Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 46 bis 60 von 270

Thema: Selbstverteidigung mit Messer gegen (Kampf)hund

  1. #46
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.717

    Standard

    Zitat Zitat von ITA-Kampfkunst Beitrag anzeigen
    Im Urlaub habe ich gesehen, wie es aussieht, wenn ein 62 KG Schäferhund mal GAS GIBT.
    Ich würde gerne mal einen 62kg Schäferhund sehen!
    Überhaupt scheinen sich alle Hundeexperten und Münchhausens des KKB versammelt zu haben.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  2. #47
    Registrierungsdatum
    31.05.2011
    Alter
    26
    Beiträge
    1.287

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Überhaupt scheinen sich alle Hundeexperten und Münchhausens des KKB versammelt zu haben.
    Wenn nicht im KKB, wo denn sonst? In einem Hundeforum?

  3. #48
    Registrierungsdatum
    05.08.2010
    Beiträge
    126

    Standard

    Zitat Zitat von miskotty Beitrag anzeigen
    Das Zeug ist allerdings auch scheisse
    Warum denn das?

  4. #49
    Registrierungsdatum
    11.07.2002
    Ort
    Hürth bei Köln
    Alter
    49
    Beiträge
    1.337

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne mal einen 62kg Schäferhund sehen!
    Überhaupt scheinen sich alle Hundeexperten und Münchhausens des KKB versammelt zu haben.
    Aber jetzt sind wir alle gerettet! Kannix wird uns an seiner allumfassenden Weisheit teilhaben lassen. Juhuuu!
    No groin, no Krav Maga!
    http://www.krav-maga-cologne.de

  5. #50
    Registrierungsdatum
    18.04.2011
    Beiträge
    2.664

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne mal einen 62kg Schäferhund sehen!
    Überhaupt scheinen sich alle Hundeexperten und Münchhausens des KKB versammelt zu haben.
    Der wurde halt mit deutscher Wurst gefüttert

  6. #51
    Registrierungsdatum
    04.11.2017
    Beiträge
    1.291

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne mal einen 62kg Schäferhund sehen!
    .

  7. #52
    Registrierungsdatum
    24.06.2007
    Ort
    3. ebene 2.tür links
    Alter
    38
    Beiträge
    5.151

    Standard

    Zitat Zitat von Rummenigge Beitrag anzeigen
    Warum denn das?
    Es kostet knapp 5€.welche Qualität erwartest du?

  8. #53
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.717

    Standard

    Zitat Zitat von Dragonball Beitrag anzeigen
    Aber jetzt sind wir alle gerettet! Kannix wird uns an seiner allumfassenden Weisheit teilhaben lassen. Juhuuu!
    Schöner könnte das Sprichwort mit dem getroffenen Hund nicht passen


    Zitat Zitat von Dragonball Beitrag anzeigen

    @Narexis
    Doch, klappt gut. Habe schon mehrfach Schäferhund, auch ausgebildete Schutzhunde, von meinen Hunden "runtergetreten". Tut mir immer leid für die Hunde, die können nichts dafür. Dasa A***loch ist immer am anderen Ende. Genau deshalb setzt es hinterher auch immer gleich Ohrfeigen für das Herrchen. Das hat zwar immer lautes Hilfegeschrei und Anzeigendrohungen ausgelöst, ist aber noch nie passiert. Dafür nehmen die jetzt immer ihre Hund an die Leine, oder auch einen anderen Weg wenn die mich nur von weitem sehen. Das ist ein Grundproblem unserer heutigen deutschen Gesellschaft, das man meistens nicht mit Strafe zu rechnen hat. Erfolgt diese unerwarteter weise sofort und tut auch noch gehörig weh, bleibt sie in Erinnerung.
    Hab leider gerade nicht die Möglichkeit hervorzuheben. Ein paar Schlüsselwörter die meinen Münchhausen-Detektor aktivieren:

    Mehrfach

    auch ausgebildete Schutzhunde

    immer gleich Ohrfeigen

    immer lautes Hilfegeschrei und Anzeigendrohung

    Ernsthaft?
    Und dann die geile Erkenntnis mit dem Grundproblem das man in Deutschland meist nicht mit Strafe rechnen muss.
    Ich sehe ganz andere Probleme wenn einer mehrfach ausgebildete Schutzhunde von seinen Hunden runtertritt und deren Besitzer Ohrfeigen verpasst die gehörig weh tun.

    Merkste hoffentlich selbst dass das zu dick aufgetragen war.
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  9. #54
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.717

    Standard

    Zitat Zitat von Pansapiens Beitrag anzeigen
    Dann hätte er wohl Owtscharka gesagt. Der läuft soweit ich weiß unter Herdenschutzhund und nicht in der Sektion Schäferhund
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  10. #55
    Registrierungsdatum
    26.06.2017
    Ort
    Hunsrück
    Alter
    54
    Beiträge
    1.098

    Standard

    Jungs, könntet ihr evtl. das Androgengedönse bisl runterfahren? Danke, das ist lieb von euch! ;-)

    Ich hab mir angesichts des o.a. 90kg Pitties auch meinen Teil gedacht (normal sind 25 bis 30 kg), aber dergleichen Baskerville-Szenarien ändern ja nix daran, dass manche Hundebegenungen reichlich unschön sind und ein bisserl Übern-Tellerrand-Gucken ggf. helfen kann.

    Warum nicht einfach weiter Erfahrungen sammeln? Oftmals merkt man ja eh beim Lesen, was einem weiterhilft und was weniger.

    (Oh, im Tierheim Mayen gibt es gerade einen Rotti, den sie tatsächlich derzeit von einem "Einlieferungsgewicht" von 90kg runterdiätieren. Schön, das sind dann Dimensionen, da kann man samt eigenem Hund vermutlich auch untrainiert noch ganz gut laufend flüchten...)

  11. #56
    Registrierungsdatum
    13.05.2009
    Beiträge
    759

    Standard

    Zitat Zitat von ITA-Kampfkunst Beitrag anzeigen
    Im Urlaub habe ich gesehen, wie es aussieht, wenn ein 62 KG Schäferhund mal GAS GIBT. Meine Mutter wurde in Spanien von 3 Straßenhunden angegangen bzw. sie haben sie eingekreist und angekläfft (ihr ist nichts passiert) und unser Schwerer hat das mitbekommen. Den ersten hat er sich direkt gekrallt und dermaßen in der Luft zerrupft, das er fast drauf gegangen ist. Nummer 2 wollte dann an ihn dran, aber keine Chance. Einmal in den Hinterlauf und dann durch die Gegend geschleudert wie ein Krokodil (ähnlich der rolle, nur ohne Rollen - schwer zu beschreiben irgendwie). Nummer 3 ist dann weggelaufen und unserer wollte hinterher.

    Mein Vater und ich (keine 45kg Hipster Kerlchen!) haben zu zweit versucht ihn zu halten. KEINE CHANCE. Nachdem meine Mutter angefangen hat zu heulen wie ein Schlosshund hat er sich lieber vor sie gestellt, als weiter zu machen. Wir hätten ihn in dieser Situation nicht kontrollieren können. Ein unglaubliches Kraftpaket. Und zuhause ist er handzahm und tut keiner Fliege was. Ich hab's echt mit der Angst bekommen im ersten Moment. Im zweiten aber gemerkt, DER STIRBT FÜR DICH! Tolles Gefühl, auch wenn es eine wirklich fiese fiese Situation war.

    Zum Thema Abwehr: Ich denke, man kann gegen einen Hund, vor allem größere und schwerere, nicht viel ausrichten. Es ist unglaublich, was diese Tiere leisten können. Diese Kraft, Schnelligkeit, Verbissenheit (wortwörtlich) und diese Ausdauer. Wahnsinn!

    Ich hoffe, keiner von uns kommt mal wirklich in so eine Situation, wo es durch einen Hundeangriff ums Leben geht.

    Das Standard Gewicht beträgt bei einem Schäferhund bis zu 45 kg Tendenz eher niedriger.
    Schäferhunde haben Kraft da stimme ich zu, allerdings sind sie nicht gefährlicher wie andere große Hunde.

    Die Polizei setzt verstärkt auf Malinois, da diese wendiger, schneller und leichter sind und auch schneller Befehle umsetzen.

    Warum wohl.

    Tip mit dem Hammer würde ich um ein Beil/ Handaxt erweitern. Haste eine stumpfe Seite und eine scharfe wenn nichts anderes mehr geht.

  12. #57
    Registrierungsdatum
    31.08.2001
    Ort
    NRW
    Beiträge
    19.025

    Standard

    Der grösste Schäferhund den ich gefunden habe ist der hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Osteur...h%C3%A4ferhund

    Der ist nen Tick grösser als der Deutsche (bis 72 statt bis 60 cm), und soll bis 60kg wiegen. Noch ein bischen Fett dabei, und man schafft vielleicht die 63kg.

    Dagegen, nen Schutzhund "vertreten", das möchte ich persönlich nicht versuchen müssen. Den Besitzer fasst normalerweise auch keiner an. Italienische Freunde von mir hatten einen, bei dem reichten die Drohgebärden dass auch finstere Gesellen ohne Schusswaffe lammfromm wurden. Deshalb heissen die auch "Schäferhunde". Der war übrigens total leise und hat nicht gebellt.
    "Man kann Leuten nicht verbieten, ein ***** zu sein." (Descartes)

  13. #58
    Registrierungsdatum
    13.05.2009
    Beiträge
    759

    Standard

    Zitat Zitat von Klaus Beitrag anzeigen
    Der grösste Schäferhund den ich gefunden habe ist der hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Osteur...h%C3%A4ferhund

    Der ist nen Tick grösser als der Deutsche (bis 72 statt bis 60 cm), und soll bis 60kg wiegen. Noch ein bischen Fett dabei, und man schafft vielleicht die 63kg.

    Dagegen, nen Schutzhund "vertreten", das möchte ich persönlich nicht versuchen müssen. Den Besitzer fasst normalerweise auch keiner an. Italienische Freunde von mir hatten einen, bei dem reichten die Drohgebärden dass auch finstere Gesellen ohne Schusswaffe lammfromm wurden. Deshalb heissen die auch "Schäferhunde". Der war übrigens total leise und hat nicht gebellt.
    Nett wusste ich noch nicht. Danke Klaus.

    Bislang kannte ich nur die Owtscharka, und davon habe ich bislang die Finger gelassen.

    Aber wenn man sich mal die Aufgaben zur Gemüte führt ist klar, warum ein Hütehund eher leicht und wenig sein musste.

    Ein Boerboel oder Mastiff/ Mastino sind nicht so wendig und wesentlich größer und schwerer.

    Ich will keinen bösen Schäffi, also ist meiner auch so erzogen. Dafür begrüßt er halt auch Einbrecher eher nett. Ich bin allerdings auch der Meinung mein Hund muss mich nicht beschützen.

  14. #59
    Registrierungsdatum
    02.06.2011
    Ort
    Dortmund
    Alter
    56
    Beiträge
    603

    Standard vielleicht gehts und hilft sogar

    Hallo zusammen,
    eine Bekannte von mir, Hundehalterin, hat mir zu dem Thema Folgendes gesagt:
    falls ihr Hund angegriffen würde, würde sie versuchen, ihm - dem Angreifer natürlich - die Hinterbeine wegzuziehen. Das soll auch bereits verbissene Tiere derart verblüffen, daß sie loslassen. Sie hat es allerdings noch nie ausprobieren müssen, und hat jetzt auch keinen Hund mehr.
    Darum kann ich zu den Erfolgsaussichten gar nichts sagen.
    Wer nicht kotzt, ist nicht am Limit

  15. #60
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.676

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Ich würde gerne mal einen 62kg Schäferhund sehen!
    Überhaupt scheinen sich alle Hundeexperten und Münchhausens des KKB versammelt zu haben.
    Aber echt... kann hier kaum alles lesen weil mich manche Posts so aufregen!

Seite 4 von 18 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Verteidigung gegen Hund
    Von TKD-Dragon im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 12-05-2017, 22:05
  2. Messerabwehr in Zürich: Selbstverteidigung gegen Messer-Angriffe, 8. Mai 2016
    Von doc faust im Forum Termine & Infos zu Lehrgängen und Seminaren
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20-04-2016, 15:58
  3. VERKAUFE: Kampf gegen Messer - DVDs
    Von 123keilerei im Forum Kauf, Verkauf und Tausch
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15-06-2012, 14:05
  4. Gegen Hund verteidigen?
    Von Ivan im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 272
    Letzter Beitrag: 20-07-2009, 19:42
  5. Kampf gegen Hund
    Von ratatouille im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 13-07-2006, 23:53

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •