch wie ich das angehe,
    hab mitbekommen das viele die länger beim KM sind noch andere martial arts machen.

    Danke für eure Meinungen und Ideen!
    Ich habe einige Freunde, denen es genauso geht wie dir und die mittlerweile ihre Leidenschaft für den Bereich MMA bzw dessen Einzeldisziplinen entdeckt haben. Es sind auch teils massive Verbesserungen der Kampffähigkeit seit deren Wechsel festzustellen - ist ja auch klar, da der Zweikampf in den Sportarten generell einfach intensiver und anspruchsvoller trainiert wird. Für die Übertragung in SV-Szenarien könntest ja immer noch z.B. mit Gleichgesinnten nebenher trainieren.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    2.839

    Standard

    Zitat Zitat von Dragonball Beitrag anzeigen
    Warum nicht?
    Zitat Zitat von Mr.Fister Beitrag anzeigen
    du hast zwar willi gefragt und nicht mich, aber sei es drum:

    weil der combatives-welt ihr schattendasein durchaus gut tut und sie auf die ganzen auswüchse der km-welt, die eben die "marktführerschaft" im sv-segment mit sich bringt, getrost verzichten kann...
    " Combatives " und " RBSD " eignen sich nicht zur kommerziellen Verwertung. Dadurch bleiben dieser kleinen überschaubaren Szene doch manche Auswüchse erspart. Zumindest teilweise ... aber der ein oder andere hat erkannt das man Geld verdienen kann. Nun ja, es liegt an den Ausübenden nicht alles mit zu machen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17-01-2017, 15:17
  2. Royler vs Eddie: die Bedeutung und was kommt danach
    Von jkdberlin im Forum Grappling
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04-04-2014, 01:45
  3. Krav Maga im neuen Videospiel Beyond: Two Souls
    Von Anakin+ im Forum Hybrid SV Kampfkünste Video Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29-10-2013, 22:25
  4. Krav Maga Großmeister Yaron Lichtenstein 9.Dan kommt nach Deutschland
    Von VP-Masberg im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 24-08-2009, 17:47
  5. Krav Maga, bis der Arzt kommt.
    Von krav maga münster im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16-09-2005, 12:52

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •