Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: 2018 Neuanfang - JKD ?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    25.12.2017
    Alter
    30
    Beiträge
    1

    Standard 2018 Neuanfang - JKD ?

    Hallo alle zusammen

    Ich habe 1 Jahr lang JKD und Muay Thai Trainiert und hatte im Oktober 2017
    eine Schulterop und hatte dadurch eine 1 Jährige Pause und würde gern im
    Jahr 2018 wieder mit dem Kampfsport anfangen.

    Meine Frage lautet : Ich würde gern 3 Kampfsportarten gleichzeitig lernen ,
    und was ihr davon haltet

    1) Boxen - Es ist nun mal für mich Elementar weil Mann da erst wirklich ein Meister der Fäuste ist . (Hat mir MT weitergeholfen)

    2)Muay Boran / Muay Chaiya - Muay Chaiya ist im Muay Boran verwurzelt
    und würde beides lernen . Ist sehr effektiv

    3)JKD/PFS - JKD hat nun mal sehr viele tolle skills für die Straße vor allem die neuen erkenntnisse zum JKD von Paul Vunak finde ich wirklich toll.

    Meine Bisherigen erfahrungen : JKD baut sich sehr viel auf Reflexe auf .
    Ich finde es sehr effektiv aber ich finde die Starke hand gehört nach Hinten.
    Ein Rechter Knockoutpunch von einem Boxer ist für mich Elementar in der Selbstverteidigung. JKD im Sparring gegen einen Muay Thailer viel mir sehr schwer.

    Muay Thai : Ich finde es sehr effektiv und Zerstörerisch auch wenn es dort nicht wie beim JKD durch einen Fingerstich in die augen den Kampf sofort beenden könnte oder durch einen tritt in die Weichteile .
    Habe auch bemerkt das wenn ich mich zu viel auf JKD Konzentriert habe der Lowkick nachgelassen hat.

    Boxen : Durch das Boxen habe ich erst begonnen einen Richtigen Wums in die Rechte Faust zu bekommen wirklich klasse.

    Wenn ich 20 verschiedene Blocks zu einem Rechten Haken trainiere welcher wird sich dann zum Reflex durchsetzen bzw. wird es überhaupt einer ?

    Was haltet ihr von Mehreren Kampfsportarten zu Kombinieren eigentlich sollten sie sich ergänzen ?

    Betreiben von euch auch Paralel zum JKD auch ander Kampfstil richtungen ?
    Welche erfahrungen habt ihr gesammelt ?

  2. #2
    Registrierungsdatum
    09.06.2015
    Alter
    33
    Beiträge
    126

    Standard

    Also wenn du wirklich mehrere Sachen gleichzeitig trainieren willst, würde ich die eher zu einem MMA-Gym raten. Da hast du mehrere KS an einem Ort konzentriert und du trainierst diese auch gemeinsam in der Anwendung. Zudem musst nicht von Trainingstette zu Trainingstette hetzen

    In deregulierten stehe ich, mehrere Sachen gleichzeitig zu betreiben, eher kritisch gegenüber. Habe selbst ne Zeit lang neben JKD etwas MT gemacht, war am Schluss aber zu zeitintensiv um beides „richtig“ zu machen. Zudem ist das auch relativ viel Input den man bekommt, und den muss man halt auch richtig bewältigen^^

  3. #3
    Registrierungsdatum
    09.06.2015
    Alter
    33
    Beiträge
    126

    Standard

    Zitat Zitat von FKBocholt Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen

    Meine Bisherigen erfahrungen : JKD baut sich sehr viel auf Reflexe auf .
    Ich finde es sehr effektiv aber ich finde die Starke hand gehört nach Hinten.
    Ein Rechter Knockoutpunch von einem Boxer ist für mich Elementar in der Selbstverteidigung. JKD im Sparring gegen einen Muay Thailer viel mir sehr schwer
    Ansichtssache. Wenn man es richtig trainiert/macht kann die starke Seite auch vorne sein.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Ich finde auch, dass JKD 2018 einen Neuanfang machen sollte.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    02.10.2014
    Beiträge
    668

    Standard

    Man könnte damit anfangen, sich auf die Kernpunkte des JKD zu besinnen, --> daily decrease (weniger ist mehr), direkt, einfach, nicht klassisch, main targets, intercepting, strong side forward, proper body mechanics...
    http://ifo-jeetkunedo-frankfurt.de/
    Three main targets, knee, groin, eyes. Three distances, long, medium, close. Three levels, low, medium, high.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    09.06.2015
    Alter
    33
    Beiträge
    126

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Ich finde auch, dass JKD 2018 einen Neuanfang machen sollte.
    Solltest du auch.
    Geändert von Mrtain (30-12-2017 um 08:23 Uhr)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    02.10.2014
    Beiträge
    668

    Standard

    Zitat Zitat von FKBocholt Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen

    Ich habe 1 Jahr lang JKD und Muay Thai Trainiert und hatte im Oktober 2017
    eine Schulterop und hatte dadurch eine 1 Jährige Pause und würde gern im
    Jahr 2018 wieder mit dem Kampfsport anfangen.

    Meine Frage lautet : Ich würde gern 3 Kampfsportarten gleichzeitig lernen ,
    und was ihr davon haltet

    1) Boxen - Es ist nun mal für mich Elementar weil Mann da erst wirklich ein Meister der Fäuste ist . (Hat mir MT weitergeholfen)

    2)Muay Boran / Muay Chaiya - Muay Chaiya ist im Muay Boran verwurzelt
    und würde beides lernen . Ist sehr effektiv

    3)JKD/PFS - JKD hat nun mal sehr viele tolle skills für die Straße vor allem die neuen erkenntnisse zum JKD von Paul Vunak finde ich wirklich toll.

    Meine Bisherigen erfahrungen : JKD baut sich sehr viel auf Reflexe auf .
    Ich finde es sehr effektiv aber ich finde die Starke hand gehört nach Hinten.
    Ein Rechter Knockoutpunch von einem Boxer ist für mich Elementar in der Selbstverteidigung. JKD im Sparring gegen einen Muay Thailer viel mir sehr schwer.

    Muay Thai : Ich finde es sehr effektiv und Zerstörerisch auch wenn es dort nicht wie beim JKD durch einen Fingerstich in die augen den Kampf sofort beenden könnte oder durch einen tritt in die Weichteile .
    Habe auch bemerkt das wenn ich mich zu viel auf JKD Konzentriert habe der Lowkick nachgelassen hat.

    Boxen : Durch das Boxen habe ich erst begonnen einen Richtigen Wums in die Rechte Faust zu bekommen wirklich klasse.

    Wenn ich 20 verschiedene Blocks zu einem Rechten Haken trainiere welcher wird sich dann zum Reflex durchsetzen bzw. wird es überhaupt einer ?

    Was haltet ihr von Mehreren Kampfsportarten zu Kombinieren eigentlich sollten sie sich ergänzen ?

    Betreiben von euch auch Paralel zum JKD auch ander Kampfstil richtungen ?
    Welche erfahrungen habt ihr gesammelt ?

    "Thus, contrary to other styles, being wise in Jeet Kune Do doesn't mean adding more. It means to minimize. In other words, to hack away at the unessentials. It is not a 'daily increase' but a 'daily decrease'"- Bruce Lee

    Etwas zum nachdenken, ob jkd überhaupt etwas für dich ist, bei deiner Denkweise.
    http://ifo-jeetkunedo-frankfurt.de/
    Three main targets, knee, groin, eyes. Three distances, long, medium, close. Three levels, low, medium, high.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Neuanfang mit 47
    Von Grauer Panther im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09-02-2010, 21:03
  2. Neuanfang!
    Von macmag im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 12-05-2009, 09:03
  3. Neuanfang
    Von Meeex im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15-05-2008, 15:24
  4. Neuanfang
    Von chiLLum im Forum Koreanische Kampfkünste
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29-08-2005, 16:18
  5. Neuanfang
    Von Käng Guru im Forum Wer bin ich? - Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28-02-2005, 16:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •