Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 75

Thema: Selbstverteidigungsbuch Männer

  1. #61
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    Zitat Zitat von Geheimrat Beitrag anzeigen

    Meiner Meinung nach, muss eine Diskussion über „Kampf“ zunächst einmal klären, worüber, d.h. welche „Kampfsphäre“, man spricht. Ich unterscheide zwischen VIER Kampfsphären, die zwar völlig unterschiedliche Merkmale haben, daher auch völlig unterschiedliche Konzepte, die aber mehr oder weniger fließend ineinander übergehen KÖNNEN.

    Diese vier Sphären sind 1. SV, 2.“Beastfight“, 3. Combat Sports, 4 KampfKUNST.

    Da du dich ja schon sehr dezidiert theoretisch mit dem Thema SV auseinander gesetzt hast, würde mich deine Meinung interessieren, die Meinung aller anderen natürlich auch.

    Nachtrag: Ohne diese Differenzierung ist imho keine realistische Anleitung zu SV oder Kampf möglich...
    Schreib doch etwas über Inhalte/Anmerkungen zu den von dir definierten vier Bereichen, damit man deine Gedanken und Ansätze leichter nachvollziehen kann.

  2. #62
    Registrierungsdatum
    05.11.2013
    Beiträge
    45

    Standard

    Ok, komme aber erst heute abend dazu...bis dann!

  3. #63
    Registrierungsdatum
    05.11.2013
    Beiträge
    45

    Standard

    Ich hab draus nen eigenen Thread gemacht, damit dies hier nicht OT wird. Danke.

  4. #64
    Registrierungsdatum
    26.08.2016
    Ort
    Nordbayern
    Alter
    40
    Beiträge
    8

    Standard

    Hallo Christoph,

    ich finde das Bild mit "Knee to the groin" etwas unglücklich aufgenommen.

    Nach meiner Meinung, wenn jemanden schon leicht zu mir gebeugt ist, versuche ich normalerweise den Kopf mit beiden Händen zu kontrollieren bzw. Kopf und Schulter um den Gegner dann in das Knie zu ziehen während ich den Kniestoß ausführe.

    Beim Ausführen eines Kniestoßes die Deckung noch oben zu halten, denke ich gelingt ganz wenigen Leuten.

  5. #65
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    Hi, ich nehme an du beziehst dich auf das Cover.
    Das Bild ist in einer Bewegungsfolge.

    Grundsätzlich finde ich Kniestoß aus der Distanz nicht schwer, auch nicht zu unterrichten.
    Ich sage, dass es auf die Balance ankommt, wie bei allen Basics. Der Step mit dem anderen Fuß - wohin und wie belastet sind entscheidend.
    Das mögen andere anders unterrichten.

    Ja, ich sehe oft Leute die beim Kniestoß keine Balance haben, wenn die Distanz nicht nahe ist.
    Zudem muss man beachten, dass viele bei beidhändigem Griff schlecht greifen und dann sehr anfällig sind.

    Im Buch ist der Kniestoß auch mit Greifen gezeigt - mit einer Hand und beiden Händen.

  6. #66
    Registrierungsdatum
    05.10.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Alter
    52
    Beiträge
    233

    Standard

    @ Christoph, wollte gerade auf deine PN antworten, aber es geht nicht :
    "Der Posteingang von Christoph Delp ist voll. Christoph Delp kann keine weiteren Privaten Nachrichten empfangen, solange ältere Private Nachrichten nicht gelöscht worden sind."

  7. #67
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    Zitat Zitat von Gerar Beitrag anzeigen
    @ Christoph, wollte gerade auf deine PN antworten, aber es geht nicht :
    "Der Posteingang von Christoph Delp ist voll. Christoph Delp kann keine weiteren Privaten Nachrichten empfangen, solange ältere Private Nachrichten nicht gelöscht worden sind."
    Danke für die Info. Habe ein paar gelöscht, hoffe es geht jetzt wieder.

    Gruss

  8. #68
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    habe leider nur wenige Rezensionen zu dem Buch erhalten, würde mich sehr über weitere freuen, falls jemand Bock hat.

  9. #69
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.997

    Standard

    Gerne!

  10. #70
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    gerne, bitte pn mit lieferadresse an mich.

  11. #71
    Registrierungsdatum
    02.06.2011
    Ort
    Dortmund
    Alter
    55
    Beiträge
    598

    Standard

    Hallo Christoph,
    falls du
    1. noch und 2. an einer weiblichen RezensentIN interessiert bist? Ich würds gern lesen. Über Geschriebenes Gedanken austauschen tu ich ja sehr gern, ich kann da auch ganz sachlich bleiben. Ein Amazon-Konto hab ich aber nicht, weil ich deren Geschäftspraktiken größtenteils ablehne.
    Wer nicht kotzt, ist nicht am Limit

  12. #72
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    Hallo, danke dir für deine Nachricht. In dem Fall ist es ein Männerbuch, deshalb wäre es schwer dem Verlag zu erklären, warum Rez von Frau. Wenn du an einem anderen Pietsch-Buch von mir Interesse hast, dann gerne PN.
    Mein Frauen-Selbstverteidigungsbuch ist von einem anderem Verlag, da weiß ich nicht, ob man dort an Rez außerhalb von Amazon interessiert ist.
    Gruß

  13. #73
    Registrierungsdatum
    25.11.2003
    Ort
    Lübeck
    Alter
    37
    Beiträge
    3.405

    Standard

    Besser spät als nie; meine Meinung zu dem Buch, etwas kurz gehalten:

    Christoph Delp hat ein sehr vollständiges Buch zum Thema Selbstverteidigung verfasst. Auf 254 Seiten wird jedes relevante Thema von Stress, Psychologie, Täterpsychologie, Prävention, Schutzhaltungen, Techniken, Taktiken, Grundprinzipien, rechtliches usw. behandelt. Auch der Einsatz von Gegenständen und Übungsvorschläge zum Thema Aufmerksamkeit und Selbstsicherheit fehlen nicht.
    Solotraining am Sandsack und anderen Hilfsmitteln wird ebenfalls behandelt und ist, auch wenn nicht annähernd vergleichbar mit kontinuierlichem Training, als eine mögliche Ergänzung zu regelmäßigen Kursen besser als nichts.

    Das Buch ist hervorragend und sehr verständlich geschrieben und findet die Balance Ausführlich genug, aber nicht zu weitschweifig sowohl für Anfänger als auch für leicht fortgeschrittene gut; damit kann es als Buch zum Einstieg in das Thema SV für komplette Neulinge so wie als Blick über den Tellerrand für Kampfsportler gleichermaßen dienen.

    Sinnvollerweise unterstreicht der Autor die Notwendigkeit und den Nutzen eines regelmäßigen Trainings und gibt Tipps für die Suche nach geeigneten Schulen/Vereinen oder Kursen.

    Stimme ich mit jedem einzelnen Detail überein?
    Keineswegs, am Boden oder mi Kapitel zu Befreiungen würde ich hier oder da andere Vorschläge machen; aber im kompletten Buch ist kein einziges mal irgendein Bullshit, der gar nicht geht dabei: top!

    Bildqualität
    Sehr gut

    Bildauswahl und Darstellung
    Hilfreich und größtenteils gut, hier oder da hätte man noch etwas Detaillierter darstellen können. Dann hätte man aber sicher etwas anderes weglassen müssen um den Umfang nicht zu sprengen.

    Würde ich es meinen Schülern empfehlen?
    Ja!

    Ist das Buch seinen Kaufpreis wert?
    Ja.

    Kann man SV/Kampfsport/Kampfkunst nur aus Büchern lernen?
    Technisch nein, Wissensmäßig hilfts

  14. #74
    Registrierungsdatum
    09.11.2005
    Beiträge
    1.091

    Standard

    danke dir, ich freue mich sehr über deine Meinung und dass du dir die ganze Mühe gemacht hast.
    Gruss
    Christoph

    Bildauswahl und Darstellung
    Hilfreich und größtenteils gut, hier oder da hätte man noch etwas Detaillierter darstellen können. Dann hätte man aber sicher etwas anderes weglassen müssen um den Umfang nicht zu sprengen.
    Ja, ich habe eine ganze Menge löschen müssen. Meinst du Bildfolgen kurz, oder gewisse Buchinhalte? Falls du dich erinnerst, wo genau du es kurz fandest, wäre super, wenn du mir sagen kannst.

  15. #75
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    1.997

    Standard

    Hallo,

    durch eine hohe Auslastung im beruflichen wie im privaten bin ich leider noch nicht sonderlich weit gekommen.
    Daher hier vorab erstmal der aktuelle Zwischenstand meiner Notizen (für die endgültige Rezension werde ich diese noch kürzen und etwas besser ausarbeiten):

    Teil 1: Über Selbstschutz
    Aktuelle Hintergründe
    Rechtslage
    Häufige Fragen
    In der Einleitung verwendet der Autor im Kapitel "Aktuelle Hintergründe" ziemlich oft den Ausdruck "mittlerweile" um das Bild einer stetig wachsenden Bedrohung des Einzelnen zu skizzieren. Das dabei entstehende Bild erweckt einen Eindruck von "früher war alles besser" der bei genauerer Betrachtung den Abgleich mit der Realität nicht standhält. Teilweise wird dabei auch die tatsächliche Faktenlage nicht berücksichtigt. Im Buch wird z.B. ein Anstieg der Einbrüche angegeben, tatsächlich gibt es hier aber einen Rückgang. Seltsam mutet es auch an, dass auf eine steigende Zahl von religiös motivierten Gewalttaten hingewiesen wird, die viel häufigeren, politisch motivierten Gewalttaten (aus verschiedensten Richtungen) aber unerwähnt bleiben.
    Hier wäre eine differenzierte Betrachtung zu bevorzugen, in der zwar erläutert wird, dass jeder / jederzeit zum Opfer werden kann, in der aber das tatsächliche Risiko nicht überzogen dargestellt wird.
    Im Bereich "Rechtslage" wird kurz aber hinreichend auf die

    Teil 2: Das Konzept zum Selbstschutz
    Im Kapitel "Konzept zum Selbstschutz" gibt der Autor einen guten Einblick in Themen wie die Auswahl von Opfern und viele sinnvolle Hinweise was man im Vorfeld beachten muss, um das eigene Risiko Opfer zu werden zu minimieren. Angenehm fällt hier auch auf, dass er zwischen verschiedenen Arten von Gewalt und damit verschiedenen Erfordernissen bezüglich der Verhaltensweise unterscheidet.
    Dieses Kapitel hätte meines Erachtens nach durchaus noch umfangreicher ausfallen können in dem die einzelnen Punkte etwas ausführlicher behandelt würden. Ein kleines Defizit das aber durch aufmerksames Lesen und gründliches nachdenken zu den einzelnen Punkte vom Leser selbst "behoben" werden kann.

    So, hier noch der Rest der gestern durch Programmabsturz verschwunden ist und den ich erst nochmal schreiben musste (aus der Erinnerung, Original war er länger ;-( ):

    Im Kapitel Grundfähigkeiten werden Basistechniken und Fähigkeiten für das bestehend einer körperlichen Auseinandersetzungen gegeben. Die Kapitel zur Fußarbeit und den Schutzhaltungen ist insgesamt gelungen, allerdings wären für Kampfsportunterfahrene ein paar Bilder mehr vermutlich hilfreich gewesen. Bei der Beschreibung des Rückwärtsschrittes sollte ein Hinweis darauf, dass die Ferse angehoben sein sollte ergänzt werden.
    Im Kapitel Angriffstechniken und Verteidigungsgrundlagen werden grundlegende Angriff- und Verteidigungstechniken aufgezeigt. Durch den Background des Autors im MT sind diese Kapitel rundum gelungen.
    Lediglich bei der Beschreibung des Faustbodenschlag gegen Umklammerung von hinten habe ich einige Bedenken, der Fokus in dieser Situation sollte unbedingt darauf liegen, erst einmal sicherzustellen, dass man nicht einfach ausgehoben wird.

    Anmerkungen (wird nicht Teil der finalen Rezension): Beim Lesen empfand ich es als kleines Manko, dass bei der Beschreibung des Rückwärtsschritts nicht darauf hingewiesen wird, das dieser in einer realen Auseinandersetzung möglichst vermieden werden sollte rückwärtszulaufen, allerdings wird darauf im Kapitel 4 Gameplan sehr ausführlich eingegangen.


    Viele Grüße
    Thomas
    Geändert von ThomasL (07-12-2018 um 08:56 Uhr) Grund: Feedback Teil 3 hinzugefügt

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Unterdrückung der Männer ?
    Von Sven K. im Forum Off-Topic Bereich
    Antworten: 2996
    Letzter Beitrag: 13-07-2010, 16:46
  2. seid ihr männer oder mäuse?
    Von hennoxxx im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 28-05-2009, 23:08
  3. SV Männer und Frauen
    Von imion im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16-12-2008, 13:32

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •