Seite 13 von 28 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 181 bis 195 von 418

Thema: Bodenkampf, aber ohne Regeln bitte

  1. #181
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    55
    Beiträge
    42.858
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Wer ist eigentlich dieser Matthias von dem hier immer alle reden?
    Der Lehrer auf den Videos...der Entwickler des 8PWC usw.
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  2. #182
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.209
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Der Lehrer auf den Videos...der Entwickler des 8PWC usw.
    ok, danke - war ein wenig verwirrt

  3. #183
    wingchunmachtfreude Gast

    Standard

    vielleicht gespaltene persönlichkeit

    aber was solls...siehe weiter unten

  4. #184
    Registrierungsdatum
    28.10.2009
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    10.072

    Standard

    Um weitere Verwirrungen auszuschließen - Dirk Gently ist auf keinen Fall
    der Typ mit dem schwarzen Gürtel auf dem Video.

    _

  5. #185
    Registrierungsdatum
    11.06.2015
    Ort
    In einer Apotheke.
    Alter
    40
    Beiträge
    555

    Standard

    Diese Art Antwort war zu erwarten.
    Aber er hat geantwortet, und das ist gut.

    Jeder weis nun das der Bodenkampf im 8pwc anders läuft, und dementsprechend oder so wie dargestellt, keine Konkurrenz zu den etablierten Systemen ist.

    Das mit dem Gürtel ist halt Geltungsdrang oder Geldgeilheit in meinen Augen. In den Augen der 8pwc'ler sind Gürtel egal, so gibt man sich zumindest nach außen, aber wir alle wissen ganz genau das dem nicht so ist. Nur jemand der Gürtelgeil ist, prollt damit so unbedarft rum.

    Was aber unglücklich gelaufen ist, war den Thread zu schließen.
    Wir sind die ganze Zeit on Topic.

    So jetzt zurück lehnen und auf Rambat warten

  6. #186
    wingchunmachtfreude Gast

    Standard

    Zitat Zitat von openmind Beitrag anzeigen
    Um weitere Verwirrungen auszuschließen - Dirk Gently ist auf keinen Fall
    der Typ mit dem schwarzen Gürtel auf dem Video.

    _
    nö niemals...weil das ist nämlich matthias

  7. #187
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.364

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    Ich möchte dazu anmerken, dass DirkGently vorher in einer PN an mich behauptet hat, dass Matthias dieser Gürtel "verliehen" wurde.
    Er meinte bestimmt geliehen und die Autokorrektur hat dann verliehen draus gemacht.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

  8. #188
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.871

    Standard

    was "dirk gently" da schreibt, ist nonsens.

    nichts weiter als beleidigtes geheule und mimimimi.
    technisch ist das, was auf den beiden fraglichen videos zu sehen ist, eine katastrophe. ich bin erstaunt über die jämmerliche performance, die da abgeliefert wird - und zwar sowohl auf den beiden videos als auch hier in der diskussion.
    es zeugt nicht von vertrauen isns eigene können, wenn man auf berechtigte kritik damit reagiert, daß man den / die kritiker verbal attackiert ...
    schwache leistung.

    Warum beschäftigen wir uns dann überhaupt mit Würfen und Bodenkampf? Sollte eigentlich keine schwierige Frage sein - wir wollen ja darauf vorbereitet sein, wenn jemand anders das macht. Das machen wir HAUPTSÄCHLICH durch den direkten Austausch mit Vertretern anderer Stile, bzw. eigenen Mitgliedern, die in anderen Stilen die entsprechende Erfahrung haben. Das machen wir nicht erst seit gestern, sondern seit immer schon.
    quatsch.
    entweder diese "eigenen mitglieder, die in anderen stilen entsprechende erfahrung haben" sind dort totale anfänger, oder es gibt solche mitglieder gar nicht. ein echter austausch bspw. mit bjj-lern ist unwahrscheinlich, dann würde der ganze bodenkrempel, den die 8-ler da zeigen, nicht so grauenhaft inkompetent sein.

    Aussagen wie "mit uns wischt jeder Blaugurt den Boden auf" zeigen uns deutlich, dass wir solche Personen getrost ignorieren können. Ich hab ein einziges Mal das Vergnügen gehabt, einen BJJ Kämpfer in derselben Gewichtsklasse wie Matthias mit ihm rollen zu sehen (sogar ohne Schläge). Das war in der Zeit als wir noch keine Matten hatten. Ohne hier irgendwelche Details zu erörtern kann ich eines klar sagen: Unser Bodenkampf funktioniert, und wenn jemand meint alles wäre von Grund auf falsch, lasst mich das aufgrund solcher Erfahrungen kalt.
    quatsch.
    wenn's dich kaltlassen würde, dann müßtest du hier nicht solche geschichten erfinden. ich bezweifle, daß dieser matthias tatsächlich schon mal mit einem bjj-ler ernsthaft ins rollen am boden gegangen ist.
    FALLS es sowas ähnliches gab, war's wohl eher sowas wie "und wenn du mit deinem bjj jetzt versuchst, mich zu hebeln, dann mache ich hier diesen tan sao und bin raus, siehste! und dann würde ich dir aber mit kettenfausstößen zusetzen! das wird dann immer besser, da kommst du echt in schwierigkeiten!"
    oder so ähnlich.
    sowas im nachhinein zu einem "bodenKAMPF" aufzublasen zeugt von wenig souveränität.

    Außerdem noch etwas: die frei verfügbaren Videos behandeln vorwiegend Anfängerprogramm. Das wird auch großteils mit Anfängern gezeigt, zumindest Anfänger im 8PWC. Kritik an den Schülern, die bei den Videos assistieren, werde ich also grundsätzlich ignorieren. Wer sich da nicht beherrschen kann, über deren Fähigkeiten herzuziehen, wird es schon nötig haben.
    blablablubb.
    das video, in welchem euer "el chefe" den armbar auf so grauenhaft schlechte, katastrophale weise "erklärt", zeigt ja wohl KEINE anfänger. das zu sehen sagt mir einiges über eure nicht vorhandenen fähigkeiten im grappling.
    wobei das ja nicht mal schlimm wäre, wenn ihr einfach nur zugeben würdet: ok, wir haben uns da auf ein gebiet vorgewagt auf dem wir uns nicht auskennen ...
    aber nee, ihr müßt es schönreden und eure offensichtliche inkompetenz auf diesem gebiet beleidigt abstreiten. wirkt unsouverän bis lächerlich und tut eurem ruf nicht unbedingt gut. aber ich denke, das habt ihr inzwischen selbst gemerkt.
    an eurer stelle würde ich jetzt erstmal nachhaltig die klappe halten und hoffen, daß der ganze zinnober schnell in vergessenheit gerät ...

    Geändert von rambat (20-11-2017 um 16:55 Uhr)
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  9. #189
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    45
    Beiträge
    33.593

    Standard

    Zitat Zitat von Viskando Beitrag anzeigen
    ...
    oder geht es nur um den kontext der hier praesentiert wurde(video zu bodenkampf, didaktik, auftreten)?
    Der Kontext: BJJ-Gi, ein BJJ-typischer BlackBelt mit dem roten Ende, "Grappling"
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  10. #190
    Registrierungsdatum
    05.12.2010
    Alter
    29
    Beiträge
    1.334

    Standard

    Was soll denn aus den Anfängern werden wenn das Anfängerprogramm schon so viele Fehler enthält?
    Sie will Kopfhörer, ich frage welche, sie sagt bunt sollen sie sein, ich beende das Gespräch.

  11. #191
    Registrierungsdatum
    13.05.2009
    Beiträge
    770

    Standard

    Das Statement von Dirk Gently hat alles von Lustig bis zur totalen Selbstdemontage.

    Das was ihr da macht ist schlecht haben schon einige was zu geschrieben.

    Auf Kritik Nachfragen kommt beleidigtes Getue.

    Hörensagen mystisches besser machen mit solchen Aussagen wie, ich hab schon mal Matthias mit nem BJJLer sparren sehen und sein Zeug hat gefunzt sind belanglos.

    Welcher Gurt? Wollte dieser Gas geben? Habt ihr im stehen angefangen?

    Der Bordbetreiber und admin hat dich darum gebeten auf die Unterschiedlichen Äußerungen bezüglich des BJJ Gürtels noch ein mal Stellung zu nehmen. Wiederholt kommt nur heiße Luft von eurer Seite.

    Ach übrigens auch bei einem geschenktem Blackbelt will man die Linie wissen?

    Aber gut:

    Wo trainiert Matthias grappling?

    Mit wem trainiert er grappling?

    Welchen grappling Stil trainiert Matthias?

    Welche Graduierung hat er im grappling?

    Also meinetwegen den gelben Gurt im Judo! der wäre dann zumindest stimmig.
    PS nur weil ich als 14 Jähriger mit nem Judo Blaugurt aufgehört habe würd ich den nun nicht noch einfach so tragen.

    Ach ja mit welcher Graduierung hat Matthias bei der EWTO aufgehört bevor er sein eigenes Zeug gegründet hat.

  12. #192
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.871

    Standard

    weiter im text:

    Was den Wurf betrifft, kam irgendwo zwischen Gift und Galle versteckt der Vorwurf, man würde da nicht das Gleichgewicht brechen, darum könne dies nicht funktionieren.
    ganz ohne gift und galle wurde - bspw. von mir - angemerkt, daß der nicht vorhandene bruch des gleichgewichts einen solchen wurf unmöglich macht. und ganz egal, ob ihr hier nun verärgert mit den füßchen aufstampft oder nicht - es bleibt dabei. ohne gleichgewichtsbruch kein wurf. und vom brechen des gleichgewichts für den entsprechenden wurf habt ihr erkennbar keine ahnung, denn da stimmt NICHTS, kein winkel, kein wurfeingang, kein setup. noch nicht mal der griff wäre wirksam genug, um den gegner werfen zu können.


    Glaubt ihr im Ernst, dass uns sowas nicht aufgefallen wäre?
    ja, das glaube ich.
    weil's euch bisher nie jemand gesagt hat und weil ihr es selbst nicht wißt. und das sieht man auch.
    Auch wird vermutet, ein "Abbruch" des Wurfes sei sowas wie Selbstmord.
    so wie ihr das da macht - definitiv! das ist im übrigen keine "vermutung", sondern ein hinweis, der sich auf meiner 45jährigen erfahrung im judo (+sambo, +freistilringen) gründet.

    Natürlich ist es prinzipiell immer sehr nachteilig, eine Technik anzusetzen und dann abzubrechen.
    das ist nicht nur nachteilig, sondern schlicht dumm.


    Die Technik aber gegen einen unüberwindbaren Widerstand mit Gewalt durchdrücken zu wollen, ist noch viel gefährlicher, und somit ist der Abbruch ein möglicher Ausweg.
    abbruch ist nur möglich, wenn man sich noch nicht zu weit in den wurfeingang hineinbegeben hat.
    danach isses zu spät. also entweder man wird gekontert oder aber - und darum ging es mir - man hat "plan b" in der tasche. und plan b kann nicht aus einem "abbruch" bestehen. stattdessen muß man kombinationen kennen und anwenden können, gerade im standup-grappling!
    aber so etwas könnt ihr nicht, sonst würdet ihr es ja machen. daher der selbstgefährdende versuch, aus dem mißratenen wurfansatz rauszuhüpfen.

    Auch das Entfernen des Beins um den Fegewurf abzuwenden wurde kritisiert. Das funktioniert natürlich nur bei intaktem Gleichgewicht, ansonsten wird man den Wurf nicht abwenden
    das ist albern bis zum abwinken.
    wenn jemand mit einem fege- bzw. hakelwurf angreift und der angegriffene kann problemlos das eigene angegriffe bein "entfernen" (ausklinken, wegziehen), dann war der wurfangriff völlig sinnlos, weil wirkungslos. was wiederum bedeutet, daß der angreifer NICHT in der lage war, das gleichgewicht des gegners wirksam zu stören / zu brechen. heißt: er KANN den wurf ganz einfach nicht, weil er ihn nicht verstanden hat.
    und damit sind wir wieder am anfang - ihr könnt nicht werfen, ihr seid nicht in der lage, das gleichgewicht des gegners wirksam zu stören, folglich sind eure würfe unwirksam und werden im bedarfsfall komplett versagen.
    und DOCH, das KANN man anhand dessen sehen, was ihr da zeigt.


    Also zielt diese Kritik ins Leere. Gelingt es so wie gezeigt auszuweichen, hat man seine taktische Situation enorm verbessert, sofern man eben ein Standupkämpfer ist.
    da ihr offenbar noch nie mit einem grappler in ein sparring / randori gegangen seid, kann ich diese lächerliche bemerkung irgendwie verstehen.
    der unterschied zwischen theorie und praxis ist eben in der theorie sehr viel kleiner als in der praxis ...
    die an eurem grappling (oder was ihr dafür haltet) geäußerte kritik geht tatsächlich ins leere, aber ausschließlich deshalb, weil ihr beleidigt darauf reagiert, statt etwas daraus zu lernen.
    Geändert von rambat (20-11-2017 um 16:58 Uhr)
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  13. #193
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.871

    Standard

    weiter im text:
    Was den Wurf und die Schläge am Anfang betrifft: wer sich da die Mühe gemacht hat das zu kritisieren, dem kann nicht mehr geholfen werden. Mehr kann ich dazu echt nicht sagen.
    ihr zeigt in einem LEHRVIDEO blödsinn. das wird kritisiert, und eure reaktion darauf sieht SO aus?
    die frage, wem hier nicht mehr zu helfen ist, dürfte beantwortet sein.

    ist euch eigentlich klar, wie viele nichtregistrierte personen hier im größten deutschsprachigen kampfkunstforum mitlesen? ist euch eigentlich klar, daß euer beleidigtsein und euer mimimimimimi ein recht großes publikum erreichen?
    ist euch eigentlich klar, was das für euren ruf bedeutet?
    offenbar überblickt ihr das gar nicht ...


    Die Side-Control, die hier gezeigt wird, ist eine lockere Side Control. Keine Ahnung was im BJJ so gelehrt wird, bei uns gibts da mehrere Varianten.
    auch eine "lockere" side control (bjj-terminologie, wieso eigentlich?) MUSS der kontrolle des gegners dienen. bei dem, was ihr da zeigt, ist keinerlei kontrolle vorhanden.


    Die hier gezeigte Variante kann sich ergeben, aber es können auch andere auftreten. Dazu gibt es eine eigene Lektion. Hauptkritikpunkt war hier die Aussage, dass das Becken zum Boden soll. Zugegeben, das kommt auf dem Video wahrscheinlich nicht klar genug rüber (weil es halt eben auch gar nicht wirklich darum geht, und wir ein eigenes Video dazu haben). Aus dem Unterreicht weiß ich aber, wie es gemeint ist. Das Becken liegt NICHT am Boden auf, logischerweise. Es ist sowieso eine Grundregel / ein Ideal bei unserem Bodenkampf, dass außer den Fußsohlen gar nichts am Boden liegen soll. Alles was zusätzlich auf dem Boden zu liegen kommt ist ein Nachteil und muss vermieden werden.
    statt zu begründen, WARUM das becken "zum boden" soll (was in einer side control wenig bis keinen sinn ergibt) erklärt ihr einfach "das ist so!"
    schwache performance.
    es wurde euch mehrfach von sehr erfahrenenen grapplern dargelegt, WARUM eure auffassung blödsinnig ist, ihr aber geht darauf gar nicht ein.
    spricht nicht dafür, daß ihr nennenswerte erfahrung im grappling allgemein und im bodenkampf im besonderen habt.


    Dann wurde auch kritisiert, dass Matthias die Beine spreizt und sich damit demonstrativ am Boden in ein paar verschiedene Richtungen bewegt, obwohl er gar nicht muss. Oh Gott, wie schlimm.... Dabei könnte man daran sehen, wie bei uns das Gewicht auf den Gegner gebracht wird, während zugleich der Schwerpunkt tief bleibt. Die Beine schieben nämlich das Gewicht über den Gegner. Die möglichen "Laufrichtungen" sind unter bestimmten Bedingungen sehr nützlich, vor allem wenn der Gegner sich herauszushrimpen versucht, wie irgendjemand vorgeschlagen hat. Das ermöglicht uns manchmal sogar aufzustehen, und Shrimp-Fußball zu spielen. Kasushi zeigt das recht nett gegen einen der Gracies. Die Kämpfe kann ich echt nur empfehlen, da zeigen sich schön ein paar der Schwächen des Gracie-BJJ.
    ganz schön anmaßend.
    und völlig unsinnige "erklärung". es bleibt dabei: wenn der untermann nicht wirksam kontrolliert wird (und das könnt hr einnfach nicht, wie man sieht), dann isses auch nix mit schlägen des obermanns.
    ich denke, ihr solltet das angebot etlicher user hier annehmen und mal 'ne runde ins sparring (grapplingdistanz) einsteigen.
    wäre sehr ernüchternd.
    für euch.
    ich glaub, der user "gong fu" wird euch demnächst mal besuchen ... viel spaß.


    Nun zum eigentlichen Videoinhalt, dem Armbar und den Escapes: Ja richtig, das "untere" Bein muss nicht über dem Gegner sein, es hat sogar gewisse Nachteile, wenn das der Fall ist. Ist auf dem Video vielleicht missverständlich. Was Matthias hier zeigt, ist wie er den Armbar unterbricht, bevor er richtig ansetzt, und in dem gezeigten Einzelfall ist dabei von Vorteil, dass das Bein so ist, wie es ist. Es wurde richtig bemerkt, dass der Armbar hier aber eben noch nicht angezogen hat. Das hat also eigentlich nicht wirklich mit dem Bein zu tun, auch wenn Matthias das Bein anspricht. Ich nehme an, er ist da nicht weiter darauf eingegangen, weil es nicht Kernthema des Videos ist. Kernthema der Lektion ist nämlich ein erstes Kennenlernen der häufigsten Armbar-Variante für 8PWC Anfänger, die so einen Armbar selbst so gut wie nie ausführen wollen, und auch von der Kampftaktik her alles tun werden, um eine Situation zu vermeiden, in der man in sowas hineingeraten kann.
    sehr schwacher versuch, den gezeigten und erklärten unsinn zu rechtfertigen.
    ihr habt erkennbar keine ahnung, auf welcher mechanik ein wirksamer armbar beruht. statt das zuzugeben, wird schöngeredet, was ohnehin nicht zu retten ist ...
    wenn ihr anfängern so einen unsinn zum armbar zeigt (ein unsinn, der euren eigenen kenntnisstand demonstriert), dann wird das nix.
    Geändert von rambat (20-11-2017 um 17:00 Uhr)
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  14. #194
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.871

    Standard

    Abschließend noch was zu dem Gürtel: ich wiederhole mich - Matthias hat den geschenkt bekommen. Mehr müsst ihr dazu nicht wissen. Das Geheule darüber finde ich extrem lächerlich. Jeder, den das stört, darf sich gerne eine Pflaumenblüte auf die Stirn tätowieren, oder ein WT Dreieck auf seinen GI nähen, oder ein gelbes T-Shirt anziehen.
    deine überheblichkeit und respektlosigkeit sind einfach nur widerlich.

    man hat dir mehrfach erklärt, daß alle hier durchschaut haben, WARUM da im bjj-gi ein armseliger abklatsch des armbar demonstriert wird und warum da ein eindeutig als solcher zu erkennender bjj-blackbelt getragen wird.

    ich hätte ja wenigstens noch rudimentären respekt vor euch, wenn ihr den mumm und die cojones hättet, hier zu sagen: "jawoll, wir haben da einen riesen bockmist gemacht und wollten uns wichtig machen, indem wir uns eine kompetenz angemaßt haben, die wir in wahrheit gar nicht besitzen. es tut uns leid."
    vor einer solchen reaktion hätte ich den hut gezogen ...

    Es wäre etwas anderes, wenn Matthias behaupten würde BJJ zu unterrichten.
    ich denke, ihr habt durchaus begriffen, wie es bei denen ankommt, die euer video sehen.
    da trägt jemand einen bjj-gi UND einen bjj-blackbelt, demonstriert (wenn auch grottenschlecht) endeutige bjj-moves und verwendet dabei eindeutiges bjj-vokabular.
    nee, is' klar, da kommt natürlich NIEMAND auf die idee, der betreffende hätte eine gewisse kompetenz im bjj ...

    außerdem beschmutzt ihr mit eurem mist, den ihr da unter dem deckmäntelchen des bjj öffentlich zeigt (denn euch MUSSTE klar sein, daß man euch für bjj-ler halten würde!) das ansehen dieser kk.
    ihr seid extrem respektlos.
    das macht euch ganz sicher nicht gerade sympathisch.

    und statt einfach mal dazu zu stehen, daß ihr einen kapitalen bock geschossen habt, kommt dann sowas hier:
    Wen ein Gürtel stört, der soll hingegen eine Anzeige bei der Gürtelpolizei in Pyönjang machen. Unser Kleidungsanwalt wird sich der Sache dann beizeiten annehmen, und Matthias vor dem zuständigen Gericht verteidigen, um das schlimmste abzuwenden. Unser Gerichtsstand ist das königliche Pyjamagericht von Schlaraffenland.
    damit habt ihr euch endgültig selbst disqualifiziert.
    ich glaube nicht, daß euch hier auf dieser plattform jemals wieder jemand ernstnehmen wird.
    ihr habt euren ruf jetzt weg, und den habt ihr euch auch redlich verdient.

    'nuff said.
    Geändert von rambat (20-11-2017 um 17:02 Uhr)
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  15. #195
    Gast Gast

    Standard

    Ich möchte es einmal erleben dass jemand sich hinstellt und zugibt dass er Mist verzapft hat, und dankbar ist dass kompetente Mitmenschen ihm die Augen geöffnet haben und er von ihnen lernen durfte.

    Stattdessen sorgt dass eigene Ego dafür dass man den eigenen Standpunkt, sei er auch noch so aberwitzig, vehement verteidigt und sich mit jedem Beitrag noch tiefer in die Grütze reitet.

Seite 13 von 28 ErsteErste ... 3111213141523 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. MMA - ohne Regeln (unter PROFI'S)
    Von MMA-Guy im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 12-10-2014, 20:39
  2. Schlagen und Treten ohne Regeln
    Von Bury im Forum Arnis, Eskrima, Kali
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 02-05-2012, 23:33
  3. Bodenkampf ohne Regeln ... ?
    Von Ki. 102 im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27-09-2007, 17:50
  4. Nunchaku Kampf ohne Regeln
    Von B.Leibt im Forum Japanische Kampfkünste
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25-08-2007, 20:27
  5. Bodenkampf mit Gi oder ohne?
    Von elmaff im Forum MMA - Mixed Martial Arts
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25-04-2004, 20:15

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •