Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 15 von 133

Thema: Offene Hand oder Faust?

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.927

    Standard Offene Hand oder Faust?

    Man hört ja immer von den SV-Spezialisten, dass man nicht mit der Faust schlagen sollte.
    Meine Meinung:
    https://www.youtube.com/watch?v=aP-CdN-w_tE
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  2. #2
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.465

    Standard

    Instinktiv schlag ich auch mit der Faust zu, ich meine das ist was wir lernen und tagtäglich machen. Um meine Knöchel mache ich mir da ehrlich gesagt wenige Gedanken, sondern eher um den Mittelhandknochen, der ist bei mir deutlich anfälliger.
    Aber in einem Kampf ist mir das dann auch egal.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  3. #3
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.697

    Standard

    Zitat Zitat von Kohleklopfer Beitrag anzeigen
    Aber in einem Kampf ist mir das dann auch egal.
    Das finde ich ist auch ein entscheidender Aspekt... Wenn ich wirklich Schlagen sollte, dann hat das seinen Grund und dann will ich dem anderen auch weh tun... und dafür ist meine Faust besser geeignet, auch wenn ich eigene Verletzungen dafür in Kauf nehmen müsste. - Was aber eher nicht passieren würde, da ich immer mal ohne Handschuhe am Sack arbeite und auch die Handgelenke ab und an trainere etc.

  4. #4
    Registrierungsdatum
    05.10.2011
    Ort
    Hohenlohe
    Alter
    52
    Beiträge
    251

    Standard

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Was aber eher nicht passieren würde, da ich immer mal ohne Handschuhe am Sack arbeite und auch die Handgelenke ab und an traineire etc.
    Ja, aber das machen nur wenige, und Bandagen und Handschuhe stärken nicht unbedingt die Handgelenke.

  5. #5
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.465

    Standard

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Das finde ich ist auch ein entscheidender Aspekt... Wenn ich wirklich Schlagen sollte, dann hat das seinen Grund und dann will ich dem anderen auch weh tun... und dafür ist meine Faust besser geeignet, auch wenn ich eigene Verletzungen dafür in Kauf nehmen müsste.
    Eben, und ich habe "lieber" eine gebrochene Hand als in der Notfallambulanz aufzuwachen.

    Zitat Zitat von clkblack Beitrag anzeigen
    Was aber eher nicht passieren würde, da ich immer mal ohne Handschuhe am Sack arbeite und auch die Handgelenke ab und an trainere etc.
    Mache ich leider viel zu wenig, obwohl es schon wichtig ist.
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

  6. #6
    Registrierungsdatum
    05.04.2017
    Ort
    Oberbayern
    Alter
    53
    Beiträge
    197

    Standard

    Mit der Faust zum Kopf birgt meines Erachtens die große Gefahr, dass der Gegner reflexartig/instinktiv/trainiert den Kopf leicht entgegen beugt, so dass man mit der Faust auf den sehr, sehr harten Schädelknochen trifft. Boxer haben dafür nicht umsonst Faustschützer. Sollte ich mit der Faust zum gegnerischen Kopf/Gesicht durchkommen, dann schaffe ich das mit offener Hand auf jeden Fall auch oder eher sogar schneller.

    Ich trainiere inzwischen - auch von Polizei- und SEK-Ausbildern unterrichtet - mehr mit der offen Hand "durchs Gesicht zu ziehen". Da ist kein echter Stoß oder Stich, sondern ein Zug. Dabei kann man beispielsweise mit den Fingern/Fingernägeln über die Augen ziehen. Das sind typische Bewegungen aus dem Kranichkarate. Sieht in Katas und beim Grundschultraining ziemlich harmlos aus, ist aber in der Anwendung äußerst effektiv.

    Das gilt übrigens nicht nur Richtung Kopf. In der Frauen-SV empfehle ich regelmäßig, einem Übeltäter mit Handrücken oder Handkante beschwingt in die E... zu schlagen, wenn die Situation passt. Da braucht es keine Faust.

  7. #7
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.697

    Standard

    Mein Stolz würde mich schon davon abhalten jemandem mit den Fingernägeln durchs Gesicht zu ziehen. Da ist eine Faust sicher auch mindestens genau so Effektiv...

  8. #8
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.927

    Standard

    Zitat Zitat von ainuke Beitrag anzeigen
    Mit der Faust zum Kopf birgt meines Erachtens die große Gefahr, dass der Gegner reflexartig/instinktiv/trainiert den Kopf leicht entgegen beugt, so dass man mit der Faust auf den sehr, sehr harten Schädelknochen trifft. Boxer haben dafür nicht umsonst Faustschützer. Sollte ich mit der Faust zum gegnerischen Kopf/Gesicht durchkommen, dann schaffe ich das mit offener Hand auf jeden Fall auch oder eher sogar schneller.

    Ich trainiere inzwischen - auch von Polizei- und SEK-Ausbildern unterrichtet - mehr mit der offen Hand "durchs Gesicht zu ziehen". Da ist kein echter Stoß oder Stich, sondern ein Zug. Dabei kann man beispielsweise mit den Fingern/Fingernägeln über die Augen ziehen. Das sind typische Bewegungen aus dem Kranichkarate. Sieht in Katas und beim Grundschultraining ziemlich harmlos aus, ist aber in der Anwendung äußerst effektiv.

    Das gilt übrigens nicht nur Richtung Kopf. In der Frauen-SV empfehle ich regelmäßig, einem Übeltäter mit Handrücken oder Handkante beschwingt in die E... zu schlagen, wenn die Situation passt. Da braucht es keine Faust.
    So, Du musst jetzt zur Strafe das Video angucken und denkst drüber nach was du da geschrieben hast
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  9. #9
    Registrierungsdatum
    01.08.2018
    Ort
    Pforzheim
    Alter
    45
    Beiträge
    14

    Standard

    Hi,

    das hat bestimmt seinen Grund warum man nicht mit der Faust schlagen sollte

    LG Natalia21

  10. #10
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.697

    Standard

    Zitat Zitat von Natalia21 Beitrag anzeigen
    Hi,

    das hat bestimmt seinen Grund warum man nicht mit der Faust schlagen sollte

    LG Natalia21
    Wer sagt das?

    Im Video des Ausgangsposts wird was anderes behauptet.

  11. #11
    Registrierungsdatum
    01.10.2004
    Beiträge
    1.735

    Standard

    wieso ist das ein problem?

    wer mit der faust schlagen will wird dies tun. ob er kann oder nicht.
    das richtige schlagen mit der faust muss erst erlernt werden, damit nix kaputt geht.
    dauert zeit. danach ist es die natürliche methode für viele.

    schneller geht es mit der offenen hand. ausser bei leuten, die instinktiv mit der faust schlagen.

    im endeffekt: jeder so wie er mag.

  12. #12
    Registrierungsdatum
    22.07.2004
    Beiträge
    12.927

    Standard

    Zitat Zitat von big X Beitrag anzeigen
    im endeffekt: jeder so wie er mag.
    Nein, das müssen wir ausdiskutieren!
    Aller höherer Humor fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt -WT-Herb
    http://www.thaiboxen-bingen.de Facebook

  13. #13
    Registrierungsdatum
    12.02.2002
    Beiträge
    948

    Standard

    Und wenn du dann mit einer Handverletzung stehst und der Kampf ist nicht vorbei? Interessante Kampfphilosophie hast du da.

  14. #14
    Registrierungsdatum
    28.11.2011
    Ort
    Offenbach
    Alter
    31
    Beiträge
    3.697

    Standard

    Wer mit Fingern in die Augenwischen will bitte schön, brauch sich dann aber nicht wundern wenn er die Zähne eingedeppert bekommt, von eben ner Faust... bin jetzt hier raus, lohnt sich nicht.

  15. #15
    Registrierungsdatum
    16.05.2017
    Ort
    Irgendwo im Rheinland.
    Beiträge
    1.465

    Standard

    Zitat Zitat von Lino Beitrag anzeigen
    Und wenn du dann mit einer Handverletzung stehst und der Kampf ist nicht vorbei? Interessante Kampfphilosophie hast du da.
    Während des Kampfes wirst du sowas nicht merken.
    Und Straßenkämpfe sind in der Regel auch ziemlich schnell vorbei.

    Aber auch hier im Thread merkt man bei einigen wieder wer Praktische Erfahrungen "sammeln" konnte, und wer halt nur am Theoretisieren ist...
    "Ruhig bleiben und dann, wenn der Typ nochmal aufsteht, dann trittst Du ihn voll ausm Bild!" - Bruce Lee

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Faust oder offene Hand (bei geradem Schlag zum Kopf)
    Von Panther im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 28-08-2013, 15:25
  2. Faust vs. Offene Hand
    Von yooui im Forum Anfängerfragen - Das Forum für Kampfkunst-Einsteiger
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26-07-2012, 01:53
  3. offene Hand oder Faust zum Kopf?
    Von Panther im Forum Selbstverteidigung & Anwendung
    Antworten: 270
    Letzter Beitrag: 18-01-2012, 09:09
  4. Offene Hand oder Faust?
    Von blubber im Forum Archiv Wing Chun / Yong Chun
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31-08-2007, 16:24
  5. Blocken: offene Hand, oder oder geschlossene Hand?
    Von Sebastian im Forum Karate, Kobudō
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 12-03-2003, 21:47

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •