Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 121 bis 135 von 138

Thema: Die Alte und ihr Rücken

  1. #121
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.291
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    Aber flach. Siehe den anderen großen thread hier.

    Nee..., alles klar!
    ist klar ..
    Hauptsache die Sternbilder bewegen sich nicht beim Üben ^^
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  2. #122
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    11.676

    Standard

    Zitat Zitat von Cam67 Beitrag anzeigen
    blase die Teile so auf , das du mit deinem Gewicht nicht auf den Boden durchdrückst und arbeite so das die Last immer Fußmittig bleibt (das ist der instabilste Punkt ) . also nicht auf Ferse und nicht auf Ballen die Last bringen . dann bist du nur am Schwimmen.

    wenn du die Bilder im Link genau betrachtest , siehst du das die Probanden zum Boden durchdrücken , entweder seitlich oder nach vorn/hinten , also bescheissen ^^
    Klar...^^

    Aber ist das nicht eher der stabilste Punkt die Fußmitte?

  3. #123
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.291
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    Klar...^^

    Aber ist das nicht eher der stabilste Punkt die Fußmitte?
    beim Kreisel , ja . beim Balancepad nicht , weil , wie gesagt , du dann nur am Schwimmen bist . gilt auch für Aerosteps.
    du wirst ja merken , das der Fuß von Haus aus nach vorn oder hinten schlüpfen möchte , so das eben Ferse oder Ballen anfängt aufzuliegen. das sollte verhindert werden . such einfach den Punkt der am Schwersten zu halten ist , dort ist das beste Training .

    wenn du zwei hast und im Bogenstand stehst , wirst du merken wie die Füße weggleiten (voneinander ) möchten . die Mitte zu halten ist das Schwerste

    PS: Anghell, wenn deine Stabi schon so gut ist, würde ich dir eher raten , mit Stehen auf Pezziball anzufangen . dann nach und nach Kniebeuge auf Pezzi , Gewichtsverlagerungen links/rechts mit Ball rollen und Rotationen mit einzubauen. mir hat das bei der Stabilität im Pushen sehr gut geholfen , noch stabiler zu werden bzw. bei Stoßübungen (Partner, Sandsack)
    Geändert von Cam67 (17-10-2018 um 20:15 Uhr)
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  4. #124
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    11.676

    Standard

    Jo, ehrlich gesagt ist das in den letzten Jahren gar nicht mein Schwerpunkt (Kraft und VT...), habe derzeit nicht mal nen Pezziball... Vielleicht habe ich sogar das Pad mal weggeschmissen, beim Umzug oder so. Ich habe sowas eher in dei Freizeit verlget, barfuß, balancieren... Behalte das aber mal im Hinterkopf; schaue wenn ich wieder zu Hause bin erstmal ob ich das Pad noch finde und sonst kaufe ich für den Trainingsraum vielleicht mal 1, 2 Pezzibälle, schadet auf jeden Fall eh nicht mal welche zu haben...

    PS: Wobei ich Kniebeuge auf nem Pezzi (müsste ich sicher nen Weilchen üben) immer nicht angucken kann, ich denke mir immer nur: Die Knie, die Knie...^^ :-/

  5. #125
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.291
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von angHell Beitrag anzeigen
    Jo, ehrlich gesagt ist das in den letzten Jahren gar nicht mein Schwerpunkt (Kraft und VT...), habe derzeit nicht mal nen Pezziball... Vielleicht habe ich sogar das Pad mal weggeschmissen, beim Umzug oder so. Ich habe sowas eher in dei Freizeit verlget, barfuß, balancieren... Behalte das aber mal im Hinterkopf; schaue wenn ich wieder zu Hause bin erstmal ob ich das Pad noch finde und sonst kaufe ich für den Trainingsraum vielleicht mal 1, 2 Pezzibälle, schadet auf jeden Fall eh nicht mal welche zu haben...

    PS: Wobei ich Kniebeuge auf nem Pezzi (müsste ich sicher nen Weilchen üben) immer nicht angucken kann, ich denke mir immer nur: Die Knie, die Knie...^^ :-/
    die Kniebeuge nicht abstottern , wie man das sonst so gewohnt ist , sondern erstmal runter .....unten halten in gekauerter Position .... zentrieren ... dann wieder hoch ... zentrieren .. usw. das ganze so 5-8 x . mehr nicht . das Witzige ist , meine Knie sind dadurch sogar stabiler geworden , damit meine ich , sie tuckern nicht mehr so rum . die Hüfte ist freier , v.a. durch die gekauerte position unten , da ja trotzdem ständig Ausgleichsbewegungen stattfinden .
    sind halt die Synergisten die da viel stärker mit eingebunden werden . und so die großen Muskeln supporten.

    am Anfang hab ich zu Hause beim Lieblingsserien gucken gemacht . also nicht extra zeit dafür veranschlagt ^^
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  6. #126
    Registrierungsdatum
    04.06.2009
    Beiträge
    11.676

    Standard

    Keine Zeit für Serien.

    Und außerdem die Regeneration. Baue zwar derzeit nicht auf, aber habe ja in 5, 6 Jahren 50% KG aufgebaut... Kraft wird dann derzeit aber auch nciht mehr...

    Ok, aber damit sprengen wir vielleicht wirklich den thread. Also danke schonmal...

  7. #127
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.095

    Standard

    Musste vorhin grinsen.
    Zum Abschluss des Karate-Trainings hat der Trainer noch ein bisl deutlich bauchlastiges Kraft- und Stabitraining gemacht.

    Macht Fun, wenn man mitkriegt, dass die Leute drumrum deutlich mehr schnaufen als man selbst. ;-)

    ("Scheibe" ist übrigens nicht zwingend etwas Rundes. Denkt mal an all die Formen, in denen es alleine Salamischeiben oder Käsescheiben gibt.)

  8. #128
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.291
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen

    ("Scheibe" ist übrigens nicht zwingend etwas Rundes. Denkt mal an all die Formen, in denen es alleine Salamischeiben oder Käsescheiben gibt.)
    das ist jetzt mies ^^
    aber du hast Recht . jetzt wo du es sagst .... Fensterscheibe ...
    ich war wohl wirklich durch den Scheibenthread geprägt
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  9. #129
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.095

    Standard

    Ich meinerseits grüble über Bezeichnungen für RUNDE Scheiben. Diskus, oder ? (Bzw. im Plural Disken.) Im Reindeutsch (ohne altsprachliches oder sonstiges Lehnwort) haben wir dafür keinen Begriff? Schade!

  10. #130
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.291
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Ich meinerseits grüble über Bezeichnungen für RUNDE Scheiben. Diskus, oder ? (Bzw. im Plural Disken.) Im Reindeutsch (ohne altsprachliches oder sonstiges Lehnwort) haben wir dafür keinen Begriff? Schade!
    yeah, luftgefüllter , genoppter Weichplaste-Diskus . das könnte klappen als Beschreibung ^^
    Die verstehen sehr wenig , die nur das verstehen , was sich erklären lässt. ( Marie v. Ebner-Eschenbach)

  11. #131
    Registrierungsdatum
    25.08.2009
    Beiträge
    1.975

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Routinen. Routinen sind das halbe Leben.
    . Dann weiterhin alles Gute. (Wenn Du das als Routine im Blut hast, ist schon sehr viel gewonnen.)

    Zitat Zitat von krasser Typ Beitrag anzeigen
    Man hätte denken können die Zeit der Rippetoe Sekte wäre seit Jahren vorbei.
    Aber leider gibt es noch einige Verirrte, die für jedes Problem von Durchfall bis Nagelpilz das Squat-Deadlift-Rezept parat haben. Man kann nur hoffen, dass nicht zu viele Leute mit Problemen diese "Ratschläge" lesen und blind anwenden.
    Kommen da noch Argumente oder bin ich nur von so vielen Ausnahmen umgeben, die nur nicht wussten, dass das gar nichts bringt? Für Durchfall bis Nagelpilz darfst Du gerne einen Faden aufmachen und mir bis dahin erklären, wieso das bei einer angepassten und angemessenen Anwendung so pauschal böse ist und das bitte so, dass ich es den Leuten, denen ich in dem Bereich vertraue, auch verklickern kann .

    Zitat Zitat von PhilExpat Beitrag anzeigen
    [...]
    Die Welt der Philippinen scheint wohl tatsächlich ganz anders zu sein, je mehr Posts ich lese, desto klarer wird es mir. Gibt's einem eigentlich nicht zu denken, wenn so ziemlich bei jedem Thema die Leute widersprechen, die davon wirklich was verstehen und wieso/dass man als Anfänger oder ohne jede praktische Erfahrung zumindest mal den eigenen Standpunkt überdenken könnte/sollte? (Nur mal als kleine Anmerkung und Input; kannst ja mal in einer ruhigen Minute darüber nachdenken oder noch einmal alle Fäden nachlesen.)

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    Sonst hängst du ewig auf den Plateau und obwohl da noch um einiges mehr gehen würde.
    Stillstand - insbesondere bei dem Pensum und dem Problem - ist doch erst mal nicht unbedingt etwas Schlechtes. (Ich musste mich und andere bspw. immer wieder zu genau diesem Stillstand zwingen und hatte zeitweise auch die Befürchtung/Vermutung, dass Ripley ähnliche Fehler machen könnte und sich bspw. beim Barfußjoggen wieder zerlegt. Auch wäre dann die Frage, wie viel überhaupt möglich ist - und da verweise ich auf Leute außerhalb des Forums .)

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Oder, anders: Was ist falsch am "Plateau"? Ich weiß, dass man den Status Quo als Stagnation ansehen kann. Ich für meinen Teil bevorzuge das Wort Konsolidierung.
    In Deinem konkreten Fall würde ich - Ferndiagnose - das auch so sehen . Trotzdem könnte man mal in Ruhe über Maddins Vorschläge (und die der anderen) nachdenken, die auch viel Wahres enthalten und viele Wege aufzeigen. (Über allem steht trotzdem die Routine und der Erhalt. Dann lieber ein nicht optimales Programm und das dafür weiterhin so wie bisher und regelmäßig. Ziele und Motivation sind Dein Ding - und für mich gäbe es davon genug gute Gründe, die hier bereits genannt wurden.)

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Passt doch!
    Das ist entscheidend . (So wie zwar auch Karate evtl. nicht optimal sein mag (bzw. ziehe ich da einfach mal die Parallele aus dem TKD), allerdings der Gesamtplan weit wichtiger ist . Persönlicher Tipp: ganz viel ausprobieren, bis man etwas findet, womit man klarkommt; bei vielen in meinem Umkreis ist das bspw. die Kombination aus Yoga und schwerem Krafttraining neben dem regulären Training oder Alltag - die kommen insgesamt auch auf ein ähnliches Wochenpensum wie du, wenn nicht sogar geringer.)

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    In deinem Fall würde ich statt statische Übungen dynamische machen.
    Ich würde trotzdem noch (viel) mit statischen Übungen arbeiten; die halte ich in dem Bereich für sehr, sehr wichtig und ebenso ein hohes Volumen.

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    Ich kenne mich halt schon ein paar Jahrzehnte und orientiere mich am - für mich - Machbaren. Zumal ich damit ja meine (!) Ziele soweit erreiche. S.o.
    . Dir traue ich das (und das notwendige Körpergefühl) bspw. auch zu .
    Hier sind trotzdem ein paar sehr gute Ideen dabei, über die man mal nachdenken könnte .

    Zitat Zitat von Maddin.G Beitrag anzeigen
    [...]
    Wichtige Punkte. Das gilt auch für andere Posts anderer User, die ich jetzt nicht alle zitieren will.

    Zitat Zitat von Alfons Heck Beitrag anzeigen
    Gerade unter den Aspekten denke ich solltest du nochmal eine Fachkraft deines Vertrauens befragen. Da ist doch ein schönes Ziel vorgegeben was uU auch erreichbar ist.
    +1 (in dem Fall lass ich auch die Finger von Ferndiagnosen oder den ganzen individuellen Empfehlungen, die für die eine Person zugeschnitten waren, während die andere sich damit nur noch mehr verletzt hätte oder zumindest ein unnötiges Risiko eingegangen wäre.)

    LG

    Vom Tablet gesendet.

  12. #132
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.095

    Standard

    Ich habe mich letzte Woche mit meinem Physio über mein aktuelles Programm gebeugt und ein paar kleine Modizfizierungen eingebaut.

    Sieht jetzt so aus (Änderungen in rot):

    1) Core-Programm.
    Dauer ca. 1 Stunde plus vorher ca. 15 Min. Dehnen

    Dehnkram: Yoga-Übungen „Kind“, „Kobra“, „Pflug“, Hüftbeuger re./li., Piriformis re./li.-> je 1 Min. pro Haltung entspannt lang werden lassen, dann kurz aktiv nachdehnen

    Dann…
    • „Flache Plank“, 3 x 50 Sekunden, 50 Sek. Pause – Abwandlung: Plank auf Ball 3 x 1 Min. Dabei langsam vor und zurück rollen, mehr/weniger Last.
    • Dynamische Side-Plank: Links (schwächere Seite) 4 x 45 Sek., rechts 3 x 45 Sek., das sind je ~ 20-22 Reps. Je 20 Sek. Pause – wird, da inzwischen beide Seiten gleich gut, auf 6 x 45 Sek. (3 Sätze je Seite) runtergefahren
    • Einbeiniger Beckenlift, Bein immer 15 Sek. oben halten, dann wechseln 3 x 2:30 Min. 60 Sek. Pause. Freihändig, sodass in der Anspannungsphase nur ein Fuß und Schultergürtel stützen. An den Füßen je 1kg – Abwandlung: mal 2 kg probieren, mal Auflage Schultern auf Ball statt Boden. Damit spiele ich noch herum
    • Dead Bug mit Ball zwischen Knie und Ellenbogen. Arm-Beinpaar absenken (OHNE ablegen!) und dann Knie und Ellenbogen oben wieder zusammenführen. Je Seite 4 x 10, zwei Sätze ipsilateral, zwei contralateral, an Händen und Füßen je 1kg.
    • Aus Vierfüßlerstand Arm-Beinpaare heben. 4 x 2:30 Min, immer 15 Sek. halten, dann Arm-Bein-Paar kontrolliert wechseln. An Händen und Füßen je 1kg, 1 Min. Pause zwischen den Sätzen. 1 Satz Arm&Bein contralateral, 1 Satz ipsilateral, 2 Sätze nur Beine, seitwärts hoch mit/ohne Strecken zwischendrin


    2) Kurzprogramm:
    Dauer ~ 10 Min. …

    • 3 x 12 Liegestütze
    • 3 x 5 Klimmzüge, mit Hilfsgummiband, Versuchen, schön aus dem unteren Rücken her zu ziehen

    Zwischen den Sätzen:
    • Kniebeugen: 30, extra tief (Boppes kurz auf 30cm-Hockerchen auftitschen, wieder hoch)
    • Crunches, seitlich: 50 Stück Ellenbogen berührt Gegen-Oberschenkel (der dazu dem Ellenbogen entgegen gehoben wird) – Anzahl reduzieren, dafür volle Bewegungsrange, Oberkörper komplett abheben. Muskulatur dafür ist inzwischen da, sodass die LWS nicht unphysiologisch gestresst wird. 30 Stück ausgestreckte Hand berührt Gegen-Knie (Füße bleiben da aber am Boden) - ebenfalls weniger, dafür bei Berührung Hand-Knie isometrisch Druck aufbauen, kurz halten
    • Ins Seiza knien und Aufstehen, ohne Hände und mit am Boden "festgetackerten" Fußballen, 10 Stück



    3) Karatetraining
    Dauer je 90 Min.


    Wochenübersicht:
    Mo.: Kurz & Karate
    Di.: Core
    Mi.: Kurz & Karate
    Do.: Frei
    Fr.: Core
    Sa./So.: Falls Laune, Kurz, ansonsten mit dem Mann Wandern/Radeln o.ä. Manchmal auch Üben für Karate oder Lehrgänge

  13. #133
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.095

    Standard

    Hah! Sehr schön!

    Vor einem Jahr war der Rücken so malad, dass ich beim Aufheben unseres 6kg-Katers (Maine Coon, dafür ist er leicht) vor Schmerz lauthals losgebrüllt habe. Und konsequenterweise dergleichen Aktionen möglichst gemieden habe. War auch besser für Katers Seelenheil.

    Heute hab ich im Garten Eicheln und Laub zusammengerecht und in Säcke gepackt. Den einen Sack bisl sehr großzügig beladen. Naja, probieren kann ich ja mal...
    Was soll ich sagen?
    Sack hochgenommen, teils auf dem Oberschenkel abgestützt, durch den Garten durch, die Natursteintreppe runter (die muss man langsam und kontrolliert gehen, sonst geht das schief) und unten auf dem Hof dann den Sack in den Kombi gepackt.
    Durchgeschnauft, zweiten, leichteren Sack geholt.

    Hui, hab ich gedacht, das war jetzt aber nicht leicht. Über ein halber Zentner?Waage geholt, Sack nochmal aus dem Auto ... 28kg.

    So muss das! Wenn solcherart Alltagsbelastungen gehen, das ist relevant!

    (Und, ja, Jungs, ich gönne euch, dass ihr ein Vielfaches davon durch die Gegend schubsen könnt. Also einige von euch. Denkt aber bitte ab und zu dran, der Frau, wenn sie euch lässt, beim Getränkekistenschleppen zu helfen ;-))

  14. #134
    Registrierungsdatum
    02.06.2011
    Ort
    Dortmund
    Alter
    56
    Beiträge
    600

    Standard

    Zitat Zitat von Ripley Beitrag anzeigen
    (Und, ja, Jungs, ich gönne euch, dass ihr ein Vielfaches davon durch die Gegend schubsen könnt. Also einige von euch. Denkt aber bitte ab und zu dran, der Frau, wenn sie euch lässt, beim Getränkekistenschleppen zu helfen ;-))
    Huhu,
    kann es sein, daß dich da ein Klischee überwölbt hat? 28 kg ist auch für einen Mann mit gesundem Rücken keine Kleinigkeit. Mein Langjähriger ist stolz darauf, daß er damals die 25 kg-Säcke werfen konnte, als der Gabelstapler den Dienst versagte. Gut, es ging um werfen - aber selbst das Heben schafft er jetzt auch längst nicht mehr.
    Ich glaube, wir vergessen alle gern mal, dass man als Sportler einfach insgesamt fitter ist, sich im Lauf der Zeit auch besser mit Hebetechniken etc. auskennt und insgesamt ein besseres Wissen über Gesunderhaltung hat als der Durchschnitt der Sofabevölkerung.

    Ein HOCH auf die Foren wie dieses!
    Wer nicht kotzt, ist nicht am Limit

  15. #135
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.095

    Standard

    Grins.
    Deswegen sagte ich ja "einige". Die Helden eben.

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. der rücken schmerzt
    Von hand-werker im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 13-03-2015, 15:54
  2. Rücken
    Von JetFighter im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06-06-2012, 22:08
  3. Rücken
    Von Blue_Dragon im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13-12-2007, 22:24
  4. Rücken
    Von soldjer im Forum Gesundheit, Heilmethoden und Medizin
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25-11-2007, 20:59
  5. harter rücken
    Von jinkazama im Forum Krafttraining, Ernährung und Fitness
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19-01-2006, 05:36

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •