Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 26

Thema: Hartz4 unter 25?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    05.06.2018
    Alter
    17
    Beiträge
    8

    Standard Hartz4 unter 25?

    Hallo, ich bin leider auf Arbeitssuche und wohne derzeit noch bei meinen Eltern. Ich habe gedacht dass ich die Zeit Überbrücken kann und wenigstens etwas finanzielle Unterstützung erhalten kann. Bin aber ja noch unter 25. Ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe, aber kann man Hartz4 nur erhalten wenn die Eltern auch vom Amt abhängig sind ? (Quelle: https://www.hartz4hilfthartz4.de/hartz-4-unter-25/ )
    Meine Eltern arbeiten beide, aber beide verdienen auch nicht gut. Aus diesem Grund will ich ja auch so schnell wie möglich einen Job finden.
    Hoffe jemand kann mir weiter helfen, Danke schon mal im Voraus.

  2. #2
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    34
    Beiträge
    425

    Standard

    Zitat Zitat von mize Beitrag anzeigen
    Hallo, ich bin leider auf Arbeitssuche und wohne derzeit noch bei meinen Eltern. Ich habe gedacht dass ich die Zeit Überbrücken kann und wenigstens etwas finanzielle Unterstützung erhalten kann. Bin aber ja noch unter 25. Ich weiß nicht, ob ich das richtig verstanden habe, aber kann man Hartz4 nur erhalten wenn die Eltern auch vom Amt abhängig sind ? (Quelle: https://www.hartz4hilfthartz4.de/hartz-4-unter-25/ )
    Meine Eltern arbeiten beide, aber beide verdienen auch nicht gut. Aus diesem Grund will ich ja auch so schnell wie möglich einen Job finden.
    Hoffe jemand kann mir weiter helfen, Danke schon mal im Voraus.
    Moin,

    wer unter 25 ist und noch im Haushalt der Eltern lebt, gehört zwangsläufig zu deren Bedarfsgemeinschaft, wenn er seinen eigenen Bedarf nicht bereits selbst sicherstellt (§7 Abs. 3 Nr. 4 SGB II)
    Das heißt grob vereinfacht, dass ein Antrag nur dann Erfolg hat, wenn der Bedarf der Eltern und den Kindes zusammengenommen höher ist als die Summe der Einkommen der Eltern und des Kindes zusammengenommen. Wenn das der Fall ist, sind aber auch alle Personen der Bedarfsgemeinschaft anteilig Hilfeempfänger nach dem SGB II.
    Ergo muss das Jobcenter von allen Personen Unterlagen anfordern etc.

    Detailfragen bei Bedarf gerne über PN

    Grüße

    Münsterländer
    I'm going through changes

  3. #3
    Registrierungsdatum
    18.01.2018
    Alter
    38
    Beiträge
    167

    Standard

    Ansonsten mal beim Karrierecenter der Bundeswehr anfragen ob du da Chancen hast als Zeitsoldat.
    Bzw die vergeben ja auch Zivile Stellen.

    Ansonsten wenn nichts geht ist vielleicht ein Freiwilliges Solziales Jahr was für dich?

  4. #4
    Registrierungsdatum
    08.09.2017
    Beiträge
    1.655

    Standard

    Zitat Zitat von MarkWIngChun Beitrag anzeigen
    Ansonsten mal beim Karrierecenter der Bundeswehr anfragen ob du da Chancen hast als Zeitsoldat.
    Super Idee - lernen, Leute totzumachen. Hat schon immer weitergeholfen in Wirtschaftskrisen. Hauptsache nicht arbeitslos.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    18.01.2018
    Alter
    38
    Beiträge
    167

    Standard

    Ansonsten wenn alle schricke reißen was hällst du von Bohrinseln?

    https://www.basf.com/de/de/company/c...upils/BBT.html

  6. #6
    Registrierungsdatum
    18.01.2018
    Alter
    38
    Beiträge
    167

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Super Idee - lernen, Leute totzumachen. Hat schon immer weitergeholfen in Wirtschaftskrisen. Hauptsache nicht arbeitslos.

    Die haben auch zu 100 % Zivile Job Angebote , Jung was los mit dir ?
    Arbeitslos ist immer schlecht in Lebenslauf.

    https://www.bundeswehrkarriere.de/ka...schulabschluss

    Wong F. oder siehst du das anders ?

  7. #7
    Registrierungsdatum
    10.07.2002
    Ort
    Hannover
    Alter
    40
    Beiträge
    1.624

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Super Idee - lernen, Leute totzumachen. Hat schon immer weitergeholfen in Wirtschaftskrisen. Hauptsache nicht arbeitslos.
    Was ist mit verhindern, daß Leute totgemacht werden? So wie bei der Piratenabwehr zB.
    Gesendet mittels Unterhaltungselektronik ohne Tapatalk.

  8. #8
    Registrierungsdatum
    12.04.2007
    Beiträge
    59

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Super Idee - lernen, Leute totzumachen. Hat schon immer weitergeholfen in Wirtschaftskrisen. Hauptsache nicht arbeitslos.
    Genau und alle Soldaten sind Mörder !

    Mal im ernst, bei unserer Bundeswehr stehen die Chancen nicht schlecht eine Vergleichsweise gut bezahlte Stelle bei geringer Qualifikation zu erhalten. Das Risiko für Einsätze ist je nach Position/Einsatzort überschaubar zb. bei den Sanitätern,Küchenperosnal etc.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    01.04.2011
    Beiträge
    393

    Standard

    Jemandem, über den man so gar nichts weiß, zu raten, zur Bundeswehr zu gehen ist schon etwas merkwürdig - zumal das hier gar nicht die Frage war....
    Da würde ich eher übergangsweise zu irgendeinem 450€ Job raten. Hat man bei der beschriebenen Ausgangslage am Ende wahrscheinlich (finanziell) sowieso mehr von. Man muss halt arbeiten gehen.
    Did they come to see a man fall or to see him fly?!

  10. #10
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    2.879

    Standard

    Die Jobcenter sind nicht nur für die Auszahlung von ALG 2 zuständig, sondern vor allem für die Vermittlung und die Berufsberatung. Sofort einen Termin bei denen machen ... in manchen Branchen reißen die sich doch um Arbeitskräfte ... und etliche Ausbildungsplätze werden auch dieses Jahr wieder unbesetzt bleiben. Also, nix wie hin da !

    ... Und wenn ich sehe, daß sogar meine Kunden Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt finden ... es muß wohl wirklich dramatisch gesucht werden ...

  11. #11
    Registrierungsdatum
    18.01.2018
    Alter
    38
    Beiträge
    167

    Standard

    Zitat Zitat von Super Famicom Beitrag anzeigen
    Jemandem, über den man so gar nichts weiß, zu raten, zur Bundeswehr zu gehen ist schon etwas merkwürdig - zumal das hier gar nicht die Frage war....
    Da würde ich eher übergangsweise zu irgendeinem 450€ Job raten. Hat man bei der beschriebenen Ausgangslage am Ende wahrscheinlich (finanziell) sowieso mehr von. Man muss halt arbeiten gehen.

    Jetzt erklär mal bitte wieso es besser ist ein 450 Euro Job zu machen als beim Bund eine Lehre anzufangen ?!
    Und das am Ende sogar noch Finanzielle Vorteile haben soll ?
    Dir ist schon bekannt das die ein sehr breites Angebot an Zivilen stellen haben ?
    Wenn jemand mit 17 Jahren Arbeitslos ist , ist von auszugehen das er keine Lehre abgeschlossen hat.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    2.879

    Standard

    Sooo viele zivilie Stellen haben die auch nicht ... und eine Ausbildung würde ich nicht unbedingt dort machen, sondern ganz regulär bei einem Unternehmen.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    04.10.2016
    Ort
    Münsterland
    Alter
    34
    Beiträge
    425

    Standard

    Zitat Zitat von Willi von der Heide Beitrag anzeigen
    Die Jobcenter sind nicht nur für die Auszahlung von ALG 2 zuständig, sondern vor allem für die Vermittlung und die Berufsberatung. Sofort einen Termin bei denen machen ... in manchen Branchen reißen die sich doch um Arbeitskräfte ... und etliche Ausbildungsplätze werden auch dieses Jahr wieder unbesetzt bleiben. Also, nix wie hin da !

    ... Und wenn ich sehe, daß sogar meine Kunden Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt finden ... es muß wohl wirklich dramatisch gesucht werden ...
    mh ,da grätsche ich nur ungern rein, aber das ist so ein bisschen ungenau

    Das Jobcenter ist für die Auszahlung von ALG II (Arbeitslosengeld II) zuständig und für die Arbeitsvermittlung all derer, die ALG II beziehen .
    Und um ganz genau zu sein: Es sei denn, sie beziehen parallel auch Arbeitslosengeld I (ALG I), und bekommen AGL II nur aufstockend. Dann ist nämlich trotzdem die Arbeitsagentur zuständig

    Die Arbeitsagentur ist zuständig für die Auszahlung von ALG I und für die Arbeitsvermittlung aller Personen, die ALG I bekommen oder kein ALG I aber auch kein ALG II bekommen.

    Sprich, habe ich keinen Anspruch auf AlG II, dann macht die ggf. notwendige Arbeitsvermittlung die Arbeitsagentur.
    Ob ich bei denen Anspruch auf ALG I habe oder nicht, ist dann egal.
    Die TE sollte daher wenn dann zur Arbeitsagentur gehen.

    Ist konfus, ich weiß.
    Besonders, weil die Jobcenter oft von der Arbeitsagentur in Kooperation mit den Kommunen betrieben werden...
    Aber is so

    Grüße

    Münsterländer
    Geändert von Münsterländer (12-07-2018 um 12:49 Uhr)
    I'm going through changes

  14. #14
    Registrierungsdatum
    30.03.2018
    Beiträge
    148

    Standard

    Zitat Zitat von Wong F. Beitrag anzeigen
    Super Idee - lernen, Leute totzumachen. Hat schon immer weitergeholfen in Wirtschaftskrisen. Hauptsache nicht arbeitslos.
    Kein Kommentar. ehrlich...

    ... Jung was los mit dir ?
    Das frage ich mich auch! immer nur diese eklige provokante Schiene. Armutszeugnis
    It does not matter how slowly you go, as long as you do not stop!
    www.ita-kampfkunst.de || www.escrima-neuwied.de

  15. #15
    Registrierungsdatum
    27.02.2014
    Beiträge
    2.879

    Standard

    @Münsterländer



    Oh ... so genau wußte ich das nicht ... bei mir hier, sitzen die im gleichen Gebäude ( Jobcenter, Berufsberatung, Karriereberatung BW, Kindergeld, Integrationsfachdiesnt usw. ). Ich mußte da schon mal hin, weil die Kindergeldstelle da ebenfalls untergebracht ist ... Dachte, daß ist alles eins. Danke ! Wieder was gelernt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •