Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 133

Thema: Offene Hand oder Faust?

  1. #1
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.806

    Standard Offene Hand oder Faust?

    Man hört ja immer von den SV-Spezialisten, dass man nicht mit der Faust schlagen sollte.
    Meine Meinung:
    https://www.youtube.com/watch?v=aP-CdN-w_tE
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  2. #2
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.450

    Standard

    Instinktiv schlag ich auch mit der Faust zu, ich meine das ist was wir lernen und tagtäglich machen. Um meine Knöchel mache ich mir da ehrlich gesagt wenige Gedanken, sondern eher um den Mittelhandknochen, der ist bei mir deutlich anfälliger.
    Aber in einem Kampf ist mir das dann auch egal.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  3. #3
    Registrierungsdatum
    20.04.2017
    Beiträge
    184

    Standard

    Als frau würde ich mir vielleicht überlegen, ob ich nicht doch mit den handballen schlagen sollte.... Aber als mann bleibe ich bei den fäusten - viel natürlicher und noch ein kleiner reichweitenvorteil.... Außerdem kommt man mit offenen händen nicht durch enge Deckungen....

    Und eine sache blick ich sowieso nicht: Der Handballen besteht doch aus vielen, kleinen knöchelchen - warum wird er dann immer als sooooo unzerstörbar angesehen? Also ich finde, rein das skelett betrachtend, dass die knöchel der Faust viel massiver aussehen als die der handwurzel.....

    Just my two cents.....

    LG,
    Wulle

    Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk

  4. #4
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.696

    Standard

    Zitat Zitat von Kannix Beitrag anzeigen
    Man hört ja immer von den SV-Spezialisten, dass man nicht mit der Faust schlagen sollte.
    Meine Meinung:
    https://www.youtube.com/watch?v=aP-CdN-w_tE
    Super Erklärung, genau so habe ich hier im Forum auch schon argumentiert... Füg doch noch mal eine Umfrage ein, wäre vllt. interessant.(?)

  5. #5
    Registrierungsdatum
    06.01.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    876

    Standard

    Zitat Zitat von Wulle Beitrag anzeigen
    Als frau würde ich mir vielleicht überlegen, ob ich nicht doch mit den handballen schlagen sollte.... Aber als mann bleibe ich bei den fäusten - viel natürlicher und noch ein kleiner reichweitenvorteil.... Außerdem kommt man mit offenen händen nicht durch enge Deckungen....

    Und eine sache blick ich sowieso nicht: Der Handballen besteht doch aus vielen, kleinen knöchelchen - warum wird er dann immer als sooooo unzerstörbar angesehen? Also ich finde, rein das skelett betrachtend, dass die knöchel der Faust viel massiver aussehen als die der handwurzel.....

    Just my two cents.....

    LG,
    Wulle

    Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk
    Liegt einfach an der Art der Anordnung. Auch verteilt sich die Kraft auf eine größere Fläche und somit verschieben sich die Knöchel nicht so leicht wie bei einem direkten Einschlag mit der Faust. Denn meist brechen nicht die Knöchel in der Faust sondern die Mittelhandknochen in der Hand, welche dem Druck dann ungesund nachgeben. Ist das was ich in der Arbeit in der Anatomie und Rechtsmedizin beobachten konnte.

  6. #6
    Registrierungsdatum
    20.04.2017
    Beiträge
    184

    Standard

    Zitat Zitat von Niffel Beitrag anzeigen
    Liegt einfach an der Art der Anordnung. Auch verteilt sich die Kraft auf eine größere Fläche und somit verschieben sich die Knöchel nicht so leicht wie bei einem direkten Einschlag mit der Faust. Denn meist brechen nicht die Knöchel in der Faust sondern die Mittelhandknochen in der Hand, welche dem Druck dann ungesund nachgeben. Ist das was ich in der Arbeit in der Anatomie und Rechtsmedizin beobachten konnte.
    Ah ok.... vielen dank! Aber viel Fläche bedeutet doch auch weniger Schaden, oder?

    Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk

  7. #7
    Registrierungsdatum
    05.10.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Alter
    52
    Beiträge
    244

    Standard

    Ich würde grundsätzlich unterscheiden wem ich das empfehle ob mit der Faust oder der Handfläche.
    Erfahrenem Kampfsportler kann man Faust empfehlen, aber Anfänger oder jemandem der nur bisschen SV macht niemals.
    Erstens, richtig mit Faust ohne Handschuhe und Bandage schlagen muss gelernt sein, und das macht man nicht in paar Tagen/Wochen (habe schon bei Kampfsportler Faust gesehen, da dacht ich, um Gottes willen, bricht dir nix )
    Zweitens, aus der Deeskalation habe ich schon offene Hand, und die schnell und richtig zu Faust machen sehe ich als unnötig.
    Drietens, wenn es vor Gericht gehen soll, wie erkläre ich das, und da denke ich, ich habe ihm nur ohrfeige verpasst kling besser als ich habe ich mit der Faust zugeschlagen.

    Aber letztendlich muss jeder selber entscheiden was man tut, und das ist nur meine Meinung

  8. #8
    Registrierungsdatum
    27.05.2002
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    8.859
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Gerar Beitrag anzeigen
    Ich würde grundsätzlich unterscheiden wem ich das empfehle ob mit der Faust oder der Handfläche.
    Erfahrenem Kampfsportler kann man Faust empfehlen, aber Anfänger oder jemandem der nur bisschen SV macht niemals.

  9. #9
    Registrierungsdatum
    02.03.2005
    Ort
    mitten im Pott
    Alter
    44
    Beiträge
    32.732

    Standard

    Ein Boxer, Karateka, etc. wird wahrscheinlich immer mit der Faust schlagen, einfach weil er es gewohnt ist und er sich auch dran gewöhnt und entsprechend abgehärtet ist.
    In der SV gehe ich immer nur mit der Hand zum Kopf, auch aus der Gewohnheit heraus und weil ich dann oft versuche zu greifen oder einzurasten.
    Mein Englisch ist zu schlecht. Ich löse das physikalisch!

  10. #10
    Registrierungsdatum
    21.02.2017
    Ort
    Unterfranken
    Alter
    37
    Beiträge
    270

    Standard

    Mir ist gerade aufgefallen, dass ich instinktiv im Stand zum Kopf fast immer die Faust oder Handkante verwende, am Boden jedoch eher den Handballen. Auch mal ganz interessant, wie man durch solche Themen mal zur Reflexion gebracht wird.

  11. #11
    gast Gast

    Standard

    Das Problem ist, jemand der wirklich intensiv im Training übt mit der Faust zu schlagen, wird nicht einfach mal so auf Handballen umstellen. Die Chance, dass die Faust instinktiv durchkommt ist einfach viel zu hoch. So jemand kann also entweder extrem viel Arbeit darin investieren mit der offenen Hand zu üben, in der Hoffnung sich so umzuprogrammieren, oder halt versuchen verhältnismäßig die Fäuste abzuhärten.

    Ich selbst nutze die offene Hand zum Kopf und habe mich schon lange darauf umgestellt. Trainiere aber auch nichts mehr mit Boxen. Von der Schlagtechnik muss man auch kleine Modifikationen vornehmen. Ich schlage mit der offenen Hand nicht 1 zu 1 wie mit der Faust und halte strikt ausgeführte Boxtechniken mit der offenen Hand eher für suboptimal. Die sind schon aufs Schlagen mit der Faust optimiert. Bei der offenen Hand bedarf es etwas mehr Körpereinsatz finde ich, welchen man sich aber auch leisten kann, weil nicht so schnell was kaputt geht wenn man gegen die harte Birne haut.

    Die offene Hand an relativ glatten Flächen - Beispiel Sandsack - zu üben ist Schrott. Meist macht man sich nur die Handgelenke kaputt. Der Handballen ist perfekt für konvexe Ziele geeignet. Sprich kleine Pratzen oder Maisbirnen.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    29.07.2018
    Beiträge
    43

    Standard

    Mit der Faust zum Kopf sollte man gegebenenfalls nicht mit 100% Kraft schlagen (Quelle: Aussage diverser Bare Nuckle Fighter + meine Erfahrung an Trainingsgeräten ohne Handschutz).

    Mit dem Handballen finde ich kann man schon fester schlagen, was hier evtl ein Vorteil sein könnte.

    Wenn man jedoch im Sport/Kunst nur mir der Faust arbeitet (ZB Boxen) halte ich es für sehr schwer hier auf Handballen/Handkante umzustellen.

    Ich persönlich habe schon beides Trainiert und fühle mich bei der Faust wohler. Daher würde ich im Zweifel lieber eine Verletzung in Kauf nehmen um bei der Aktion mehr Sicherheit in der Ausführung zu haben.

  13. #13
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.696

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Aber in einem Kampf ist mir das dann auch egal.
    Das finde ich ist auch ein entscheidender Aspekt... Wenn ich wirklich Schlagen sollte, dann hat das seinen Grund und dann will ich dem anderen auch weh tun... und dafür ist meine Faust besser geeignet, auch wenn ich eigene Verletzungen dafür in Kauf nehmen müsste. - Was aber eher nicht passieren würde, da ich immer mal ohne Handschuhe am Sack arbeite und auch die Handgelenke ab und an trainere etc.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    05.10.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Alter
    52
    Beiträge
    244

    Standard

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Was aber eher nicht passieren würde, da ich immer mal ohne Handschuhe am Sack arbeite und auch die Handgelenke ab und an traineire etc.
    Ja, aber das machen nur wenige, und Bandagen und Handschuhe stärken nicht unbedingt die Handgelenke.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.450

    Standard

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Das finde ich ist auch ein entscheidender Aspekt... Wenn ich wirklich Schlagen sollte, dann hat das seinen Grund und dann will ich dem anderen auch weh tun... und dafür ist meine Faust besser geeignet, auch wenn ich eigene Verletzungen dafür in Kauf nehmen müsste.
    Eben, und ich habe "lieber" eine gebrochene Hand als in der Notfallambulanz aufzuwachen.

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Was aber eher nicht passieren würde, da ich immer mal ohne Handschuhe am Sack arbeite und auch die Handgelenke ab und an trainere etc.
    Mache ich leider viel zu wenig, obwohl es schon wichtig ist.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Faust oder offene Hand (bei geradem Schlag zum Kopf)
    Von Panther im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 28-08-2013, 15:25
  2. Faust vs. Offene Hand
    Von yooui im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26-07-2012, 01:53
  3. offene Hand oder Faust zum Kopf?
    Von Panther im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 18-01-2012, 09:09
  4. Offene Hand oder Faust?
    Von blubber im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31-08-2007, 16:24
  5. Blocken: offene Hand, oder oder geschlossene Hand?
    Von Sebastian im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12-03-2003, 21:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •