Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 16 bis 30 von 142

Thema: Sheepdog Response

  1. #16
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.707
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Hogerus Beitrag anzeigen
    Englische Verhältnisse mit den vielen Messerattacken sind aber auch kein gutes Szenario.
    Englische Verhältnisse mit vielen guten indischen Restaurants allerdings schon...

  2. #17
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    30
    Beiträge
    9.413

    Standard

    Zitat Zitat von Hogerus Beitrag anzeigen
    Englische Verhältnisse mit den vielen Messerattacken sind aber auch kein gutes Szenario. Allerdings hoffe ich, dass dieses Szenario nicht eintreten wird. Ich jedenfalls möchte mich nicht unbedingt bewaffnen.
    Ist doch der feuchte Traum jedes SVFanatikers.
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  3. #18
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    ... wo ist das Problem ? ...

    sehe ich ähnlich.

    sonst heisst´s immer, sv-training sei nicht realistisch genug oder zu lasch.
    wenn´s dann mal ein bischen zur sache geht, ist´s auch wieder nicht recht.

    könnte mir vorstellen, dass für leute, die kämpferisch, fitnessmässig und ggf. technisch schon was drauf haben und "sv" machen wollen, so ein kurs, bzw besser noch ein dauertraining, schon was bringen könnte.


    grüsse

  4. #19
    Registrierungsdatum
    09.11.2008
    Alter
    36
    Beiträge
    241

    Standard

    Ich muss ja zugeben beim Pekiti Tirsia Training das auch recht viel Wert auf Selbstverteidigung legt zum Teil zumindest Prinzipiell ähnliche Ansätze gehört zu haben. Es war nie auf einem so "krassen" Level wie im Video gezeigt aber in Ansätzen grob das Selbe. Tatsächlich habe ich auch bemerkt dass man dabei einen gewissen Grad an Paranoia entwickeln kann. Trotzdem hatte ich nicht das Bedürfnis rießig aufzurüsten. Natürlich muss man auch mit bedenken, dass man hier in Deutschland offenbar doch wesentlich seltener mit bewaffneten Angriffen zu tun hat als an manchen anderen Orten (wenn es denn überhaupt zu Angriffen kommt).

    Trotz aller Ernsthaftigkeit, Aufmerksamkeit usw hat mein Trainer damals jedem ausdrücklich davon abgeraten sich ein Messer zum Zweck der Selbstverteidigung zu besorgen. Seine Ansicht in der Hinsicht war: Wenn jemand schon fragt welches Messer er zur Selbstverteidigung tragen soll, dann sollte er am besten keines tragen denn es würde ihn wahrscheinlich in mehr Ärger bringen als er ohne es hätte. Er hätte gerne Messer für alle möglichen anderen Anwendungszwecke empfohlen mit dem Verweis darauf, dass man natürlich jedes Messer auch im Kampf einsetzen kann WENN ES DENN SEIN MUSS (und man sollte sich vorher darüber klar werden wann dieser Zeitpunkt gekommen ist), aber nie eine Waffe zum reinen SV-Zweck. Zumindest mal für unsere Umgebung hier.

  5. #20
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.029

    Standard

    Es ist sicher noch nicht so, dass man täglich Messer oder Schusswaffe braucht. Ich habe auch nur 6 mal im Leben einen Sicherheitsgurt gebraucht, aber bei diesen Gelegenheiten war es gut dass er da war.

    In den letzten 20 Jahren bin ich auch nur 2 mal in die Nähe einer Siuation gekommen, wo sich angedeutet hat dass man demnächst besser ne Waffe ziehen kann. Trotzdem habe ich nach den ganzen Axt- und Messerattacken in den letzten Monaten reagiert. Nichts zwingt mich die Waffe ständig rauszukramen, aber wenn vor mir einer mit dem Messer fuchtelt und auf mich zukommt, kann ich jetzt die Szene aus Crocodile Dundee nachspielen. Brunner passiert mir jedenfalls nicht.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  6. #21
    Registrierungsdatum
    03.05.2017
    Beiträge
    411

    Standard

    Das Thema Messer ist hier ja der neue Super Trend. Jeder scheint eins zu haben und trainiert wie ein Weltmeister ... Macht mir irgendwie Angst ...
    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Trotzdem habe ich nach den ganzen Axt- und Messerattacken in den letzten Monaten reagiert. Nichts zwingt mich die Waffe ständig rauszukramen, aber wenn vor mir einer mit dem Messer fuchtelt und auf mich zukommt, kann ich jetzt die Szene aus Crocodile Dundee nachspielen. Brunner passiert mir jedenfalls nicht.
    Der kommt aber im Regelfall nicht auf dich zu Klaus und fuchtelt damit rum ... Ernsthafte Messerattacken haben meist eine ganz andere Dynamik. Du siehst das Messer nicht, oder es wird im Gerangel gezogen. Das macht es so schwer eine eigene Verteidigung damit zu planen. Die Situation das man sich Crocodile Dundee like gegenüber steht Auge in Auge, Messer gegen Messer geschieht praktisch nie.

    Ich will gar nicht abstreiten, dass die heutigen jungen Stressmacher häufiger Messer benutzen, den Szene Eindruck habe ich bereits seit langem. Ich habe mich mehr als intensiv mit der Thematik und diversen Optionen befasst. Mein Fazit war: Ich trage keines und würde auch keinem Zivilist raten eines zu tragen. Für die meisten anderen Gefahren-Situationen des Normalbürgers ist ein gutes Pfefferspray auch vorzuziehen.

  7. #22
    Registrierungsdatum
    08.03.2017
    Beiträge
    422

    Standard

    Zitat Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
    Der kommt aber im Regelfall nicht auf dich zu Klaus und fuchtelt damit rum ... Ernsthafte Messerattacken haben meist eine ganz andere Dynamik. Du siehst das Messer nicht, oder es wird im Gerangel gezogen. Das macht es so schwer eine eigene Verteidigung damit zu planen. Die Situation das man sich Crocodile Dundee like gegenüber steht Auge in Auge, Messer gegen Messer geschieht praktisch nie.
    Ach so ein Schmarrn, nicht Jeder mit Messer ist gleich der Meuchler im Schatten oder Mafiakiller. Im Allgemeinen sieht man es schon kommen, so ein Messer muss man ja auch erstmal ziehen, und im Handgemenge geht das nicht ohne Weiteres. Zumal Messerstechereien allen Internetlegenden zum Trotz selten tödlich ausgehen

    Zitat Zitat von Bär-Knuckle Beitrag anzeigen
    Ich will gar nicht abstreiten, dass die heutigen jungen Stressmacher häufiger Messer benutzen, den Szene Eindruck habe ich bereits seit langem. Ich habe mich mehr als intensiv mit der Thematik und diversen Optionen befasst. Mein Fazit war: Ich trage keines und würde auch keinem Zivilist raten eines zu tragen. Für die meisten anderen Gefahren-Situationen des Normalbürgers ist ein gutes Pfefferspray auch vorzuziehen.
    Wieso, sollen die "Zivilisten" mit runtergelassenen Hosen dastehen? Mit Messer ist immer besser als ohne Messer.

  8. #23
    Registrierungsdatum
    03.05.2017
    Beiträge
    411

    Standard

    -
    Geändert von Bär-Knuckle (14-05-2018 um 08:57 Uhr)

  9. #24
    Gast Gast

    Standard

    Habe gerade ein aktuelles lustiges Beispiel bei mir im Gefängnis. Ein Mitarbeiter hat frisch angefangen. Er habe gerade den 5 Dan Ninjitsu in Japan gemacht. Da läuten bei mir schon alle Alarmglocken. Nicht wegen der Graduierung, ich weiss dass es im Ninjitsu gefühlt hundert Dangrade gibt und diese werden verteilt wie Gummibärchen Aber wenn mir einer dass im ersten Gespräch, ungefragt schon so auf die Nase drückt... Nunja ein Insasse hatte einen schlechten Tag. Ist ausgerastet hat Sachen nach uns geschmissen mit dem Tod gedroht. Der neue kriegte Muffensausen wie Sau Wieder einmal hat sich meine Meinung einmal mehr bestätigt. Leute die gross angeben müssen, sich als Ultrasau verkaufen wollen,haben meistens etwas zu kompensieren und taugen dann vielmals nichts Ernstfall..

    Auch gerade wieder bei den Amis werden die Soldaten als Übermenschen dargstellt. Die wollen glauben dass ihre Soldaten richtige RamboDeltaForceGIJoes sind. Dass sind dann die grössten Alphamännchen..

    Ich mache mir immer mehr Sorgen über die Insassen die schlimme Gewaltdelikte verübt haben und im Alltag ganz anständig und friedlich sind.. Das sind die gefährlichen. Nicht die die sich am lautesten und krassesten verkaufen..

    Zum Sheepdog: Mag mich an den Film American Sniper erinnern. Dort gibt es im Anfang diese Szene. https://m.youtube.com/watch?v=uxZ0UZf0mkk
    Ich mache jede wette, dass aus dieser Szene die Idee der Sheepdogresponse entstanden ist. Der Gründer war ja auch Scharfschütze..Und der Kreis schliesst sich ...

    Phatos kommt mir auch noch spontan in den Sinn...
    Geändert von Gast (21-03-2018 um 20:56 Uhr)

  10. #25
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.398

    Standard

    Zitat Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen
    ....
    Immerhin versuchen die Amis noch das Image ihrer Truppe gut zu verkaufen...
    Unsere Präsenz und unser Image ähnelt da eher der Gummibärenbande.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  11. #26
    Registrierungsdatum
    24.01.2012
    Ort
    Duisburg
    Alter
    36
    Beiträge
    4.109

    Standard

    Zitat Zitat von -KINGPIN- Beitrag anzeigen



    Zum Sheepdog: Mag mich an den Film American Sniper erinnern. Dort gibt es im Anfang diese Szene. https://m.youtube.com/watch?v=uxZ0UZf0mkk
    Ich mache jede wette, dass aus dieser Szene die Idee der Sheepdogresponse entstanden ist. Der Gründer war ja auch Scharfschütze..Und der Kreis schliesst sich ...
    Die Wette wirst du verlieren

  12. #27
    Gast Gast

    Standard

    Warum. Diese Schäferhundetheorie kommt doch aus der Army?https://www.youtube.com/watch?v=r301UzX_Mvw
    https://www.youtube.com/watch?v=j9lsrbTNp6A

    Erleuchte mich

  13. #28
    Registrierungsdatum
    09.11.2008
    Alter
    36
    Beiträge
    241

    Standard

    Es ist ja nunmal so, dass viele Messer in einer sich bewegenden Hand und je nach Beleuchtung einfach verdammt schwer zu erkennen sind. Man braucht schließlich kein 30cm "Kampfmesser" um potentiell tödlich zu sein und das hat auch nichts mit irgendwelchen Ninjas oder Killern zu tun. Ich habe zB gelernt bei jedem Angriff davon auszugehen, dass der Gegner eine Klinge führen KÖNNTE denn es besteht die Möglichkeit, dass ich sie einfach nicht rechtzeitig wahrnehme.
    Trage ich selbst ein Messer, ist noch lange nicht garantiert, dass ich es in einer SV-Situation auch tatsächlich ziehen und dann noch zum Einsatz bringen kann UND ein Messer ist nicht unbedingt eine allzu defensive Waffe. Soll heißen: sie hilft mir nicht allzuviel dabei Angriffe im eigentlichen Sinne abzuwehren und unverletzter zu bleiben.
    Das nächste Problem wenn ich mich auf mein Messer verlasse: Was wenn es seine Wirkung verfehlt? Es ist schon vorgekommen, dass Leute gegenüber einem agressiven Besoffenen oder was auch immer ihr Messer gezogen haben um ihn abzuschrecken und der hat es einfach übersehen. Was mach ich dann? Ihn einfach niederstechen?
    Natürlich funktioniert jede Waffe die ich vernünftig einsetzen kann (und das ist ziemlich Situationsabhängig) im Ernstfall als "Equalizer", das ist schon richtig. Es ist aber nicht gesagt, dass das auch wirklich funktioniert und man sollte sich vorher sehr ernsthafte Gedanken darüber machen wann der Zeitpunkt gekommen ist sie zu benutzen (was zusätzlich dadurch erschwert wird, dass es unendlich viele Variationen und Abstufungen von Situationen gibt).

    Ich gebe zu: Ich trage täglich ein Messer, allerdings ein sehr kleines das ich hauptsächlich dazu verwende auf Arbeit und privat Pakete zu öffnen und ähnliches. Im Selbstverteidigungsfall wäre das aber eher eine Wahl die ich erst spät oder in extremen Situationen treffen würde wenn ich denn die Möglichkeit dazu habe. Ansonsten würde ich lieber auf andere Alltagsgegenstände zurückgreifen die ich bei mir trage und die notfalls gut als Waffe verwendbar sind sofern ich befürchten muss mit bloßen Händen allein nicht weiter zu kommen.

    Bevor das falsch verstanden wird sei noch erwähnt: Die beste Möglichkeit der Selbstverteidigung bleibt natürlich immer gar nicht erst in eine handgreifliche Auseinandersetzung hinein zu geraten.

  14. #29
    Registrierungsdatum
    25.07.2011
    Ort
    "Fast" am "Weißwurstäquator"
    Beiträge
    3.681

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Ich habe es nur überflogen ... wo ist das Problem ? ...
    Das sehe ich ähnlich.

    Was ebenfalls positiv auffiel ist der Umstand, dass da dem Anschein nach, keine Tagträumer und Esoterikfuzzis am Start sind - zumindest erweckt das Video den Eindruck. Zudem weiß der Typ was er tut und hat praktische Erfahrung. Insoweit macht sein Konzept jedenfalls auch einen guten ersten Eindruck.
    Geändert von Doc Norris (22-03-2018 um 10:01 Uhr)
    Zitat.: ciws
    "Ja, weil gegen MMAler niemand eine Chance hat. Die vergiften unser Trinkwasser und fressen Nachts unsere Kinder."

  15. #30
    Registrierungsdatum
    02.09.2013
    Ort
    Lübeck
    Beiträge
    3.066

    Standard

    Den Teil wo er über serve and protect und die Berufseinstellung für Leute im Sicherheitsbereich spricht gefällt mir.

    Ich verstehe auch nicht was an dem Video so schlimm sein soll. Vielleicht hat man ein Problem damit wenn man davon ausgeht dass der Mensch von Natur aus gut/friedlich/... ist.
    Meine Sicht auf die Thematik entspricht da eher seiner Aussage bei 07:10.
    Evil will always exist. The only thing that's gonna stop evil is good men they're skilled at violence.

    Und was die Diskussion mit Messer/Waffe tragen angeht. Wer eine Waffe trägt muss auch bereit sein zu töten. Das gilt nicht nur für Messer und Schusswaffen sondern auch für Schlagwaffen.
    Sei es weil er ausversehen jemanden tötlich verletzen kann. Ein Hauptblutgefäß ist schnell mal verletzt, ein Organ schnell mal irreparabel beschädigt oder eine Hirnblutung schnell mal ausgelöst.
    Sei es weil das Drohen mit der Waffe die Situation eskalieren lässt und das Gegenüber auch eine Waffe zieht oder von einem einfachen Streit, der mit einer folgenlosen Körperverletzung geendet hätte, in einen Überlebensmodus wechselt und nun auf Leben und Tod kämpft.
    Und dann kommt noch die Gefahr hinzu, dass man im letzten Moment mit dem Einsatz der Waffe zögert und dann entwaffnet und eventuell mit der eigenen Waffe getötet wird.
    Dazu sagt Tim Kennedy ja auch was in dem Video.
    “Das ist zwar peinlich, aber man darf ja wohl noch rumprobieren.”
    - Evolution

Seite 2 von 10 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Anti Terror Response
    Von Kannix im Forum Hybrid SV Kampfkünste Video Forum
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 06-09-2016, 22:12
  2. Anti-Terror-Response
    Von Kannix im Forum Hybrid und SV-Kampfkünste
    Antworten: 174
    Letzter Beitrag: 28-02-2015, 16:11
  3. Verkauf: Adidas Kopfschutz response
    Von marq im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17-08-2014, 16:29
  4. Ringerschuhe Adidas Response 2, Gr. 43,5
    Von Kean79 im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27-04-2012, 22:09
  5. adidas Response GT erfahrung?
    Von rene02 im Forum Equipment
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20-01-2012, 19:04

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •