Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Krav Maga vs. Fingerpointing...

  1. #1
    Registrierungsdatum
    25.11.2003
    Ort
    Lübeck
    Alter
    38
    Beiträge
    3.427

    Lightbulb Krav Maga vs. Fingerpointing...



    Quo Vadis, Krav Maga?

    So viele unterschiedliche Strömungen im KM, so viele eher schädlich..?!?


    Sehr Ihr das anders? Vergesse ich einen Aspekt dabei?


    Wie man

    - Schmerzensgeld zahlen muss und/oder
    - legal auf die Fresse bekommen wird,

    zeigt dieses Video. So ein Bullshit in jeder Hinsicht wird auch als Krav Maga verkauft. Von einem original Israeli, dann muss es doch gut sein...?



    Den Finger (klein) kann er hier ja nur greifen, weil sein Partner absichtlich diesen schön stillhält nach seinem Satz.
    Schon etwas Adrenalin auf Eurer oder der Gegenseite oder etwas Alkohol und das Ergebniss wird doch ein mißglückter Griff und mißglückter Hebel oder ein gebrochener Finger sein.

    Das war dann keine Notwehr (oder? Würdet Ihr da einen ausreichend ernsten Angriff reinkonstruieren können, der das rechtfertigen würde?), also kann man schön Schmerzensgeld zahlen; außerdem kann der 'Gegner' zurecht und legal nun eine Notwehrhandlung vollziehen.

    Warum zeigt man so einen Blödsinn?

    Ich vermute, dass es auch zwei Gründen cool wirkt:

    1) Taschenspielertricks. 'Geheimes Wissen' das man nur KENNEN muss um dann mühelos und ohne Aufwand sich ÜBERLEGEN fühlen zu können. Solche 'Tricks' braucht man nur 'kennen' - Können dagegen (Timing, Taktik, Technik, Kraft, Geometrie, Distanz usw.) muss man sich mühsam mit viel Training erwerben.

    Deshalb sind 'Tricks' attraktiv, schweißtreibendes, andauerndes Training für viele erst mal weniger. Und das solche Taschenspielertricks genau wie viele andere 'Dirty Tricks' alleine nicht viel bringen ohne echtes Können (siehe oben), dass da ganz andere Regeln gelten, was Schmerz, Widerstand, Kraft, Druck, Aggression, Power, Angst, Stress uvm. angeht als beim bequemen sehen/filmen eines Videos oder beim Vorstellen beachtet oder weiß nicht jeder.

    2) Macht und Kontrolle haben. Besser dastehen.

    Dieses Überlegenheitsgefühl haben zu wollen spricht jeden etwas an, mal mehr mal weniger. Jemandem sein Fehlverhalten heimzahlen (und allen anderen, die einen genervt, veränstigt oder belästigt haben am Besten gleich mit). Das ist ganz normal und menschlich. Aber im Zusammenhang mit Gewalt nicht hilfreich.

    P.S.: nichts gegen Fingerhebel mal hier und da als Ergänzung; aber doch nicht so!

  2. #2
    Registrierungsdatum
    01.02.2006
    Beiträge
    10.720

    Standard

    Zitat Zitat von Pyriander Beitrag anzeigen
    ... nichts gegen Fingerhebel mal hier und da als Ergänzung; aber doch nicht so!

    Was ist denn an diesem so besonders schlimm?


    Grüsse

  3. #3
    Registrierungsdatum
    11.07.2002
    Ort
    Hürth bei Köln
    Alter
    50
    Beiträge
    1.337

    Standard

    Absoluter Schwachsinn. Aber mit den Israelis ist es wie damals mit den Chinesen im Kung Fu Hype. Da war plötzlich auch jeder chinesische Koch Kung Fu Meister.
    KM ist ja ursprünglich mal angetreten um zu zeigen das alle diese "Tricks" Humbug sind. Quo vadis Krav Maga...?
    No groin, no Krav Maga!
    http://www.krav-maga-cologne.de

  4. #4
    Registrierungsdatum
    04.12.2013
    Beiträge
    5.522

    Standard

    Zitat Zitat von Dragonball Beitrag anzeigen
    Quo vadis Krav Maga...?
    Straight downhill...

    @Pyriander
    Das Video in dem anderen Thema war aber nicht als Aufforderung gedacht sich den anderen Quatsch von dem Herren jetzt auch noch anzuschauen...

    Über das was er da so präsentiert muss man wohl kaum versuchen ernsthaft zu diskutieren - das ist die KM Version von Bullshido.
    "It's not the size of the dog in the fight, it's the size of the fight in the dog." M. Twain

  5. #5
    Registrierungsdatum
    19.05.2002
    Ort
    bonn - bad godesberg
    Alter
    41
    Beiträge
    3.135

    Standard

    Zitat Zitat von Pyriander Beitrag anzeigen
    So ein Bullshit
    damit wäre eigentlich das wesentliche dazu gesagt.

    Das war dann keine Notwehr (oder? Würdet Ihr da einen ausreichend ernsten Angriff reinkonstruieren können, der das rechtfertigen würde?)
    bitte immer dran denken: das ist - unabhängig von der qualität des gezeigten - immer noch eine technikorientierte demonstration, die wir dort sehen und kein komplexes szenario mit realitätsanspruch. die zu unterstellende ausgangslage ist damit "ich muss handeln" (und zwar mit einer bestimmten technik) und das in dieser gezeigten situation. und nicht "so ist die situation, muss ich handeln, welche optionen habe ich?".

    dennoch: ja, ich kann mir durchaus konstellationen vorstellen, wo ich es in der oben im clip gezeigten situationen angebracht sehen würde das entsprechend gehandelt wird (nur halt nicht so wie dort im clip gezeigt). ersetze einfach das im clip gesagte "what's the matter with you" mit "ich stech dich ab" und gekoppelt mit dem gezeigten aggressiven vorkommen von hand und gegenüber und dem "stehenlassen" der anderen hand (also nicht der zeigenden) hätten wir eine (ganz andere) ausgangslage, bei der wohl niemand herausfinden wollen wird, ob die hand da zufällig stehengelassen wird oder so gleich was scharfkantiges aus der tasche zaubern soll...

    Ich vermute, dass es auch zwei Gründen cool wirkt:

    1) Taschenspielertricks. 'Geheimes Wissen' das man nur KENNEN muss um dann mühelos und ohne Aufwand sich ÜBERLEGEN fühlen zu können. Solche 'Tricks' braucht man nur 'kennen' - Können dagegen (Timing, Taktik, Technik, Kraft, Geometrie, Distanz usw.) muss man sich mühsam mit viel Training erwerben.

    Deshalb sind 'Tricks' attraktiv, schweißtreibendes, andauerndes Training für viele erst mal weniger. Und das solche Taschenspielertricks genau wie viele andere 'Dirty Tricks' alleine nicht viel bringen ohne echtes Können (siehe oben), dass da ganz andere Regeln gelten, was Schmerz, Widerstand, Kraft, Druck, Aggression, Power, Angst, Stress uvm. angeht als beim bequemen sehen/filmen eines Videos oder beim Vorstellen beachtet oder weiß nicht jeder.
    ich sehe das hier ein wenig anders als du: das dort gezeigte ist nichts, was man einem laien in 5 minuten auf ner party in der ecke beibiegen könnte, so dass der es dann beliebig replizieren könnte. selbst um das "trocken" am kooperativen partner hinzubekommen braucht es da schon einige von den von dir genannten attributen... das ist gerade kein "einfacher" fingerhebel (bzw. eher -brecher) im sinne von "grabsch und knack"...
    "Self defense, martial arts and fighting are as similar\different to each other as tennis, badminton and ping pong are." Rich Dimitri

  6. #6
    Registrierungsdatum
    27.04.2016
    Beiträge
    719

    Standard

    Die Leute stellen sich das vor, wie das Rangeln früher in der Grundschule. Sobald was ziept, gibt der andere auf. Dass man mit einem Hebel, der nicht sitzt Dinge sehr eskalieren lassen kann als Erwachsener -tja. Hebel üben ist nicht angenehm, machen die das dann auch jede Woche mit x-Hebeln, damit das dann unter Stress funktioniert... Das sind so Fragen, die mir beim Gezeigten durch den Kopf gehen. Aber ich habe nichts mit Krav Maga zu tun, ich beschäftige mich im Training ab und zu mit Hebeln vielleicht im Schnitt alle zwei Monate.
    "Ich habe alle diese Degen selbst geschmiedet und übe täglich acht Stunden mit ihnen, um einen Piraten töten zu können." "Du brauchst dringend ein Mädchen mein Freund!" (Fluch der Karibik)

  7. #7
    Registrierungsdatum
    13.09.2018
    Beiträge
    6

    Standard

    Also wir machen viel mit Hebeln im Training, jede Woche.
    Jedoch realistischer als hier gezeigt. Vorher wird ein Angriff ausgeführt
    den man realistisch Abwehren muss und dann den Gegner bereits schocken/Lähmen.

    Danach folgt dann ein Hebel im Moment der Benommenheit des Gegeners.
    Diese müssen allerdings schnell und gezielt und hmm wie soll man sagen im schwung
    durchführbar sein. Alles andere dauert zu lange. Gedacht sind die Hebel dann auch nur um den Gegener
    auf den Boden oden zu bringen oder am boden sicher zu halten.

    Da wir einen mix aus Krav Maga, Aikido und Hapkido machen sind Hebel hier allgegenwärtig.
    jedoch mit leichten Angriffszielen wie Ellenbogen, Knie, Handgelenk ggf Nase/Hals.
    UNd Diese sitzen nichtmal im Training immer, Wie auch meine Vorredner dafür ist viel Training nötig,
    sowas lernt man nicht durch zusehen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17-01-2017, 14:17
  2. Krav Maga Wochenende Seminar mit Branimir Tudjan von „Krav Maga Nederland“
    Von Krav Maga Dresden im Forum Event- und Seminarberichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16-09-2013, 16:37
  3. Krav Maga Seminare by Michael Rüppel von Krav Maga Street Defence
    Von Krav Maga Essen im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22-06-2012, 14:27
  4. KRAV MAGA Basis-Seminar beim KRAV MAGA TEAM DORTMUND
    Von Axt im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 03-08-2009, 22:57
  5. complete krav maga (withman,levine) und krav maga (lichtenfeld,yanilov)
    Von BenitoB. im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19-10-2007, 11:06

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •