Seite 5 von 46 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 61 bis 75 von 683

Thema: Qi und innere Kraft 2018

  1. #61
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.299
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Ich denke es würde hier stark den Rahmen sprengen wenn man Qi in seiner Gesamtheit diskutieren wollen würde. Es hat eben viele „Manifestationen“, aber du hast schon Recht, im Grunde ist es das eine Qi. Diskutieren kann man aber am Besten seine Manifestationen. Wenn man über „Qi“ I’m Ganzen reden wollen würde wären wir im Bereich der philosophischen Betrachtung, da es etwas ist was wirkt, bzw. die Manifestation von etwas das wirkt.

    Durch die verschiedenen Manifestationen des Qi lernt man „das Qi“ besser zu verstehen und versucht zu erkennen was hinter dem Qi ist
    Verstehe.
    Doch wie du so schön sagst, es ist in ein Weltbild eingebettet. Am Philosophischem ,kommt man da fast nicht vorbei . ^^

    Aber ich sehe es genauso. Letztlich geht es um die Sicht auf das Dahinter. Dort verbirgt sich das Verstehen.

  2. #62
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.023

    Standard

    Das Verstehen kann nur aus einer Verbindung des alltäglichen Denkens mit dem eigenen Ursprung (das "Göttliche") entstehen, denn dort liegt das eigentliche Wissen. Etwas "verstehen" was gar nicht so ist, ist gerade in dem Bereich kontraproduktiv. Dort läge dann aber auch Wissen was darüber hinausgeht was sich Leute "vorstellen" können oder wollen. Diese Informationen kommen aber nur als Ahnungen, oder Gefühl, ausdrücken kann man das nicht leicht. Wenn man bis zum Ur-Qi als "Energie des Universums" geht, ist das alles und jedes, und dem Denken nicht mehr zugänglich. Da rätseln ja Heerscharen von Physikern seit Hundert Jahren wie das aussieht, und basteln mit LHC und Co. an Experimenten.

    Ich bleibe lieber bei Übungen, z.B. dem "Reingreifen" in den großen Raum weit über sich ("das Universum"), und nehmen was dann kommt. Das zu verbalisieren in was für ein Qi man da bekommt und wie das genau transformiert wird halte ich nicht für nötig damit es passiert, falls das nötig wäre. Man muss sich halt die Zeit nehmen solche Übungen zu machen.

    P.S.: Da geht es aber nicht um Kraft, sondern um Vitalität, und "Frohheit".
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  3. #63
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.299
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Das Verstehen kann nur aus einer Verbindung des alltäglichen Denkens mit dem eigenen Ursprung (das "Göttliche") entstehen, denn dort liegt das eigentliche Wissen. Etwas "verstehen" was gar nicht so ist, ist gerade in dem Bereich kontraproduktiv. Dort läge dann aber auch Wissen was darüber hinausgeht was sich Leute "vorstellen" können oder wollen. Diese Informationen kommen aber nur als Ahnungen, oder Gefühl, ausdrücken kann man das nicht leicht. Wenn man bis zum Ur-Qi als "Energie des Universums" geht, ist das alles und jedes, und dem Denken nicht mehr zugänglich. Da rätseln ja Heerscharen von Physikern seit Hundert Jahren wie das aussieht, und basteln mit LHC und Co. an Experimenten.

    Ich bleibe lieber bei Übungen, z.B. dem "Reingreifen" in den großen Raum weit über sich ("das Universum"), und nehmen was dann kommt. Das zu verbalisieren in was für ein Qi man da bekommt und wie das genau transformiert wird halte ich nicht für nötig damit es passiert, falls das nötig wäre. Man muss sich halt die Zeit nehmen solche Übungen zu machen.

    P.S.: Da geht es aber nicht um Kraft, sondern um Vitalität, und "Frohheit".
    Schön geschrieben. Thx

  4. #64
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Es hat eben viele „Manifestationen“, aber du hast schon Recht, im Grunde ist es das eine Qi. Diskutieren kann man aber am Besten seine Manifestationen.
    Das ist doch mal wieder ein typischer Kanken! Jeder hat irgendwie recht. Erst die naturwissenschaftliche Aussage, völlig i.O., dann ... naja, irgendwie ... das Qi eben.

    Es gibt nicht "das eine Qi". Das würde bedeuten, Qi ist eine Realität, und dann müßte man zumindest eine Idee zum Nachweis haben. Was es stattdessen gibt: Viele verschiedene Dinge, die Qi, Manifestation, Wirkung, Funktion des Qi oder wie auch immer genannt werden - leider ohne dafür irgendeine wissenschaftliche Erklärung - wenigstens im Ansatz - zu geben.

    So wie Klaus sagt, kann man es in dem Taiji-Zusammenhang auch Kraft nennen, wobei diese Kraft von verschiedenen Faktoren abhängt, z.B. der Masse des Ausübenden, der Masse und Struktur der Muskulatur, der (Fein-)Abstimmung der Muskulatur, der nötigen Aussteuerung der Gelenkwinkel über den ganzen Körper bis hin zum richtigen Zeitpunkt des Einsatzes. Kraft ist "die Fähigkeit eines Körpers, Arbeit zu verrichten", diese Arbeit äußert sich in ihrer Wirkung. In der Mechanik ist das die initiierte Bewegung eines Körpers oder seine Verformung. Genau das passiert, je nachdem, ob ich eher einen Impuls einsetze (m*v), z.B. aus dem Pushing heraus oder als "one-inch-punch", oder eher eine hohe Energie (1/2 m v^2) bei einem Schlag oder Stoß. In der Praxis wird es meist eine Mischform sein.

    Qi ist (im besten Fall) ein Modell, um verschiedene Faktoren zusammengefaßt darzustellen, oder (im schlechteren Fall) ein esoterischer (Aber-)Glaube.

  5. #65
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Qi ist (im besten Fall) ein Modell, um verschiedene Faktoren zusammengefaßt darzustellen, oder (im schlechteren Fall) ein esoterischer (Aber-)Glaube.
    PS.: Weil hier von Klaus der "'Urgrund" anklang: Wenn du natürlich "die eine Materie" meinst - das wäre dann was anderes.

    Begründung auf Wunsch.

  6. #66
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    51
    Beiträge
    3.299
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen

    Es gibt nicht "das eine Qi". Das würde bedeuten, Qi ist eine Realität, und dann müßte man zumindest eine Idee zum Nachweis haben. Was es stattdessen gibt: Viele verschiedene Dinge, die Qi, Manifestation, Wirkung, Funktion des Qi oder wie auch immer genannt werden - leider ohne dafür irgendeine wissenschaftliche Erklärung - wenigstens im Ansatz - zu .
    Pavlow lässt wieder mal grüssen.
    Den Teil mit Weltbild hast du geflissentlich überlesen ?

    Übersetze es doch für dich in deine Sprache, und schon kannst du Yin und yang im Sympathikus/ parasympathikus oder in der Schildrüsenunter/ überfunktion oder in *****ische und schlaffe Lähmung wiedererkennen. In Spannung/ Entspannung , in so vielen Dingen

    Übersetze Qi als Vitalität oder Lebendigkeit und gucke wie es sich ausdrücken könnte. Z.b im Wasserhaushalt , der ja eng mit dem Alterrungsprozess zusammenhängt , im Immunsystem , im Hormonhaushalt und und und.

    Was glaubst du wurde in alten Zeiten gemacht ? Auch nur Beobachtet und das dann beschrieben.
    Ob Qi real oder nicht real ist , ist völlig egal , solange das Beobachtete systematisiert wird und das Arbeiten damit WIRKUNG zeigt.
    Völlig egal wem oder was die Manifestationen dann zugeordnet werden.

    Also mach es dir nicht sooo schwer und tu das Gleiche . Beobachte und übersetze es in eine dir fassbare Sprache.
    Oder anders gesagt. Fang endlich mal an WIRKLICH wissenschaftlich zu denken !

  7. #67
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.023

    Standard

    Die Verbindung von Qi und Pengjin ist nicht "direkt". Sondern das eine bewirkt grundsätzlich "Leben" in einem, oder ist laut TCM für bestimmte Dinge zuständig, unter anderem bei der Transformation in "was anderes". Das andere ist tatsächlich konkrete Funktionalität die wenn man es so ausdrücken will "Qi verbraucht". Das ist aber weit hergeholt und spielt praktisch keine Rolle, wenn man mit Pengjin arbeitet tut und fühlt man das direkt. Wenn das Qi "braucht" zieht es das von alleine. Qi würde ich im Bereich der TCM / Meditation / daoistischen Übungen belassen, direkte körperliche Kraftübungen nutzen direkt Pengjin, und das fühlt man. Das eine ist quasi das Raffinieren von Benzin, das andere ist einen Verbrennungsmotor zu verwenden. Der läuft nicht ohne Benzin, aber ein Kanister Benzin unterm Bett ist noch kein Ferrari-V12. Die Zusammenhänge und das Management der Benzinverbrennung ist durchaus essentiell - für den Motorenbauer. Der Fahrer tritt nur auf den Pin und kurbelt am Lenkrad.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  8. #68
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    35
    Beiträge
    652

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Das ist doch mal wieder ein typischer Kanken! Jeder hat irgendwie recht. Erst die naturwissenschaftliche Aussage, völlig i.O., dann ... naja, irgendwie ... das Qi eben.

    Es gibt nicht "das eine Qi". Das würde bedeuten, Qi ist eine Realität, und dann müßte man zumindest eine Idee zum Nachweis haben. Was es stattdessen gibt: Viele verschiedene Dinge, die Qi, Manifestation, Wirkung, Funktion des Qi oder wie auch immer genannt werden - leider ohne dafür irgendeine wissenschaftliche Erklärung - wenigstens im Ansatz - zu geben.

    Qi ist (im besten Fall) ein Modell, um verschiedene Faktoren zusammengefaßt darzustellen, oder (im schlechteren Fall) ein esoterischer (Aber-)Glaube.
    Ja, Qi ist ein Modell (oder eine Idee). genau das versucht dir nahezu jeder, der sich hier zu dem Thema äußert, klarzumachen.
    Auch Kanken hat ja schon wörtlich geschrieben, dass man Qi zur Erklärung nicht braucht, wenn man es nicht benutzen will.

    Aber WENN man es benutzen will, ist es halt etwas komplizierter, dann kann man nicht nur von DEM Qi sprechen. Weil es eben ein komplexeres Modell/eine komplexere Idee ist.
    Mehr wurde doch gar nicht gesagt.
    Warum musst du da jetzt schon wieder die Debatte über die naturwissenschaftliche Erklärung anstiften?

    Muss jetzt jeder einen Disclaimer in seine Signatur packen, damit du es gut sein lassen kannst?

    So a la
    "wenn ich über Qi spreche, dann meine ich ausdrücklich die Idee/das Konzept, dass mir hilft bestimmte Prozesse zu beschreiben und zusammenzufassen, mir ist bewusst dass Qi als solches naturwissenschaftlich nicht existiert"


    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  9. #69
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.505

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Das ist doch mal wieder ein typischer Kanken! Jeder hat irgendwie recht. Erst die naturwissenschaftliche Aussage, völlig i.O., dann ... naja, irgendwie ... das Qi eben.
    Wie ich ja schon schrieb hat sich das religiöse Weltbild des Taoismus über viele Dinge in China gelegt und damit Dinge erklärt, die man mittlerweile ganz gut auch in westliche Begriffe packen kann. Es bleibt aber ein religiöses Weltbild!

    Aus diesem Grund habe ich ja geschrieben man kann sich Manifestationen des Qi angucken und feststellen das man sie in der Medizin oder der Kampfkunst mittlerweile gut erklären kann. Am Ende bleibt aber eben noch „DAS QI“ als religiöses Modell und da ist nix mit wissenschaftlicher Erklärung höchstens mit philosophischer Betrachtung.

  10. #70
    Registrierungsdatum
    28.06.2017
    Ort
    Siegerland
    Alter
    51
    Beiträge
    727

    Standard

    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
    So a la
    "wenn ich über Qi spreche, dann meine ich ausdrücklich die Idee/das Konzept, dass mir hilft bestimmte Prozesse zu beschreiben und zusammenzufassen, mir ist bewusst dass Qi als solches naturwissenschaftlich nicht existiert"
    Hmm, Du hast das sicher als Scherz gemeint. Allerdings könnte das wirklich viele Diskussionen abkürzen bzw. direkt verhindern. Es würde einen auch aus der "Eso-Ecke" raushalten. Ich denke da jetzt mal ernsthaft drüber nach.

    Liebe Grüße
    DatOlli

  11. #71
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von Münsterländer Beitrag anzeigen
    J
    Auch Kanken hat ja schon wörtlich geschrieben, dass man Qi zur Erklärung nicht braucht, wenn man es nicht benutzen will.

    Aber WENN man es benutzen will, ist es halt etwas komplizierter, dann kann man nicht nur von DEM Qi sprechen. Weil es eben ein komplexeres Modell/eine komplexere Idee ist.

    Grüße

    Münsterländer
    Sag ich ja. Aber genau das ist es, was Kanken in seinem Beitrag tut.

  12. #72
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Am Ende bleibt aber eben noch „DAS QI“ als religiöses Modell und da ist nix mit wissenschaftlicher Erklärung höchstens mit philosophischer Betrachtung.
    Ahh - ok. DA wär ich wieder dabei.

  13. #73
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.505

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Sag ich ja. Aber genau das ist es, was Kanken in seinem Beitrag tut.
    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Wie ich ja schon schrieb hat sich das religiöse Weltbild des Taoismus über viele Dinge in China gelegt und damit Dinge erklärt, die man mittlerweile ganz gut auch in westliche Begriffe packen kann. Es bleibt aber ein religiöses Weltbild!

    Aus diesem Grund habe ich ja geschrieben man kann sich Manifestationen des Qi angucken und feststellen das man sie in der Medizin oder der Kampfkunst mittlerweile gut erklären kann. Am Ende bleibt aber eben noch „DAS QI“ als religiöses Modell und da ist nix mit wissenschaftlicher Erklärung höchstens mit philosophischer Betrachtung.
    Ähm...

    Edit: zu schnell.

  14. #74
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Ähm...

    Edit: zu schnell.
    Jepp!

  15. #75
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    35
    Beiträge
    652

    Standard

    Zitat Zitat von DatOlli Beitrag anzeigen
    Hmm, Du hast das sicher als Scherz gemeint. Allerdings könnte das wirklich viele Diskussionen abkürzen bzw. direkt verhindern. Es würde einen auch aus der "Eso-Ecke" raushalten. Ich denke da jetzt mal ernsthaft drüber nach.

    Liebe Grüße
    DatOlli
    ja, es war primär ein Scherz
    Aber die Idee hat in der Tat bei näherer Betrachtung durchaus was für sich*g*

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

Seite 5 von 46 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 12/13 . Mai Mike Sigman: Innere Kraft 2018 – Wie man Qi aufbaut und Jin benutzt.
    Von Alpensahne im Forum Eventforum Chinesische Kampf- und Bewegungskünste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24-01-2018, 09:50
  2. Innere Kraft 2011
    Von Klaus im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 14-03-2011, 18:41
  3. Respekt oder innere Kraft?
    Von bluemonkey im Forum Taijiquan, Qigong-Neigong Tuishou, Baguazhang, Xingyiquan
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 05-04-2008, 21:50
  4. Ki die innere Kraft
    Von Dragon_Fire im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15-04-2005, 20:06
  5. Innere Kraft??
    Von Firetiger im Forum Muay Thai, Muay Boran, Krabi Krabong
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15-11-2004, 21:18

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •