Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910
Zeige Ergebnis 136 bis 143 von 143

Thema: Die Alte und ihr Rücken

  1. #136
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    30
    Beiträge
    9.427

    Standard

    Zitat Zitat von marasmusmeisterin Beitrag anzeigen
    Huhu,
    kann es sein, daß dich da ein Klischee überwölbt hat? 28 kg ist auch für einen Mann mit gesundem Rücken keine Kleinigkeit. Mein Langjähriger ist stolz darauf, daß er damals die 25 kg-Säcke werfen konnte, als der Gabelstapler den Dienst versagte. Gut, es ging um werfen - aber selbst das Heben schafft er jetzt auch längst nicht mehr.
    Ich glaube, wir vergessen alle gern mal, dass man als Sportler einfach insgesamt fitter ist, sich im Lauf der Zeit auch besser mit Hebetechniken etc. auskennt und insgesamt ein besseres Wissen über Gesunderhaltung hat als der Durchschnitt der Sofabevölkerung.

    Ein HOCH auf die Foren wie dieses!
    Sportler wissen aber auch was für eine Arbeit dahinter steckt um fit zu bleiben oder nach Verletzungen wieder fit zu werden.
    Es fällt halt einem nix in den Schoß, das vergessen auch viele gern.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  2. #137
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.197

    Standard

    Ach guck!
    Heute mal einfach so probiert - und geht: zwanzig Liegestütze am Stück.
    Ich sag's ja. Steter Tropfen und so.

  3. #138
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.197

    Standard

    Das Training wird in erschwerter (dafür zeitlich verkürzter) Fassung beibehalten, die netten Effekte bleiben auch.
    Medikation wird kontinuierlich seltener nötig, morgens knarzt es noch, wird dann aber bald mit ein paar Übungen geschmeidig.

    Heute habe ich das Wetter genutzt und unsere zwei Kirschbäume radikal zurückgeschnitten. Gute drei Stunden Leiter rauf und runter, sägen, schneiden, anschließend alles klein machen, aufladen, wegfahren, abladen (viel Bücken! viel Heben!) ... macht der Rücken brav mit. Gut, jetzt hat er für heute genug, darf er dann auch.
    Witzig auch, wenn ich dieser Tage jogge: Die hinzugewonnenen Muskel"platten" am und überm Allerwertesten bzw. unteren Rücken fühlen sich noch ziemlich ungewohnt an. Macht nix, die dürfen und sollen da sitzen.

  4. #139
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.197

    Standard

    Ich hatte es bisl übertrieben.

    Hatte über einige Wochen hinweg mein Sportpensum auf locker das Doppelte erhöht. Immer noch weit weg von dem, was junge Leistungssportler machen, aber für mich war es viel (dann gute 12 Std. pro Woche, v.a. Karate Hometraining und Ausdauerkram draufgepackt).

    Es hatte Grund, Sinn und Zweck - und letzteren auch erfüllt, nämlich mir bei und über den Lehrgang vorletztes WE zu helfen, aber danach war dann ... pffffrrrt!

    Ab davon, dass eine Muskelgruppe am Bein komplett blockiert hat und bretthart war, ist die Kondition massiv abgesackt ... und die Hürde zur Selbstüberwindung für das nächste Hometraining, die Fahrt ins Dojo wurde plötzlich extrem hoch.

    Nennen wir es Übertraining.

    Selbstverordnete Pause. Eine Woche. Nur Köters ausführen, wenn Rad, dann nur gaaanz gemütlich, kein KK-, keinerlei Kraftkrams.

    Jetzt geht es wieder. War wohl richtig so.

  5. #140
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.137

    Standard

    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #141
    Registrierungsdatum
    19.12.2001
    Ort
    FFM, Hessen
    Alter
    55
    Beiträge
    7.680

    Standard

    Ja --> ab und an muß man auch als "Normalsportler" einfach mal testen wo man steht und versuchen etwas draufzupacken


    Gruß
    Alfons.
    Hap Ki Do - Schule Frankfurt - eMail - 합기도 도장 프랑크푸르트 - Daehanminguk Hapkido - HECKelektro-Shop
    ...Dosenbier und Kaviar...

  7. #142
    Registrierungsdatum
    21.04.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    74

    Standard

    Ich empfehle mal das Buch "Beweglich sein ein Leben lang" von Thomas Hanna . Das sind somatische Übungen. Aber wie bei Allem was Du machst ,vorher mit dem Arzt absprechen. Und die Übungen sehr korrekt und langsam (va. am Anfang nicht mit dem Ehrgeiz gleich den vollen Bewegungsumfang auszureizen) ausführen. Evtl. wohnt auch bei dir ein von Dr. Helga Pohl ausgebildeter Therapeut....(somatische Körpertherapie)lohnt sich wahrscheinlich sehr. Aber du bist ja eh auf einem guten Weg . :-)

  8. #143
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.197

    Standard

    Gestern und vorgestern habe ich im Garten alle Buxus geschnitten. Bei allein ca. 30m Hecke (unterkniehoch) plus diversen Solitären eine wahre "Freude" für den Rücken.
    Naja, gestern das abendliche Rückentraining ausgelassen und lieber in die Wanne gehüpft (man nennt das "auf den Körper hören"). Dafür bin ich heute morgen um 10 aufs Rad, den verkrampften Rücken über eindreiviertel Stunden wieder langgezogen und ein bisschen an der Kondition geschraubt.

    Radfahren ist jetzt, zunächst mal übern Sommer, mit im Programm. Mal mit den Köters, dann 10 bis 25km (an die Hunde angepasst und auf der längeren Strecke mit Halbzeit-Pause an der Eisdiele), mal ohne die Köters, dann auch mal knapp 40km am Stück und auf Dauerlast. Das schult gerade jetzt, wenn es warm wird, auch in punkto "Haushalten mit der Energie". Ziel ist ja nicht, auf halber Strecke ko**end vom Rad zu torkeln, sondern gleichmäßig durchzutreten.
    Klappt.
    Und meckert weit weniger im Rücken und im Knie als Laufen. (Dankeschön nochmal an meine Ratgeber aus dem anderen Faden! Manchmal braucht man andere, um selbst auf den richtigen Gedanken zu kommen.)

    Alles nicht nach fixem Plan, aber ich fahre jede Woche mehrmals Rad. Mal zusammengerechnet nur 40km, mal komme ich auf über 100. Das ist auch okay so.

    Grundkraft steigt nach wie vor. Peu a peu, ja, aber es sind doch immer wieder kleine Fortschritte da, die dann auch kleine Triumphe triggern.

    Im BWE-Kurzprogramm schaffe ich inzwischen alle drei 15er-Sätze Liegestütze hintereinander weg ohne Verschnaufen. Also den Satz in sich.

    Von den drei Sätzen à fünf Klimmzüge (ja, mit Gummiband) habe ich heute immerhin schon zwei ebenfalls ohne Pause bis ans Kinn gezogen bekommen. Yes!
    (Okay, dass ich dafür das Kinn auch möglichst hoch halte, sagt ihr nicht weiter, oder?)
    Muss ich doch mal wieder probieren, ob ich nicht doch wenigstens einen Klimmzug ohne Band schaffe. (Nur eben vielleicht nicht im Treppenhaus - wenn's nicht klappt, krache ich erst mit dem Rücken auf die Treppe und lande dann ein Stockwerk tiefer ...)

    Die 20 Situps nach den 50 Crisscross-Crunches gehen jetzt auch schon richtig gut. An Situps wäre früher mangels Stabilität im Rücken nicht im Traum zu denken gewesen: ich hätte mir die Bandscheiben sonstwohin geschossen.

    Und nachher noch ins Karate-Training. Freue mich, es wird schön kuschelig warm ;-)

Seite 10 von 10 ErsteErste ... 8910

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. der rücken schmerzt
    Von hand-werker im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13-03-2015, 15:54
  2. Rücken
    Von JetFighter im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06-06-2012, 22:08
  3. Rücken
    Von Blue_Dragon im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13-12-2007, 22:24
  4. Rücken
    Von soldjer im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25-11-2007, 20:59
  5. harter rücken
    Von jinkazama im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19-01-2006, 05:36

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •