Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Effektiver Kampfsport um Körperbeherrschung zu verbessern

  1. #1
    Registrierungsdatum
    11.07.2018
    Beiträge
    2

    Standard Effektiver Kampfsport um Körperbeherrschung zu verbessern

    Gude, ich bin 21 Jahre alt 194cm groß und ~95kg schwer. In meinen Teenager bzw. "Zehner" Jahren war ich ich immer übergewichtig, bis auf 3 Monate Karate vor ca. 10 Jahren habe ich nie richtig Kampfsport betrieben. Jetzt in den letzten paar Jahren bin ich von 115kg auf 95kg runter und möchte deswegen mit Etwas anfangen. Wie schon der Titel sagt würde mich etwas interessieren was zum einen insofern effektiv ist, dass es weniger um sowas geht und mehr darum Techniken zu erlernen, welche auch praktisch umsetzbar sind. Mein zweiter wichtiger Punkt ist, dass ich mit Hilfe von dieser Kampfkunst, nach 10 Jahren ohne mich groß zu bewegen (leidenschaftlicher Zocker und zukünftiger ITler), erlernen möchte meinen Körper besser beherrschen zu können und etwas "gelenkiger" werden.

    Was mich im Moment wohl am meisten reizen würde ist Judo, jedoch sieht hier das Angebot für erwachsene Anfänger in Frankfurt ziemlich mau aus. Das einzige interessante Angebot in Sachen Judo, welches ich bis jetzt gefunden habe wäre das der Sportschule Dome, leider nicht "pures" Judo sondern Kenjukate wo auch Judo dabei wäre. Taugt die Schule bzw. Kenjukate was?
    Eine andere Sache wäre Karate, obwohl ich nicht so extrem daran interessiert wäre befindet sich das Dojo Ippon so nah an meiner Wohnung, dass ich aus dem Balkon die Trainingseinheiten beobachten kann. Außerdem habe ich gelesen, dass Risto Kiiskilä und sein Team fähige Trainer sind.
    Generell bin ich für alles offen, solange mindestens etwas Kontakt vorhanden ist und sich eine Schule bzw. ein Verein im Frankfurter Westen oder Eschborn sich finden lässt.

    Eine andere Frage hätte ich noch. Obwohl ich viel abgenommen habe ist meine Kondition immer noch komplett für den Popo, da ich nur auf meine Ernährung geachtet habe und etwas Kraftsport betrieben hab. Sollte ich evtl. mich konditionell etwas vorbereiten mit Joggen, Schwimmen oder Ähnlichem bevor ich mich irgendwo einschreibe?

    Für jegliche Antworten wäre ich sehr dankbar!

  2. #2
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.014

    Standard

    Achja, das Video ist der Hammer - das beste ist gegen Ende wenn der Typ da auf dem Boden rumzappelt. Absolut Genial!

    Zu deiner Frage, wie wäre es mit Kickboxen oder Thaiboxen? MMA gibt es auch noch. Da hast du eine Menge Kontakt und lernst eine Menge. Körperbeherrschung kommt von selbst, das dauert natürlich.
    Und solltest du dich vorbereiten? Nein! Hingehen, Probetraining machen und wenn es dir gefällt meldest du dich an und gehst regelmäßig bzw so oft es dein Körper und die Zeit zulässt.

    Viel Spaß - und mach nicht den Fehler und denke zuviel darüber nach was du denn jetzt machen willst, sondern mach einfach.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  3. #3
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.655

    Standard

    Zitat Zitat von lite Beitrag anzeigen
    Gude, ich bin 21 Jahre alt 194cm groß und ~95kg schwer. In meinen Teenager bzw. "Zehner" Jahren war ich ich immer übergewichtig, bis auf 3 Monate Karate vor ca. 10 Jahren habe ich nie richtig Kampfsport betrieben. Jetzt in den letzten paar Jahren bin ich von 115kg auf 95kg runter und möchte deswegen mit Etwas anfangen. Wie schon der Titel sagt würde mich etwas interessieren was zum einen insofern effektiv ist, dass es weniger um sowas geht und mehr darum Techniken zu erlernen, welche auch praktisch umsetzbar sind. Mein zweiter wichtiger Punkt ist, dass ich mit Hilfe von dieser Kampfkunst, nach 10 Jahren ohne mich groß zu bewegen (leidenschaftlicher Zocker und zukünftiger ITler), erlernen möchte meinen Körper besser beherrschen zu können und etwas "gelenkiger" werden.

    Was mich im Moment wohl am meisten reizen würde ist Judo, jedoch sieht hier das Angebot für erwachsene Anfänger in Frankfurt ziemlich mau aus. Das einzige interessante Angebot in Sachen Judo, welches ich bis jetzt gefunden habe wäre das der Sportschule Dome, leider nicht "pures" Judo sondern Kenjukate wo auch Judo dabei wäre. Taugt die Schule bzw. Kenjukate was?
    Eine andere Sache wäre Karate, obwohl ich nicht so extrem daran interessiert wäre befindet sich das Dojo Ippon so nah an meiner Wohnung, dass ich aus dem Balkon die Trainingseinheiten beobachten kann. Außerdem habe ich gelesen, dass Risto Kiiskilä und sein Team fähige Trainer sind.
    Generell bin ich für alles offen, solange mindestens etwas Kontakt vorhanden ist und sich eine Schule bzw. ein Verein im Frankfurter Westen oder Eschborn sich finden lässt.

    Eine andere Frage hätte ich noch. Obwohl ich viel abgenommen habe ist meine Kondition immer noch komplett für den Popo, da ich nur auf meine Ernährung geachtet habe und etwas Kraftsport betrieben hab. Sollte ich evtl. mich konditionell etwas vorbereiten mit Joggen, Schwimmen oder Ähnlichem bevor ich mich irgendwo einschreibe?

    Für jegliche Antworten wäre ich sehr dankbar!
    So eine Frage ham wir hier ganz selten. M.E. solltest du alles anfangen. Also wenn du es irgendwie strukturieren kannst, einen Tag Judo, einen Karate, einen Kickboxen usw. Irgendwas mußt du noch finden fürs Wochenende, sonst wird die Pause zu lang. Und an einem Tag schaffst du vieleicht auch zwei Einheiten, z.B. Mittwoch, da würd ich mal was mit Musik versuchen, Box-Aerobic oder diese Richtung.

    Viel Erfolg!

  4. #4
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    53
    Beiträge
    569

    Standard

    Zitat Zitat von lite Beitrag anzeigen
    Eine andere Sache wäre Karate, obwohl ich nicht so extrem daran interessiert wäre befindet sich das Dojo Ippon so nah an meiner Wohnung, dass ich aus dem Balkon die Trainingseinheiten beobachten kann. Außerdem habe ich gelesen, dass Risto Kiiskilä und sein Team fähige Trainer sind.
    Ja.
    Hingehen! Probe trainieren!
    Ich beneide dich ausgiebig um die Nähe zu diesem Dojo.
    Ich selbst fahre mehrmals die Woche 40 km (einfach!), um ein ähnlich hochwertiges Training (gleicher Verband) zu erleben.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    11.07.2018
    Beiträge
    2

    Standard

    Danke für die Antworten! Ich werde dann wohl erstmal Karate probieren, vielleicht gefällts mir ja und paar witzige Erinnerungen daran habe ich aus der Vergangenheit auch noch. Außerdem ist die Lage für mich einfach top.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kampfsport und (?) gute Körperbeherrschung in Frankfurt
    Von Uzuki im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18-10-2012, 13:33
  2. Effektiver Kampfsport in München
    Von --Shaolin-- im Forum Suche: Verein, Schule, Club, Trainingspartner, freie Gruppe
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08-07-2011, 01:36
  3. Karate ein effektiver kampfsport?
    Von Santiago im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 23-02-2007, 15:55
  4. Körperbeherrschung verbessern..
    Von T-Kid- im Forum Capoeira, Akrobatik in der Kampfkunst
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24-05-2005, 15:29
  5. schneller und effektiver Kampfsport
    Von mavebox im Forum Offenes Kampfsportarten Forum
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08-09-2002, 10:48

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •