Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 55

Thema: Youtube Straßenkämpfe Analyse

  1. #1
    Registrierungsdatum
    26.08.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    42.085
    Blog-Einträge
    12

    Standard Youtube Straßenkämpfe Analyse

    https://www.martialjournal.com/i-wat...what-i-learned

    Ich fand diese Ergebnisse durchaus interessant:

    1) Fights often have no clear winner
    2) Knockouts happen in the first ten seconds or not at all
    3) Women always clinch
    4) Bystanders usually let fights go on
    5) Almost all fights will go to the ground and stay there
    6) No one uses “dirty fighting”


    Hmm...
    Frank Burczynski

    HILTI BJJ Berlin
    https://www.hiltibjj.de


    http://www.jkdberlin.de

  2. #2
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.654

    Standard

    ... also der letzte Punkt ...

  3. #3
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.028
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    https://www.martialjournal.com/i-wat...what-i-learned
    6) No one uses “dirty fighting”
    Na, "berühmt" ist doch dieser eine Clip wo der Ex-Marine dem anderen ins Auge sticht...

  4. #4
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.028
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Ich finde der Rest erklärt sich daraus, dass auf Youtube ja zu einer sehr großen Zahl "ritualisierte" Schlägereien/Revierkämpfe zu finden sind.

    Bei den per cctv gefilmten Überfällen z.B. gibt es ja sehr wohl oft klare "Gewinner"

  5. #5
    Registrierungsdatum
    11.07.2002
    Ort
    Hürth bei Köln
    Alter
    50
    Beiträge
    1.337

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    https://www.martialjournal.com/i-wat...what-i-learned

    Ich fand diese Ergebnisse durchaus interessant:

    1) Fights often have no clear winner
    2) Knockouts happen in the first ten seconds or not at all
    3) Women always clinch
    4) Bystanders usually let fights go on
    5) Almost all fights will go to the ground and stay there
    6) No one uses “dirty fighting”


    Hmm...
    Das könnte ein super interessanter Faden werden!

    Zu 1
    Ist auch meine Erfahrung. Ist man nicht in einer Life-to-Death Situation, allein irgendwo ohne andere Menschen, greift früher oder später jemand ein. Polizei (mit Glück), Doormen, Sicherheitspersonal, Passanten.
    Aber immer erst, wenn der fight schon eine Weile läuft. Deshalb trainieren wir, die Situation immer zu beenden, heisst den Gegner kampfunfähig zu machen.

    Zu 2
    Habe ich auch so beobachtet und erlebt. Könnte daran liegen, dass der erste Schlag meistens der überraschende ist, will meinen der Gegner war noch nicht bereit. Im Kampfverlauf sind meistens Hände, Arme oder andere Extremitäten dazwischen. Die Chance einen klaren Treffer zu setzen sinkt. Als erster angreifen gewinnt fast immer den Kampf.

    Zu 3
    Ja. Ist so. Begründung stimmt auch teilweise. Da meist lange Haare vorhanden sind gibt es etwas zu greifen. Liegt aber meines Erachtens auch daran, dass Frauen nie lernen richtig zu schlagen. Also wird erst einmal gegrabscht. Männer versuchen eher zu boxen oder zu treten.

    Zu 4
    Stimmt auch. Wie oben geschrieben meist bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Dann wird irgendwie interveniert.

    Zu 5
    Ja, auch wahr. Alter Spruch, stimmt aber. Liegt aber auch mit daran, dass dann dort verweilt wird. Beide versuchen am Boden weiter zu kämpfenstatt sich darauf zu konzentrieren wieder hoch zu kommen. Ist eine brandgefährliche Situation, da immer auch andere zu meinem Nachteil eingreifen können. Ich lege im Training viel Wert darauf schnell wieder aufzustehen, nicht in die Grapple-Falle zu tappen, sondern auch am Boden zu treten, zu schlagen oder zu beissen.

    Zu 6
    Deshalb lege ich im Training größten Wert darauf.
    No groin, no Krav Maga!
    http://www.krav-maga-cologne.de

  6. #6
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.889

    Standard

    Zitat Zitat von Eskrima-Düsseldorf Beitrag anzeigen
    Na, "berühmt" ist doch dieser eine Clip wo der Ex-Marine dem anderen ins Auge sticht...
    Naja, das ist ja eher ein Sportmatch
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  7. #7
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    9.028
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Naja, das ist ja eher ein Sportmatch
    Na ja, eben deswegen ist es ja auf Youtube gelandet... das sind doch meistens Kämpfe die wir damals unter "Schulhofkloppereien" verbucht haben und da gibt es halt unausgesprochene Regeln.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    3.073

    Standard

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    1) Fights often have no clear winner
    " Gewinner " ist der der als letztes steht und im Extremfall der Überlebende. In einer echten Auseinandersetzung geht es darum möglichst unbeschadet aus der ganzen Situation heraus zu kommen. Daß ist etwas was gerade Wettkämpfer, die sich mit " SV " beschäftigen lernen müssen.

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    2) Knockouts happen in the first ten seconds or not at all
    Der berühmte " Lucky Punch " klar gibt es ... aber an die 10 Sekunden Theorie glaube ich nicht. Kann auch länger dauern bis der einschlägt.

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    3) Women always clinch
    Da habe ich keine Erfahrungswerte.

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    4) Bystanders usually let fights go on
    Nee ... die mischen sich mal ein und mal nicht. Verlaßen würde ich mich da auf gar nichts. Im Gegenteil, die " Angstbeißer " wollen auch mal groß auftrumpfen und treten dann gerne mal zu. " Dem habe ich es aber gezeigt ! " ... und ein anderer " Angstbeißer " bestätigt das dann und schon wird daraus der Kampf des Jahrhunderts. Gerade wenn Gruppen aufeinandertreffen, entwickeln sich so Nebenkriegsschauplätze. Die ganzen miesen Hunde stechen dann zu und verschwinden im Gewühl.

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    5) Almost all fights will go to the ground and stay there
    Ich würde schon sagen, daß ein hoher Prozentsatz an Kämpfen in Richtung Bodenlage geht ... aber nicht alle bleiben dann dort.

    Zitat Zitat von jkdberlin Beitrag anzeigen
    6) No one uses “dirty fighting”
    Geändert von Willi von der Heide (26-06-2018 um 13:44 Uhr)

  9. #9
    Registrierungsdatum
    04.01.2005
    Ort
    Franken
    Beiträge
    2.493

    Standard

    1,2,3 deckt sich mit meiner Erfahrung (wobei ich nur extrem wenige Frauenkämpfe gesehen habe - also eigentlich nicht aussagekräftig.
    4) Bystanders usually let fights go on
    5) Almost all fights will go to the ground and stay there
    6) No one uses “dirty fighting”
    Deckt sich nicht mit meiner Erfahrung. Bzgl. 5 mit der Einschränkung, dass wirklich beide runter gehen.

  10. #10
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.711

    Standard

    Für Monkey Dance stimmt es absolut.
    Ansonsten halte ich es für mehr als gefährlich von solchen „Untersuchungen“ auf alle Arten von Gewalt zu schließen.
    Der Typ vermittelt den Eindruck dass dies „Gewalt“, bzw. „Kämpfe“ seien und schlussfolgert daraus seine Punkte.

    „Assumptions are the mother of all Fuck Offs...“

  11. #11
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.357
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    1. Winner ist so ein Interpretationsding.
    Im Sinne von Knock out eher selten. Im Sinne von dominieren , traktieren und akzeptieren der ( inneren ) Aufgabe des Anderen , schon öfter Aber auch oft einfach nur Schlagabtausch mit mehr oeder weniger Schäden bei den Beteiligten , dann laber, laber , verbale Anfeindungen , dann dankbare Annahme irgendwelcher Gründe ( Polizei, nächste mal wird heftig, man hat noch was vor ) um nun gehen zu müssen/können ^^

    2. nicht unbedingt 10 sec, aber als Tendenz , so in den ersten 1-2min . Ist auch meine Erfahrung .
    ReWeil das Zeitgefühl nunmal bei den Beteiligten aber auch bei den Beobachtern sich stark verändert . . ( da steht keiner mit einer Stoppuhr) wenn du nichmal Brüche bewusst mitbekommst , wie willst du eine Zeit einschätzen ?

    Selten , daß danach nochmal einer mit KO Wirkung durchkommt . Hat oft auch damit zu tun , das zwar Kraft und Schlagpower bei den Leuten vorhanden war aber selten wirklich eine gute Kondi. Nach dem ersten heftigen Abtausch war recht schnell Schicht im Schacht und die Pumpe ging auf Touren.

    Es sei denn einer gibt innerlich auf ( keine Gegenwehr) und der Andere prügelt bis Bewegungsruhe weiter . ( auch schon vorgekommen) aber das Ding war eigentlich schon weit vorher beendet.

    3. unbedingt ^^

    4. Einfach nur Situationsgebunden.
    Duelle , Streitereien , Hackordnungskämpfe , wurden respektiert , auch wenn 10 Mann drumrum standen. Es war das Ding der Zwei Mann in der Mitte

    SV Angriffe , z.b. In dr Nacht , plötzlich , Überfallmässig , da wurde keine Rücksicht genommen . Warst du mit deinem fertig und ein Freund/Kumpel hatte noch zu tun, dann hat man mit reingehauen/getreten bis Ruhe war.

    Ging es um bestimmte Absichten , wie Revange für etwas vorher Vorgefallenes oder Nichteinhaltung von stillen Absprachen, war man quasi Vogelfrei.

    Situationsgebunden halt.

    5. oft ja . Schon allein weil irgendwann einer ins Hintertreffen kommt oder einfach müde ist und dann anfängt zu klammern . Der Zieht dich dann einfach mit zu Boden . Sehr oft passiert.

    Was anderes ist es wenn man selbst zu Boden geht im Zuge eines Opferwurfs , dann rollt man sofort weiter zum Anderen um gleich weiter zu schlage/treten. Da bleibt man nicht liegen. Das sind nur kurze Momente für einen Selbst.

    6. ist interessant.
    Aus meiner Sicht.
    Sowie andere Bekannte Gesichter , sei es Freunde oder Gegner , dabei sind , fallen solche Sachen fast komplett weg. Man verliert sein Gesicht, ..... weichei, Mädchen , usw. ^^

    Ist man Allein und der Ausgang mehr als fragwürdig , macht man sich keinen Kopf mehr darum und kloppt/greift in Gebiete die sich sonst eher verbieten. So zumindest meine Erfahrung.
    Geändert von Cam67 (26-06-2018 um 15:40 Uhr)

  12. #12
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.357
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    Für Monkey Dance stimmt es absolut.
    Ansonsten halte ich es für mehr als gefährlich von solchen „Untersuchungen“ auf alle Arten von Gewalt zu schließen.
    Der Typ vermittelt den Eindruck dass dies „Gewalt“, bzw. „Kämpfe“ seien und schlussfolgert daraus seine Punkte.

    „Assumptions are the mother of all Fuck Offs...“
    Ob etwas Gewalt ist oder nicht liegt ganz allein in Der Betrachtung . Sowohl beim Opfer als auch beim Täter.

    Das Opfer erfährt Gewalt wenn es eine Situation als solche bewertet . Es ist also für das Opfer eine Interpretationssachen . Die DU nicht entscheidest

    Beim Täter liegt die Gewalt in seiner Intention !
    Ein Chirurg der die das Bein abnimmt und damit dein Leben rettet und das auch aus helferischen Gründen tut , übt keine Gewalt aus und es gibt eine Absprache mit dem Patienten .

    Ist der Chirurg ein Sadist , und tarnt seine Neigung mit seinem Job , übt er Gewalt aus für sich aber für den Patienten eben keine. Weil Absprache.

    Der Mensch der etwas erfährt , der etwas ERLEIDET , nur DER kann bestimmen , WAS FÜR IHN Gewalt ist. Und nicht ein unbeteiligter Zuhörer , egal ob mit oder ohne medizinischer Ausbildung.

    Nur DER Betroffene kann dir sagen ob es FÜR IHN Kampf war odr nur Spielerei.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    23.10.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    9.476

    Standard

    Was mich jetzt interessiert, wir haben jetzt die Analyse.
    Welche Schlüsse ziehen wir daraus?
    I'm here to kick ass and chew bubblegum and I'm all out of bubblegum.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    10.11.2004
    Alter
    41
    Beiträge
    5.711

    Standard

    @Cam
    Klar, eine Brieftaube ist auch das Gleiche wie eine E-Mail...

    Es gibt sehr wohl Unterschiede zwischen objektiver und subjektiver Gewalt.
    Wenn ich traumatisierte Menschen behandle, dann ist dies schon wichtig, brauch dich aber, als Laien, nicht zu interessieren.
    Geändert von kanken (26-06-2018 um 17:19 Uhr)

  15. #15
    Registrierungsdatum
    19.08.2014
    Ort
    leipzig
    Alter
    52
    Beiträge
    3.357
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von kanken Beitrag anzeigen
    @Cam
    Klar, eine Brieftaube ist auch das Gleiche wie eine E-Mail...

    Es gibt sehr wohl Unterschiede zwischen objektiver und subjektiver Gewalt.
    Wenn ich traumatisierte Menschen behandle, dann ist dies schon wichtig, brauch dich aber, als Laien, nicht zu interessieren.
    Ich habe alle im Threadthema , aufgeführten Punkte , MEHRFACH als AKTIV Beteiligter erlebt/gelebt. Yep sogar den Frauenclinchpunkt im Rahmen der Securitytätigkeit , um sie dann zu trennen.

    Du mit deinen zwei anekdotischen Erfahrungen, die du immer wieder gern ausführst, bist hier im Moment der eigentliche Laie.
    Also bitte , backe mal kleinere Brötchen.
    Als Zuhörer im Rahmen einer Therapeutischen Sitzung zu agieren , ist genau die von dir angesprochen Brieftaube.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Straßenkämpfe
    Von Timo2002 im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 29-05-2018, 09:44
  2. Statistiken über Straßenkämpfe/-schlägereien etc.
    Von Big Bart II im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 06-08-2012, 08:17
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05-11-2009, 22:27
  4. In welcher Distanz werden die meisten Straßenkämpfe entschieden?
    Von MoerkB im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 26-06-2006, 10:33
  5. straßenkämpfe
    Von weng chun süchtig im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29-01-2005, 21:46

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •