Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 16 bis 24 von 24

Thema: "deutscher Budospocht"

  1. #16
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.313

    Standard

    Zitat Zitat von Raging Bull Beitrag anzeigen
    @Jobi
    @Rambat

    Gibt es da ein Video zu 'eurer Auslegung' des O Solo Otoshi? Ich bin im Judo ne Null und würde rein von der Beschreibung her davon ausgehen, dass ich den auch eher als Handwurf gelernt habe/auslege.
    o-soto-otoshi ist furchtbar simpel.
    hier mal tokio hirano beim demonstrieren dieses wurfes - besonders gut zu sehen von 0:01 - 0:08:


    die entscheidende wurfaktion geht vom wurfbein aus, daher ist o-soto-otoshi zu recht als fußwurf (ashi-waza) klassifiziert.
    bedauerlicherweise hat es sich (vor allem im kinderbereich) hierzulande eingebürgert, daß der werfende sein wurfbein einfach hinter dem bein des gegners abstellt und diesen dann über das "hindernis" umdrückt ...

    damit du mal siehst, was ich meine ... das hier ist so grottenschlecht, daß sich mir die fußnägel aufrollen:


    die erklärungen, die der judo-anfänger da abgibt, sind blödsinnig.
    die ausführung ist blödsinnig.
    aber genau DAS ist (so jedenfalls erlebe ich das ständig in allen möglichen judogruppen) heutzutage standard ...

    grauenhaft.



    nachsatz: wir geraten etwas OT, fürchte ich ...
    Geändert von rambat (17-05-2018 um 10:50 Uhr)
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  2. #17
    Registrierungsdatum
    21.02.2017
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    214

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    o-soto-otoshi ist furchtbar simpel.
    hier mal tokio hirano beim demonstrieren dieses wurfes - besonders gut zu sehen von 0:01 - 0:08:


    die entscheidende wurfaktion geht vom wurfbein aus, daher ist o-soto-otoshi zu recht als fußwurf (ashi-waza) klassifiziert.
    bedauerlicherweise hat es sich (vor allem im kinderbereich) hierzulande eingebürgert, daß der werfende sein wurfbein einfach hinter dem bein des gegners abstellt und diesen dann über das "hindernis" umdrückt ...
    Jetzt habe ich doch mal eine technische Frage: Ich habe den O-Soto-Otoshi noch so gelernt, wie er im Video am Ende ausgeführt wird. Bein hinter den Gegner bringen und dann Zug-/Schub-Bewegung der Arme und Gleichgewichtsbruch mit dem Körper. Das Bein am Boden durch Einsatz der Hüfte nach hinten "ziehen", bei gleichzeitig Strecken des vorher leicht gebeugten Beines. Also technische Unterscheidung zum O-Soto-Gari, wird das Bein nicht aktiv noch "oben" weggesichelt, sondern das Wurfbein verbleibt am Boden. Der Wurf kommt aber primär nicht durch das "Drüberdrücken" zustande, sondern durch die Schubbewegung der Hüfte und des Beines.

    Wie siehst du das?
    Geändert von Mardl (17-05-2018 um 11:24 Uhr)

  3. #18
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.313

    Standard

    @mardl:

    es ist EINE mögliche ausführung des wurfprinzips "o-soto-otoshi".
    man kann es nicht gut sehen auf dem video, aber es gehört unbedingt dazu, den einsatz des wurfbeins mit der "otoshi"-bewegung des werfenden zu verbinden, sonst ist es ein "ich-hacke-ihm-irgendwie-das-bein-weg" ...
    der gegner fällt durch das "otoshi", nicht durch das wegreißen des beins (dann wäre es das prinzip "gari", und dabei ist es egal, ob das "sichelnde" bein des werfenden angehoben wird oder auf dem boden verbleibt!).
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  4. #19
    Registrierungsdatum
    21.02.2017
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    214

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    @mardl:

    den einsatz des wurfbeins mit der "otoshi"-bewegung des werfenden zu verbinden
    Und was ist nach deiner Ansicht das Otoshi-Wurfprinzip? Der Gleichgewichtsbruch außerhalb der Körperachse des geworfenen oder das Absenken des Körperschwerpunktes des Werfenden? Habe dazu schon einige Interpretationen gehört, als es um die Gemeinsamkeit im Prinzip aller Otoshi-Würfe ging. Gerade beim Tai-Otoshi würde ich ja zu zweiterer Ansicht tendieren.

    Von der häufigen Übersetzung "Sturz" halte ich persönlich nicht so wirklich viel.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    13.03.2010
    Beiträge
    4.430

    Standard

    @Rambat
    Danke dir. Da hätte ich jetzt tausend Fragen zu.

    Ich hoffe, ich schaffs mal auf n Seminar von Dir

  6. #21
    Registrierungsdatum
    13.02.2017
    Alter
    32
    Beiträge
    274

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    @jobi:

    zielst du jetzt nur auf das von gresch & co. zusammengestoppelte "ju jutsu" ab, oder möchtest du dich insgesamt mit der situation der japanischen kk in deutschland befassen?
    falls letzteres: in welchem zeitrahmen?

    falls du über das deutsche juju diskutieren willst, suche ich mal den thread heraus, der vor zwei jahren oder so dazu hier im forum lief.
    gab da einiges, was man über gresch und konsorten erfahen konnte ...

    und über deren "qualifikationen".

    alles in bester rahnscher tradition, wie ich finde ...
    Mich interessiert der Thread

  7. #22
    Registrierungsdatum
    08.12.2013
    Beiträge
    5.313

    Standard

    Zitat Zitat von Mardl Beitrag anzeigen
    Und was ist nach deiner Ansicht das Otoshi-Wurfprinzip? Der Gleichgewichtsbruch außerhalb der Körperachse des geworfenen oder das Absenken des Körperschwerpunktes des Werfenden? Habe dazu schon einige Interpretationen gehört, als es um die Gemeinsamkeit im Prinzip aller Otoshi-Würfe ging. Gerade beim Tai-Otoshi würde ich ja zu zweiterer Ansicht tendieren.

    Von der häufigen Übersetzung "Sturz" halte ich persönlich nicht so wirklich viel.
    "otoshi" bezieht sich auf "otosu" (落とす). und das bedeutet "fallen(lassen)" (u.a. auch "senken", "entfernen" oder "verlieren").
    ich gehe davon aus, daß der begriff "sturz" das nicht korrekt wiedergibt.

    das wurfprinzip "otoshi" bedeutet tatsächlich, daß der werfende das gleichgewicht des gegners stört (nicht bricht, denn gebrochenes gleichgewicht heißt, daß er sich bereits im fall befindet!), indem er seinen eigenen körperschwerpunkt absenkt.
    mal ganz pauschal und grob gesagt ...
    www.judo-blog.de
    Warnhinweis: Meine Beiträge können Ironie und Sarkamus enthalten! Für Allergiker ungeeignet!

  8. #23
    Registrierungsdatum
    21.02.2017
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    36
    Beiträge
    214

    Standard

    Zitat Zitat von rambat Beitrag anzeigen
    "otoshi" bezieht sich auf "otosu" (落とす). und das bedeutet "fallen(lassen)" (u.a. auch "senken", "entfernen" oder "verlieren").
    ich gehe davon aus, daß der begriff "sturz" das nicht korrekt wiedergibt.

    das wurfprinzip "otoshi" bedeutet tatsächlich, daß der werfende das gleichgewicht des gegners stört (nicht bricht, denn gebrochenes gleichgewicht heißt, daß er sich bereits im fall befindet!), indem er seinen eigenen körperschwerpunkt absenkt.
    mal ganz pauschal und grob gesagt ...
    Sehr aufschlussreich, merci! Und gut zu wissen, dass man selbst nicht ganz auf dem Holzweg ist. ;-)

  9. #24
    Registrierungsdatum
    15.09.2013
    Beiträge
    2.297

    Standard

    Mifune- Goshin Jutsu



    Kodokan Judo


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe "Wu-Ein Deutscher bei den Meistern in China"
    Von yiquanberlin im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26-12-2011, 22:12
  2. Das Gegenteil von "Schlaghemmung" - der "Wunsch" mal richtig "draufzuhauen"
    Von variable im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 150
    Letzter Beitrag: 18-11-2010, 20:32
  3. VALHALLA "The BattleOfTheVikings" in Aarhus/Dänemark 21.03. mit deutscher Beteiligung
    Von doubledragon im Forum Eventforum Boxen, Kick-Boxen, K1, Muay Thai
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 27-03-2009, 10:26
  4. "Auslandsreporter / Herr Albrecht macht Wushu - Ein Deutscher kämpft in China"
    Von rofada im Forum Kung Fu, Wushu, Kuoshu Sanda, Lei Tai
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12-12-2008, 10:38
  5. "tai chi", "iron tiger" oder "the discipline of the 36 chambers"?
    Von shenzhou im Forum Kampfkunst in den Medien, Büchern & Videos, Werbung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07-05-2008, 22:57

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •